Alles zum Thema Gewerkschaftshaus

Beiträge zum Thema Gewerkschaftshaus

Kultur
Steve Hogarth
149 Bilder

Prog-Rock auf oberstem Level: Marillion live in Erfurt

Mit Marillion gab gestern eine Band im Erfurter Gewerkschaftshaus ihre Visitenkarte ab, die seit über drei Jahrzehnten zu den Leuchttürmen des Progressivrock zählt. Marillion hatte in den 80er Jahren die seit der Punk-Invasion in Schockstarre verharrende Prog-Rock-Szene aus der Stagnation erlöst. Die Band um den charismatischen Sänger Derek William Dick aka Fish setzte mit Alben wie Script for a Jester’s Tear (1983), Fugazi (1984) und Misplaced Childhood (1985) Meilensteine des sogenannten...

  • Erfurt
  • 16.07.16
  • 640× gelesen
Kultur
Rock n Roll gerade aus! Mit Pothead in Erfurt
4 Bilder

Pothead im Erfurter Gewerkschaftshaus: An Blutwurst werden wir uns nie gewöhnen

Pothead im Erfurter Gewerkschaftshaus – Alles mit "R" ist schwierig Die Berliner Band Pothead besteht aus drei Musikern. Zwei von ihnen stammen aus der Gegend von Seattle, wo einst der Grunge seinen globalen Siegeszug in den 1990ern mit Bands wie Nirvana antrat. Damals machten auch Bradley Kok und Jeffery Moore, alias Brad und Jeff, die manchmal sogar für Brüder gehalten werden, schon Musik. Bevor sie am Samstag in Erfurt rocken, sprach ich mit ihnen. Was war der größte kulturelle Schock,...

  • Erfurt
  • 18.02.15
  • 385× gelesen
Kultur
16 Bilder

Pothead in Erfurt: nicken, nicken, nicken

Es gibt wohl kaum eine Band, bei der das Kopfnicken beim Publikum so ausgeprägt ist, wie bei Pothead. Am Samstag rockten die drei Herren vor mehr als 400 Leuten das Gewerkschaftshaus. Zwei Stunden lang geradlinige Riffs, donnernde Rhythmen und immer nur Kopfnicken, weil es einfach nicht anders geht. Beweis? Einfach mal reinhören! http://www.youtube.com/watch?v=5aU6K1bIorw Sympathisch sind die Herren obendrein. Aus ihren 13 Alben gab es ein Best-Of zu hören. Die Leute hatten am Ende immer...

  • Erfurt
  • 17.11.13
  • 132× gelesen
Kultur
3 Bilder

Direkt ins Blut

Er wirkt von Weitem krank, alt, ja sogar etwas unfreundlich. Das traditionelle Weihnachtskonzert in Erfurt am 21. Dezember des letzten Jahres war für einige enttäuschend. „Er hat zu wenig mit dem Publikum kommuniziert, das war früher anders…“ oder „Der Sound war schlecht.“ Für mich war es das erste Wolf Maahn Konzert meines Lebens. Auf CD Covern ist ein Mittvierziger mit Lachfalten und Dreitagebart zu sehen. Er sieht auf seine Art glücklich aus, aber erfahren. In jedem Falle sympathisch....

  • Erfurt
  • 07.02.12
  • 343× gelesen
  •  1