Historie

Beiträge zum Thema Historie

Vereine
Uwe Belikat und Steffen Kloseck (re.).
34 Bilder

Serie: Mein Museum: Thüringer Eisenbahnmuseum in Weimar
Schnauf und zisch mit Pfiff

Das Eisenbahnmuseum in Weimar beherbergt Thüringens größte Sammlung an historischen Schienenfahrzeugen. Hier finden im Jahr zwei Eisenbahnfest. statt. Was gibt‘s Musehenswertes? In Weimar in der Eduard-­Rosenthal-Straße befindet sich das denkmalgeschützte Eisenbahnmuseum Weimar, welche Thüringens größte Sammlung an historischen Schienenfahrzeugen beherbergt. Das Gelände umfasst einen großen Ringlokschuppen, Drehscheibe, Wasserkran und weitere Nebengebäude. Woran führt kein Weg vorbei? An...

  • Erfurt
  • 30.04.19
  • 547× gelesen
Kultur
Museum zum Anfassen: Der Fuchs darf gestreichelt werden.
15 Bilder

Frau Holle ganz nah beim tanzenden Pfarrer im Hörselbergmuseum

Das Hörselbergmuseum präsentiert Märchen und Sagen, Heimat und Historie, Flora und Fauna. Der Tipp kommt von Leiterin Anna Binde. Was gibt es „Musehenswertes“? Bei uns in Schönau an der Hörsel befindet sich ein über 300 Jahre altes Gebäudeensemble aus Kirche, Pfarrhaus, Back- und Waschhaus, Scheune und alter Schule. Das Hörselbergmuseum findet in den Nebengebäuden des alten Pfarrhauses Platz. Wir informieren über die Geologie und Landschaft der Hörselberge mit den Höhlen, Gesteinsarten...

  • Eisenach
  • 06.06.17
  • 209× gelesen
  •  1
Kultur
Sieht aus wie Don Quijote, ist aber Hans Wurst.
41 Bilder

Mein Museum: Das erste Deutsche Bratwurstmuseum

„Ein Leben ohne Thüringer Wurst ist möglich, aber sinnlos“, sagt Uwe Keith, der Vorsitzende des Vereins „Freunde der Thüringer Bratwurst“. Für unsere Serie „Mein Museum“ empfiehlt er den Besuch des Bratwurstmuseums in Holzhausen. Was gibt‘s Musehenswertes? Das 1. Deutsche Bratwurst­museum ist das erste und einzige Museum weltweit, das sich explizit dem Thema Bratwurst widmet. Das ­Museum beinhaltet eine ständige Ausstellung zu Geschichte, Tradition und kulturellem Stellenwert der...

  • Erfurt
  • 07.12.16
  • 416× gelesen
  •  3
Ratgeber
Der Autor Dr, Steffen Raßloff mit den Mini-Büchern.
4 Bilder

Erfurt und Gotha für die Westentasche

In zwei neuen Büchern im Miniformat erzählt der Historiker Dr. Steffen Raßloff die Geschichte von Erfurt und Gotha. „Gotha ist für mich der Shootingstar unter den Kulturstädten.“ Ein wenig staunt Dr. Steffen Raßloff noch immer. Er, der Historiker, kennt sich ja eigentlich bestens aus. Doch die intensive Beschäftigung mit Gotha bringt so viele neue Erkenntnisse. „Die Stadt hat sich in den letzten Jahren deutlich aus dem Windschatten zwischen Wartburg und Weimar herausgearbeitet“, zollt er ihr...

  • Erfurt
  • 06.04.16
  • 294× gelesen
Leute
Eifriger Romanschreiber: Alexander Fuchs.

Ein Lehrer auf Abwegen! Alexander Fuchs nutzt seine kreative Auszeit zum Bücherschreiben

Lehrer sein und gleichzeitig Bücher schreiben? Das geht nicht, weiß der Gothaer Alexander Fuchs - und füllt seine kreative Lehrer-Auszeit mit dem Schreiben von Romanen. Zehn Stück sind es schon. Und es werden mehr. Manchmal ist er Marek Ponzio. Dann wieder Abel Seyler. Auch wenn Jerome Le Brag, Erika Hauff, Felix Hofman oder Mary Walden draufsteht, steckt Alexander Fuchs dahinter. Der Gothaer Diplom-Lehrer schreibt unter diversen Pseudonymen. Das mit den vielen Namen macht er „einfach aus...

  • Erfurt
  • 03.02.16
  • 325× gelesen
Leute

Andreas Bausewein, Jürgen Valdeig und Dr. Raßloff plaudern

Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Heimatmaler Jürgen Valdeig und Historiker Dr. Steffen Raßloff bei einem kurzen Plausch am Mittwoch (3. Dezember) auf dem Erfurter Fischmarkt. Wie immer gibt es unter den Männern eine Menge zu bereden. Valdeig und Raßloff engagieren sich seit Jahren sehr für ihre Stadt, sie sind zum Beispiel im Förderverein des Stadtmuseums aktiv. Der Erlös ihrer Broschüre "Erfurt - Schlaglichter zur Stadtgeschichte" kommt komplett dem Museum zugute. Das neueste Projekt...

  • Erfurt
  • 04.12.14
  • 156× gelesen
Kultur
Alice Frontzek zeigt einen Kratzstein in der Erfurter Waagegasse.
2 Bilder

Geflügelte Worte in Erfurt - Redewendungen, erlebbar als bebilderter Stadtrundgang

Warum riechen wir den Braten und baden etwas aus? Alice Frontzek erklärt es in einem bebilderten Stadtrundgang "Leg' mal einen Zahn zu", drängeln wir ungeduldig. Ohne zu wissen, woher dieser Spruch eigentlich kommt. Alice Frontzek lenkt die Gedanken in eine Küche des Mittelalters und erläutert den Ursprung: "Um das Essen schneller zu garen, wurde der Kessel über der Feuerstelle einfach am Eisen einen Zacken oder Zahn tiefer eingehängt." Aha, das klingt plausibel. "Geflügelte Worte" haben...

  • Erfurt
  • 10.02.11
  • 1.765× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.