Gemälde

Beiträge zum Thema Gemälde

Kultur

Eine Bildbetrachtung
Was für ein Teufelswerk. Das Mittelalter und die Jenaer Straßenbahn.

Hauswandmalerei Nähe Straßenbahndepot in Jena. Wahrscheinlich ein Auftragswerk.  Künstler und Titel des Bildes sind mir unbekannt. In überdimensionaler Größe blickt eine  Mittelalterdame auf den Vorbeigehenden herab; verfolgt ihn mit ihren Augen, zieht ihn in ihren Bann.  In ihren Händen hält sie wie ein Spielzeug einen Jenaer Straßenbahnwaggon. Warum guckt sie so ernst? Bewundert sie dieses elektrische Produkt der Neuzeit,  fragt sie sich gleichgültig, was man damit anfangen kann oder besorgt...

  • Jena
  • 22.10.18
  • 116× gelesen
Kultur
Über den zehnmal zehn Meter großen Saal mit seinem sechs runden Fenstern und vier Türen wölbt sich eine in Stuck und Farben gehüllte Decke. In ihrer Mitte das Gemälde, aus dem Göttin Fortuna mit ihrer Fackel dem Betrachter entgegen lächelt.
3 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Im „Wunder von Wechmar“ verschenkt Göttin Fortuna ihr schönstes Lächeln

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf zur Decke des Rokokosaals im Wechmarer Landhaus Studnitz schaut Knut Kreuch, Vorsitzender des Wechmarer Heimatvereins. Hinein gequetscht in einen langen Straßenzug, wo dicht an dicht die Häuser stehen und höher gelegen als die Wechmarer Sankt-Viti-Kirche, liegt mitten in der Hohenkirchenstraße ein unscheinbares Haus. Kaum einer der vielen Besucher vermutet von außen, was für ein...

  • Gotha
  • 10.07.18
  • 209× gelesen
Kultur
Der Künstler des Deckengemäldes im Festsaal der Thüringer Staatskanzlei ist unbekannt.
7 Bilder

Serie: Hohe Kunst
In der Thüringer Staatskanzlei sitzt die Wahrheit auf dem Thron

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf an die Decke des Festsaals in der Thüringer Staatskanzlei schaut Petra Bischoff, Vorsitzende des Vereins Erfurter Gästeführer. Der ­quadratische Festsaal der ­Thüringer Staatskanzlei misst rund 200 Quadratmeter. Die Decke ist fast zehn Meter hoch. Die Stuckarbeiten, die das ganze Bild umgeben, hat der Italiener Johann Peter Castelli vorbereitet. Umgesetzt hat sie von 1718 bis...

  • Erfurt
  • 22.05.18
  • 189× gelesen
Kultur
Die Decke im 238 Quadratmeter großen Festsaal des Rathauses zeigt das Erfurter Stadtwappen, ein sechsspeichiges Rad.
3 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Die Wilden und das Wappen im Erfurter Rathaus

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf an die Decke des Festsaals im Erfurter ­Rathaus blickt Dr. Antje Bauer, Direktorin des Erfurter Stadtarchivs. Der Erfurter Rathausneubau wurde im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts errichtet. Damals war es schick, die Rathäuser mit großen, stadthistorischen Monumentalgemälden auszumalen. In Erfurt sind es beispielsweise Sagen des Faust, Tannhäuser oder Grafen von Gleichen oder...

  • Erfurt
  • 07.02.18
  • 582× gelesen
Vereine
Ein Beispiel aus der Ausstellung:  "Kinder und die Bibel: Die Schöpfung", Farbradierungen von Kindern und Jugendlichen,  bis zum 30. Januar in der Erfurter Kinder- und Jugendbibliothek, Marktstraße 21
11 Bilder

Der Erfurter KinderKunst e.V. und sein einzigartiges Archiv
Lebendig, ehrlich, unbekümmert

Im hintersten Kellereck unter der Erfurter Bibliothek schlummert ein Kunstschatz, den kaum ein Thüringer so richtig kennt. Über 14.000 Werke aus den vergangenen hundert Jahren bilden hier eine deutschlandweit einmalige Sammlung. Dabei sind diese Arbeiten völlig unbekannt. Sie stammen auch nicht von Klee, Dix oder Feininger, sondern von Vorschülern, Kindern und Jugendlichen. Der KinderKunst e.V. hat es sich vor mehr als 16 Jahren zur Aufgabe gemacht, dieses besondere Archiv zu betreuen, zu...

  • Erfurt
  • 05.01.18
  • 269× gelesen
Ratgeber
2 Bilder

Moderne Kunst
Malerei für ein einladendes Ambiente

Eine gemütliche Atmosphäre Zuhause wird durch viele freundliche Details bestimmt. Vielleicht möchte ein Kunstfreund viele detailverliebte Bilder in seinen Wohnraum hängen und das Thema Kunst in den Vordergrund stellen. Es gibt hier fantasievolle Gestaltungsmöglichkeiten. Vielleicht hängt ein Wohnraum voll mit Bildern und nimmt sich die Malerei zum Thema. Leinwandbilder aus der Ölmalerei bilden dabei eine Art von Königsdisziplin. Ölmalerei erfordert eine hohe Kunstfertigkeit und auch die Farben...

  • Saalfeld
  • 02.12.17
  • 89× gelesen
Kultur
Dass Pfingsten über der Kanzel liegt, hat seinen Grund. Die Taube mit dem Lichtstrahl symbolisiert den Heiligen Geist, der quasi über dem Kopf des Pfarrers in seiner Predigt wirken soll. Pfingsten über der Kanzel sagt uns auch: In der Predigt begegnet uns das geistvolle Wort.
6 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Die Feste im Kirchenjahr in der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. In der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen schauen Pfarrer Dr. Gregor Heidbrink und die ­Gemeindemitglieder Werner Hartwich, Hans Rehwald und Peter Ellenberger nach oben. Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten: Das ­Deckengemälde der Dreifaltig­keitskirche in Finsterbergen zeigt die ­wichtigsten­ Feste im Kirchenjahr. Gemalt hat diese vier Bilder der Gothaer Hofmaler Conrad...

  • Gotha
  • 02.11.17
  • 209× gelesen
Kultur
Dieses fast 300 Jahre alte Deckengemälde im Rittersaal von Schloss Tenneberg hat einen erstaunlichen 3-D-Effekt.
2 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Göttlicher Himmel im Rittersaal von Schloss Tenneberg

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf schaut für uns Mike H. Raimann, „Burgvogt“ und Leiter von Schloss Tenneberg. Der Rittersaal von Schloss Tenneberg in Waltershausen hat nichts mit Rittern zu tun. Er verdankt seinen Namen dem Deckengemälde von Johann Heinrich Ritter. Ich finde es faszinierend, wie der Künstler mit unserer Wahrnehmung spielt. Im Wagen in der Bildmitte sitzt Herzog Friedrich II. – dargestellt als...

  • Gotha
  • 24.10.17
  • 299× gelesen
Kultur
Herzog Ernst II. (rechts) ist im Kuppelsaal des ­Museums – wenn auch nur als Statur – ganz nah an seinen ­geliebten Kunst­schätzen.
28 Bilder

Von lebensnah bis lange tot: das Herzogliche Museum

Das Herzogliche Museum in Gotha zeigt Schätze aus aller Welt und aus verschiedenen Zeitaltern. Der Tipp kommt von Museumsmitarbeiterin Andrea Damm. Was gibt‘s Musehenswertes? Im Herzoglichen Museum machen wir eine Zeitreise, die im alten Ägypten etwa 2000 Jahre vor Christus beginnt. Die Sammlung der Gothaer Herzöge geht zurück bis zu Ernst dem ­Frommen. Herzog Ernst II. ließ das Museum zwischen 1864 und 1879 errichten – also vier Jahre mehr Bauzeit als Schloss Friedenstein. Zu sehen sind...

  • Gotha
  • 17.05.17
  • 384× gelesen
  •  1
Kultur
Landschaft von C. C. Schirm

Vermißtes Gemälde wurde wieder aufgefunden - von C. C. Schirm

Vermißt wurde dieses Gemälde aus einer Villa in Arnstadt. Nun wird es restauriert und dem Eigentümer wieder zur Verfügung gestellt. Der Wert des Gemäldes wurde auf etwa einundzwanzigtausend Euro geschätzt. Carl Coven Schirm, geboren am 24. November 1852 in Wiesbaden, verstorben am 3. April 1928 in Amelinghausen, war ein deutscher Landschaftsmaler. Er ist als jüngster der Reihe der realistischen Wiesbadener Maler Ludwig Knaus, Adolf Seel und Kaspar Kögler anzuschließen.

  • Arnstadt
  • 11.05.16
  • 368× gelesen
Kultur
Mikos Meininger
81 Bilder

Kunstsammlung Jena: Mikos Meininger. Gemälde - Grafiken - Skulpturen

Die Kunstsammlung Jena zeigt im Stadtmuseum Jena bis zum 14. August die Ausstellung "Mikos Meininger. Gemälde - Grafiken - Skulpturen". Meininger ist in Jena aufgewachsen. Mikos Meiningers erfuhr in den vergangenen Jahren eine stetig wachsende Anerkennung. Davon zeugt nicht nur der deutlich größere Radius seiner Ausstellungen – erst kürzlich endete eine Retrospektive in Shanghai – sondern auch die Verortung seiner Werke in zahlreichen bedeutenden Sammlungen. Es ist an der Zeit, das Werk des...

  • Jena
  • 18.04.16
  • 588× gelesen
Kultur
Bauern-Portrait von Friedrich Mascher (Sammlung Museum Burg Posterstein)
2 Bilder

Bauern-Portraits gesucht

Für die Sonderausstellung "Der Porträtmaler Friedrich Mascher: Ausstellung zum 200. Geburtstag", die das Museum Burg Posterstein ab 6. März 2016 in Kooperation mit dem Residenzschloss Altenburg zeigt, werden noch Gemälde gesucht. Friedrich Mascher (1816-1880) malte seine Bilder meist als empfindliche Pastelle und ließ sie unsigniert. Wer ein Bild in ähnlichem Stil wie die hier gezeigten zu Hause hat, kann es im Museum begutachten lassen und es für die Sonderausstellung zur Verfügung...

  • Gera
  • 08.12.15
  • 87× gelesen
Leute
Die Fachwelt staunt über den erst 17-jährigen Toni Gerhardt aus Wintersdorf (bei Meuselwitz), der ein Werk nach dem anderen im Stil der Alten Meister auf Leinwand malt. Derzeit ist seine mittlerweile dritte Ausstellung in Altenburg zu sehen.
20 Bilder

Alte(r) Meister ganz jung. Toni Gerhardt: Mit 17 Jahren bereits die dritte eigene Kunstausstellung in Altenburg

„Mal sehen, ob es heute noch fertig wird“, fragt sich Toni Gerhardt mit dem Pinsel in der Hand und liefert die Antwort schon mit: „Der Abend ist noch lang“. Der 17-Jährige malt, als sei er vom sprichwörtlichen Teufel besessen. Noch vorhin erklärte er, dass das Bild erst halbfertig ist. Wenn Gleichaltrige vor der Glotze sitzen oder Bierkästen leeren, greift er zu Pinsel und Farbe. Toni malt bereits seit seinem dritten Lebensjahr. Mit Spielzeug brauchte ihm seine Mutter nicht zu kommen, statt...

  • Gera
  • 21.01.14
  • 1.110× gelesen
  •  2
Kultur
Am Nollendorfer Hof
22 Bilder

Der impressionistisch liebende Blick auf Jena – Bernd Zeller stellt in der Galerie Stadtspeicher aus

Eine Sonnenanbeterin räkelt sich auf einer Wiese, eine andere auf einem Balkon in einem Innenhof. Dick vermummt laufen Fußgänger auf einer schneebedeckten Straße, eingeschneite Autos warten am Straßenrand. Motive, die sich auf den ersten Blick auch in anderen Städten finden lassen. Dass es hier um Jena geht, ist weniger an Gebäuden und markanten Ecken festzumachen. Ganz dezent in der Ferne schimmert im Dunst der Jentower von einem einsamen Waldweg aus betrachtet. Gemeinsam ist den Bildern, dass...

  • Jena
  • 24.06.13
  • 944× gelesen
  •  2
Amtssprache
"Die verschlossene Tür" von Anja Wiederhold.
2 Bilder

„Von Mensch zu Mensch“ - Ausstellung von Werken Anja Wiederholds in Worbis

Vom 19. Juni bis zum 10. Juli wird in Worbis im Haus „Gülden Creutz“ die Ausstellung „Von Mensch zu Mensch“ von Anja Wiederhold zu sehen sein. Die Künstlerin Anja Wiederhold wurde 1975 in Leinefelde geboren und ist in der Krengeljägerstadt Worbis aufgewachsen. Bereits in frühester Kindheit entdeckte sie ihre Liebe zur Malerei. Seit ihrem 14. Lebensjahr zeichnete sie überwiegend Bilder mit Pastellkreide sowie in der aus früheren Zeiten überlieferten Feuermaltechnik Encaustic. Die Gemälde,...

  • Heiligenstadt
  • 17.06.13
  • 585× gelesen
Kultur
Die Lampe ist weg.

Ansichtssache: Einfach ex...

Es ist ex! Ich habe meine Vergangenheit besiegt. Die Lampe der Ex-Ex-Ex ist endlich von der Decke und ihr Blumen-Aquarell von der Wand. Alles ist exsorgt. Die Gegenstände sind exekutiert und ich bin befreit! Wenn meine Ex-Ex und meine Ex gewusst hätten, dass derartige Andenken von der Ex-Ex-Ex noch das Wohnzimmer zieren, wäre wohl die Stimmung äußerst explosiv gewesen. Das habe ich mir durch extremes Schweigen erspart. Ich exzidierte die Ex-Lasten. Doch eine habe ich noch! Mal sehen, ob...

  • Erfurt
  • 10.05.13
  • 278× gelesen
  •  9
Kultur
"Veduten und Bauwerke“ zeigt die Kunstsammlung Gera bis 20. Mai in einer thematischen Sonderausstellung in der Orangerie.
35 Bilder

„Veduten und Bauwerke“ - Begegnungen in Geraer Kunstsammlung. Gemälde, Druckgrafiken und Plastiken in der Orangerie

„Veduten und Bauwerke“ zeigt die Kunstsammlung Gera ab 02. März in einer thematischen Sonderausstellung. Die Schau im Nordflügel der Orangerie vereint bis 20. Mai rund 90 Gemälde, Druckgrafiken und Plastiken aus dem eigenen Bestand. Sie präsentiert bildliche Darstellungen von historischen Stadtansichten, Gebäuden und Bauwerken - von der klassischen Vedute mit strengem Wirklichkeitsanspruch, über das Vergangenheit und Gegenwart verbindende Ruinenstück bis zur topographisch getreuen Wiedergabe...

  • Gera
  • 07.03.13
  • 1.023× gelesen
  •  4
Leute
Jürgen Valdeig stellt in diesen Tagen das Bild fertig.
2 Bilder

Erfurt trifft New York

Sein Herz schlägt für Erfurt. Wie sollte es bei einem Kunst- und vor allem Heimatmaler, wie Jürgen Valdeig einer ist, anders sein? Allerdings gehört ein großer Zipfel seines Herzens auch Amerika. Schon als Sechsjähriger schwärmte er von dem großen, weiten Land. Ein Großonkel hatte dem kleinen Jürgen davon erzählt und ihm Postkarten von New York und vom Grand Canyon gezeigt. Liebe auf den ersten Blick. Auch, wenn es nur der auf bunte Papierbildchen war. Lange musste er warten, bis er sich...

  • Erfurt
  • 09.01.13
  • 175× gelesen
Kultur
Lothar Zitzmann, Die Einen sind im Dunklen, die Andren sind im Licht (Brecht), 1976, Öl auf Hartfaser, Kunstsammlung Jena, III, 1089
46 Bilder

Lapidarer Realismus. Gemälde und Zeichnungen von Lothar Zitzmann im Stadtmuseum Jena

15. Dezember 2012 – 17. Februar 2013 Lothar Zitzmann Lapidarer Realismus Gemälde und Zeichnungen Lothar Zitzmann wird am 14. Februar 1924 in Kahla geboren, besucht in Jena die Schule, studiert an der Friedrich-Schiller-Universität und lebt bis zu seinem frühen Tod in Jena. Als Künstler hat er sich durch öffentliche Arbeiten und eine einfache, klare und zugleich dynamische Formensprache in die ostdeutsche Kunstgeschichte der Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg eingeschrieben. Sein...

  • Jena
  • 15.12.12
  • 1.427× gelesen
  •  1
Leute
Der Künstler Rolf P. Wagner kurz vor der Fertigstllung seines neuesten Madonnenbildnisses. Foto: Andreas Abendroth
2 Bilder

Atelierbesuch: Die Welt des Malers Rolf P. Wagner

Inspirationen in Farbe Die Welt des Malers Rolf P. Wagner Von Andreas Abendroth BRETERNITZ. „Treten Sie ein, in mein kleines künstlerische Reich“, begrüßt mich der Künstler Rolf Wagner. Ich befinde mich in einem Raum voller Kunst. An den Wänden hängen, auf dem Boden stehen… Eigentlich überall finden sich kleine und große künstlerische Werke. Dazu kommen noch unzählige Skizzen und Bücher. „Und hier ist das Werk, an dem ich momentan arbeite“, betont Rolf Wagner. Auf der Staffelei ...

  • Saalfeld
  • 05.12.12
  • 1.095× gelesen
  •  1
Kultur
Die Künstlerin Ute Rückert - hier mit Hiltrud Grasemann
14 Bilder

Nicht von dieser Welt – Ikonen und andere Werke von Ute Rückert

„Die Welt mit anderen Augen sehen“ ist eine Stärke der Geraer Künstlerin Ute Rückert, das erkannte schon sehr früh Freundin und langjährige Weggefährtin Steffi Grafe, die die Laudatio zur Ausstellungseröffnung vergangen Freitag in der evangelischen Freikirche in Gera hielt. „Ute sieht Farben und Dinge in der Welt, die uns anderen Betrachtern meist verborgen bleiben.“ Sie selbst, so die Künstlerin zu ihren Bildern, habe die Liebe zu den Ikonen während einer Auszeit im Kloster erfahren. Dort...

  • Gera
  • 15.10.12
  • 958× gelesen
Kultur
Jost Heyder brachte seinen Bach im Kofferraum von Arnstadt nach Eisenach.
6 Bilder

Zweifache "Heyderkeit"

Von Wolfgang Rewicki EISENACH. Bilder von ­Johann Sebastian Bach gibt es jede Menge. Das bekannteste unter denen ist wohl jenes Ölgemälde von Elias Gottlob Haußmann aus dem Jahre 1748, welches den 61-jährigen Thomaskantor mit einem ­Rätselkanon in der Hand zeigt. Das Original kann im Alten Rathaus zu Leipzig besichtigt werden. Das Eisenacher Bachhaus besitzt ein weiteres originales Ölbild des Komponisten, der 1717 bis 1723 Hofkapellmeister in Köthen war. Johann Jakob Ihle hat es im Jahre...

  • Mühlhausen
  • 28.02.12
  • 402× gelesen
Kultur

Von sauberen und dreckigen Schweinen

Im Turmaufgang des Jembopark- Hotelrestaurants in Jena- Göschwitz hängt ein interessantes Gemälde von Frank Rub aus Graitschen, das heute meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Es ist ungefähr 2 mal 3 Meter groß und der Vordergund ist fast grell vor Farbenfreude, während der mittlere Bereich matter wirkt und die hinten liegenden perspektivischen Andeutungen sich in der Ferne verlieren. Vorn fallen mehrere schicke Persönlichkeiten in auffallender Kleidung, gekrönt oder gekränzt auf, die...

  • Jena
  • 22.01.12
  • 321× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.