Erlebenswertes Thüringen

Beiträge zum Thema Erlebenswertes Thüringen

Kultur
Familie Fuchs: Die Tierpräparate zeigen anschaulich das Leben im Wald.
26 Bilder

Mein Museum: Fuchs, Hirsch, Wolf - Die Natur zeigt in Goldisthal ihre ganze Schönheit

Mit Michael Rahnfeld auf Natur-Entdeckungsreise: Der Ausstellungsleiter im Haus der Natur in Goldisthal gibt spannende Einblicke in eine uns oft verborgene Welt. Was gibt‘s Sehenswertes? In der Natur-Erlebnis-Ausstellung werden die Fauna und Flora im Oberen Schwarzatal gezeigt, sowie Wissenswertes zum Thema Gold vermittelt– das dem Ort Goldisthal einst den Namen gab. Woran führt kein Weg vorbei? Das Haus der Natur liegt am Fuße der Staumauer der Talsperre Goldisthal – es führt nur...

  • Saalfeld
  • 13.07.16
  • 266× gelesen
Ratgeber
Das Waldbad Ellrich sorgt garantiert für einen Frische-Kick.
10 Bilder

Hinein ins kühle Vergnügen! Waldbäder in Thüringen sorgen für herrlich frische und naturnahe Erholung

Waldbad Ellrich: Frische-Kick mit dunkler Färbung Naturteich oder Freibad? Ellrich bietet beides in einem. Rund um den Badesee am Stadtrand haben die Südharzer ein kleines Freizeitparadies geschaffen. Es gibt Becken für Schwimmer, Nichtschwimmer und zum Planschen, eine große Wasserrutsche und sogar einen Fünf-Meter-Sprungturm. Alles für den Frische-Kick – ganz ohne Chemie. Denn das Waldbad wird vom dahinterliegenden Teich gespeist und dieser wiederum vom Limbach. Daher hat das Wasser seine...

  • Saalfeld
  • 07.07.16
  • 856× gelesen
Leute
Hans Joachim Spanntig in mitten seines Königreiches.
14 Bilder

Hans-Joachim Spanntig ist Burgherr und hat sich sein eigenes Königreich geschaffen

„Gestatten, ich bin Burgvoigt Hans von Katzenstein. Mein kleines Königreich kann ich mit wenigen Schritten umrunden. Es umfasst ganze 40 Quadratmeter meines Gartens“, erklärt Hans-Joachim Spanntig – der ein ganz besonderes Hobby frönt. Denn der Thüringer hat sich in acht Jahren harter Fleißarbeit seinen Burgen-Traum verwirklicht. Den Namen gaben ihm einst seine Kinder. Entstanden ist so die größte Burganlage am Fluss Katze - der hinter seinem Grundstück in Katzhütte fließt. Zwei Burgen...

  • Saalfeld
  • 15.06.16
  • 880× gelesen
  •  1
Natur
Auf dem Großen Finsterberg befindet sich ein Aussichtsturm.
17 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Wanderweg Großer Finsterberg

Wer den Großen Finsterberg erklimmt, kann eine fantastische Aussicht auf die Thüringer Bergwelt genießen - davon ist Ranger Diethard Eckhardt überzeugt. WEG zum Weg: Der Ort Schmiedefeld am Rennsteig ist mit dem Auto oder der Buslinie 300 ab Ilmenau oder Suhl zu erreichen. WEG-Start: Das Auto stellt man auf den Parkplatz Marktstraße. Von hier aus der Ausschilderung „Skilift“ folgen, dann ist der Große Finsterberg ausgeschildert. WEG-Länge: Der Wanderweg ist elf Kilometer lang....

  • Ilmenau
  • 23.05.16
  • 1.019× gelesen
Natur
19 Bilder

Mit Ranger Diethard Eckardt auf Tour: Frühling im Vessertal

In Deutschland gibt es 15 UNESCO-Biosphärenreservate – in Thüringen gehören dazu die Rhön und das Vessertal. Umwelt- und Naturschutz werden hier groß geschrieben, seit 30 Jahren setzt sich Diethard Eckhardt aktiv dafür ein. Der gelernte Forstwirt und Natur- und Landschaftsführer ist im Biosphärenreservat Vessertal der dienstälteste Ranger und zeigt als Wanderleiter den Gästen so manche Besonderheit. AA-Redakteurin Ines Heyer hat ihn auf einer Tour rund um Schmiedefeld / Rennsteig...

  • Ilmenau
  • 26.04.16
  • 202× gelesen
  •  1
Natur
Impression im Unteren Vessertal.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W Wie Weg: Rundweg Vessertal

Das Vessertal zählt zu den schönsten Tälern in Mitteldeutschland. Der sieben Kilometer lange Rundweg führt durch das UNESCO-Biosphärenreservat Vessertal und zeigt Thüringen von seiner schönsten Seite. WEG-Name: Der kurze Runwanderweg führt durch den kleinen Ort Vesser und das Vessertal – das schönste Tal in Mitteldeutschland (Auszeichnung vom MDR). WEG zum Weg: Schmiedefeld am Rennsteig erreicht man mit dem Auto und ab Ilmenau oder Suhl mit der Buslinie 300. WEG-Start: Am Sportplatz in...

  • Ilmenau
  • 22.04.16
  • 1.089× gelesen
Natur
Das Wasser ist komplett abgelassen. Die Baumstämme sind bei normalem Wasserstand vollständig mit Wasser bedeckt.
9 Bilder

Die Talsperre Lütsche ist momentan zur Bestandsaufnahme komplett abgelassen

Im Sommer tummeln sich die Badegäste und Erholungssuchenden an der Talsperre Lütsche. Und im Winter stürzt sich so mancher Eisbader in die kalten Fluten. In diesem Winter wird es nichts mit Baden, der Stausee zeigt sich von einer ganz anderen Seite - mit Blick auf den Grund. Abstau Am 29. Oktober 2015 wurde mit der Entleerung begonnen. Die Restentleerung erfolgte am 29. November. Momentan befindet sich kein Wasser im Staubecken. Anstau Ab dem 14. Dezember 2015 wird wieder angestaut....

  • Arnstadt
  • 09.12.15
  • 749× gelesen
  •  1
Kultur
Kleiner Schatz im Wald, das Jagdhaus Gabelbach bei Ilmenau.
9 Bilder

Schatz im Wald: Jagdhaus Gabelbach zeigt jetzt eine Tür, durch die Goethe ging

Im Wald, bei Ilmenau, befindet sich das Jagdhaus Gabelbach. Es wurde im Sommer 1783 im Auftrag von Herzog Carl August gebaut. Es diente ihm und seiner Jagdgesellschaft als Gästehaus. Hier weilte auch Goethe oft als Gast. Die 16 Stufen knarren bei jedem Schritt, ganz so als würden sie damit ihre Geschichte erzählen. Mehr als 230 Jahre haben diese Holzdielen geduldig bedeutende Adlige, Dichter, Wissenschaftler, Jäger und viele weitere Menschen getragen. Diese Stufen führen im Jagdhaus...

  • Ilmenau
  • 03.11.15
  • 287× gelesen
  •  2
Natur
Blick auf die Klosterruine Paulinzella. Die Ruine gehört zu den wertvollsten romanischen Baudenkmälern. Sie ist frei zugänglich.
23 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Klosterweg nach Paulinzella

Steffen Wedekind, Revierförster Auerhahnsgrund empfiehlt den Klosterweg von Königsee zum Kloster Paulinzella. WEG-Name: Der Weg führt von Königsee zum Kloster Paulinzella und zurück. WEG zum Weg: Königsee ist über die Autobahn A 71, Abfahrt Ilmenau, gut zu erreichen. WEG-Start: Start und Ziel ist der Parkplatz am Waldseebad Königsee mit ausreichend Parkplätzen. Von dort geht es 200 Meter auf der Straße zurück, dann biegt man rechts in den Wald ab. Ein großer Schilderbaum weist den...

  • Saalfeld
  • 12.10.15
  • 822× gelesen
  •  1
Natur
26 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Thüringer Klimaweg

Carmen Rux, Leiterin vom Thermometermuseum Geraberg, empfiehlt den Thüringer Klimaweg - ein Rundwanderweg von Geraberg und Elgersburg. WEG-Name: Der Weg ist ein Lehrpfad und führt an zwei Großthermometern und Anschauungstafeln zu Klima sowie Wetter vorbei. WEG zum Weg: Geraberg liegt direkt an der Abfahrt der Autobahn A71, ist mit Bus (von Ilmenau) und Bahn ebenfalls gut erreichbar. WEG-Start: Start und Ziel sind am Bahnhof Geraberg. Parkplätze stehen zur Verfügung. Ein Start ist...

  • Ilmenau
  • 05.10.15
  • 494× gelesen
  •  1
Kultur
2 Bilder

Wir feiern Geburtstag - 25 Jahre AA: Zahlenreich - Mitmachportal eröffnet neues Medien-Zeitalter

Im Februar 2011 beginnt ein neues AA-Zeitalter – das große Mitmachportal meinAnzeiger.de startet. Seither berichten die BürgerReporter über das was sie bewegt. Die Internetplattform bietet: Erlebnisberichte, Tipps, Veranstaltungen, Meinungen, Vereinsleben, Heimatliches… Trumpf ist das Lokale und mitmachen kann jeder. Die besten Beiträge werden im Wochenblatt für Thüringen – dem Allgemeinen Anzeiger veröffentlicht. AA-Redakteur Thomas Gräser hat zahlenreiche Fakten...

  • Erfurt
  • 22.09.15
  • 390× gelesen
  •  7
Kultur
Das waren noch Zeiten, als man sich auf einen Quadratmeter quetschten musste und die freundliche Dame am Schalter per Handvermittlung für die richtige Verbindung sorgte. Man lauschte dem Tuten im Hörer und wartete gespannt auf Antwort. Das Telefon mit dem gusseisernen Hörer war der einzige Gegenstand von der Post, der sich noch im Gebäude befand, als Hartmut Trier 2004 das Objekt kaufte und aufwendig sanierte.
15 Bilder

Deutsche Postgeschichte in Thüringen: In Gehlberg gibt es noch ein Postamt - als Museum

“Postämter sind in Deutschland komplett ausgestorben. Einzelhandelsketten, Lotto-Annahmestellen oder die Postbank - vor allem in den großen Städten - sind heute als Agenturen Anlaufpunkte für Postdienstleistungen“, erklärt Hartmut Trier. In den ehemaligen Gebäuden der Postämter sind heute Geschäftsräume, Wohnungen oder Gaststätten zu finden. In allen, bis auf eines. Und dieses Postamt aus dem Jahr 1903 ist im Besitz von Hartmut Trier. Es befindet sich in Gehlberg, einem kleinen Ort unweit...

  • Ilmenau
  • 25.08.15
  • 504× gelesen
Politik
Alina zeigt, wo ab 2017 die Züge im Tunnel Goldberg rollen werden.
9 Bilder

Ein Tunnelblick im Zahlenspiel: Tunnel Goldberg in Goldisthal

Das größte Infrastruktur-Bauprojekt in Deutschland ist zur Zeit die Neubaustrecke der Bahn von Nürnberg über Erfurt nach Leipzig und Halle. Zahlreiche Tunnel und Brücken sind dafür auch in Thüringen neu entstanden. Zahlen und Bilder zeigen den Baufortschritt am Tunnel Goldberg in Goldisthal im Thüringer Wald. 1163 Meter Länge misst der Tunnel Goldberg, gelegen südlich von Goldisthal. 2 Gleise verlaufen parallel durch den Tunnel. Züge können sich problemlos begegnen. „Es wird beim...

  • Saalfeld
  • 28.07.15
  • 543× gelesen
  •  2
Natur
Insgesamt drei Holzeisenbahnen erinnern auf dem Weg an die einstige Bahnstrecke von Frauenwald zum Bahnhof Rennsteig. Für Kinder sind sie ein ideales Spielgerät. Diese Bahn steht am Ortsausgang von Frauenwald.
15 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Familienerlebnisweg Laura-Bahn

Bernhard Kühnlenz, Mitarbeiter der Touristinformation Frauenwald empfiehlt den Familienerlebnisweg Laura-Bahn, der im April 2015 eröffnet wurde. Mit diesem Weg soll an die Verkehrsgeschichte am Rennsteig erinnert werden. Attraktionen am Weg machen ihn für Jung und Alt interessant. WEG-Name: Der Weg verläuft auf der ehemaligen Bahnstrecke Frauenwald-Bahnhof Rennsteig, die im Volksmund auch Laura-Bahn genannt wurde. WEG zum Weg: Frauenwald erreicht man am besten mit dem...

  • Arnstadt
  • 10.07.15
  • 569× gelesen
  •  1
Leute
^Reinhard Griebel verhalf dem kleinen Zwerg mit dem schelmischen Blick zu neuem Ansehen.Von großem Martin le coquin ist er der "Vater".
5 Bilder

Die Franzosen lieben den Schelm "Martin le coquin" aus Gräfenroda

Was hat ein Gartenzwerg aus Gräfenroda mit Frankreich zu tun? Darauf hat der Zwerg selbst eine passende Antwort. „Gestatten, ich bin Martin. Nicht der typisch Deutsche M-A-R-T-I-N. Nein, mein Vorname wird genauso ausgesprochen wie der berühmte französische Biathlet Martin Fourcade. Auf Skiern ist der vielleicht ein Ass. Auch ich als Zwerg durfte schon einmal welche tragen. Allerdings war ich damit nicht sonderlich erfolgreich. Meine große Karriere begann im Marinekostüm: weiße Zipfelmütze,...

  • Saalfeld
  • 02.07.15
  • 315× gelesen
  •  1
Kultur
Die Lütscher kämpfen verzweifelt um ihre Heimat.
2 Bilder

Wie das Lütschedorf verschwand: Der „Lütscheschulze“ erstmals als Open Air in Gräfenroda

Durch die geöffnete Kirchentür in Frankenhain dringt Gezeter. Ein Mann, der sich als Forstmeister ausgibt, bezichtigt zwei Frauen mit einem Handwagen dem Holzdiebstahl. Sie wehren sich, denn allein die Not der treibt sie zu dieser Tat. Der mitfühlende Grünrock lässt sie wieder einmal laufen. Die Szene klappt, die gehobene Axt blitzt kurz im Scheinwerferlicht auf. Die Regisseurin zeigt sich zufrieden. Weiter geht es im Text, denn in den zwei Stunden Probe pro Woche ist nicht viel Zeit und der...

  • Gotha
  • 24.06.15
  • 220× gelesen
  •  1
Politik
Stefan Schambach und Klaus-Peter Schambach, Förderverein Alte Mühle Crawinkel, brachten sich mit Ideen und der Gestaltung von Informationstafeln am neuen Informationpunktes auf dem ehemaligen MunA-Gelände mit ein.
6 Bilder

Pulverfass im Wald bei Crawinkel endgültig entschärft

Auch viele Jahrzehnte nach Kriegsende befanden sich im Wald zwischen Crawinkel und Wölfis, im ehemaligen LuftMunA-Gelände, noch Unmengen an Munition im Boden. Die Räumung ist jetzt komplett abgeschlossen. Gebäude und Bunker sind zurückgebaut - bis auf einen. Dieser ist jetzt begehbar. Informationstafeln geben hier Auskunft zum Gebäude, der LuftMunA Crawinkel und der Beräumung des Areals. 1934 beginnt der Bau der reichseigenen Luft-Munitionsanstalt (LuftMunA) im Wald zwischen Crawinkel und...

  • Arnstadt
  • 24.06.15
  • 1.216× gelesen
  •  1
Natur
Wilderer benutzten früher keine einfachen Wege - das können aktive Wanderer auf dem Wilderpfad mit teilweise anspruchsvollen Abschnitten nachempfinden.
7 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Gehlberger Wildererpfad

Diesen Wanderweg empfiehlt André Eube, Wegewart Gehlberg. WEG-Name: Als 2008 das Wilderermuseum eröffnete entstand die Idee, einen passenden Pfad dazu auszuweisen - auf seltenen begangenen Pfaden und Steigen. WEG zum Weg: Gehlberg befindet sich unterhalb der Schmücke und ist gut mit dem Auto zu erreichen. Der Bahnhof befindet sich unterhalb des Ortes. WEG-Start: Start und Ziel ist die Bergwiese hinter dem Parkplatz am Wilderermuseum. WEG-Länge: Der Rundwanderweg ist 8 Kilometer...

  • Arnstadt
  • 23.06.15
  • 926× gelesen
  •  1
Natur
"Das Tor zur Wildnis" - so bezeichnet Rudi Krannich gerne diesen umgestürtzen Baum.
8 Bilder

Naturführer Rudi Krannich kennt die Schönheiten der Thüringer Wildnis

Wildnis in Thüringen? Ja, sie gibt es wirklich noch. Und in diesem Jahr kann man mit einem Naturführer sogar auf Wildnis-Tour gehen. Rudi Krannich lenkt sicher seine Schritte über schmale, meist bewachsene Wege, vorbei an unzähligen Farnpflanzen, umgestürzten Bäumen mit ausgerissenen Wurzeln und moosbedecktem Totholz. Dabei lauscht er dem Gesang der Vögel, genießt das gleichmäßige Rauschen der Baumkronen im Wind und fühlt sich hier tief mit der Natur verbunden. Der Ilmenauer ist wieder...

  • Arnstadt
  • 16.06.15
  • 213× gelesen
  •  1
Natur
"Über allen Gipfeln ist Ruh ...", schrieb Goethe an die Wand dieser kleinen Schutzhütte  im Jahr 1780. Diese Hütte nennt sich Goethehäuschen.
10 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Ilmenauer Goethewanderweg

Diesen Wanderweg empfiehlt Nico Deberts­häuser, Leiter Stadtmarketing <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.ilmenau.de/">Ilmenau</a>. WEG-Name: Johann Wolfgang von Goethe ist der Namenspatron. Der Weg führt zu seinen Wirkungsstätten in Ilmenau, Manebach und Stützerbach. WEG zum Weg: Ilmenau erreicht man über zwei Ausfahrten der A71, über Bundes- und Landesstraßen und der Bahn. WEG-Beschreibung: Der große Reiz liegt im aktiven Erleben von Kultur und Natur und...

  • Ilmenau
  • 15.06.15
  • 390× gelesen
  •  6
Natur
31 Bilder

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: Erlebnispfad am Schlossberg in Bad Berka bietet Riesen, ­Ritter, Mythen, Natur, Rätsel und Sagen

WEG-Name: Erlebnispfad auf dem Schlossberg in Bad Berka. WEG zum Weg: Mit dem Auto nach Bad Berka über die A4, Abfahrt Weimar (Nr. 49), über die B 85 in Richtung Rudolstadt oder mit der Ilmtalbahn ab Weimar. WEG-Motto: Riesen, ­Ritter und Mythen - Natur, Rätsel und Sagen kann man auf rund zwei Kilometern erleben. WEG-Start: Los geht es am Coudrayhaus. WEG-Steigung: Es gilt leichte Anstiege und eine alte Schloss­treppe zu bewältigen. WEG-Begleiter: Baum-Kobold "Eichold” stellt an...

  • Erfurt
  • 12.06.15
  • 866× gelesen
  •  2
Natur
18 Bilder

Thüringen zu Fuss – W WIE WEG: Der Rhododendrongarten in Bad Berka

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die ersten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Hier die aktuelle Route: Der Rhododendrongarten in Bad Berka. WEG-Name: Die Pflanze Rhododendron ist Namensgeber, bedeudet im Altgriechischen "Rosenbaum”. WEG-Geschichte: Von 1957 bis 1960 unternahm die Gärtnerei Gramm aus Weimar Versuchspflanzungen für...

  • Erfurt
  • 29.05.15
  • 4.852× gelesen
Kultur
Lange schon allein und in Trauer: Eine verlassene Socke.

Der Tag der verlorenen Socke

Nicht vergessen: Heute, am 9. Mai 2015, ist der internationale "Tag der verlorenen Socke"! Es gibt ihn wirklich, diesen obskuren Gedenktag an die verlorenen Socken. Gemeint sind damit nicht die "Roten Socken", die vor zweieinhalb Jahrzehnten vor allem im Osten Deutschlands ihr Unwesen trieben. Nein, am 9. Mai wird tatsächlich den verlorenen Partnern einzelner Socken gedacht! International begangen wird dieser Gedenktag als "Lost Sock Memorial Day". Viele Menschen kennen das: Im...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 08.05.15
  • 235× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.