Alles zum Thema Forstamt

Beiträge zum Thema Forstamt

Natur
Forstamtsleiter Elger Kohlstedt zeigt eine dreijährige Buche.
11 Bilder

Nachwuchs für den Wald

Alle Baumarten, die für Thüringer Wälder gebraucht werden, wachsen in der Forstbaumschule Breitenworbis heran Mit drei Jahren ist es an der Zeit, die Kinderstube zu verlassen. Eine Rodemaschine hebt die jungen Buchen aus dem Boden, rüttelt die Erde vom Wurzelwerk. Forstamtsleiter Elger Kohlstedt begutachtet die Jungpflanzen in der Forstbaumschule Breitenworbis und ist zufrieden. „60 bis 80 Zentimeter lang und kräftige Wurzeln – so werden die Bäume gedeihen.“  Ob Buche, Eiche, Tanne,...

  • Nordhausen
  • 28.11.13
  • 286× gelesen
Ratgeber
Der Umgang mit der Kettensäge will gelernt sein. ­Michael Köhler vom Forstamt Bleicherode-Südharz leitet einen Kurs.
3 Bilder

Motorsägenschein ist Pflicht

Wer selbst Brennholz im Wald aufbereiten will, braucht einen Motorsägenschein - Forstämter bieten Kurse an „Schon die Späne verraten, ob eine Säge scharf ist oder nicht.“ Michael Köhler lässt feinen Holzstaub durch die Finger rieseln. „Der stammt von einer stumpfen Kette, sie zerreißt das Holz“, erklärt der ­Forstwirtschaftsmeister. „Scharf geschliffene Zähne dagegen produzieren groben Span.“ Ein halbes Dutzend Männer hört ihm aufmerksam zu. Heute ist Tag zwei im Motorsägenkurs. Und der...

  • Nordhausen
  • 30.10.13
  • 1.157× gelesen
  •  1
Leute
Klanglich unterstrichen wurden die Predigtworte von Pfarrer Hassenstein durch die Parforcehornbläser Moritzburg und die Jagdhornbläsergruppe der Rennsteigjägerschaft. Fotos: Andreas Abendroth
11 Bilder

Wald-Erntedankfest: Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume

Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume Nachgefragt: Welche Rolle spielt dieser Naturbereich bei den Menschen PAULINZELLA. Spricht man von Erntedankfesten, denkt man normalerweise an abgeerntete Felder oder an die Beete im Schrebergarten, welche wieder umgegraben werden müssen. Zu Festen oder Gottesdiensten werden verschiedene Feldfrüchte und Obst dekorativ aufgestellt. Dazu kommen bereits verarbeitete Produkte, wie Brot, Marmeladen, Honig und Wein. Mancherorts wird auch noch eine...

  • Saalfeld
  • 08.10.13
  • 516× gelesen
Natur

Umweltamt beteiligt sich an Walderlebnistagen

EISENACH. Das Umweltamt der Stadt Eisenach beteiligt sich an den Walderlebnistagen, die am 21. und 22. September stattfinden. Von 10 bis 17 Uhr hat das Forstamt Marksuhl ein buntes Programm am Rennsteig erarbeitet. Das Umweltamt informiert an beiden Tagen an einem Stand und mithilfe von Informationstafeln über Bäume im Stadtgebiet oder das Bestimmen von Pilzen und Baumarten. Hinzu kommt eine Mal- und Bastelstrecke.

  • Eisenach
  • 17.09.13
  • 57× gelesen
Ratgeber

Vorsicht vor Schnee- und Eisbruch im Wald

Zur Vorsicht beim Betreten der Wälder rät am Wochenende das Thüringer Forstamt Erfurt-Willrode. „Bist jetzt sind zwar nur vereinzelt Äste und Kronenteile herausgebrochen“, so Forst-amtsleiter Dr. Chris Freise, „aber wenn in den nächsten Tagen kein deutliches Tauwetter ein-setzt, sollte man beim Sonntagsspaziergang oder dem Abstellen des Autos in Waldnähe beson-ders aufpassen.“ Gefährdet sei besonders ein Bereich um 400 m Höhe. Das betrifft zum Beispiel einen Teil des Erfurter Steigers sowie...

  • Weimar
  • 01.03.13
  • 64× gelesen
Politik
Der Schneekopfturm und die Neue Gehlberger Hütte bei Oberhof sind vielbereistes Ausflugsziel.
5 Bilder

Nur ein kleines Stück Papier: Weil ein Busunternehmer keine Behindertenausweise vorlegte, durfte er nicht auf den Schneekopf fahren

Busunternehmer Bernd Mündel aus Ilmenau ist wie vor den Kopf geschlagen: Seine nächste Seniorenfahrt im Kleinbus sollte zur Neuen Gehlberger Hütte auf dem Schneekopf bei Oberhof gehen. Normalerweise parken Besucher dort auf dem Parkplatz und wandern dann die 1200 Meter auf relativ steinigem, ansteigendem Weg bis zum Ziel. Da Mündel aber ältere Herrschaften transportiert – der älteste Reisegast zählt 92 Jahre – will er beim Forstamt Oberhof eine Einfahrtgenehmigung beantragen. Doch der dortige...

  • Ilmenau
  • 24.10.12
  • 623× gelesen
  •  8
Natur
Der neunte? Der zehnte? Christina Grabowsky aus der 5a hat vor lauter Eifer das Zählen vergessen, wie viele Bäume sie schon gepflanzt hat. Sie ist begeistert von der Aktion.
13 Bilder

„Waldverbesserer“ am Werk: Greizer Schüler pflanzen Bergulmen im Waldstück „Kießlingswiesen“

„Und runstrum schön festtreten“, meint der Mann vom Forst. Er muss es wissen, schließlich ist er der Fachmann. Die „Waldverbesserer“ sind am Werk. Genauer gesagt sind das 36 Fünftklässler der Greizer Lessing-Schule, die ihren Projekttag in den Wald verlegt haben. Ganze 450 Bäume sind zu pflanzen. Dank der Vorbereitung der Forstwirtschaftsmeister gemeinsam mit ihren Lehrlingen sind die Regelschüler bereits nach einer reichlichen Stunde fertig. Eigentliches Thema des Projektes ist das Wasser....

  • Gera
  • 30.04.12
  • 417× gelesen
  •  4
Leute
3 Bilder

Als Leichtfuß im Moor

Forstamt setzt Spezialmaschinen bei Holzrückung ein:|| Bei Mooren denken die meisten sofort an Unheimliches wie grausige Leichenfunde, Sherlock Holmes und den „Hund von Baskerville“ oder düster treibende Nebelschwaden. Welch positive Bedeutung sie für uns Menschen haben ist relativ unbekannt. Im Bereich des Forstamtes Finsterbergen existiert das größte und mächtigste Hochmoor Thüringens, das „Saukopfmoor“. Hochmoore liegen vollgesogenen Schwämmen gleich auf der Landschaft und sind durch...

  • Gotha
  • 09.11.11
  • 608× gelesen
Politik
Mondlandschaft oder Ayers-Rock? - Es ist die Kalihalde von Sondershausen, die künftig bewaldet werden soll. Fotos: Herting
4 Bilder

"Roter Berg" soll grünen - Minister Jürgen Reinholz gab mit Baumpflanzung den Auftakt

Von Günter Herting Sondershausen ist Kali-Stadt. Seit über 100 Jahren wird hier das "weiße Gold" gefördert. Unerfreulich: Salzreste gelangen mit Niederschlägen aus der Abraumhalde ins Grundwasser. Langfristig soll dies ein Wald verhindern. Zur Zeugin der Salz-Förderung wurde in den vielen Jahrzehnten die rotbraune Abraumhalde nahe der B 4. Sie enthält hauptsächlich chloridische und sulfatische Salze, die immer wieder durch Niederschlagswässer ausgelöst und ins Grundwasser transportierten...

  • Nordhausen
  • 26.04.11
  • 468× gelesen