Alles zum Thema Hohe Schrecke

Beiträge zum Thema Hohe Schrecke

Vereine
Sie ziehen für den "Tourismusverband Thüringer Becken e.V." an einem Strang: Der Sömmerdaer Bürgermeister Ralf Hauboldt (2.v.r.)., Marie Berbig (im Landratsamt Sömmerda für den Tourismus zuständig), Stefan Schmidt, verantwortlich für Kultur, Jugendarbeit und Tourismus der Stadt Sömmerda und Marcus Bals (r.), der das Amt für Öffentlichkeitsarbeit im Landratsamt Sömmerda leitet.

Thüringens Schatzkiste
Thüringer Becken soll bekannter werden

Der sehr rührige, in Sömmerda ansässige, Tourismusverband "Thüringer Becken" e.V. möchte diesen Landstrich bei Touristen wie Einheimischen bekannter machen.  Weite Auen schmiegen sich mit ihren Obstgärten und anderen fruchtbaren Äckern an sanft ansteigende Erhebungen. Dazwischen schmucke Dörfer und malerische Kleinstädte. Mittendrin wahre Schätze, von Natur und Menschenhand gemacht: Die sich hindurch schlängelnde Unstrut mit den einladenden Wegen, die kleine Schwester der Wartburg oder...

  • Sömmerda
  • 24.09.18
  • 34× gelesen
Natur
Ein typischer Anblick im Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke: Mit Ziegen und Schafen werden Streuobstwiesen in althergebrachter Weise beweidet.
15 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Enzian-Wiesenweg

Der naturnahe Pfad führt durch artenreiche Lebensräume der Hohen Schrecke. Ein Tipp von Karin Jordanland: WEG-Einstimmung: Ein Fransenenzian aus Holz heißt den Wanderer am Startpunkt willkommen. Gute Chancen, die seltene blaue Pflanze in natura zu entdecken, bieten sich in der Blütezeit von August bis November. Doch auch sonst ist der Ausflug in die Hohe Schrecke ein Naturerlebnis. WEG-Länge: Der leicht zu bewältigende Rundkurs misst gut sechs Kilometer. WEG-Start: Am ausgeschilderten...

  • Sondershausen
  • 30.05.18
  • 98× gelesen
Kultur
Farbenfroh bemalt sind die ­Bohlendecken im sogenannten Hohen Haus des Schlosses Beichlingen. In den ­Malereien aus dem 16. Jahrhundert wiederholen sich drei figürliche Motive.
9 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Bilder der Renaissance im Schloss Beichlingen

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Pia Bauer, Vorstandsmitglied im Förderverein Schloss Beichlingen, schaut hinauf zur Bohlendecke im Schloss Beichlingen: "Unsere farbenfrohe Bohlendecke im ­Renaissancezimmer überrascht so manchen Besucher. Ja, das sind die originalen Farben. Die ­Decken- und Wandmalereien im sogenannten Hohen Haus des Schlosses Beichlingen entstanden im 16. Jahrhundert. Pastelltöne waren damals nicht...

  • Sömmerda
  • 15.05.18
  • 107× gelesen
Vereine

Historischer Triebwagen bringt Sie in die Hohe Schrecke und zum Paddeln auf die Unstrut

Am 27.08.2017 bringt Sie um 9.20 Uhr ein historischer Triebwagen vom Bahnhof Erfurt und von Sömmerda aus um 9.50 Uhr nach Donndorf und nach Roßleben in Nordthüringen. Dabei fahren Sie auf der seit dem Jahr 2006 im regelmäßigen Personenverkehr eingestellten Thüringer Unstrutbahn. Von Donndorf und von Roßleben werden Ihnen zwei Erlebnistouren angeboten. Die 1. Tour startet vom Bahnhof Donndorf und führt Sie zum Kloster Donndorf und in das Waldgebiet der Hohen Schrecke, das heute zu den...

  • Artern
  • 11.07.17
  • 35× gelesen
Vereine

Historischer Triebwagen verkehrt am 01. Mai

Ein roter Triebwagen aus den 1960-er Jahren bringt Sie am 01. Mai von Sömmerda in die Unstrut-Schrecke-Region nach Nordthüringen. Dabei verkehrt der historische Triebwagen über Sömmerda, Heldrungen und Artern nach Donndorf in den Kyffhäuserkreis. Zwischen Artern und Donndorf rumpelt der Triebwagen über die Gleise der alten Unstrutbahn, deren regulärer Personenverkehr im Jahr 2006 eingestellt wurde. In Donndorf erwartet die Reisenden ein Tagesprogramm mit Vollverpflegung. Ziel der Fahrt ist...

  • Artern
  • 13.04.16
  • 15× gelesen
Kultur
3 Bilder

Der „Unstrut-Schrecke-Express“ fährt am 7.9. wieder - mit dem historischen roten Triebwagen zum Wandern in die „Hohe Schrecke“

Am 7.September führt die IG Unstrutbahn im Rahmen ihres Projektes „Unstrut-Schrecke-Express“ die nächste Sonderfahrt durch. So fährt auf der 125 Jahre alten Strecke der Unstrutbahn auf dem Abschnitt zwischen Artern und Roßleben wieder ein Sonderzug. Mit dem roten Triebwagen, einem sogenannten „Ferkeltaxi“ der Baureihe 772 geht es im Reichsbahnflair von Naumburg, Weimar, Erfurt oder Sömmerda aus ins Unstruttal. Dabei wird zum zweiten Mal in diesem Jahr der landschaftlich schöne nördliche...

  • Artern
  • 24.07.14
  • 245× gelesen
  •  1
Vereine

“Unstrut-Schrecke-Express” startet in die dritte Saison

Am 1. Mai 2014 startet der Sonderzug “Unstrut-Schrecke-Express” der IG Unstrutbahn in die neue Saison. In diesem Jahr finden drei verschiedene Fahrten ins Unstruttal statt, wovon zwei mit modernen Triebwagen und eine mit einem historischen Triebwagen aus der Zeit der Deutschen Reichsbahn (“Ferkeltaxi”) durchgeführt werden. Auf dem nach der Bahnfahrt möglichen Erlebnisprogramm sind wieder verschiedene Wanderungen in der "Hohen Schrecke" im Angebot. So können Touristen Eindrücke von der...

  • Artern
  • 01.04.14
  • 454× gelesen
  •  1
Leute
Diplom-Fotodesigner Thomas Stephan setzt die Natur der Hohen Schrecke richtig in Szene. Das Ergenis sind faszinierende Naturaufnahmen.
3 Bilder

Er zeigt die Schokoladenseite

Interview mit dem Geo-Fotografen Thomas Stephan, der jahrelang in der Hohen Schrecke unterwegs war und jetzt seine Bilder in Diavorträgen präsentiert Der Diplom-Fotodesigner Stephan Thomas fotografiert für Magazine und Institutionen, um Dokumentationen über Projekte und bestimmte Gebiete zu erarbeiten. Er hat mehrere Bücher über Wälder und die Natur in Deutschland veröffentlicht. Seit 1994 ist er bereits im Hainich auf Motivsuche und seit zehn Jahren durchstreift der Geo-Fotograf auch die...

  • Sömmerda
  • 16.11.13
  • 366× gelesen
Natur
27 Bilder

Trink, oh Auge, was die Wimper hält...

Tag der Umwelt Der 5. Juni, 1. Mittwoch des neuen Monats, beliebter Entdeckungstag der Seniorengruppe der GEW des Kyffhäuserkreises, ein Sonnentag nach vielen trüben Regentagen. Um 13 Uhr trafen wir uns am Teich in Langenroda, einem schönen Ortsteil von Wiehe, zur Kremserfahrt. Für uns 30 Frauen und Männer reichte ein Gefährt nicht aus, zwei wurden mit reichlich Picknickware, Brötchen mit frisch Geschlachtetem, sauren Gurken und vielerlei Getränken, beladen. Die erste Fuhre zog laut tuckernd...

  • Artern
  • 07.06.13
  • 128× gelesen
Vereine

Nachbetrachtung USE vom 1. Mai 2013

Mit dem historischen roten Triebwagen, einem sogenannten „Ferkeltaxi“, startete die IG Unstrutbahn e.V. am 1. Mai in die neue Saison des „Unstrut-Schrecke-Express‘“. Das Fahrzeug, das der Erfurter Bahnservice GmbH gehört und in Karsdorf stationiert ist, fuhr zunächst über Naumburg und Weimar nach Erfurt. Die von der IG ab Erfurt touristisch begleitete Fahrt startete - trotz des aufgrund einer polizeilichen Maßnahme nur über einen Zugang erreichbaren Erfurter Hauptbahnhofs – pünktlich um 9.32...

  • Artern
  • 10.05.13
  • 71× gelesen
Leute
Robert Michael erklärte deas Modell des manuell bedienbaren Seilkranes beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in der Fachhochschule Nordhausen.
4 Bilder

„Geil, aber gesperrt“ gab Anstoß

Drei Schüler aus Roßleben gewannen mit Projektarbeit Sonderpreis beim Regionalausscheid „Jugend forscht“ ROßLEBEN. „Geil, aber gesperrt!“ - so hatte Robert Michael immer den Wald der „Hohen Schrecke“, des Höhenzuges vor der Donndorfer Haustür, empfunden. Der Wald, der bis Anfang der Neunziger in sich einen Übungsplatz sowjetischer Truppen barg, war bis vor wenigen Jahren militärisches Sperrgebiet. Doch Robert liebt den „Schreckenwald“ von klein auf. Schließlich ist Vater Thomas ein...

  • Nordhausen
  • 25.03.13
  • 123× gelesen
Kultur
2 Bilder

Mit dem Unstrut-Schrecke-Express von Erfurt ins schöne Unstruttal

Am 3.Oktober 2012 findet zum dritten und letzten mal in diesem Jahr eine Fahrt mit dem USE von Erfurt, Sömmerda und Artern in die schöne Natur der Hohen Schrecke statt. Die Fahrt führt von Artern aus ins Unstruttal bis Roßleben. Von dort aus geht es mit dem Bus nach Donndorf, (da uns der Halt in Donndorf durch die DB Station und Service versagt wurdenist). In Donndorf erfolgt eine Führung durch den Ort und das Kloster über dem Tal. Dort kann dann auch das Mittagessen eingenommen werden, bevor...

  • Artern
  • 28.08.12
  • 228× gelesen
  •  1
Kultur
3 Bilder

Pavillon im alten Wald

Der Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ hat 2011 erstmals über die Projektförderung aus dem Teil Regionalentwicklung des Bundes-Modell- und Demonstrationsvorhabens „chance.natur – Naturschutzgroßprojekte und ländliche Entwicklung“ entschieden. Als erstes Förderprojekt ist der Pavillon als Informations- und Ausstellungsort am Holzskulpturen- Atelier eröffnet worden.

  • Sömmerda
  • 07.12.11
  • 205× gelesen
Kultur

Klatschmohn – der natürliche und robuste Sommerzeiger

Besonderheiten wohin man schaut – auch in der Umgebung der Hohen Schrecke. Nicht nur dort ist die Natur mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch in der Umgebung – z.B. Im Unstruttal! Klatschmohn - ein Sommerzeiger – auf den Feldern gegenwärtig reich zu finden. Trittstellenbiotope geschützter Natur- und Kulturräume sind wichtige Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere im Mitteldeutschen Trockengebiet. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 310× gelesen
Kultur

Christina Rommel wird Botschafterin

Besonderheiten wohin man schaut – auf der Hohen Schrecke. Nicht nur die Natur ist mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch mit hochrangigen Kulturellen Highlights wartet die Hohe Schrecke auf! Beim diesjährigen Hohe-Schrecke-Aktionstag am 2. Juli in Braunsroda auf dem Gutshof von Bismarck´s wird Christina Rommel zur Botschafterin der Hohen Schrecke ernannt. Beitrag von Dr. Jürgen König (SGKU) Abb. Christina Rommel (l.) zum Aktionstag 2010 in der Hohen Schrecke – hier mit...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 363× gelesen
Kultur

Das Leintal bei Garnbach in der Hohen Schrecke – auch zukünftig ein Kultur- und Naturschutzzentrum?

Im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ soll das Leintal bei Garnbach ein Grünes Atelier mit unvergesslichen Holzskulpturen werden. Darüber hinaus könnte es auch weiterhin eine naturschutzfachliche Attraktion an besonderen Schmetterlingsarten bewahren, wenn der Wegebau auf deren Nahrungsgrundlagen Rücksicht nehmen würde. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor....

  • Artern
  • 19.06.11
  • 293× gelesen
Kultur

Auf dem Fuß gelandet

Sie sind nicht scheu unsere seltenen Schmetterlinge in der Hohen Schrecke. Ein großer Eisvogel landete dem Naturfreund sogar auf dem Fuß. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Foto von Jürgen Kimmel, Entomologe und ehemalig im...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 353× gelesen
Kultur

Der Große Eisvogel

Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft (SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 246× gelesen
Kultur

Kleiner Eisvogel

Der Kleine Eisvogel, eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 222× gelesen
Kultur

Das Leintal in der Hohen Schrecke wurde freigeräumt

Wegebaumaßnahme entfernte auch wertvolle Nahrungsgrundlage für Edelfalter (Schillerfalter und Eisvögel) Zitterpappeln und Saalweiden fielen einer Straßenverbreiterung auf 8 m zum Opfer Auch der Bachlauf - weit weg von naturnah! Beitrag von Dr. Jürgen König

  • Artern
  • 19.06.11
  • 258× gelesen
Kultur

Biotoprückschlag vs. Biotoppflege

Eisvögel und Schillerfalter im Leintal in der Hohen Schrecke brauchen Hilfe Ort/Region: Hohe Schrecke Präambel: Schillerfalter und Eisvögel gehören zu den bedrohten Arten der Edelfalter und kommen in der Hohen Schrecke vor – Waldwegebaumaßnahmen sind erforderlich sollten aber in einem Naturschutzgebiet schon auf natürliche Bachläufe und Biotope Rücksicht nehmen - Beitrag von J. König Das kürzlich vom Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ beschlossene...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 207× gelesen
Kultur

Rotwildeinstandsgebiet im Naturschutzgroßprojekt auf der Hohen Schrecke?

Gemeinsam für die Hohe Schrecke Arbeitsgespräche zur Jagd - Suche nach Kompromissen zwischen Wildschaden und Jagdplänen Ort/Region: Hoher Schrecke, Anrainer Präambel: Im Spannungsfeld zwischen Wildschadensregulierung und Wildtierbewirtschaftung fanden im Rahmen des NSGP „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ gestern Arbeitsgespräche im Stadtpark Wiehe statt – kontroverse Standpunkte sollten diskutiert und gemeinsam in Gesprächen Kompromisse zur einvernehmlichen Lösung erarbeitet werden...

  • Artern
  • 25.05.11
  • 823× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2