Alles zum Thema Grenzdurchgangslager

Beiträge zum Thema Grenzdurchgangslager

Kultur
Vier Gedenkstätten und Museen erinnern an die NS-Herrschaft und deren Folgen im geteilten Deutschland des 20. Jahrhunderts. Jetzt kooperieren die Erinnerungsorte zwischen Harz und Leine. Ein gemeinsamer Flyer ist der Beginn. Dr. Tilmann Siebeneicher (KZ-Gedenkstätte Moringen), Dr. Jens-Christian Wagner (KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora), Heinrich Hörnschemeyer 
(Grenzdurchgangslager Friedland) und Horst Dornieden (Grenzlandmuseum Eichsfeld) präsentieren ihn.
8 Bilder

Vier Erinnerungsorte – eine Absicht

Kooperation über Ländergrenzen rückt Zeitgeschichte in den Blick NORDHAUSEN. Seit 1933 hielten die Nationalsozialisten im KZ Moringen politische Gegner gefangen. 1943 errichteten sie in Nordhausen das KZ Mittelbau-Dora mit Außenlagern im Südharz. 60000 Menschen mussten Zwangsarbeit für die deutsche Rüstungsindustrie leisten. Mit der bedingungslosen Kapitulation endete 1945 Deutschlands Raub- und Vernichtungskrieg gegen halb Europa. Folge der Aufteilung in Besatzungszonen und der...

  • Nordhausen
  • 19.02.13
  • 306× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.