Alles zum Thema Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Natur
Dagmar Seidenbecher mit der Drohne, an der eine Wärmebildkamera montiert ist. Sie wird eingesetzt, um Rehkitze vor dem Mähtod zu retten.
10 Bilder

Tierschützer aus Kleinaga bei Gera durchstreifen Wiesen und Felder
Einmalig in Thüringen: Drohne rettet Rehkitze vor dem Mähtod

Tausende Rehkitze werden jährlich von Mähdreschern regelrecht zerfleischt. Das wollten Tierschützer aus Kleinaga bei Gera nicht länger hinnehmen und suchten eine Lösung. Nun lassen sie eine Drohne mit Wärmebildkamera  vor Mahd und Ernte die Felder überfliegen und bringen die dort versteckten Tiere in Sicherheit.  Es ist kein ernst gemeintes Lob, wenn Dagmar Seidenbecher die Folgsamkeit junger Rehe hervorhebt: „Die Kitze sind ganz brave Kinder. Die warten auf ihre Mutti.“ Freuen mag sie sich...

  • Gera
  • 06.06.18
  • 254× gelesen
  •  1
Natur
Ja, wo laufen sie denn? Fanni nimmt die Fährte auf. Kein Jäger kann die Wildtiere im Wald erschnüffeln wie sie. Als Jagdhund hilft die Deutsche Bracke dem Menschen.
9 Bilder

Dogs with Jobs
Mit feiner Nase stöbert Fanni Hase, Reh & Co. auf

Jagdhündin Fanni: Durchs Gelände zu streifen und Fährten zu erschnüffeln, das ist doch keine Arbeit. Wau, es ist genau das, was ich am liebsten mache. Der Wille, Wild aufzustöbern, liegt mir einfach in den Genen. Bracken sind die ältesten Jagdhunde überhaupt. Außerdem hat mein Mensch mit mir geübt - vor allem auf der Hasenspur. Die duftet nämlich am wenigsten. Danach ist es ein Leichtes, Rehe und Wildschweine zu wittern. Zu nahe komme ich denen aber lieber nicht. Sind sie aufgeschreckt, laufe...

  • 12.01.18
  • 47× gelesen
Natur
"Der Wolf hat es nie geschafft, andere Arten auszurotten. Nur der Mensch", sagt Silvester Tamás. Er setzt sich für den Artenschutz des Canis Lupus' in Thüringen ein.
6 Bilder

Schäfer und Jäger fordern die "Entnahme" der einzigen Wölfin in Thüringen
Schuss und Schluss?

Man möge doch die Thüringer Wölfin aus ihrem seit 2014 angestammten Revier nahe Ohrdruf "entnehmen", fordern Jäger und Schäfer euphemistisch und meinen nichts anderes als erschießen. Warum das eine Forderung gegen geltendes Recht ist, erklärt Silvester Tamás im AA-Gespräch. 60 Rudel leben in Deutschland, 13 Wolfspaare und 3 standorttreue Einzeltiere. In Thüringen hat sich bisher nur eine Wölfin niedergelassen. Warum kämpft der NABU so engagiert um dieses eine Tier? Es geht ums Recht....

  • Jena
  • 15.11.17
  • 728× gelesen
  •  1
Vereine
Die Jagd fest im Blick: Thomas Widling, Vorsitzender der Jägerschaft Gera.
3 Bilder

Sind Jäger Mörder? Thomas Widling, Vorsitzender der Jägerschaft Gera, antwortet

Jäger stehen bei Teilen der Bevölkerung immer wieder in der Kritik. Mal ist es ein auf Facebook gepostetes Trophäenbild von der Großwildjagd in Afrika, beim nächsten Vorwurf werden sie gleich als Mörder bezeichnet. Der Allgemeine Anzeiger hat mit Thomas Widling gesprochen, Vorsitzender der Jägerschaft Gera. Sind Jäger Mörder? Um eine Antwort darauf zu finden, müssten zuerst die Begrifflichkeiten geklärt werden. Mörder beziehungsweise Mord ist ein vom Mensch geprägter rechtlicher Begriff....

  • Gera
  • 12.08.15
  • 541× gelesen
  •  2
Natur
Der am Samstag durch einen Hund getötet Rehbock.
2 Bilder

Erlebnisraum Wald? Wenn Tiere zu Tode gebissen werden...

In der Saalfelder Gemarkung "Roter Berg" tötet ein freilaufender Hund zum zweiten Mal Wildtiere Von Andreas Abendroth Nach Angaben des ThüringenForst wachsen auf rund 550 000 Hektar - zwischen Harz und Rhön, der Werra und dem Altenburger Land - die Thüringer Wälder. Diese und die dazwischenliegenden offenen Landschaften bieten in Thüringen die Kulisse für vielfältige touristische Angebote, die Naturerlebnis beispielsweise mit körperlicher Aktivität, in erster Linie dem Wandern,...

  • Saalfeld
  • 23.04.15
  • 303× gelesen
  •  1
Natur

Vandalen gegen Naturschutzprojekt der EU ?

Spezielle Landschaftsbestandteile in Thüringen sind als besonders förderungswürdig anerkannt, wozu auch die Trockenrasenflächen am Drachenschwanz gehören. Dieses ist ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung der Lebensräume von seltenen Tieren und Pflanzen .So zum Beispiel die Glattnatter, die Hosenbiene, die Rote Röhrenspinne, die Blauflüglige Ödlandschrecke und dem Hauhechelbläuling, um nur Einige zu nennen. Diese Freihaltung der Steppenrasengebiete kann in gewissen Bereichen nur mit Ziegen...

  • Sömmerda
  • 13.02.15
  • 121× gelesen
Natur
Gesichtet, - das gefährlichste Tier Thüringens beim trinken seines Hopfenelexiers. Fotoqualität wie beim ersten Bigfoot-Schnappschuss aus sicherer Entfernung.
3 Bilder

Gefährlichstes Tier Thüringens gesichtet!!!

Das sonnige Wetter am Samstag morgen reizte mich, um einen Trip entlang der Weidatalsperre zu machen. Immer auf der Suche nach einem guten Schnapp-Schuss in der Natur. Auf gut ausgebauten Wegen radelte ich mit Fotoknippser der Talsperre entgegen und genoss die Ruhe, die ein plötzliches Ende fand. Kurz nach Merkendorf irrte ein Reh auf einer abgesperrten Schafweide ängstlich umher und suchte vergeblich einen Ausweg. Kurz danach weiter Rehe die im Eiltempo auf ein leeres Feld flüchteten,...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 08.11.14
  • 1.126× gelesen
  •  1
Leute
Der Uhu gehört zu den Ausstellungsstücken in Dirk Ammes Infomobil „Lernort Natur“. Fotos: Rosenkranz
6 Bilder

Anfassen ausdrücklich erlaubt - Rammler mit Hörnern, erfrorener Frischling und verunfallter Uhu

Dirk Amme besucht mit dem Infomobil „Lernort Natur“ seit über 20 Jahren Kindergärten und Schulen „Was die Kinder im Museum nicht dürfen, sollen sie bei mir machen: Die Tiere anfassen“, sagt Dirk Amme. Selten erlebt er, dass ein Kind Angst hat. Denn Uhu, Frischling, Dachs und Co sehen zwar noch lebendig aus, erinnern aber auch an Kuscheltiere. Und welches Kind möchte nicht gern wissen, wie sich ein echter Uhu oder ein echtes Eichhörnchen anfühlt? Mit den präparierten Tieren geht Dirk Amme...

  • Sömmerda
  • 18.09.14
  • 351× gelesen
Natur
Ulrich Scheidt Aug' in Aug' mit einem Sibirischen Tiger
8 Bilder

Jäger auf leisen Sohlen: Neue Ausstellung im Naturkundemuseum widmet sich den Katzen

Erfurt. Im Naturkundemuseum widmet sich bis zum 16. November eine neue Sonderausstellung den faszinierenden Katzen, vom Stubentiger bis hin zum Sibrischen Tiger. Katzen sind nicht die einzigen Tiere, die Ulrich Scheidts Aufmerksamkeit erregen. Aber sie findet er besonders faszinierend. Vor allem, seit sich der Biologe intensiv mit ihnen befasst, er ist Kurator der neuen Sonderausstellung „Jäger auf leisen Sohlen - Faszination Katze“ im Naturkundemuseum. Von besonderem...

  • Erfurt
  • 22.07.14
  • 402× gelesen
  •  2
Leute
2 Bilder

Grunzen im Garten

„Wildschweine im Klassenzimmer“: Diese Meldung eilte unlängst durchs Land. In Frießnitz bei Gera hatte sich eine Wildsau durchs geschlossene Fenster einer Grundschule in einen Klassenraum katapultiert. Erst nach einer Betäubung durch einen Tierarzt konnte das Tier wieder aus dem Schulgebäude gebracht werden. Mit viel wildem Schwein hat auch Dieter Kalmring aus Kösnitz (auf der Saaleplatte im Weimarer Land) zu tun. In sein Haus am Ortsrand schaffen es die Borstentiere aber nicht. Ein gut...

  • Weimar
  • 11.02.14
  • 99× gelesen
Ratgeber
Dr. Horst Sproßmann ist Sprecher von ThüringenForst.

Die Bären sind los: Der Waschbär ist ein Erbe aus dem Dritten Reich und gehört mittlerweile zu den invasiven Eindringlingen

Thomas Baum aus Gehren traut seinen Augen nicht. Zwei Waschbären tummeln sich in seinem Garten und zeigen, selbst als er sich ihnen nähert, kaum Scheu. Nachbarn hatten berichtet, das sich die nordamerikanischen Nachtjäger in beachtlicher Population in der Gegend herumtreiben. Was tun? Wer hat eine Falle, wer ein Gewehr? - Stopp!, sagt Dr. Horst Sproßmann von ThüringenForst mit Sitz in Erfurt. Privatleute dürfen keine Hand an die Waschbären legen. Woher der Räuber wirklich kommt und wer ihm zu...

  • Arnstadt
  • 06.01.14
  • 1.939× gelesen
  •  36
Vereine

Jeder kann Jagdhornblasen lernen

Jagdhorn blasen kann jeder lernen und es macht gemeinsam sehr viel Spaß Diese Feststellung haben in den letzten Jahren die Teilnehmer an den Grundkursen Jagdhornblasen immer wieder treffen können. Die Bläsergruppe der Jägerschaft Saalfeld und Umgebung e.V. führt in unregelmäßigen Abständen Grundkurse zum Jagdhornblasen durch. Der nächste Dreimonatskurs beginnt am Mittwoch, dem 18. September 16:30 Uhr. Er endet mit einer Abschlussveranstaltung am Mittwoch, dem 20. Oktober...

  • Saalfeld
  • 17.08.13
  • 189× gelesen
Vereine
Weidmann Manfred Pabst nimmt vor der versammelten Jägerschaft der Hegegemeinschaft „Muffelwild Tännich” jedes einzelne Tierpräparat streng unter die Lupe. Foto: Andreas Abendroth

Hege und Pflege gehören zur Jagd

Hege und Pflege Wildbewirtschaftung erfolgt auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen Von Andreas Abendroth BREITENHEERDA. Die Jagdsaison ist vorbei. Bis Ende Juli besteht für das einheimische Muffelwild Schonzeit. Es ist aber auch die Zeit, wo sich die Weidmänner und Weidfrauen treffen, um beispielsweise über die zurückliegende Bejagung von Muffelwild und die bevorstehende Saison zu sprechen. So auch die zur Hegegemeinschaft „Muffelwild Tännich” gehörenden Jäger. Zur...

  • Saalfeld
  • 15.05.12
  • 441× gelesen
  •  2
Kultur
Am Ende einer gemeinschaftlichen Jagd wird das erlegte Wild an einem vorbereiteten, mit Tannenreisig ausgelegten Platz zusammengetragen. Es wird „zur Strecke ausgelegt“. Eine Geste der Achtung wird von der Jagdgesellschaft dem erbeuteten Tieren entgegen gebracht. Foto: Andreas Abendroth
16 Bilder

Auf der Jagd. Brauchtum und Achtung vor dem erlegten Wild

Die Jagd schützt und nützt Mit dem „Weidwerk“ sind vielfältige Aufgaben verbunden / Jagdliches Brauchtum wird mit gesetzlichem Leistungsauftrag verbunden Von Andreas Abendroth PAULINZELLA. Es ist Jagdsaison in der Region. Hinweisschilder an Straßen und Waldwegen weisen darauf hin. Doch allein die Begriffe „Jagd“ und „Jäger“ lösen Gefühle aus, die aus vorzeitigen Überlieferungen und schwarzweiß Heimatfilmen beruhen. „Warum muss man Tiere jagen und töten?“, wird oft gefragt. Jagd...

  • Saalfeld
  • 14.12.11
  • 1.323× gelesen
  •  5
Leute
Xenia Knopf aus Großbockedra mit ihren Gordon Setter Hündinnen Curby vom Pinnower Moor und Alisa vom Helenstein.

Supernasen im Doppelpack

Freundlich mit der Rute wedelnd begrüßen mich Curby und Alisa, zwei Gordon Setter Hündinnen in ihrem Revier zu Hause in Großbockedra. Die beiden sind der ganze Stolz ihrer Halter, Xenia und Eberhard Knopf. Die zehnjährige Curby vom Pinnower Moor und ihre Tochter Alisa vom Helenstein haben nicht nur einen 1-A-Stammbaum und sind echte Schönheiten, was sie auf Ausstellungen mit der Auszeichnung als Champions mehrfach bewiesen, sie sind außerdem bestens als Gebrauchshunde ausgebildet und...

  • Hermsdorf
  • 23.11.11
  • 453× gelesen
Leute
18 Bilder

Unterwegs entdeckt: Einen Kampfjet im Vorgarten

Eine Idee - ein Mann - seine MIG-21 Wie gut, wenn man machmal eine Umleitung fährt Ist man als Redakteur in der Region unterwegs, soll es ja vorkommen, dass des einen Leid des anderen Glück ist. So auch gestern bei meiner Rücktour nach Saalfeld krachte es auf der neuen Bundesstraße bei Triptis. So bog ich auf die frühere B 281 nach Miesitz ab. Und ich traute meinen Augen nicht... Wenige Meter hinter dem Ortseingangsschild steht eine MIG-21, der Schrecken der NATO, im Vorgarten eines...

  • Pößneck
  • 09.11.11
  • 1.313× gelesen
  •  7
Kultur
Dr. Karl-Heinz Böttcher (li) gratuliert seinem Nachfolger Stephan Böhl, wünscht ihm eine glückliche Hand bei der Führung der Jägerschaft Stadtroda
11 Bilder

Führungswechsel an der Spitze der Jägerschaft Stadtroda

Reichenbach. Nachdem Karl-Heinz Böttcher 10 Jahre lang die Geschicke der Jägerschaft Stadtroda als Vorsitzender in der Hand hielt, sah er nun die Zeit gekommen, einem jüngeren Platz zu machen. „Ich bin als Vizepräsident des Landesjagdverbandes Thüringen tätig, war bereits nach der Wende eine Wahlperiode als Vorsitzender der Jägerschaft Ascherhütte aktiv. Ich denke, es ist an der Zeit, die Leitung der Jägerschaft in jüngere Hände zu legen“ so Böttcher. Seinen Posten nimmt ab sofort Stephan...

  • Hermsdorf
  • 23.03.11
  • 1.338× gelesen