Fechten

Beiträge zum Thema Fechten

Sport

Zur Geschichte des Fechtens
Kreußler Grabmal wieder aufgestellt

Die Zahl der Denkmale, die in Jena dem Sport gewidmet sind, sind ausgesprochen rar. Am bekanntesten ist wohl der Gedenkstein für den „Spielplatzbegründer“ Hermann Peter auf der Tennisanlage der Uni. Ihn könnte man als wichtigsten Erinnerungsort des FC Carl Zeiss und des USV Jena ansehen, denn beide Vereine wären ohne Hermann Peter nicht entstanden. Ein bisher in der Literatur nicht erwähnter Gedenkstein für Sportler existiert hinter der „Wanderhütte“ im Leutratal. Er wurde vom Touristik- und...

  • Jena
  • 27.07.19
  • 121× gelesen
Sport

Jenaer Sportgeschichte - 460 Jahre Hochschulsport und Fechten
Hoffmann als Nachfolger von Seemann-Kahne

Wie im Beitrag 583 ausführlich belegt, gibt es den „Hochschulsport“ für die Studenten bereits seit der Gründung der Jenaer Universität im Jahre 1558. Anfangs waren die einzigen „Hochschulsportlehrer“ die Universitätsfechtmeister, später kamen die Tanz- und Exerzitienmeister hinzu. Ab dem 17. Jahrhundert wurden mit den „Ballmeistern“ die Tennislehrer in Jena ansässig, die im Ballhaus ein dem heutigem Tennis ähnliches Ballspiel anboten. Später kamen dann noch Reitlehrer hinzu, die den Studenten...

  • Jena
  • 13.09.18
  • 97× gelesen
Sport

460 Jahre Hochschulsport an der Universität Jena
Gefochten wurde im Wirtshaus

Als im Jahre 1558 die Jenaer Universität mit einem kaiserlichen Privileg bestätigt wurde und damit die bereits seit zehn Jahren existierende „Hohe Schule“ ihre Anerkennung erhielt, gab es außer den Gründungsfakultäten auch schon ein „Hochschulsportangebot“. Es ist Dr. Gerhard Rauschenbach, der kürzlich seinen 90. Geburtstag feiern konnte, zu verdanken, dass die frühe Geschichte des Sports an der Universität und dazugehöriges Quellenmaterial erschlossen wurde. Für seine Dissertation (1961)...

  • Jena
  • 11.04.18
  • 68× gelesen
Sport

Ein besonderes Schaustück: das diabolische Duell
Schaufechten in Jena

Eine kleine Zeitungsnotiz im Jenaer Volksblatt vom Mai 1898: „..dass der bekannte Fechtmeister Sulivian mit seiner Schülerin Petö Aranka im Jenaer Theater auftreten werden“, war Anlass mal über das Thema von halb- oder ganzkommerziellen Sportevents und die dafür genutzten Sportstätten zu recherchieren. Eine Örtlichkeit, die schon sehr früh sowohl für sportliche Aktivitäten als auch für kulturelle und sonstige „Belustigungen“ genannt wird, ist die „Landveste“. Dieser Platz, früher vor den...

  • Jena
  • 22.11.17
  • 30× gelesen
Sport
Andreas Jacob zeigt einen sogenannten Twerhau. Der wird in den Fechtbüchern als einer der fünf Meisterhaue beschrieben. Mit ihm kann man einen Angriff abwehren (in der Fachsprache versetzen genannt) und im selben Moment den Gegner treffen.
56 Bilder

Persönliche Entwicklung garantiert: Tapfar lehrt historische, europäische Kampf- und Fechtkunst in Jena und Erfurt

Kaum mit dem Schwert den Raum betreten, werden sie inmitten zum Kreis abgelegt. Die Gruppe läuft drum herum. Vorwärts. Rückwärts. Die Arme kreisend. Die Knie anhebend. Im Stand wird in der Hocke gekreist. Schulterlockern. Alles eher unspektakulär. Minuten später endlich eine Aufwärmungsübung, die eine Vorahnung erlaubt, um was es geht: Mit dem Schwert in der Hand wird ein Ausfallschritt nach vorne gemacht – so, als ob es gleich zum Angriff übergeht um den Gegner zu bezwingen. Aber es geht...

  • Gera
  • 16.04.16
  • 397× gelesen
Sport

Harald Seime zum 80. Geburtstag

Stabhochspringer, Pantomime, Fechtlehrer In der Universitätssportgeschichte gibt es einige berühmte Stabhochspringer. Einen der ersten DDR-Studentenmeistertitel schaffte Horst Götze 1950 mit einer Stabhochsprunghöhe von 3,50 Meter. Der bekannteste dürfte der Olympiasieger Wolfgang Nordwig sein. Er vertrat die Universität mehrfach erfolgreich bei DDR-Studentenmeisterschaften und sogar bei der Universiade 1970, wo er mit 5,46 Meter Gold gewann. Axel Weber reichten 4,50 Meter für einen...

  • Jena
  • 03.03.16
  • 348× gelesen
Sport
79 Bilder

Kein Mittelaltermarktgetöse. Fechtschule der Klopffechter auf der Ordensburg Liebstedt soll Tradition werden

Weiter geht es im Unterricht mit dem Meisterhau. Die meisten der im Kreisrund stehenden Teilnehmer wissen, wovon Martin Wessel spricht. Geradlinige und kurze Bewegungen sind notwendig. Geradlinig nach vorn gehen. Und erst dann wird entschieden, welcher Hau gemacht wird. Wessel führt vor, wie das Ziehen am Knauf des Schwertes dessen Vorwärtsbewegung beschleunigt. Mit dem zur Seite versetzten Schritt entzieht er sich der Klinge des Gegners. Die Gruppe um ihn probiert’s. Anschließend folgen die...

  • Gera
  • 18.06.13
  • 957× gelesen
  •  5
Sport
Josie Hase betreibt historischen Fechtsport als Ausgleich zum Studium.

Josie Hase liebt geschmeidigen Kampf. Mit dem Anderthalbhänder gegen den Studienstress

Was für Klosterschüler in Fernost Kung Fu ist, ist für die Jenaer Studentin Josie Hase die Fechtkunst. Es ist ein Ausgleich für stundenlanges Lernen. Die Konzentration wird ebenso geschult, wie die Körperbeherrschung. Im Fortgeschrittenenkurs trainiert sie in Jena regelmäßig seit zweieinhalb Jahren mit einer Handvoll Leute Mittelalterschwertfechten. „Konrad Kessler hat eine schöne Art, diese Kampfkunst als fakultativen Sport zu vermitteln“, freut sich die Studentin. Wie oftmals bei...

  • Gera
  • 18.06.13
  • 472× gelesen
  •  1
Sport
Marike Wegener (18) gilt als Thüringens größtes Fecht­talent.
4 Bilder

Spiel mit dem Tempo

Marike Wegener hat sich mit dem Florett an ­die deutsche Spitze gefochten. Im Landesleistungszentrum Jena trainiert die 18-Jährige für ihren großen Traum: Olympia 2020. Stück für Stück pellt sich ­Marike Wegener aus ihrer Fechtmontur. Maske, Handschuh, Weste, Jacke und Hose – allein die Vorstellung, das alles am Körper zu tragen, bringt beim Zuschauen ins Schwitzen. „Im Wettkampf steigt unsere Körpertemperatur unter den Sachen bis auf 40 Grad“, sagt die 18-Jährige, als ob es das Normalste...

  • Jena
  • 05.12.11
  • 437× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.