Alles zum Thema Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Kultur
Zum Höhlerfest wird wieder allerhand in Gera geboten. Unter anderem erwarten die Gäste köstliche Leckereien ...
10 Bilder

3 Tage, 2 Nächte, 1 Ereignis!
3 bunte Feiertage zum 28. Geraer Höhlerfest vom 5. bis 7. Oktober 2018

Bereits zum 28. Mal verwandelt sich das Stadtzentrum vom 5. bis zum 7. Oktober 2018 in eine riesige Festmeile und lockt wieder tausende Besucher an. Vom Puschkin- und Museumsplatz, über Markt, Sorge und Große Kirchstraße bis hin zum Zschochernplatz und dem Nicolaiberg erstreckt sich das traditionelle Höhlerfest mit mehreren Bühnen und vielfältigem Programm. 781 Glockenschläge vom Rathausturm und 781 Fanfarenstöße vom Balkon des Kultur- und Kongresszentrums werden am Freitag, dem 5. Oktober,...

  • Gera
  • 26.09.18
  • 375× gelesen
Leute
2 Bilder

"Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme!"
Über die Arbeit eines Hobby-Historikers

Im täglichen Leben begegnen uns vielfach Menschen, die auf ein großes Wissen zum Thema Geschichte zurückgreifen können, dieses Wissen aber nicht durch ein Geschichtsstudium haben, sondern sich in ihrer Freizeit mit Geschichte, vor allem auch verstärkt mit Heimatgeschichte, befassen. So auch Herr Peter Köllner aus Friedrichroda. Peter Köllner ist 1955 geboren und seiner Heimatstadt Friedrichroda stets treu geblieben. Schon in seiner frühen Kindheit strapazierte er seine Umgebung mit vielen...

  • Gotha
  • 01.09.18
  • 318× gelesen
Leute
Hartmut Fuhrmann ist der Profi im Historikerkreis. Hier zeigt er einen Ausschnitt aus der Arnstädter Chronik.
5 Bilder

Menschen
Lebendige Geschichte: In Arnstadt sind einmal im Monat die Hobby-Historiker am Werk

Die Menschenmenge auf dem Marktplatz von Arnstadt johlt und schreit. Gleich soll an jenem 4. Oktober 1811 Johann August Taubert hier vor aller Augen enthauptet werden. Der Zimmermannsgeselle aus dem Örtchen Dosdorf hat seine Frau mit Arsen vergiftet. Schon verkündet das Armesünderglöckchen vom Rathaus das „hochnotpein­liche Halsgericht“. Dass sich diese ­Geschichte so zugetragen hat, weiß Manfred Biester. Nicht, dass er damals dabei gewesen wäre. Aber der Arnstädter ist oft in Archiven...

  • Arnstadt
  • 17.07.18
  • 206× gelesen
  • 1
Kultur
9 Bilder

Heiligenstadt aktuell
Ausstellung im Eichsfeldmuseum

Die Ausstellung „Das Eichsfeld im 19. Jahrhundert“ soll dem Besucher die Arbeit und den Alltag im Eichsfeld näherbringen. Geprägt war die damalige Zeit durch die Industrialisierung, die wegen fehlender Investitionen und Infrastruktur im Eichsfeld wenig Arbeit, Armut und Auswanderung verursachte. Das Eichsfeld wurde zum „Armenhaus Preußens“. Es war die Zeit der Wanderarbeiter und Handelsmänner, die mit dem Reff in die Welt gingen. Bekannt ist Hundeshagen als Musikerdorf, dessen Bewohner als...

  • Heiligenstadt
  • 20.06.18
  • 175× gelesen
Kultur

Das HarzWusel erzählt Heimatgeschichten
Der verwunschene Himmelschlüsselchen-Garten

(136) - Vor vielen vielen Jahren, kein alteingesessener Woffleber kann sich mehr daran erinnern, lebten die rechtschaffene Ziegenhirten Conrad und Martin unterhalb vom Feldberg. Mit ihrer kleinen Herde zogen sie die Feldwege in der ganzen Gemarkung entlang. Die Ziegen labten sich an den zarten Trieben verwilderter Bäume und Sträucher und an den saftigen Gräsern auf den Wegen. Derweil die beiden durch die Flur zogen, beackerten ihre Familien die Felder und Wiesen des reichsten Bauern im Dorf....

  • Nordhausen
  • 29.04.18
  • 63× gelesen
Kultur
Franz Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld
3 Bilder

Saalfeld unter sächsischer Regierung - ein chronologischer Abriß
Die Linie Sachsen-Coburg-Saalfeld

Sachsen-Coburg-Saalfeld war ein ernestinisches Herzogtum mit Coburg als Residenzstadt. Saalfeld gelangte im Jahr 1389 von den Schwarzburgern an die Wettiner, in deren Besitz es bis zur Abschaffung der Monarchie 1918 blieb. Bei der Erfurter Teilung 1572 gelangte Saalfeld an Sachsen-Weimar, 1603 an Sachsen-Altenburg und 1673 an Sachsen-Gotha. Nachdem die gemeinsame Hofhaltung der Kinder von Herzog Ernst I. der Fromme von Sachsen-Gotha auf Schloss Friedenstein in Gotha aufgegeben wurde,...

  • Saalfeld
  • 10.04.18
  • 230× gelesen
Politik

systematischen Geschichtsfälschung
Die Geschichte des Ersten Weltkrieges ist eine vorsätzliche Lüge

Bis heute lehren Schulen und Universitäten, verbreiten Mainstream-Historiker der veröffentlichten Meinung, Deutschland trage die Schuld am Ersten Weltkrieg. Diese Lüge ist nicht nur dreist, sondern auch gefährlich. Denn die Situation vor Ausbruch der damaligen Katastrophe gleicht in besorgniserregender Weise der heutigen Gesamtsituation. Das Autorenteam widerspricht dem bestehenden Meinungskartell. In dem von Wolfgang Effenberger und Jim Macgregor herausgegebenen Buch "Sie wollten den Krieg"...

  • Gera
  • 05.03.18
  • 181× gelesen
  • 2
Sport
2 Bilder

Fussballzeitreise holt Fußballweltmeister von 1990 nach Bad Tabarz
Andreas Brehme, Weltmeister von 1990 kommt nach Bad Tabarz zur Fussballzeitreise

Mit einer Fußballlegende verabschiedete sich der Fussballzeitreise e.V. im letzten Jahr aus seiner Talkserie. Unser Gast war im Oktober 2017 Horst Eckel, ein Weltmeister von 1954. Im Jahr der Fußball WM beginnen wir die Talkserie mit einem Weltmeister von 1990. Wir freuen uns, am 26. März 2018, Andreas Brehme in Bad Tabarz begrüßen zu dürfen. Er hat das entscheidende Tor im WM-Endspiel gegen Argentinien geschossen und hat sich damit in der Fußballgeschichte unsterblich gemacht. In der...

  • Gotha
  • 21.02.18
  • 259× gelesen
Kultur
14 Bilder

Historische Führung
Historische Führung rund um den Walpersberg

Hallo liebe Besucher, am 10.02.2018 starten wir mit unseren ersten Führung für dieses Jahr !!! Start ist 9:00 Uhr im ehemaligen Militärgelände an der Südseite des Walpersberges in Großeutersdorf (ist am Veranstaltungstag ausgeschildert). Dazwischen liegen etwa 4 bis 5 Stunden Informationen und etwa 7 Km Wegstrecke. Fachkundige Vereinsmitglieder zeigen Ihnen die überirdischen Reste des Rüstungswerkes REIMAHG. Teilnahmegebühr beträgt 6,- € pro Person. Eine Führung durch das Stollensystem...

  • Jena
  • 05.02.18
  • 518× gelesen
Kultur
Das Bergtor nach einer Zeichnung des Pastors Fluk 1646
2 Bilder

Heiligenstadt im Wandel der Zeit
Das Berg- oder Kasseler Tor

Das Bergtor befand sich an der Straße „Kasseler Tor“ oberhalb der Steinstraße. Durch das Bergtor führte die Eschweger- und seit 1294 auch die Allendorfer Straße. Das Tor war mit zwei Torhäusern überbaut und wurde 1812 abgerissen. Johann Wolf schreibt 1800: „Das zweite gegen Südwesten hat von dem nahgelegenen Hügel, worauf die Stiftskirche steht, und welchen man schlechthin den Berg nennt, seine Benennung bekommen. An selbigen ist der h. Martin, Patron des Erzstifts, zu Pferde sitzend,...

  • Heiligenstadt
  • 28.01.18
  • 262× gelesen
Kultur
Geisleder Tor vor 1900
3 Bilder

Heiligenstadt im Wandel der Zeit
Das Geisleder Tor

Neben der alten Torwache in der Wilhelmstraße stand das Geisleder Tor. Durch das Tor führte die Nordhäuser- und seit 1294 die Mühlhäuser Straße. Das Geisleder Tor war mit zwei Tortürmen überbaut. Während des Dreißigjährigen Krieg nahmen die Stadtmauer und das Geisleder Tor schweren Schaden, blieben jedoch erhalten. Im Jahre 1796 wurde die Brücke vor der Alten Torwache neu in Stein errichtet. Johann Wolf schreibt 1800: „Das erste (Tor) gegen Osten führt den Namen entweder von dem...

  • Heiligenstadt
  • 26.01.18
  • 359× gelesen
Kultur

Mühlhausen/Thüringen: Sonderführungen im Jahr 2018 für Bürger und Gäste der Stadt

Wie im vergangenen Jahr bietet die Tourist Information Mühlhausen zahlreiche thematische Sonderführungen an. Zu nennen sind hier die Tour durch den Mühlhäuser Stadtwald zum Thema „Heil- und Gewürzkräuter“ am 29.04.2018, die jährliche „Gartentour zum Tag der offenen Gärten“ am 27.05.2018 oder die ansprechende Führung „Kirchen(T)räume“ am 02.06.2018. Neu angeboten werden die Rundgänge „Die spinnen, die Mühlhäuser“- sagenhaftes und sprichwörtliches Mühlhausen und „Geheimsache Gerätebau“. Auftakt...

  • Mühlhausen
  • 23.01.18
  • 203× gelesen
Kultur
Satirische Lesung in der Bibliothek Saalfeld am 12.12.2017 um 19 Uhr

Satirische Lesung am 12. Dezember um 19 Uhr in der Stadt- und Kreisbibliothek Saalfeld
Frank Michael Wagner liest: „Das unreife Wanken des Schlüpferdiebs in der Wolfsschanze – Auf den Spuren des Dritten Reiches in der DDR“

Wagners Roman, erschienen im Größenwahn-Verlag, ist eine ironisch erzählte Geschichte aus den frühen 70er Jahren der DDR. Seine jugendlichen Protagonisten aus der DDR verleben ihre Ferien in einem Ferienlager in der ČSSR und anstatt sich an den vorgegebenen „erzieherisch wertvollen“ Freizeitveranstaltungen zu beteiligen, verziehen sie sich lieber in ihre „Wolfsschanze“, einer kleinen Höhle im Wald hinter dem Camp, um den Zweiten Weltkrieg nach ihrem Verständnis nachzuspielen. Dass dies...

  • Saalfeld
  • 21.11.17
  • 57× gelesen
Kultur
Gothaer Gassenspiele: Eine interessante geschichtliche Reise mit Johanna, Daniel und Katharina quer durch das historische Gotha.

Gotha aktuell: Laiendarsteller laden zu einer spannenden Schauspielführung ein
Geheime Erlebnisse in Gothas historischen Gassen

Von Andreas Abendroth Die fünfte Jahreszeit steht sprichwörtlich vor der Tür. Narren und närrisches Volk ziehen durch die Straßen, übernehmen das Regiment, sagen oftmals gut verpackt kritische Wahrheiten. Im Mittelalter war dies auch die Zeit der Fastnachtsspiele, des improvisierten Theaters in den Gassen und auf öffentlichen Plätzen. In dieser Tradition wollen die Akteure der „Gothaer Gassenspiele“ ihre Gäste – Einheimische und zeitlich Zugereiste - in die Welt des mittelalterlichen Gotha...

  • Gotha
  • 30.10.17
  • 134× gelesen
Kultur
Stubenstraße um 1930
2 Bilder

Die Stubenstraße - früher ein Mittelpunkt des städtischen Lebens

Die Stubenstraße, um 1800 Stubengasse, erhielt ihren Namen von einer Badstube, die sich im Haus Nummer 24 befand.  Johann Wolf schreibt um 1800: „Jedoch hatte die Stadt zwei Badstuben, deren sich die Bürger zur Erhaltung und Herstellung ihrer Gesundheit, nach damaliger Sitte, oft bedienten. Die Bader ließen zur Ader, schröpften und übernahmen auch Geschwüre, Geschwulste und dergleichen Erbrechen.“  Die andere Badstube befand sich gegenüber dem alten Rathaus und war im Besitz der Stadt....

  • Heiligenstadt
  • 07.10.17
  • 297× gelesen
Ratgeber
In London herrscht Linksverkehr. Warum?
2 Bilder

Nur eine Frage:
Warum gibt es Links- und Rechtsverkehr?

Wo die Briten waren, fährt man heute links. Doch warum eigentlich? Die Antwort auf diese Frage kennt Oliver Reidegeld vom ADAC Hessen-Thüringen e.V.  Historisch gesehen, hat der Linksverkehr eine deutlich längere Tradition, die bis ins Altertum zurückgeht. Damals war die bevorzugte Straßenseite für Fuhrwerke und Reiter die linke. Die gängigen Erklärungen hierfür beziehen sich auf die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen Rechtshänder sind. Damit das (linksseitig hängende)...

  • Erfurt
  • 06.10.17
  • 582× gelesen
Sport

EIN WELTMEISTER IN BAD TABARZ
Horst Eckel, Fußballweltmeister von 1954 kommt nach Bad Tabarz

27.10.2017 um 19:00 Uhr imKUKUNA – Zentrum für Kur, Kultur und Natur, Lauchagrundstraße 12a in Bad Tabarz Eintritt: 19 Euro Eintrittskarten in der Touristinformation Bad Tabarz (036259/5600) oder direkt bei der Fussballzeitreise 0163/1745072. Die Touristinfo in Bad Tabarz ist von Montag bis Sonntag von 10 Uhr-12.30 Uhr und von 13 Uhr-17 Uhr geöffnet. Horst Eckel, ein Weltmeister von1954 ist am 27.10. unser Talkgast und wird sich an diesem Tag auch ins Goldene Buch von Bad Tabarz...

  • Gotha
  • 30.09.17
  • 36× gelesen
Kultur
Der Museumsknopf aus Steinnuss - ein beliebtes Souvenir.
7 Bilder

Mein Museum: Knopf- und Regionalmuseum Schmölln
Aufgespießt und zugeknöpft

Die Geschichte der Knopfproduktion, aber auch die Tradition der Mutzbraten-Herstellung widmet sich das Knopf- und Regionalmuseum in Schmölln. Was gibt es Musehenswertes? Wir rücken in unserem Museum Schmölln als Knopfstadt ins Zentrum mit Maschinen und Knöpfen in vielen Farben und aus unterschiedlichsten Materialien. Ende des 19. Jahrhunderts waren in unserem Städtchen 29 Knopfhersteller ansässig: vom Industriebetrieb bis zur Manufaktur. Schmöllner Knöpfe waren weltweit bekannt. Bis 1992...

  • Gera
  • 25.09.17
  • 71× gelesen
Vereine
Authentischer Ort: In den Gebäuden des ­ehemaligen Grenzübergangs Duder­stadt-Worbis wird die ­Geschichte der deutschen Teilung und des Grenzregimes der DDR erzählt.
31 Bilder

Mein Museum: Grenzlandmuseum Eichsfeld
Erinnern für die Zukunft

Das Grenzlandmuseum Eichsfeld dokumentiert die Geschichte der deutschen Teilung. Eine Empfehlung von Museumsleiterin Mira Keune. Was gibt‘s Musehenswertes? Am authentischen Ort – in den Gebäuden des ­ehemaligen Grenzübergangs Duder­stadt-Worbis – ­erzählen wir die ­Geschichte der deutschen Teilung und des Grenzregimes der DDR. Wir zeigen, was es bedeutet, wenn ein Staat seine Bevölkerung einsperrt und wie der Alltag mit der Grenze in beiden deutschen Staaten aussah. Die moderne und...

  • Heiligenstadt
  • 22.09.17
  • 164× gelesen
Kultur

"Weiß'de noch?" - die besondere Führung durch Arnstadt

„Weiß’de noch?“ – so heißen die Bücher von Jürgen Ludwig mit Geschichten mitten aus dem Arnstädter DDR Alltag. „Weiß’de noch?“ – das ist auch das Motto der nächsten Sonderstadtführung in Arnstadt. Treffpunkt für den Rundgang ist am 16. September 2017 um 14.00 Uhr an der Tourist-Information Arnstadt. Karten sind bereits jetzt zum Preis von 7,- € erhältlich. Gästeführerin Evelyn Günther hat sich von Jürgen Ludwigs „Weiß’de noch?“ Büchern zu einem Stadtrundgang in die jüngere...

  • Arnstadt
  • 12.09.17
  • 36× gelesen
Kultur
Kurklinik um 1950
2 Bilder

Das Kneipp-Bad im Heiligenstädter Kurpark

Im Jahre 1926 wurde in Heiligenstadt die Ortsgruppe des Kneippbundes gegründet, die bis 1928 auf 108 Mitglieder angewachsen war. Diese bemühte sich in Heiligenstadt ein Kneipp-Bad zu errichten. Als Baugrundstück wurde eine Fläche an der Petristraße Richtung Duvalstraße in Betracht gezogen. Da das Grundstück andersseitig verplant wurde, entschied man sich für den Schulgarten der ehemaligen Präparandenanstalt (abgerissen) am Felgentor.   Das Kneipp-Bad im Park wurde im Jahre 1929 erbaut....

  • Heiligenstadt
  • 09.09.17
  • 91× gelesen
Kultur
Alte Stube 1987
3 Bilder

Gasthaus „Zur Insel“ in der Alten Stube

Wenn man die Schlaggasse von der Wilhelmstraße aus herunterblickte, sah man auf ein markantes großes Gebäude. Es wurde vom Maschinenfabrikanten Kühne gebaut und später als Gasthaus mit dem Namen „Zur Insel“ genutzt. Fritz Rüppel, der hier am Ausschank stand, sympathisierte damals mit der KPD. Somit wurde das Gasthaus Treffpunkt und Versammlungsort für Mitglieder der Volkspartei. Nach Schließung der Gaststätte wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt. Letzter Nutzer war die „Ko-Ra-Le“, die...

  • Heiligenstadt
  • 10.08.17
  • 205× gelesen