Anzeige

Alles zum Thema Glauben

Beiträge zum Thema Glauben

Leute

Worte zum Sonntag
Die Kraft des Wunderwortes

Die Geschichte ist rasch erzählt: Lazarus liegt sterbenskrank. Dessen Schwestern lassen Jesus rufen. Der ist weit weg und nimmt sich Zeit. Als er eintrifft, ist Lazarus tot. Traurig kommt der Vorwurf der Schwestern: Wärst du hier gewesen, dann wäre er nicht gestorben. Nun ist er seit Tagen im Grab und stinkt schon. Das ist die brutale Wahrheit in einem nun hoffnungslosen Fall. Das halbe Dorf steht vor dem Felsengrab, als der Stein weggehoben wird. Todeshauch. Hier ist alles zu spät. Tot ist...

  • Erfurt
  • 31.08.18
  • 22× gelesen
  • 1
Anzeige
Leute

Worte zum Sonntag
Das Wunder des Wassers

Der heiße Sonnensommer brachte uns milde Abende und tropische Nächte. Harte Zeiten für Kranke und Leute im Beruf. Doch nach Sonnenuntergang wurden Erinnerungen an Urlaubs­zeiten am Mittelmeer wach. Mir fallen Spanien, Griechenland, Ägypten und Israel ein. Überall dort und gerade im Land der Bibel bewegt seit Urzeiten die Menschen eine Frage: Haben wir Wasser? Unser blauer Planet hat genug davon. Eigentlich sollte er nicht „Erde“ heißen, sondern „Wasser“, denn er hat mehr Wasserflächen als...

  • Erfurt
  • 17.08.18
  • 36× gelesen
  • 1
Leute

Worte zum Sonntag
Der "Jerusalem-Tag" als Nachdenk-Tag

Ein Feiertag ist er nicht, eher ein Gedenktag: der „Jerusalem-Tag“. Er steht heute im Kirchenkalender wie jedes Jahr am „10. Sonntag nach Trinitatis“. Er erinnert an das Schicksal der Stadt Jerusalem und die Geschichte des jüdischen Volkes. Im jüdischen Kalender gibt es eine Parallele. Der Tag „Tischa b’Av“ erinnert an die Zerstörung des Tempels in Jerusalem im Jahr 70. Römische Legionen hatten Jerusalem erobert und das Heiligtum ausgeraubt und angezündet. Bereits Jahrhunderte zuvor war der...

  • Erfurt
  • 02.08.18
  • 28× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Spannende Entdeckung

Für viele Menschen ist das mit dem Glauben eine verschlüsselte Angelegenheit. Das Thema Kirche erscheint als ein Buch mit sieben Siegeln. Wobei das Wort von den „sieben Siegeln“ aus der Bibel stammt. Manche möchten gern glauben, aber irgendwie geht es nicht. Was ist zu tun? Für viele Menschen begann der Schritt zum Glauben mit dem Lesen in der Bibel. Die Sommertage sind lang. Zeit zum Beschäftigen mit der Bibel ist da. Beginnen Sie mit Geschichten aus dem Neuen Testament. Dort ist von einem...

  • Erfurt
  • 19.07.18
  • 26× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Immer die Zeit nutzen

Wir reden heute nicht über Fußball, die angeblich schönste Nebensache der Welt. Wir reden über die Hauptsache, das Leben. Schauen wir in den Kalender: Der Sommer hat angefangen, zugleich die zweite Halbzeit des Jahres. Die Sonne steht hoch im Zenit. Doch mit der Sommersonnenwende neigt sich das Jahr. Es beginnt der Anlauf auf das Ende. Zugegeben, es bleibt noch Zeit bis zum Jahresausklang. Aber jede Woche zählt. Wer sich am Anfang des Jahres viel vorgenommen hat, muss nun prüfen: Was ist...

  • Erfurt
  • 29.06.18
  • 28× gelesen
Anzeige
Anzeige
Leute

Worte zum Sonntag
Der schönste Tagesabschluss

Endlich ausstrecken, die Beine lang machen und liegen. Ein Tag ist ans Ziel gekommen. Willkommen im Bett! Dann sind es für manche nur Minuten und für andere Stunden bis der Schlaf die Augen schließt. Den einen hat die Mühe des Tages einfach müde gemacht. Einschlafen ist kein Problem. Andere haben noch Zeit für ein Buch und lesen bis der Schlaf kommt. Natürlich: zum Bett gehören auch Liebe und Zweisamkeit. Aber auch das gibt es: Erlebnisse und Gedanken rauben einem die Ruhe. Sorgen sorgen...

  • Erfurt
  • 15.06.18
  • 23× gelesen
Anzeige
Leute

Worte zum Sonntag
Flutgeschichten der Nächstenliebe

Weite Regionen Deutschlands versanken in den vergangenen Wochen unter großen Fluten. Was am Ende aus der dunklen Brühe auftauchte, zeigte totale Zerstörung. Die Bibel schreibt von einer Sintflut in alter Zeit. Ungeahnte Wassermassen aus der Höhe und aus der Tiefe überfluteten den Lebensraum des Menschen. Für Bewohner der orientalischen Wüsten hatten Wasserfluten dämonische Dimensionen. Sie sahen böse Geister oder zornige Götter hinter solch zerstörerischen Kräften. Wir sehen heute...

  • Erfurt
  • 08.06.18
  • 10× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Vertrauen ist der Anfang von allem

Vertrauen ist der Anfang von allem. So werben Banken um Kunden. Autokauf ist Vertrauenssache. Erst recht beim Gebrauchtwagen-Erwerb ist Vertrauen gefragt. Politiker werden nicht müde, in Wahlkämpfen das Ver­trauen in Parteiprogramme zu fordern. Ein Psalmdichter hat eigene Erfahrungen gemacht. Menschen versprechen viel. Am Ende bleiben von großen Plänen oft nur Bruchstücke. Selbst die besten Ideen enden meist schneller als gedacht: „Verlasset euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die...

  • Erfurt
  • 06.04.18
  • 15× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Diese Kreuzigung hat die Welt verändert

Die Kreuzigung war im Römischen Reich weit verbreitet. Die Zahl der Gehenkten geht sicher in die Zehntausende. Nur von wenigen Opfern wissen wir heute Namen und Schicksal. Jedoch ein Opfer dieser qualvollen Hinrichtung hat die Weltgeschichte für immer verändert: Jesus von Nazareth. Rings um den Erdball ist das Kruzifix ein Begriff für die christliche Lehre von Schuld und Sühne. Von Aschermittwoch bis Karfreitag wird an die Leiden erinnert, die Jesus freiwillig auf sich nahm. Dieser Sonntag...

  • Erfurt
  • 16.03.18
  • 41× gelesen
  • 1
Anzeige
Anzeige
Leute

Worte zum Sonntag
Schatzkästchen im Tisch

Unser alter Küchentisch hat eine Schatzkammer: den Tischkasten. Dort verschwinden alle Dinge, die woanders nicht den richtigen Platz finden. So sammeln sich im Tischkasten Gummiringe und Büroklammern, Bindfaden und Wannenstöpsel, Untersetzer und Bierdeckel. Andere haben ihre Sammlung im Werkzeugkasten verstaut. Verschiedene Dichtungen, spezielle Schrauben, seltene Beschläge. Großmutter sammelte ihre Schätze im Nähkasten: Fäden, Schleifen, Nadeln und kleine Stoffreste. Für uns Kinder war das...

  • Erfurt
  • 08.03.18
  • 10× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Die Botschaften von Kirchenfenster

Kirchen und Kathedralen sind Stein gewordene Kunstwerke in Dörfern und Städten. Kenner unterscheiden Baustile und das Handwerk von Bauhütten. Mit der Epoche der Gotik begann die Zeit der großen und bunten Kirchenfenster. Farbige Glasstücke in Bleistreben gefasst erzählen oft biblische Geschichten oder bilden Herrscher und Heilige ab.   Von außen sind Kirchenfenster unscheinbar, sehen meist grau und trübe aus. Mitunter strahlen sie in den Abendstunden, wenn der Innenraum erleuchtet wird. Noch...

  • Erfurt
  • 02.03.18
  • 80× gelesen
Kultur
Die Fastenzeit = 40 Tage bis Ostern.

Quadragesima oder Tessarakoste - „Passionszeit“
Fasten für Luschen

Überall ist vom Fasten zu hören, zu lesen. Morgen beginnt die magere Zeit und dauert bis 29. März an - 40 ganze Tage. Und da reden manche schon von Entbehrung, Verzicht, Geißelung... Mensch, fasten bringt wirklich was: Ich schaue seit September, also fünfeinhalb Monate, kein Privatfernsehen mehr!!! Und ich fühle mich erheblich intelligenter.

  • Erfurt
  • 13.02.18
  • 221× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Wir sind oft gierig

Geldgier? Habgier? Neugier? Sind das Fremdworte oder nicht? Wir Menschen sind oft gierig. Aus einem Wunsch mit gesundem Verlangen wird am Ende maßloses Begehren. Es darf gern mehr sein und noch mehr und noch viel mehr. Begierig horten manche eigensüchtig Geld und Gut. Sinnliche Begierden nach gutem Essen, reichlichem Trinken und fremden Körpern werden schnell zur Sucht. „Pharisäer“ nennen wir gern jene Menschen, die ihre wirklichen Ge­danken und ihr Handeln gut verbergen können. Nach außen...

  • Erfurt
  • 08.02.18
  • 35× gelesen
  • 2
Leute

Worte zum Sonntag
Fenster lassen Licht ins Haus

Waren das nicht die Bürger aus Schilda, die ein Rathaus bauten, aber die Fenster vergaßen? Mühevoll schleppten sie schließlich das Tageslicht mit Säcken ins Haus. Keine gute Idee. Ein Haus ohne Fenster ist ein Silo für Weizen. Kein Ort zum Wohnen und Arbeiten. Fenster lassen Licht ins Haus und bringen den Mief nach draußen. Die Bibel erzählt von Daniel. Als Jugendlicher aus Jerusalem verschleppt, wird er am babylonischen Königshof erzogen. Er soll seine Herkunft vergessen und im neuen Land...

  • Erfurt
  • 26.01.18
  • 20× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Das Jahr nicht vor dem Ende loben

„Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“ Der Volksmund spricht eine Erfahrung und Erkenntnis aus. Erst am Ende lässt sich sagen, wie ein Tag wirklich gelaufen ist. Am Morgen und selbst am Mittag ist das noch nicht ausgemacht. Das gilt allezeit im Leben: beim Marathon, im Urlaub, bei unserer Arbeit und erst recht auf ein ganzes Jahr gesehen. Am Ende können wir sagen, ob es ein gutes Jahr war. Aber ein Jahreslob schon nach wenigen Tagen? Wir können dieses neue Jahr schon voller Freude...

  • Erfurt
  • 04.01.18
  • 41× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Antworten gibt es erst im nächsten Jahr

Wieder ist ein Kalender dünn geworden. Der Jahreswechsel ist in Sicht. Im Rückblick werden manche die vergangene Zeit ordnen: Was war gut? Was hätte anders laufen müssen? Dann geht der Blick nach vorn mit anderen Fragen: Was wird kommen? Wie werden sich die persönlichen Verhältnisse entwickeln? Wohin bewegt sich die Welt­politik? Gültige Antworten wird es erst beim nächsten Jahreswechsel geben. Die Zukunft ist offen. Ein Psalmdichter will uns dennoch auf eine verlässliche Grundlage...

  • Erfurt
  • 28.12.17
  • 15× gelesen
Leute

Worte zu Weihnachten: Sehnsucht nach Licht und Leben
"Christ, der Retter ist da"

Für viele Menschen ist Weihnachten das schönste Fest des Jahres. Auch Leute, die nicht so bibelfest sind, schmücken das Haus und die Wohnung, stellen den Christbaum auf und bereiten Geschenke vor, gönnen sich Kerzenschein und einen Kirchenbesuch. Wird so unsere Sehnsucht nach Licht und Leben spürbar? Kommt gerade in den dunklen Wochen alle Jahre wieder der Wunsch nach einem Neuanfang für unser Dasein? Weihnachten ist ein Fest für alle Menschen weltweit. Die Bräuche und Traditionen sind...

  • Erfurt
  • 21.12.17
  • 37× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Das größte Geschenk ist das Leben

Die dritte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Weihnachtslieder stimmen uns auf die Feiertage ein: „Welt ging verloren, Christ ist geboren.“ Nun geht es um letzte Besorgungen für das Fest. Die einen laufen noch, um passende Geschenke zu finden. Anderen ist das mit dem Schenken schon über. Wieder andere haben kein Geld für große Geschenke übrig. Doch Weihnachten ist ein Fest der Geschenke und die wichtigste Gabe kommt von oben. Welcher Anblick! Gott begegnet uns in einem Kind und zeigt uns so...

  • Erfurt
  • 15.12.17
  • 33× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
"Einzug in Jerusalem"

Advent heißt „Ankunft“. Christen bereiten sich auf Weihnachten vor, das Fest der Geburt des Jesuskindes. Jetzt folgen vier Wochen voller Vorfreude auf das Christfest. Kerzen und Kuchen, Holzfiguren und Heimlichkeiten verbinden sich zu einer besonderen Stimmung. Da ändert sich die Gefühlslage auch bei ­denen, die nicht so oft in die Kirche gehen. Häuser und Wohnungen legen einen lichten Schmuck an. Große und Kleine freuen sich über den Adventskalender mit seinen Überraschungen. Mit dem...

  • Erfurt
  • 01.12.17
  • 17× gelesen
  • 1
Leute

Worte zum Sonntag
"Zeichen setzen"

Politiker, Medienmacher und Künstler tun es. Sie sind ohne Ende dabei, Zeichen zu setzen: ­gegen Klimawandel, gegen ­Rassismus, für den Euro, für Gerechtigkeit. Bei diesen vielen Zeichen für und wider kann der Überblick verloren gehen. Und dann kommt Jesus. Er setzt auch Zeichen: „Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat, geschehen in Kana in Galiläa, und er offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn.“ (Johannes 2,11). Was war los? Jesus war Gast einer Hochzeit. Im...

  • Erfurt
  • 24.11.17
  • 11× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
"Merkzettel des Lebens"

Der November ist ein dunkler Monat. Vorbei sind die sonnigen Wochen des goldenen Oktobers. Der Dezember der Kerzen mit dem Lichtglanz von Advent und Weihnachten ist noch nicht da. „Volkstrauertag“ steht im Kalender. Das deutsche Volk trauert um die Toten der Weltkriege. Wir gedenken der Opfer der national-sozialistischen und der real-sozialistischen Zwangsherrschaft. Neu ist das Totengedenken an Terroropfer unserer Tage. Über allem Leid steht oft die Frage: Warum? Und wir sind schnell...

  • Erfurt
  • 17.11.17
  • 16× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Irgendwann wird Friede sein

Das ist eine unglaubliche Nachricht: Gott wird die Völker heilen. Dann wird eine Zeit anbrechen, die es noch nie gab: Es wird Friede sein. Zu der Zeit werden die Menschen Schwerter zu Pflugscharen schmieden. „Gott wird unter großen Völkern richten und viele Heiden zurechtweisen in fernen Landen. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Ein...

  • Erfurt
  • 13.10.17
  • 14× gelesen
  • 1
Leute

Worte zum Sonntag
Herbstlicht am Abend

Herbst im Mittelgebirge. Die Sonne sendet letzte Strahlen über die Berge. Sie taucht die Mischwälder in mildes Licht. Ein herrliches Farbenspiel bezaubert die Sinne und wärmt die Seele. Nach Sonnenuntergang wird es kälter werden. Nachtnebel werden kommen, bevor morgen neues Licht die Welt erhellen wird. Aber das ist eine andere Geschichte. Jetzt will es Abend werden. Das goldene Herbstlicht hat Dichter und Maler bewegt. Diese Stunde lässt uns an das Ende denken. Ein Tag geht zur Neige. Unser...

  • Erfurt
  • 05.10.17
  • 10× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Erntesegen – Dank für gefüllten Tisch

Die Jahre sind nicht alle gleich. Später Frost für die Kirschblüten. Zu trockenes Frühjahr für die Kartoffeln. Unwetter verhageln die Weizenfelder. Nässe legt sich mit Pilzbefall auf die Trauben. Im Kalender steht der Sonntag „Erntedank“. Er erinnert uns daran, dass unsere Lebensmittel auf Feldern und Bäumen wachsen. Gott ist es, der Brot aus der Erde hervorbringt. Wir müssen uns nicht vor Hungersnöten fürchten. Aber manche reiben sich die Augen, wenn sie sehen, wie in den letzten Wochen...

  • Erfurt
  • 28.09.17
  • 15× gelesen