Alles zum Thema Gedenkstätte

Beiträge zum Thema Gedenkstätte

Kultur
Die Büste von Richard Wagner in der mehr als 5000 Bänden umfassenden Bibliothek soll in Originalgröße angefertigt worden sein.
16 Bilder

Serie: Mein Museum
Kleine Zeitreise - nicht nur für Wagner- oder Reuter-Anhänger

Die Eisenacher ­Reuter-Wagner-Villa ist ein ­Gedenkort für zwei große Persönlichkeiten. Dr. Annika Johannsen, Abteilungsleiterin der Museen für die Stadt Eisenach, führt durch das Museum. Was gibt‘s Musehenswertes? Die Reuter-Wagner-Villa am Fuße der Wartburg beherbergt das älteste Museum Eisenachs. Es ist ein besonderer Gedenkort für zwei große Persönlichkeiten. Fritz Reuter, der Erbauer der Villa, war ­einer der bekanntesten Schriftsteller seiner Zeit. Er ist heute nicht mehr so präsent,...

  • Eisenach
  • 18.12.18
  • 74× gelesen
Kultur
Ein roter Faden unter der Decke führt entlang der wichtigsten Stationen der deutschen Sozialdemokratie.
12 Bilder

Serie: Mein Museum
Gerechtigkeit und Solidarität: In Eisenach auf den Spuren der Sozialdemokratie

In Eisenach ist die Wiege der ­ältesten demokra­tischen Partei Deutschlands, der SPD. Karin Richardt, Geschäftsführerin August-Bebel-Gesellschaft e.V., führt durch die die Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach. Was gibt‘s Musehenswertes? Die Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach ist einer der wichtigsten Orte sozialdemokratischer Geschichte. Hier wurde am 7. August 1869 unter Führung von August Bebel und Wilhelm Liebknecht der erste deutsche Arbeiterkongress eröffnet. Einen Tag später...

  • Eisenach
  • 27.09.18
  • 77× gelesen
Kultur
Das Brautpaar zeigt, wie die Vermählung ausgesehen haben könnte.
24 Bilder

Serie: Mein Museum
Uralte Pergamente und ein 28-Kilo-Schatz in der Alten Synagoge Erfurt

Die Alte Synagoge ist Baudenkmal, zeigt den Erfurter Schatz und thematisiert die Hebräischen Handschriften. Der Tipp kommt von Julia Roos, Museumspädagogin Kulturdirektion Geschichtsmuseen. Was gibt es „Musehenswertes“? Die Alte Synagoge ist mit ihren ältesten Bauteilen aus dem 11. Jahrhundert die älteste, bis zum Dach erhaltene Synagoge in Mitteleuropa. Hier ist 2009 ein außergewöhnliches Museum entstanden und ein Ort geschaffen worden, an dem mittelalterliche Sachzeugnisse der jüdischen...

  • Erfurt
  • 14.03.18
  • 192× gelesen
Kultur
Das Zitat „Stets gern für Sie ­beschäftigt“ stammt aus einem ­Geschäftsbrief an die Zentral-Bauleitung der Waffen-SS und Polizei, Auschwitz / Ost-Oberschlesien.
12 Bilder

Serie: Mein Museum
Alltag und Verbrechen irritierend verbunden am Erinnerungsort Topf & Söhne

Die historische Stätte Topf & Söhne in Erfurt erinnert an den Holocaust und die Ofenbauer von Auschwitz. Die Empfehlung kommt von Dr. Annegret Schüle, Oberkuratorin Neuere und Zeitgeschichte und stellvertretende Direktorin der Geschichtsmuseen. Was gibt es „Musehenswertes“? Der Erinnerungsort Topf & Söhne ist die einzige historische Stätte in Europa, an dem die Mittäterschaft der privaten Wirtschaft am Massenmord in den nationalsozialistischen Konzentrations- und...

  • Erfurt
  • 25.01.18
  • 169× gelesen
Kultur
Menantes wurde nur 41 Jahre alt. Er starb früh an Tuber­kulose. Die Pfeife durfte auf Reisen dennoch nicht fehlen.
15 Bilder

Serie: Mein Museum
Der vergessene Tausendsassa aus Wandersleben

Die Menantes-Literaturgedenkstätte in Wandersleben erinnert an den Dichter Christian Friedrich Hunold. Der Museumstipp kommt von Bernd Kramer, Pfarrer und Initiator der Menantes-Gedenkstätte. Was gibt‘s Musehenswertes? In der Menantes-Literatur­gedenkstätte erinnern wir an den berühmten Sohn ­unseres Heimatortes, Christian Friedrich Hunold, der 1680 in Wandersleben zur Welt kam. Er wählte seinen Künstler­namen nach einer Opernfigur. Menantes war im Spätbarock als Vertreter der galanten...

  • Gotha
  • 13.12.17
  • 139× gelesen
Kultur
Start zum Rundgang ist in der Haftetage im zweiten Obergeschoss. Die Gefangenen waren hier untereinander isoliert. Um sich doch zu verständigen, nutzten sie heimlich ein Klopfalphabet oder das weiße Telefon – sie sprachen also über die Toilettenleitungen.
11 Bilder

Serie: Mein Museum
Comics im Knast: Haft, Diktatur und die friedliche Revolution

Der Weg zur Freiheit wird in der Erfurter Gedenkstätte Andreasstraße modern präsentiert. Der Tipp kommt von Dr. Jochen Voit, Leiter der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße. Was gibt‘s Musehenswertes? Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße erinnert in Erfurt an die politischen Häftlinge in der SED-Diktatur und zugleich an die mutigen Menschen, die hier 1989 die erste Besetzung einer Stasi-­Bezirksverwaltung wagten. Wir sind ein modernes zeitgeschichtliches ­Museum am authentischen...

  • Erfurt
  • 29.11.17
  • 211× gelesen
  •  2
Politik
Gedenkstätte Buchenwald, Glockenturm

Befreiung des KZ Buchenwald am 11.04.1945

Anfang April im Jahr 1945 waren im KZ Buchenwald noch ca. 48.000 Menschen inhaftiert. Buchenwald war somit das das größte Konzentrationslager auf deutschem Boden. Neben dem Hauptlager Weimar-Ettersberg gab es noch viele Außenlager, die über das gesamte Reichsgebiet verstreut waren. Angesichts der bei Gotha stehenden US-Armee begann die SS am 7. April mit der Evakuierung. Trotz Verzögerungstaktiken der Häftlinge, wurden noch etwa 28.000 Gefangene auf sog. Todesmärsche geschickt. Jeder Dritte...

  • Weimar
  • 06.04.16
  • 103× gelesen
Politik
Professor Volkhard Knigge

Volkhard Knigge wird Ritter der Ehrenlegion

Professor Dr. Volkhard Knigge, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora wurde mit dem Orden Ritter der Ehrenlegion ausgezeichnet. Die Ehrung nahm S.E. Maurice Gourdault-Montagne, Botschafter der Französischen Republik in Deutschland, vor. Die Veranstaltung fand in der Französischen Botschaft in Berlin statt. An ihr nahmen zahlreiche Überlebende der nationalsozialistischen Konzentrationslager teil, unter ihnen Bertrand Herz, Präsident des Internationalen Komitees...

  • Weimar
  • 18.10.13
  • 307× gelesen
Kultur
Interessierte Nachfragen aus dem Publikum zur Geschichte des KZ Mittelbau-Dora: Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner beim Nordhäuser Flohburg-Gespräch. Foto: Andreas Froese-Karow, KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

„Erinnerung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“

Beim Nordhäuser Flohburg-Gespräch zum 70. Jahrestag der Gründung des KZ Mittelbau-Dora blickte Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Umgangs mit der NS-GeschichteAnlässlich der Ankunft des ersten Häftlingstransports aus dem Konzentrationslager Buchenwald am Kohnstein vor genau 70 Jahren sprach Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner am vergangenen Mittwoch vor rund 80 Zuhörern im Museum Flohburg über die Bedeutung des KZ...

  • Nordhausen
  • 30.08.13
  • 283× gelesen
Kultur
In den frühen Abendstunden stellten die Teilnehmenden des Internationalen Workcamps ihre Lichtinstallation am Nordhäuser Rathaus der Öffentlichkeit vor. Foto: Andreas Froese-Karow, KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
3 Bilder

"Ein Unrecht aus dem Dunkeln holen"

Teilnehmende des Internationalen Workcamps des Vereins "Jugend für Dora e.V." präsentieren im Nordhäuser Rathaus ihre künstlerische Lichtinstallation zur Geschichte der NS-Zwangsarbeit Noch bis Ende September 2013 ist im Nordhäuser Rathaus die Abschlussarbeit des Internationalen Workcamps des Vereins "Jugend für Dora e.V." zum Thema "Zwangsarbeit - Das Verbrechen einer Gesellschaft" zu sehen. Auf mehreren Plexiglasscheiben haben sich die zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland,...

  • Nordhausen
  • 23.08.13
  • 295× gelesen
Vereine
Das absolute "Prunkstück" für Wolfgang Ruske: Ein Jeep Willys MB, der als einziges Fahrzeug seiner Art in der gesamten Region ein H-Kennzeichen (Zulassung als Oldtimer) erhält und beim Thüringentag mit dabei sein wird.
9 Bilder

Neuzugänge, Neubauten, Neukonzipierungen - Grenzmuseum „Schifflersgrund" ist mit vielen Vorhaben in das Jahr 2013 gestartet

Mit der Post ist ein Paket im Grenzmuseum „Schifflersgrund“ eingetroffen. „Das sind sicher die Uniformen, die wir über Ebay ersteigert haben“, vermutet Christina Kellner, Mitarbeiterin der Gedenkstätte bei Asbach-Sickenberg. Sie liegt richtig. Das Paket enthält eine Uniform der Sowjetarmee, einen US-amerikanischen Kampfanzug mit Flecken-Tarnmuster sowie eine Uniform mit Airborne-Abzeichen (United States Army Special Forces Command - luftlandefähiges Sondereinsatzkommando des Heeres der...

  • Heiligenstadt
  • 15.01.13
  • 337× gelesen
Kultur
Diese Idylle täuscht den Unwissenden.

Verklärter Blick

- (052) Nur wer die Geschichte kennt weiß, was diese Idylle verbirgt! Hier befand sich ein Ort des Grauens! Das Foto zeigt die KZ-Gedenkstätte "Mittelbau Dora" an einem warmen Herbsttag. Auch die Woffleber Geschichte ist mit diesem Ort verbunden. In der virtuellen Orts-Chronik kann man unter der Rubrik HISTORIK wichtige Fakten dazu nachgelesen werden. Auch die heutige Welt ist kein Paradies, sondern ein Schauplatz moderner Kriegsführung und grausamer Glaubensmorde....

  • Nordhausen
  • 16.09.12
  • 304× gelesen
  •  3
Politik
Made: Stacheldraht, elektrisch verstärkt
37 Bilder

JEDEM DAS SEINE?

Konzentrationslager Buchenwald 1937 - 1945+++Ettersberg bei Weimar+++ über 250.000 Menschen aus fast 50 Nationen inhaftiert+++mehr als 50.000 Menschen starben+++Willkür der SS+++schlimmste Arbeits- und Lebensbedingungen+++Folter, Mord und Totschlag+++ Die Bilder sprechen für sich!

  • Erfurt
  • 10.08.12
  • 622× gelesen
  •  14
Politik
Gedenkstättenleiter Jens-Christian Wagner zeigt ein Stück Mauerrest mit Glassplittern. Foto: Wiethoff

Wenn Zeugen für immer gehen

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora entwickelt sich mehr und mehr vom Erinnerungsort zum zeithistorischen Museum – ein Ausblick von Martin Wiethoff Zum 67. Mal jährt sich in diesem Jahr der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Dora. „Wir stellen diesen Tag seit dem vergangenen Jahr unter ein Motto. In diesem Jahr widmen wir uns mit der Sonderausstellung ‚Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora‘ den Häftlingen, die einen Großteil – vor allem in den Außenlagern – ...

  • Nordhausen
  • 31.01.12
  • 231× gelesen