Alles zum Thema gefährlich

Beiträge zum Thema gefährlich

Ratgeber
7 Bilder

Erstaunlich
Luftballon-Test

Letztes Jahr hatte ich eine ungewöhnliche Idee. Sie ist mir heute beim durchwursteln der Bilder für das Album 2017 in die Hände gefallen. Das muss ich weitergeben. Im Test: Die Auswirkung eines Luftballons der in die Glut fällt. Ohne Publikum, heimlich still und leise abwarten was kommt. Das Ergebnis ist schon beachtlich. Das ist nur Luft. Was die für eine Energie hat. Ich bin begeistert. Sollte man natürlich nicht nachmachen. Aber mal zeigen was das auslöst.

  • Gera
  • 10.02.18
  • 46× gelesen
Kultur

Die Geister unserer Stadt

Es wird Abend und Nebel zieht heran, ich lauf zum Auto und mach den Motor an. Spärlich ist nun schon das Licht, trotzdem muss ich jetzt zur Schicht. Ich fahre los, tu dies ganz bedacht, denn es kommt ja gleich die Nacht. Seit Jahren nehme ich diese Strecke, entlang am Park mit der hohen Hecke. Hier gibt es Geister, denk ich für mich, da kommt auch schon eins aus dem Gebüsch. Es schwebt als graue Gestalt und ganz geschwind nach vorn und nach hinten wie der Wind. Nun kommt...

  • Gotha
  • 12.08.17
  • 105× gelesen
Ratgeber

Ansichtssache: Gefährdete Fracht im Fahrrad-Anhänger

Ein hübscher Anblick, so ein Drahtesel mit Anhänger. Vor allem, wenn der Junior und Bald-Fahrradanfänger darin keck durchs Plastikfenster lächelt, Passanten zuwinkt und es sichtlich genießt, so chauffiert zu werden. Praktisch ist so ein Anhänger außerdem, dazu umweltschonend. Und wenn es regnet oder windig ist, sitzt das Kleine sicher im Trockenen. Sicher??? Mir geht jedes Mal das sprichwörtliche Messer in der Tasche auf, wenn die Großen den Nachwuchs fahrradangehängt durch die Stadt...

  • Erfurt
  • 21.09.16
  • 16× gelesen
Ratgeber
So ein Poser: Die typische Pose des Erdmännchens.
2 Bilder

Nur eine Frage: Wie heißen die Weibchen der Erdmännchen?

Erdweibchen? Erdfrauchen? Wie heißen eigentlich die Weibchen der Erdmännchen? Die Antwort auf diese Frage kennt Dr. Heike Maisch, die Kuratorin im Thüringer Zoopark Erfurt. Gaaaanz einfach: Erdmännchen-Weibchen oder weibliches Erdmännchen. Warum? Der Name Erdmännchen kommt vom typischen Verhalten: Männchen machen. Die Tiere stehen dabei auf den Hinterbeinen, posieren mit senkrechtem Rücken und beobachten, ob sich ein Feind am Boden oder in der Luft nähert. Bei der Gruppe hält immer...

  • Erfurt
  • 22.07.16
  • 4.429× gelesen
  •  3
Politik
Wie soll man in der Weimarer Asbachstraße zur Hauptverkehrszeit auf die andere Straßenseite kommen?
13 Bilder

Ansiedlung eines Zebras in Weimar. Oder: Wie sich die Künstlerin Marlene Schnabel-Marquardt dafür einsetzt, dass die Asbachstraße in Weimar einen Zebrastreifen erhält

Die Kreide wäre schnell aufgebraucht, wenn es für jedes vorbei fahrende Auto einen Strich gäbe. Die Striche haben eine andere Bedeutung. Marlene Schnabel-Marquardt macht jedes Mal einen Strich, wenn sie es geschafft hat, über die Straße zu kommen. Da hat sie nicht viel zu tun. Es vergehen Minuten, bis sie eine Lücke zwischen den Autos erwischt. Kaum zu glauben. Es handelt sich um eine ganz normale Straße in der Innenstadt von Weimar, nicht mal um eine Bundesstraße. Aber dafür auf 30...

  • Weimar
  • 06.11.12
  • 916× gelesen
  •  12
Kultur
12 Bilder

Spiel mit dem Feuer

Eine feurige Show erwärmte die Gedanken an einem nasskalten Okrobertag. Zur Nachahmung nicht empfohlen, zuschauen ist dagegen wertvoll.

  • Erfurt
  • 01.11.12
  • 372× gelesen
  •  4
Kultur

Mir schwant etwas

Es tut nichts, in einem Entenhof geboren zu sein, wenn man nur in einem Schwanenei gelegen hat. Hans Christian Andersen Und draußen in dem dunklen Forst erwacht die Gans im Adlerhorst. Sie sieht sich um und spricht betroffen: "Mein lieber Schwan war ich besoffen!" Hochdeutscher Trinkspruch Der Schwanenkönig Wenn ein Schwan singt, schweigen die Tiere. Wenn ein Schwan singt, lauschen die Tiere. Und sie neigen sich tief hinab, raunen sich leise zu. Es ist...

  • Erfurt
  • 06.09.11
  • 277× gelesen
  •  3
Ratgeber
Ein sicheres Gefühl haben Eltern, wenn das Baby im Schlafsack schläft - sagt Dipl.-Med. Astrid May

Gute Nacht - aber bitte im Schlafsack!

von Dipl.-Med. Astrid May (Oberärztin Neonatologie Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Ilm- Kreis- Kliniken Arnstadt- Ilmenau) Der plötzliche Kindstod, der in Deutschland mit einer Häufigkeit von 0,3 bis 0,8 Fällen pro 1000 lebend geborene Kinder in Deutschland auftritt, ist die häufigste Todesursache im ersten Lebensjahr eines Kindes, neben angeborenen Fehlbildungen. Nach wie vor forschen Wissenschaftler weltweit nach den genauen Hintergründen und Ursachen dieses Phänomens, bisher ohne...

  • Arnstadt
  • 19.07.11
  • 914× gelesen
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.