Holzernte

Beiträge zum Thema Holzernte

Natur
Trophäenhaft: Auch die Jagd begegnet dem Besucher im Museum am Forsthaus Willrode auf dem Weg durch die Jahrhunderte. Der Keiler an der Wand flößt Respekt ein.
22 Bilder

Serie: Mein Museum - Forst- und jagdgeschichtliches Museum am Forsthaus Willrode
Steinzeit, Goethe und "Gräfin"

Das forst- und jagdgeschichtliche Museum am Forsthaus Willrode dokumentiert 1000 Jahre Thüringer Geschichte. Empfohlen von Forstamtsleiter Dr. Chris FreiseWas gibt‘s Musehenswertes? Wir gehen im Museum durch die Zeit, bleiben aber immer in Willrode. Dem Besucher wird der Wald, dessen Nutzung, die Jagd und die Geschichte des Forsthauses näher gebracht. Das reicht bis zu Funden aus der Jungsteinzeit, 4000 Jahre vor Christus zurück. Woran führt kein Weg vorbei? Beeindruckend ist die...

  • Erfurt
  • 19.12.17
  • 440× gelesen
Amtssprache
Zwei Drittel des Holzeinschlages im Forstbereich Leinefelde erfolgt nach wie vor manuell.
19 Bilder

Holzernte auf Hochtouren

Wenn es im sonst so stillen Winterwald laut wird, sind Motorsäge und Rücker nicht weit. Holzernte ist angesagt. Wussten Sie, dass Waldarbeiter zwingend in Rotten auftreten und dass eine teure „Braut“ schon mal 200 Jahre alt sein kann? Ein Besuch im Forstamt Leinefelde „Achtung!“ Der Warnruf von Christopher Hoegg schallt durch die eisige Luft. Er wartet, bis seine beiden Kollegen zwei Baumlängen von ihm entfernt sind, dann setzt er die Motorsäge zum letzten Fällschnitt an. Rund 180 Jahre...

  • Heiligenstadt
  • 29.01.16
  • 368× gelesen
Natur
Der Nordhäuser Stadtförster Axel Axt ­markiert mit der Spraydose zu fällende Bäume.
11 Bilder

Das Grüne liegt so nah: Einen Tag mit dem Nordhäuser Stadtförster unterwegs

324 Hektar umfasst der ­städtische Wald, der sich in und um Nordhausen erstreckt. Stadtförster Axel Axt kümmert sich darum, dass dieser nachhaltig bewirtschaftet wird. Einen Arbeitstag lang hat Redakteurin Sibylle Klepzig den Forstwirt begleitet. 7.30 Der Tag beginnt am Schreibtisch im Umweltamt: E-Mail-Kontrolle, dazu eine Tasse Kaffee. Der ­Kindergarten in Leimbach meldet eine angeknackste Weide. In der Eigenheimsiedlung in Nordhausen-Ost fühlt sich ein Hausbesitzer durch städtische Bäume...

  • Nordhausen
  • 29.04.15
  • 361× gelesen
Leute
Robert Michael erklärte deas Modell des manuell bedienbaren Seilkranes beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in der Fachhochschule Nordhausen.
4 Bilder

„Geil, aber gesperrt“ gab Anstoß

Drei Schüler aus Roßleben gewannen mit Projektarbeit Sonderpreis beim Regionalausscheid „Jugend forscht“ ROßLEBEN. „Geil, aber gesperrt!“ - so hatte Robert Michael immer den Wald der „Hohen Schrecke“, des Höhenzuges vor der Donndorfer Haustür, empfunden. Der Wald, der bis Anfang der Neunziger in sich einen Übungsplatz sowjetischer Truppen barg, war bis vor wenigen Jahren militärisches Sperrgebiet. Doch Robert liebt den „Schreckenwald“ von klein auf. Schließlich ist Vater Thomas ein...

  • Nordhausen
  • 25.03.13
  • 146× gelesen
Natur
Arbeiten im Duo
11 Bilder

Holzernte im Harz in schwierigem Gelände

Holzernte an Steilhängen und Felsen immer ein schwieriges Unterfangen. Früher war es Hand und Pferde Arbeit, heute ist es zum Teil immer noch Handarbeit aber die Maschienen machen meistens die Schwerstarbeit. Selbst die Technik kann in solchem Gelände ohne die Handarbeit nicht viel Ausrichten. Hier leistet der Mensch und die Technik Arbeiten welche an die Leistungsgrenzen gehen.

  • Nordhausen
  • 13.05.12
  • 470× gelesen
  •  30
Leute
3 Bilder

Als Leichtfuß im Moor

Forstamt setzt Spezialmaschinen bei Holzrückung ein:|| Bei Mooren denken die meisten sofort an Unheimliches wie grausige Leichenfunde, Sherlock Holmes und den „Hund von Baskerville“ oder düster treibende Nebelschwaden. Welch positive Bedeutung sie für uns Menschen haben ist relativ unbekannt. Im Bereich des Forstamtes Finsterbergen existiert das größte und mächtigste Hochmoor Thüringens, das „Saukopfmoor“. Hochmoore liegen vollgesogenen Schwämmen gleich auf der Landschaft und sind durch...

  • Gotha
  • 09.11.11
  • 616× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.