Funkenburg

Beiträge zum Thema Funkenburg

Vereine
Zum römischen Feldheer gehörten Legionäre (rechts) und Hilfstruppen, ­sogenannte Auxiliare (links). Die Living-­History-Gruppe Legio XVII ­Albica aus Dresden wird etwa in dieser Aufstellung in der Funkenburg auf die 
 Germanen treffen.
6 Bilder

25. Funkenburgfest in Westgreußen am 18 und 19. August
Die Römer kommen

Unglaublich: Anders als vor 2000 ­Jahren heißen die Germanen die Legionäre ­ in ihrer Wehrsiedlung willkommen. Trotzdem wird es auch kämpferisch zugehen beim 25. Funkenburgfest im Freilichtmuseum in Westgreußen. Wer durch das Torhaus der Funkenburg in Westgreußen schreitet, tritt unweigerlich ein in die Vergangenheit. Rund 2000 Jahre ist es her, dass hier Germanen ­lebten. Am kommenden Wochen­ende aber wird es in der trutzigen Wehrsiedlung wieder quicklebendig. Mehr als 100 Darsteller –...

  • Sondershausen
  • 10.08.18
  • 570× gelesen
Vereine
Foto: Funkenburgverein
2 Bilder

Funkenburgfest: Es feiern die jungen Germanen

Zum 20. Funkenburgfest am Wochenende in Westgreußen lässt sich erahnen, wie die Germanen einst hier siedelten Handy, Computer, Autos und Wohnhäuser im heutigen Stil kannten die vor rund 2000 Jahren lebenden Germanen noch nicht. Sie lebten vielmehr im Einklang mit der Natur und siedelten an Plätzen, die ihnen günstige Arbeits- und Lebensbedingungen boten. Sie errichteten wehrhafte Burgen, wussten bereits, ihre Vorräte vor Ungeziefer zu sichern. Sie bauten ihre Häuser so, dass sie ihnen einen...

  • Nordhausen
  • 14.08.13
  • 217× gelesen
Vereine
Die Germanen-Mädchen Lucy, Nina, Danielle, Marleen und Angelique-Marie (von links) von der Funkenburg-Kindergruppe tragen Leinenkleiner und Tuniken. Diese sind handgefertigt aus Stoffen, die mit  Pflanzen aus dem Wildkräutergarten gefärbt wurden.
2 Bilder

Schlau wie die Germanen

Was Schul- und Ferienkinder im Freilichtmuseum „Funkenburg“ alles lernen können Westgreußen. Krapp, Waid, Schöllkraut, Rainfarn – was den einen als Fremdwort und den anderen als Unkraut erscheint, wussten die alten Germanen vor rund 2000 Jahren sehr wohl zu nutzen. Sie färbten damit Wolle und Leinen, fertigten daraus Tunika, Wams, Hose, Kleid, Mütze und Strümpfe. Für Lucy, Nina, Danielle, Marleen und Angelique-Marie ist das nichts Neues. Sie kennen die Tricks ihrer Vorfahren, denn sie...

  • Nordhausen
  • 03.07.12
  • 323× gelesen
Kultur
Mutter und Kinder in typischer Leinenbekleidung des Mittelalters.
5 Bilder

Wie die Germanen

In Westgreußen steht am Wochenende alles im Vorzeichen unserer Vorfahren Das mit hölzernen Palisaden geschützte Oval wirkt wie eine Filmkulisse. Hinein gelangt man durch ein trutziges Eingangstor. Dann entschwindet der Besucher in eine längst versunkene Welt und kann auf den Spuren der Thüringer Vorfahren wandeln. Wer wollte nicht schon längst einmal sehen, wie die Menschen hier vor etwa 2000 Jahren lebten? In der Zeit, in der es die heutige Zeitrechnung noch nicht gab, als Kartoffeln...

  • Sondershausen
  • 16.08.11
  • 356× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.