Frau

Beiträge zum Thema Frau

Kultur
Schöne Erinnerungen

Ansichtssache: Erinnerungen sind kein Müll

Nur weil ich keine Bücher wegwerfen kann, stempelt mich mein Kollege als Messie (engl. mess = Unordnung) ab. Meine nostalgischen Schätze sind für ihn nichts weiter als unnützer Krempel. Na und! Ich hänge nun einmal an meinen Kindergartenzeichnungen, den zwei sozialistisch-realen Stillleben - immerhin in Öl, dem Setzkasten mit kleinen Kunstobjekten und der Dose mit den Grammophonnadeln. Immer noch! Auch der giftgrüne Blumenstrauß in der Vase, mit Wasserfarbe von meiner "Ex" koloriert, hängt auf...

  • Erfurt
  • 21.01.11
  • 316× gelesen
  •  2
Kultur
Dickmacher

Ansichtssache: Lippenstift macht dick – Mahlzeit!

Auf dem Weg in die Tiefen der weiblichen Psyche sehe ich klarer. Nachdem ich weiß, dass frau im Leben etwa vier Kilogramm Lippenstift isst, erscheinen Probleme mit der Figur in einem anderem Licht. Die Hintergründe der Sätze wie "Schreck, ich habe zugenommen", "Ich habe nichts anzuziehen" oder "Ab heute gibt es nur noch Margarine" erschließen sich mir jetzt. Der besessene Sportgeist mit modischer Bodyshow im Fitnessstudio ist bereits in den femininen Genen verankert. Der weibliche Körper weiß...

  • Erfurt
  • 19.01.11
  • 926× gelesen
  •  2
Kultur
Lebenslanges Lernen.

Ansichtssache: Man ist so alt, wie man sich fühlt

Meine entfernte Nachbarin fragte: "Du hast uns neulich beschallt?" Ich bekam ein schlechtes Gewissen. Wenn ich im Garten wirke, läuft fast immer das Radio. Bei flotten Klängen ist das Unkraut halt schneller im Korb. Ich errötete: War das wirklich so laut? "Kein Problem", entgegnete sie mir lächelnd. "Aber dass du Jugendradio hörst? Wir sind doch gar nicht so weit auseinander." Altersmäßig meinte sie. Stimmt! Darf man mit Fünfzig keine Popmusik mehr hören? Ist Abhotten dann tabu? Muss man sich...

  • Erfurt
  • 18.01.11
  • 324× gelesen
  •  2
Vereine
24 Bilder

Ich will nur noch Trecker fahren

Das Landleben kann so schön sein! Und besonders in Wersdorf. Bei Landwirt Hüttig ist richtig was los. Jährlich wechseln Hoffest und Lanz-Bulldog-Treffen. Letzteres begann 1993 mit 86 Teilnehmern und hat 2009 mit über 500 Traktoren und anderen landwirtschaftlichen Vehikeln seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Rund 10 000 Besucher bestaunten die Technik. Das Wersdorfer Lanz-Bulldog-Treffen lädt alle zwei Jahre zum Staunen ein. Tuck-tuck-tuck Lanz Bulldog Der Traktor

  • Erfurt
  • 06.01.11
  • 1.151× gelesen
  •  1
Kultur
Doris Preißler
2 Bilder

Topf sucht Deckel

Doris Preißler findet Zeitungsinserate interessant, lustig und absolut zeitgemäß - AA-Redakteur Thomas Gräser befragte die Autorin Buchautorin Doris Preißler war es als Single leid, im Freundeskreis ständig verkuppelt zu werden. Auf der Suche nach einem Partner stieß sie auf die Kleinanzeigen. Die minimalisierten, gedruckten Wunschlisten fesselten sie. Sie sammelte witzige, kuriose, frivole und unmögliche Partner-Such-Zeilen. Darüber schrieb sie das Buch „Radiologe sucht Frau mit...

  • Erfurt
  • 06.01.11
  • 1.260× gelesen
  •  1
Kultur

Ansichtssache: Laubsauger contra Schuhe - Lady Gaga ist begeistert

Au, Frauen und Schuhe: Da stehen zwei Kolleginnen vor mir auf dem Flur und befummeln ihr Schuhwerk. „Wow, sind das scharfe Teile." Die Trägerin: „Geil, diese Keilabsätze. Die Stiefeletten musste ich gleich haben." Mein Kommentar zu dem in Leder gemeißelten „Ich-bin-schön-Denkmal: Erinnert mich irgendwie an orthopädische Schuhe. Dafür hätte ich glatt eine Ohrfeige verdient. Doch die Botten-Fetischistinnen waren ganz woanders. Von der Idee eines feucht-fröhlichen Schuhabends - im heimischen...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 775× gelesen
Kultur
Spitze!
3 Bilder

Ansichtssache: Stirn gegen Kinn

Alles war umsonst! Da mühe ich mich Jahrzehnte, um gut auszusehen, pflege mich und diesele mich ein. Da bin ich modebewusst sowie witzig bis charmant - doch plötzlich wirft die Wissenschaft alles über den Haufen und mich in ein tiefes Depriloch. Bisher ging ich davon aus, dass Frauen bei Männern auf Po, Augen, Hände und auf das gepflegte Äußere und Innere Wert legen. Voll daneben! Das Corpus Delicti ist das männliche Kinn. Klar! Es löst in der Hochhormonphase der Frau die Begierde aus. Das ist...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 419× gelesen
Kultur
hEI?1

Ansichtssache: Sprachwelt aufgehübscht

Kürzlich sagte einer zu mir: Dein „Arschfax" hängt raus. Gemeint war das eingenähte Unterhosenetikett. Sehr witzig! Das merke ich mir. Wenn „Änderungsfleischerei" für eine Klinik für Schönheitschirurgie steht. Wenn „Schnitzelhusten" übersetzt Schweinegrippe heißt - dann wird das Jugendwort des Jahres gesucht. Jede Generation kreiert neue Wörter. Das hübscht die Sprachwelt auf. Heute geht man nicht ins Solarium, sondern legt sich auf den „Tussitoaster". Der Pauschalreisende ist ein...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 371× gelesen
  •  1
Kultur
Startnummer 98
7 Bilder

Ansichtssache: Schmerzende Pumps-Rallye und kein nackter Rennfahrer

Es schallt auf dem Flur. Klack, klack, klack - eine Frau naht. Die Pumps-Rallye geht ins zweite Saisonrennen. Ein Gang wie Musik. Ich liebe das! Frau fühlt sich gut, spielt ihre Reize aus. Es ist heiß und Frau genießt den Sommer strumpflos. Das enge Fußchassis beginnt zu reiben. Jede Kurve, jede Vollbremsung, jedes Überholmanöver schmerzt. Kein Michael Schumacher, kein Sebastian Vettel, kein Lewis Hamilton würde sich nackt in einen Rennwagen setzen. Doch Frau muss ihr auf stolze 13 cm...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 2.471× gelesen
  •  22
Kultur
Lecker!

Ansichtssache: Erfrischend verliebt

Sie raubt mir den Schlaf. Ich vermisse sie. Öffne ich morgens die Augen, sind meine Gedanken sofort bei ihr. Ich freue mich, sie endlich zu sehen, zu spüren, ihr Prickeln zu genießen. Ich habe sofort Lust auf sie. Seit Stunden hat sie mich nicht liebkost, mich nicht erfrischt, meine Augen nicht zum Leuchten gebracht. Ich brauche sie. Ich kann nicht mehr ohne sie. Ich verzweifle noch. Wird sie mich heute wieder glücklich machen? Mein Herz rast vor Verlangen. Nur noch wenige Augenblicke...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 332× gelesen
Kultur
Foto: Thomas Siepmann / pixelio.de

Ansichtssache: Platonische Liebe zu „Princess“

Psst! Mal unter uns: Reden Sie auch mit ihrem Navi? Sie können ruhig zugeben, dass Sie den kleinen Kasten mit smarter Stimme bereits mehrfach angeschrien haben. Wie ich. Spätestens, wenn es während der Autobahnfahrt plötzlich heißt: „Bitte wenden!" Meine Routen(ver-)führerin nenne ich sinnlicherweise „Princess". Sie ist meine Prinzessin, obwohl sie mir dient. Und sie hat mir schon oft aus der Patsche geholfen, mich gerettet, bevor ich hätte fragen müssen. Menschliche Ratgeber? Für einen Mann...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 394× gelesen
Vereine
Kussfreiheit für alle!

Ansichtssache: Wechselhafte Kussfreiheit

Fasching ist Kussfreiheit! Doch nicht zu früh gefreut. Zur ersten Veranstaltung habe ich mich rausgeputzt, eingedieselt und obendrein noch einen Mund auf die Wange gemalt. Als kleinen Wink mit dem Lippenstift. Und was war? Nichts. Kein Drücker und schon gar kein Küsschen. Mann, war ich fertig. Die ganze Anhoserei, das Zwinkern und die Schunkelei umsonst. Zur zweiten Sitzung mit Schwof das ganze Gegenteil. Meine hohe Stirn, meine Wangen, mein Hals übersät mit roten, grünen, schwarzen Mündern....

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 1.698× gelesen
  •  1
Kultur

Ansichtssache: Was für ein Hundeleben

Hunde haben wenig Lobby. Daran sind nicht sie, sondern allzu oft die Halter schuld. Der Kampfhund ist am oberen Ende der Leine und Hunde können ihre Notdurft nicht im Beutel entsorgen. Hunde leinen sich auch nicht selbst an, wenn sie ängstlichen Menschen begegnen. Vor dem Hundetraining sollten stets die Halter trainiert werden. Dann gäbe es auch weniger Hysterie oder Schläge gegen die treuen Vierbeiner. Das Ansehen in der Gesellschaft als verlässliches Mensch-Tier-Gespann muss erarbeitet sein....

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 295× gelesen
Leute
Schuhe sind ihr Element: Fachverkäuferin Sandra Skrybzack aus Weimar. Foto: Th. Gräser

Wie ist das Leben als Fachverkäuferin, Frau Skrybzack?

Von Thomas Gräser Sandra Skrybzack ist eine Frohnatur. „Mein Beruf macht mir unheimlich Spaß", sagt die Schuhfachverkäuferin aus Weimar. „Man muss dem Kunden gut zuhören können. Ich muss sofort seine Fußform erkennen und auf ihn eingehen. Ich muss ihn praktisch die passenden Schuhe auf die Füße schneidern", sagt Sandra Skrybzack. „Ich wollte unbedingt etwas mit Menschen zu tun haben." Doch ihr erster Berufswunsch Friseurin klappte nicht. Dafür war ihre Bewerbung für die Ausbildung zur...

  • Erfurt
  • 28.12.10
  • 362× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.