Alles zum Thema Gottesdienst

Beiträge zum Thema Gottesdienst

Kultur
Dass Pfingsten über der Kanzel liegt, hat seinen Grund. Die Taube mit dem Lichtstrahl symbolisiert den Heiligen Geist, der quasi über dem Kopf des Pfarrers in seiner Predigt wirken soll. Pfingsten über der Kanzel sagt uns auch: In der Predigt begegnet uns das geistvolle Wort.
6 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Die Feste im Kirchenjahr in der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. In der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen schauen Pfarrer Dr. Gregor Heidbrink und die ­Gemeindemitglieder Werner Hartwich, Hans Rehwald und Peter Ellenberger nach oben. Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten: Das ­Deckengemälde der Dreifaltig­keitskirche in Finsterbergen zeigt die ­wichtigsten­ Feste im Kirchenjahr. Gemalt hat diese vier Bilder der Gothaer Hofmaler Conrad...

  • Gotha
  • 02.11.17
  • 150× gelesen
Kultur
Im Kirchenkalender heißt der Sonntag nach Pfingsten „Trinitatis“. Das bedeutet „Dreifaltigkeit“.

Worte zum Sonntag: Das Geheimnis der Dreieinigkeit

Im Kirchenkalender heißt der Sonntag nach Pfingsten „Trinitatis“. Das bedeutet „Dreifaltigkeit“, eine ­Erinnerung an das christliche Glaubensbekenntnis. Dort wird von Vater, Sohn und Heiligem Geist gesprochen. Selbst gut informierte Christen haben Mühe, das zu erklären: Ein Gott in gleich dreifacher Ausfertigung, eben die „Dreieinigkeit“ Gottes. Christen bekennen ihren Glauben an einen einzigen Gott, der Schöpfer der Welt und Herr der Geschichte ist. Er ist uns in Jesus nahegekommen, er...

  • Erfurt
  • 09.06.17
  • 18× gelesen
Ratgeber
Sebastian Neuß, Superintendent des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Jena

Darf der Weihnachtsmann in die Kirche?

Die Antwort weiß Sebastian Neuß, Superintendent in Jena. Der Weihnachtsmann entstammt nicht der christlichen Tradition. Trotzdem würde ich ihm den Zugang zur Kirche nicht verwehren. Möglicherweise hat er ein Anliegen. Danach würde ich ihn fragen. Weihnachtsmann muss Gesicht zeigen Ich sehe den Menschen hinter dem Weihnachtsmann. Ein Mensch, der vielleicht Andacht, Erbauung, Besinnung oder Seelentrost sucht. Das möchte ich geben – allerdings unter einer Bedingung. In der Kirche...

  • Weimar
  • 23.12.16
  • 45× gelesen
Kultur
gaffende Menge
4 Bilder

Träume voll Schrecken und ein Garten der Lüste - Predigt zu Hieronymus Bosch

Frage des Reporters: „Lassen Sie in der Nacht das Licht an?“ Antwort: „Das tat ich als Kind. Damals war ich überzeugt, das Licht würde die Monster fernhalten. Aber das ist dumm. Denn Monster und Dämonen kommen sowieso. Das klingt lächerlich, wenn man, wie wir, am helllichten Tag in einem netten Zimmer sitzt. Aber allein im Dunkeln ist alles anders. Da kann immer etwas kommen und einen holen.“ So der Altmeister der Horrorgeschichten Stephen King in einem Interview Die...

  • Gera
  • 14.11.16
  • 152× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Das Festessen stiftet Gemeinschaft"

Viele Feiertage sind mit festlichem Essen und besonderen Speisen verbunden: Ostereier, Kirmeskuchen, Martinsgans, Weihnachtsstollen. In einer Zeit, wo alles immer zu haben ist, wird das oft wenig beachtet. Doch ein Festessen gehört zur Taufe, zur Hochzeit und sogar zur Totenfeier. Seit Urzeiten hat das Essen Gemeinschaft gestiftet. Am Lagerfeuer wurden Lebensweisheiten und Glaubenserfahrungen erzählt. Solche Geschichten überliefert uns die Bibel. Mit dem Abendmahl hat auch der christliche...

  • Erfurt
  • 04.11.16
  • 10× gelesen
Kultur
2 Bilder

Biergottesdienst Gera: Geschichten rund ums Braugetränk

Unser Gott, du Schöpfer des Himmels und der Erde, in der Kraft der Pflanzen hast du große Geheimnisse verborgen, die wir mit deiner Hilfe entdecken und nutzen können. Auch die Braukunst ist deine Gabe. Das Bier kann uns Lebensfreude spenden, Gemeinschaft und Geselligkeit. Hab‘ Dank für dieses Wunder. Hilf uns, in Würde damit umzugehen. Amen Liebe Gemeinde, beim Propheten Jesaja heißt es: „Weh denen, die schon am Morgen hinter dem Bier her sind.“ Doch ob am Morgen oder am Abend:...

  • Gera
  • 24.10.16
  • 78× gelesen
Ratgeber
Unendlich viele Kirchenlieder wurden schon getextet und vertont. Auch heute entstehen immer wieder neue Kirchenlieder.
2 Bilder

Nur eine Frage: Wie kommen Lieder ins Kirchengesangbuch?

Im Gottesdienst wird gesungen – allerdings überwiegend Lieder, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Wie kommen eigentlich die Lieder ins Kirchengesangbuch? Wer entscheidet, welches Lied aufgenommen wird und nach welchen Kriterien? Die Antwort kennt Dr. Ulrich Neymeyr. Er wurde von Papst Franziskus im September 2014 zum neuen Bischof von Erfurt ernannt. Als Nachfolger von Bischof Joachim Wanke ist er der zweite Bischof des 1994 neu gegründeten Bistums Erfurt. Kirchenlieder gibt...

  • Erfurt
  • 19.08.16
  • 78× gelesen
  •  1
Kultur

„You’ll never walk alone“ – ein guter Engel begleitet dich. Nachteulengottesdienst am 21. August

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr lädt die Kirchengemeinde Gotha zur beliebten Gottesdienstreihe in die Margarethenkirche ein. Im Mittelpunkt steht Raphael, dessen Geschichte im apokryphen Buch Tobit im Alten Testament erzählt wird. Diese Geschichte um Tobit und seinen Sohn Tobias, der auf seinem Weg von Raphael begleitet und beschützt wird, der heilt und segnet, spielt im Gottesdienst eine besondere Rolle. Musik und Bilder stimmen die Besucher in einer außergewöhnlichen Weise ein. Das...

  • Gotha
  • 17.08.16
  • 28× gelesen
Leute
Euro unter Druck - Eurokrise.

Worte zum Sonntag: "Die Sache mit der Gütergemeinschaft"

Was ist gerecht, wenn es um Besitz geht? Wie viel muss jeder haben, um leben zu können? Fragen nach Gerechtigkeit bestimmen Gespräche und Gottesdienste. Zwischen Bankenkrach, Eurokrise und Kinderarmut geht es um Steuergerechtigkeit und Existenzminimum. Manche verweisen gern auf die erste christliche Gemeinde in Jerusalem: "Alle aber, die gläubig geworden waren, waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam. Sie verkauften Güter und Habe und teilten sie aus unter alle, je nachdem es...

  • Erfurt
  • 28.07.16
  • 12× gelesen
Kultur

Ehrenamt hat Konjunktur

27. Juni Lektorentag des Kirchenkreises – Ehrenamt hat Konjunktur Zu einem Lektorentag lädt der Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld am Samstag, 27. Juni, ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Verkündigungsdienst treffen sich im Gemeindehaus in Schirnrod. Beginn ist 14 Uhr. Motto: „Mit Freude arbeiten im Weinberg des Herrn.“ Der Nachmittag wird gestaltet durch die Lektorenbeauftragte des Kirchenkreises Pastorin Bärbel Flade. Superintendent Johannes Haak meint zum Lektorentag: „Damit die...

  • Ilmenau
  • 28.05.15
  • 54× gelesen
Leute
Pfarrer Gert Schellhorn aus Erfurt-Hochheim predigt seit zehn Jahren auch in Gebärdensprache
6 Bilder

Gottes Wort in der Hand: Pfarrer Gert Schellhorn predigt in Gebärdensprache

"Amen" sagt er mit den Händen: Pfarrer Gert Schellhorn aus Erfurt-Hochheim predigt seit zehn Jahren auch in Gebärdensprache. "Ich bin noch immer ein Anfänger.“ Gert Schellhorn ist bescheiden, wenn er davon spricht, wie er die Gebärdensprache beherrscht. Er ist einer von zwei Pfarrern im Bistum Erfurt, der eine katholische Gehörlosengemeinde betreut, zusätzlich zu seiner Gemeinde in Hochheim. Zu den Gottesdiensten, die er einmal im Monat im Erfurter Marienstift abhält, kommen Gehörlose...

  • Erfurt
  • 14.02.15
  • 678× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Jesus lädt immer wieder ein"

Der Kirchenbesuch hat wieder Normalmaß erreicht. Vor einem Monat, am 24. Dezember, sah es in den meisten Kirchen anders aus. Mancherorts reichten drei Gottesdienste am Heiligabend nicht aus, um den vielen Besuchern Platz zu bieten. Es ist schön, diesen Abend mit dem Besuch in einem Gotteshaus zu verbinden. Manche machen das aus Tradition oder in Erinnerung an Kindertage, vielen gefällt die Festmusik oder der Auftritt der Enkel beim Krippenspiel. Ein Gottesdienst zum Weihnachtsfest - so viel...

  • Erfurt
  • 16.01.15
  • 186× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Tschüss und fertig"

Wenn es beim Abschied schnell gehen soll, reicht ein "Tschüss". Kein langes Gerede, sondern: "Tschüss". Auch am Telefon oder am Ende eines Briefes heißt es: "Tschüss" und fertig. Doch was sagen wir da? Unser "Tschüss" stammt aus dem Französischen und Spanischen. "Adieu" und "adiós" sind die Vorbilder. Mit Kaufleuten und Glaubensflüchtlingen aus Frankreich kamen diese Grußworte zu uns. Spanier und Franzosen haben den Gruß aus dem Lateinischen entlehnt: "ad deum". Das heißt schlicht "zu Gott hin"...

  • Erfurt
  • 15.08.14
  • 328× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Einzigartige Lebenslinien"

Die gerade Linie ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten. Auf dem Papier ist der Strich schnell fertig. Beim Bau von Bahnstrecken und Straßen wird es schwieriger. Erst recht lässt sich unser Leben nicht am Reißbrett planen. Zeiten und Umstände ändern sich und sie ändern uns. Schicksalhafte Fügungen können unsere Vorhaben aus den Fugen geraten lassen. Krankheiten und Behinderungen können uns lahm legen. Gehört nicht gerade das zum Leben? Krisen machen es unverwechselbar und reich an...

  • Erfurt
  • 04.07.14
  • 92× gelesen
Amtssprache
Kantor Michael Martens

Bleicherode bekommt einen neuen Kantor

Nach fast einem Jahr Vakanzzeit nach dem Weggang von Familie Miseler wird Kirchenmusiker Michael Martens in sein Amt eingeführt. Der Festgottesdienst ist am Sonntag, 29. Juni, um 14 Uhr in der Bleicheröde St. Marien Kirche. Anschließend gibt es Gelegenheit für Grußworte und natürlich Kaffee und Kuchen.

  • Nordhausen
  • 25.06.14
  • 202× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Das Licht weckt das Leben"

Die Tage werden länger. Genauer: die Sonne steht höher und scheint länger als am Jahresanfang. Im heute lichtdurchfluteten Europa haben wir kaum eine Vorstellung davon, wie sich unsere Vorfahren nach dem Winter auf das Licht gefreut haben. In den vergangenen Wochen hat uns das Wetter verwöhnt. Frühling im Februar, Sommer im März. Das Licht weckt das Leben. Wir sehen das im Garten, spüren das in unserem Körper. So wird auch Jesus als helles Licht erfahren und beschrieben. Das...

  • Erfurt
  • 14.03.14
  • 127× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: "Sportgeist als Vorbild"

Schneller, höher, weiter. Die Olympischen Spiele von Sotschi haben begonnen. Zwei Wochen Kämpfe um Gold, Silber und Bronze halten Sportler und Zuschauer in Atem. In der klassischen olympischen Zeit in Griechenland gab es keine Winterspiele. 1924 wurden die ersten Winterspiele durchgeführt, damals noch im gleichen Jahr wie die Sommerspiele. Längst haben politische Interessen und wirtschaftliche Überlegungen den olympischen Geist unterwandert. Und doch: Echter Sportsgeist wird in der Bibel sogar...

  • Erfurt
  • 07.02.14
  • 114× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Keiner sieht mich!"

Wenn es kälter ist, dann greifen wir zur warmen Decke. Kinder ziehen sich gern die Decke über den Kopf und spielen: Keiner sieht mich! Einige Tage sind so beschaffen, dass auch Erwachsene unter einer Decke verschwinden wollen, um sich vor der Welt zu verkriechen. Unbequeme Fragen und Probleme bleiben draußen. Manche verstecken sich so auch vor einem Gott, der ihnen als übermächtiger Herrscher und unnachsichtiger Rächer anerzogen oder gepredigt worden ist. Die Bibel macht uns mit einem Gott...

  • Erfurt
  • 17.01.14
  • 112× gelesen
Leute
Dr. Udo Pfeifer tauscht die Richter­robe mit dem Talar: Er arbeitet als ­Prädikant.

Richter im Talar

Ein Schlüsselerlebnis? Da muss Dr. Udo Pfeifer passen. „Ich werde oft danach gefragt“, erklärt er. „Doch bis heute weiß ich keine Antwort.“ Vielmehr sei es ein schleichender Prozess gewesen, der ihn letztendlich auf die Kanzel führte; nicht von außen angestoßen. Im April dieses Jahres wurde der promovierte Richter am Saalfelder Amtsgericht ordiniert. Damit arbeitet er ehrenamtlich als Prädikant auf Augenhöhe mit dem Pfarrer. „Ich darf das Abendmahl erteilen und taufen, aber auch Trauungen und...

  • Weimar
  • 20.12.13
  • 371× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Eine besondere Zeit beginnt"

Vor uns liegen vier Wochen im vorweihnachtlichen Glanz, dabei ist noch gar nicht Weihnachten. Mit dem ersten Advent beginnt eine besondere Zeit. Früher in der alten Kirche war Advent eine Fastenzeit. Wie die Passionszeit vor Ostern, sollte die Fastenzeit vor Weihnachten der Besinnung dienen. Johannes der Täufer predigte als Vorbereiter auf Jesus: "Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!" (Matthäus 3,2). Das Kind in der Krippe ist unser Retter und am Ende der Zeit Richter über...

  • Erfurt
  • 29.11.13
  • 128× gelesen
Leute
Klanglich unterstrichen wurden die Predigtworte von Pfarrer Hassenstein durch die Parforcehornbläser Moritzburg und die Jagdhornbläsergruppe der Rennsteigjägerschaft. Fotos: Andreas Abendroth
11 Bilder

Wald-Erntedankfest: Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume

Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume Nachgefragt: Welche Rolle spielt dieser Naturbereich bei den Menschen PAULINZELLA. Spricht man von Erntedankfesten, denkt man normalerweise an abgeerntete Felder oder an die Beete im Schrebergarten, welche wieder umgegraben werden müssen. Zu Festen oder Gottesdiensten werden verschiedene Feldfrüchte und Obst dekorativ aufgestellt. Dazu kommen bereits verarbeitete Produkte, wie Brot, Marmeladen, Honig und Wein. Mancherorts wird auch noch eine...

  • Saalfeld
  • 08.10.13
  • 516× gelesen
Leute

Gedanken zum Erntedanktag 2013

Im Herbst ist es alljährlich Tradition für die Gaben der Ernte des Jahres Gott zu danken. Erntefeierlichkeiten werden oft in einer Kirche veranstaltet. Feldfrüchte, Getreide, und andere als Gaben bezeichnete Produkte denen eine besondere Naturnähe unterstellt wird, wie Mehl, Honig, Wein werden dekorativ aufgestellt. Eine Erntekrone geflochten aus Getreide oder Weinreben wird in einer Prozession durch das Gemeindegebiet getragen. Das Erntedankfest soll an die Arbeit in der Landwirtschaft...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 02.10.13
  • 145× gelesen
Leute
Kirchmeister Heiko Knorr und Superintendentin Gabriele Schaller stellen Kerze und Plakat
der zweiten Auflage von "Gottesdienst in 100 Kirchen" vor
3 Bilder

Einladung in die Kirche von nebenan. Eine Zeit – Viele Orte „Gottesdienst in 100 Kirchen“ am kommendem Sonntag

Am 23.Juni 2013 werden zeitgleich um 10.00 Uhr die Glocken von etwa 70 Kirchen in Gera und Umgebung erklingen und mit gleicher Liturgie zu einem einheitlichen Gottesdienst einladen. Vor einem Jahr als eine Premiere gestartet, wird an diesem Sonntag in Gera und Umgebung wieder ein „Gottesdienst in 100 Kirchen“ gefeiert. Ziel der Aktion ist es, die Türen möglichst aller Stadt- und Dorfkirchen für Christen, Gäste und alle Interessierte zur gleichen Zeit zu öffnen. Der gute Zuspruch des...

  • Gera
  • 21.06.13
  • 264× gelesen
  •  2
  • 1
  • 2