Heimatkunde

Beiträge zum Thema Heimatkunde

Leute
Hobby-Ahnenforscher Peter-Jürgen Klippstein begibt sich gern in längst vergangene Zeiten. Besonders stolz ist er auf die alten Familienfotos, zu denen er eine Menge zu erzählen hat.
3 Bilder

Peter-Jürgen Klippstein auf der Spur der Ahnen

Zurück bis zu Adam und Eva: So wie Peter-Jürgen Klippstein befassen sich einige Thüringer mit Ahnenforschung. Stammbaum bis Adam und Eva Im Grunde lässt sich jeder Stammbaum eines Menschen bis zu Adam und Eva zurückverfolgen. Wenn es denn gelänge, die Daten sämtlicher Vorfahren ausfindig zu machen. Das ist ein schwieriges Unterfangen - und praktisch nicht durchführbar. Peter-Jürgen Klippstein weiß, wovon er redet. In den vergangenen drei Jahrzehnten hat er sich durch unzählige...

  • Erfurt
  • 11.03.15
  • 666× gelesen
Kultur
Gehören zum aktiven Kern: (v. li.) „Finanzministerin“ Hanna Kersten, Johanna Prüger aus Stadtroda, Jürgen Müller, der Mann mit Wanderleitererfahrung und 1000 Beziehungen… , die rüstige Margot Haeseler, mit 85 älteste Wanderfreundin, Antonia Heilmann, eifrige Vorwanderin aus Bad Klosterlausnitz und „Immer-unterwegs-Chefin“ Margit Blankenburg.

Immer unterwegs… - „Silbernes“ Jubiläum für Wanderfreunde

Die 286. Wanderung – die Jubiläumswanderung – wurde ein großartiges Erlebnis. 25 Jahre dauerte es, bis sich einige Enthusiasten um Jürgen Müller an diese besondere Tour heranwagten und sie in unermüdlichem Einsatz organisierten. Die „Beuche“ westlich von Eisenberg hieß das anvisierte Ziel – ein touristisch nicht erschlossenes Stück durch Wald & Flur. Vorsichtig ausgedrückt sehr „wildromantisch“ – wobei die Betonung auf wild liegt… Aber „bestückt“ mit toller Aussicht und vielfältigen...

  • Hermsdorf
  • 06.10.11
  • 646× gelesen
Kultur
Bucheinband

Geschichte und Geschichten rund um Dothen

Dothen: Von Udo Tresselt „Was Du von Deinen Vorfahren hast ererbt, erwirb es, um es zu besitzen.“ Anlässlich der 750-Jahrfeier von Dothen wird es ein weiteres Buch zur Ortsgeschichte von Dothen geben. Dieses Werk ist aus Liebe zur Heimat mit Leidenschaft und viel Herzblut geschrieben worden. Das Buch hat keinen dicken Einband, dafür aber einen gewichtigen Inhalt. Auf knapp 200 Seiten gibt es einen Abriss über die Entwicklung des Dorfes, seiner Gehöfte und Häuser bis in die Gegenwart und...

  • Hermsdorf
  • 27.07.11
  • 554× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.