Alles zum Thema Förster

Beiträge zum Thema Förster

Natur
Da im Totholz viele Insekten leben, ist das Nahrungsangebot für Spechtfamilien sprichwörtlich „frei Haus“. Auch sie legen hier gerne Brut- und Aufzuchthöhlen an.

Försterwanderung zum Baumpark am Steinhäuschen bei Tonndorf
Baum, Wald, Specht

Eine Försterwanderung durch den herbstlichen Wald bietet das Forstamt Erfurt-Willrode kommenden Samstag, am 6. Oktober, mit Revierförster Ronald Schäfer an. Treffpunkt ist um 10 Uhr beim Rittergut München an der Feldscheune. Von dort aus geht es zu Fuß auf festen Wegen rund zwei Stunden durch das Revier Kranichfeld. Ziel ist die historische Jagdhütte Steinhäuschen, die im letzten Jahr nach  Renovierung durch das Forstamt wieder als Wandertreffpunkt und Rastplatz eingeweiht werden konnte. Am...

  • Erfurt
  • 04.10.18
  • 71× gelesen
Natur
Der Nordhäuser Stadtförster Axel Axt ­markiert mit der Spraydose zu fällende Bäume.
11 Bilder

Das Grüne liegt so nah: Einen Tag mit dem Nordhäuser Stadtförster unterwegs

324 Hektar umfasst der ­städtische Wald, der sich in und um Nordhausen erstreckt. Stadtförster Axel Axt kümmert sich darum, dass dieser nachhaltig bewirtschaftet wird. Einen Arbeitstag lang hat Redakteurin Sibylle Klepzig den Forstwirt begleitet. 7.30 Der Tag beginnt am Schreibtisch im Umweltamt: E-Mail-Kontrolle, dazu eine Tasse Kaffee. Der ­Kindergarten in Leimbach meldet eine angeknackste Weide. In der Eigenheimsiedlung in Nordhausen-Ost fühlt sich ein Hausbesitzer durch städtische Bäume...

  • Nordhausen
  • 29.04.15
  • 285× gelesen
Natur
22 Bilder

Großstädter im Wald. Wo die Lidschattenfarbe keine Rolle spielt: Jugendwaldheim Gera-Ernsee

Und der Baum mit der weißen Rinde? Großes Schulterzucken. In der Runde der Schüler hat keiner eine Idee, was das für ein Baum sein könnte. Sie wachsen inmitten von Beton auf. Sie kommen aus Hannover. Sie interessieren sich für Handys. Die Mädels gehen gerne shoppen und diskutieren über angesagte Farben beim Lidschatten. Sie kennen eher die Strandpromenaden von Mallorca als deutsche Landschaften oder gar den Wald. Großstadtkinder. Dementsprechend zäh gestaltet sich der Einstieg in ihr Thema...

  • Gera
  • 24.09.14
  • 450× gelesen
  •  2
Vereine
Die Geraer Rotaracter nach erfolgreicher Baumpflanzaktion

101 Bäume für Gera

Elf Mitglieder des Rotaract Clubs Gera und zwei Mitglieder des Rotary Club Gera pflanzten Sonntag dem 09.03.2014 am Rotgraben in Scheubengrobsdorf 50 Bäume. Für die 25 Vogelkirschen und 25 Bergahorn-Bäume hatte die Stadt eine Erstaufforstungsfläche zur Verfügung gestellt. Der Revierförster Felgner unterstützte die Bäumepflanzer mit sachkundigen Hinweisen. "Bäume pflanzen macht Spaß, verschönert das Stadtbild und dient den zukünftigen Generationen", sagt Tobias Kramny, der Vizepräsident der...

  • Gera
  • 11.03.14
  • 353× gelesen
  •  4
Ratgeber
3 Bilder

Was der Förster verschweigt-„Das Geheimnis der Bilche“

Exklusiv für die Zeitschrift „Gänsefuß“ recherchierte ich folgenden Bericht, um die geheimnisvolle Tierart der Bilche. Im tiefsten Thüringer Wald sind diese sagenhaften Lebewesen beheimatet. Die Existenz wird zwar von führenden Wissenschaftlern bestritten, aber sie existieren, die Bilche. Bilche sind mäuseartige Lebewesen, die bevorzugt unter Felsvorsprüngen leben. Felsvorsprünge dienen oft als Zuflucht von müden Wandersleuten, die ihr Nachtlager aufschlagen und Schutz suchen vor der...

  • Gotha
  • 04.11.11
  • 268× gelesen
Ratgeber
Annemarie im "Kastanienrausch".
3 Bilder

Im Kastanienrausch

<a href="http://www.meinanzeiger.de/themen/Kastanienmeer.html" target="_">Alle Beiträge zum Thema "Kastanienmeer"</a> Die achtjährige Annemarie muss sich ganz schön anstrengen, um die schwere Tüte voller Kastanien knapp über den Rasen zu bugsieren. "Das müssen gut fünf Kilo sein", schätze ich. "Das sagt Papa auch", freut sich die fleißige Sammlerin. Strahlend fügt sie an: "Ich habe noch eine zweite Tüte voll." Auf mein Nachfragen, ob sie die Kastanien beim Förster abgeben...

  • Erfurt
  • 04.10.11
  • 4.406× gelesen
  •  14
Leute
Im Winter ist Hauptsaison für den Holzeinschlag der Laubbäume. Revierleiter Hans-Jürgen Schmeißer markiert und kontrolliert.

Wie ist das Leben als Förster, Herr Schmeißer?

Allem Frost und Schnee zum Trotz: Im Wald ist Erntezeit. "Wir haben viele Laubbäume im Revier", erklärt Hans- Jürgen Schmeißer. Und Buche und Co. werden nun einmal im Winter geschlagen, wenn kein Saft im Stamm und kein Laub in der Krone ist. Er zeichnet die Bäume aus, koordiniert und kontrolliert. Der 53-Jährige ist in Rothesütte im Südharz Revierleiter - den Begriff Förster gibt es nur noch im volkstümlichen Sprachgebrauch. Mit grünem Filzhut und Wagemut rangiert er seinen Geländewagen...

  • Erfurt
  • 28.12.10
  • 1.863× gelesen