Alles zum Thema heimische Orchideenstandorte

Beiträge zum Thema heimische Orchideenstandorte

Politik

Gipsabbau sagt Danke

Es ist unglaublich ,wie blind oder ignorant die Verantwortlichen des Naturschutzes der Rüdigsdorfer Schweiz sind. Schon wieder treiben Sie Rinderherden durch das Naturschutzgebiet ,obwohl Ihnen aufgefallen sein mußte ,das letzten Sommer keine Natur mehr vorhanden war ,keine blühenden Pflanzen ,nur noch Dornenbüsche . Alle Flächen des Magerrasens vollgedünkt mit Rinderhaufen ,alle Moose und Farne zertreten ,alle Blühpflanzen abgefressen . Das Rinderbeweidung ,in dieser großen Zahl ,geschützte...

  • Nordhausen
  • 14.05.16
  • 94× gelesen
  •  6
Natur
Breitblättriges Knabenkraut
2 Bilder

Erhaltenswerte Schönheiten

Zwei seltene Schönheiten in unserem Landkreis ,sind das Breitblättrige -und das Helm - Knabenkraut .Hier kann man feststellen ,das durch intensive Pflegemaßnahmen des AHO ,Bestände sich vervielfältigen .Leider vergißt der AHO aber auch ,der breiten Bevölkerung weigstens unsere heimischen Orchideen vorzustellen und nahezubringen .Da sucht man selbst im Internet vergebens nach aktuellen Darstellungen .

  • Nordhausen
  • 17.05.15
  • 65× gelesen
Natur
6 Bilder

Getigerte Wegelagerer - der Fuchsens Fingerwurz

(101) - Der Fuchsens Fingerwurz ist eine Orchideenart, deren Blätter dunkel fast streifenartig gefleckt sind. An Standorten mit hohem Gras fallen die jungen Pflanzen nicht auf. Erst wenn sich die Blütenknospe leicht rosa färbt, erkennt man die Pflanze. Der Blütenstand kann bis zu 60 Blüten tragen und hat eine nach oben verjüngende zylindrische Form. Die Einzelblüte selbst ist in Rosatönen gefärbt, wobei auf der mittleren Lippe eine violette Schleifenzeichnung vorhanden...

  • Nordhausen
  • 26.03.15
  • 303× gelesen
  •  5
Natur
Vogel-Nestwurz . . . . . . . . . . . . . . (Neottia nidus-avis)
7 Bilder

Ein Leben im Schattenwald - der Vogel-Nestwurz

(099) - Der Vogel-Nestwurz ist eine Orchideenart, deren Triebe fast chlorophyllfrei sind. Wer sie nicht kennt, kann sehr leicht daran vorbei laufen, so gut getarnt steht sie im braunen Laub. Je schattiger das Unterholz im bevor- zugten Laubwald, umso schöner finde ich. Dort stehen dann "Beete" mit ´zig Pflanzen. An Standorten mit wenig Laubfall findet man oft nur Einzelexemplare. Die Blüte selbst ist hauptsächlich braun bis hellbraun befärbt. An dem doch helleren Stiel kann...

  • Nordhausen
  • 01.02.15
  • 486× gelesen
  •  2
Natur
Bocksriemenzunge
2 Bilder

Die Bocksriemenzunge

Dank einer Bürgerreporterin ,war es mir vergönnt ,diese besondere heimische Orchidee zu erleben . Im Landkreis gibt es nur einen Standort ,bei Woffleben ,der nicht wirklich geschützt wird . Von fünf Exemplaren ,waren drei von Schnecken total abgefressen und somit sicher vernichtet . Ein wenig Schneckenkorn ,was ich im Garten verwende ,hätte Sie sicher erhalten .

  • Nordhausen
  • 04.06.14
  • 194× gelesen
Natur

Die wunderschönen Waldhyazinthen

Im alten Stolberg ,auf der Himmelswiese ,kann man zur Zeit zwei wunderschöne heimische Orchideen blühen sehen . Die grünliche und die weiße Waldhyazinthe .

  • Nordhausen
  • 25.05.14
  • 152× gelesen
Natur
großes Zweiblatt Blüte
2 Bilder

Genau hinschauen und staunen

Eine oft übersehene heimische Orchidee ,ist das Große Zweiblatt .Die Blüten sind so klein ,das Sie erst in Makroaufnahmen Ihren Orchideenstatus erfüllen . Zur Zeit ,kann man das große Zweiblatt in vielen Biotopen unseres Landkreises bewundern .

  • Nordhausen
  • 20.05.14
  • 155× gelesen
Natur

Leider nicht zu finden

Ein Bild ,von einem vertrockneten Helm-Knabenkraut ,letztes Jahr eingestellt von Herrn Bodo Schwarzberg . Warum mußte es vertrocknen ?Weil das gießen nicht bezahlt wurde ? Ich hätte es gern gratis gegossen ,wenn ich gewußt hätte ,wo es leidet . Aber lieber läßt der AHO Orchideen verrotten ,als ihren Standort zu verraten . In diesem Frühjahr ,ist es feucht genug ,da erscheint kein Foto ,von einem herrlich blühenden Helm-Knabenkraut ,weil es den AHO nicht interessiert ,der Bevölkerung schöne...

  • Nordhausen
  • 14.05.14
  • 128× gelesen
  •  1
Natur

Erst pflegen ,dann vernichten !

Orchideenpflege ist wichtig und hat sicher auch das breitblättrige Knabenkraut erhalten .Doch war ich sehr erschrocken ,als ich heute den Standort bei den Teichen in der Windlücke aufsuchte und feststellen mußte ,das dort durch Baumfällarbeiten ,die halbe Wiese breitgefahren war ,viele Orchideen platt waren und sicher auch deren Rhizome vernichtet wurden . Da wird viel Geld für Pflegemaßnahmen ausgegeben und am Ende sinnlos vernichtet . Obwohl dieses Knabenkraut hoch schützenswert ist ,da es...

  • Nordhausen
  • 13.05.14
  • 139× gelesen
  •  1
Natur
5 Bilder

Der Mai ist der Monat der heimischen Orchideen

Hier ein Dank ,an den AHO und den BUND ,für das merkliche Engagement ,in der Pflege unserer Orchideenstandorte . Wir merken von Jahr zu Jahr ,das dies Früchte trägt ,an manchen Standorten die Bestände explodieren . Auch zahlt sich sicher die Aufklärung aus ,wir konnten noch nie Ausgrabungsorte feststellen . Wir freuen uns immer über Menschen ,die unsere Freude über diese Schönheiten teilen und auch publizieren und möchten deshalb insbesondere der Frau Deistung Dank sagen ,für ihre Artikel...

  • Nordhausen
  • 06.05.14
  • 211× gelesen
  •  4
Natur
Rotbraune Stendelwurz (Epipactis atrorubens) junger Pflanzenspross; blüht ab Ende Mai
7 Bilder

Wilde Orchideen - Steckenpferd der Naturschützer

(088) - Diese Wildblumenart braucht nur den richtigen Standort, dann klappt es auch mit der Blüte! Ob Licht oder Schatten - jede Art hat andere Bedürfnisse und manchen ist es ganz egal. Immer wieder bin ich überrascht, dass uns die Natur- und Landschaftspfleger weiß machen wollen, die wilden Orchideen bedürfen unseres speziellen Schutzes. Da werden Bäume gefällt (insbesondere Birken und Kiefern) und Büsche gerodet und Wiesen bis auf die Grasnarbe maschinell abgemäht. So geschehen in...

  • Nordhausen
  • 06.05.14
  • 677× gelesen
  •  7
Leute
7 Bilder

Bürgerreporterin besucht privaten Orchideengarten

(087) - Mit diesem Beitrag möchte ich deutlich machen, wie wichtig es ist, wieder Beiträge der Bürgerreporter zu drucken. Das geschah nämlich im Jahr 2011. Mein Beitrag über Orchideen in Steinbrüchen wurde gedruckt und daraufhin meldeten sich interessierte Naturfreunde und wollte mehr darüber wissen. So entschloss ich mich damals zu einer spontanen Wanderung mit diesen interessierten Lesern. Die Gäste kam jedoch nicht aus der nahen Umgebung, sondern aus Großfurra und dem Kyffhäuser...

  • Nordhausen
  • 30.04.14
  • 422× gelesen
  •  5
Natur
Stattliches Knabenkraut . . . . . (Orchis mascula)
7 Bilder

Grazile Männlichkeit - das Stattliche Knabenkraut

(085) - Das Stattliche Knabenkraut fällt sogar auf leicht verbuschten Flächen sofort durch die purpur leuchtenden Blüten auf. Der Blütentrieb kann bis zu 80 cm hoch werden, aber an dem Standort, den ich kenne, erreicht er knapp 25 cm. Je nach Pflanzengröße werden bis zu 30 Einzel-Blüten je Stiel gebildet. Die Blütezeit liegt zwischen spätem April und Ende Mai, was von Standort und Wetterlage abhängt. Der lateinische Name lautet "Orchis mascula" und so wird diese Art auch häufig als...

  • Nordhausen
  • 13.04.14
  • 426× gelesen
  •  6
Ratgeber
*Covergestaltung : Annett De.* die Collage zeigt die Orchideenart Rotbraune Stendelwurz (Epipactis atrorubens)

Wildes Leben im Südharz
Büchertipp: Wild wachsende Orchideen bestimmen

(029) - Es gibt viele Bestimmungsbücher, Naturführer, Lexika, oder Suchmaschinen im Internet. Wer jedoch die Orchideen seiner Heimat bestimmen möchte, der sollte unbedingt auf Literatur diesbezüglich zurück greifen. Im gesamten Bundesland THÜRINGEN wurden bisher 51 Orchideenarten nachgewiesen und ich bin glücklich, selbst schon 12 Arten für meinen Heimatort Woffleben mit Sicherheit an Hand von Fotos bestimmt zu haben. Dabei half mir mein erstes Buch über "Wilde Orchideen in meiner...

  • Nordhausen
  • 01.02.12
  • 1.695× gelesen
  •  8
  •  1
Natur
Fliegen-Ragwurz - der Clown unter den Orchis

Wildes Leben im Südharz
Im Zeichen der Orchidee - der AHO Thüringen

(021) - Der Arbeitskreis Heimische Orchideen Thüringen e.V. wurde am 03. Februar 1991 in Erfurt gegründet und verfolgt laut Satzung als besonderes Ziel den botanischen Artenschutz und die Landschaftspflege im Sinne des §1 des Thüringer Naturschutzgesetzes. Der Verein wurde nach § 29 des Bundesnaturschutzgesetz als „Träger öffentlicher Belange“ anerkannt. Zu seinen Aufgaben gehören: die Suche von Orchideenstandorten und Kontrolle der Fundorte (Kartierung + Dokumentation); der Erhalt der...

  • Nordhausen
  • 14.11.11
  • 901× gelesen
  •  1
Natur
Waldvöglein, Rotes - Naturschutzgebiet Himmelsberg
7 Bilder

Wildes Leben im Südharz
Orchideen - Galerie - Juni 2011

1. Wanderung in Woffleben - neue Funde - seltene Arten Nachdem mein Artikel Orchideen in verlassenen Steinbrüchen am 08. Juni 2011 im Allgemeinen Anzeiger zu lesen war, hatte ich zahlreiche Anrufe zum Thema. Orchideenfreunde aus dem Umkreis wollten sich vor Ort einen Überblick verschaffen. Spontane Wanderung Und so kam es, dass ich spontan eine Fundort- begehung am 11. Juni anbot. Obwohl ich erst 17 Uhr (nach der Arbeit) Zeit hatte, wurde der Termin sofort angenommen und auch das...

  • Nordhausen
  • 28.06.11
  • 1.170× gelesen
  •  5
  •  1
Natur
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)

Wildes Leben im Südharz
Eine faszinierende Orchideenart - die Bocks-Riemenzunge

Die Bocks-Riemenzunge soll einen unangenehmen Geruch nach Ziegenbock haben, was ich nicht bestätigen kann. Der Blütentrieb steht auf einem dicken Stiel und kann bis zu 80 cm groß werden. Die Blütezeit liegt zwischen Mitte Mai und Mitte Juni, wobei sich bis zu 100 Einzelblüten öffnen können. Die Blüte ist das faszinierendste an der ganzen Pflanze. Riemchen-Bändern gleich ragt aus jeder Blüte ein gelbgrüner oder bräunlicher Mittellappen. Diese Lippe wird fast 60 mm lang. So haben Geruch und...

  • Nordhausen
  • 06.06.11
  • 1.371× gelesen
  •  2
  •  1
Natur
Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopsea)

Wildes Leben im Südharz
Verlassene Gips-Steinbrüche – wo Orchideen ein Zuhause finden

Immer wieder kann man lesen, dass die Gipsindustrie den Rohstoff Gips ausbeutet. Doch darüber will ich hier nicht schreiben. Es gibt nämlich einen positiven Nebeneffekt von ruhenden Steinbrüchen im Karstgebiet, die natürliche Renaturierung. Der Steinbruch in meinem Heimatort ist nicht mehr lukrativ und bleibt es hoffentlich auch. Weil noch eine kleine Restabbaufläche vorhanden ist, hat die Natur nur ein befristetes Aufenthaltsrecht. WILDE ORCHIDEEN Dort kann man sie finden! In...

  • Nordhausen
  • 05.06.11
  • 1.590× gelesen
  •  4
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.