Jena

Beiträge zum Thema Jena

Leute
Immer einen Schritt vorm Abgrund. Muss man sich das Leben und die Arbeit eines Redakteurs so vorstellen?

Rollentausch zum 25. AA-Geburtstag: Fragen Sie den Redakteuren Löcher in den Bauch

Normalerweise sind es unsere Redakteure, die anderen die sprichwörtlichen Löcher in den Bauch fragen. Sie wollen alles wissen. Und das aus gutem Grund: Um Ihnen - den Lesern - interessante und aufregende Geschichten in der Zeitung zu erzählen. Jetzt feiert der Allgemeine Anzeiger 25-jähriges Jubiläum. Wir finden, das ist ein guter Anlass, einmal die Rollen zu tauschen. Sie können den Redakteuren Löcher in den Bauch fragen und erfahren, was Sie schon immer über den Beruf oder von jemandem...

  • Gera
  • 14.08.15
  • 368× gelesen
  •  4
Kultur
2 Bilder

Leuchtturm der Tourismuswirtschaft: Die Leuchtenburg bei Jena

Die Stiftung Leuchtenburg in Seitenroda bei Jena hat heute (5. März) auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin einen der begehrten MarketingAwards „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ des Sparkassen-Tourismusbarometers für Ostdeutschland erhalten. Der Preis würdigt die Stiftung Leuchtenburg für das Angebot „Porzellanwelten Leuchtenburg“ als Zukunftsdenker im Freistaat Thüringen. „Begleitet von innovativem Marketing hat die Stiftung Leuchtenburg Schritt für Schritt ein...

  • Erfurt
  • 05.03.15
  • 575× gelesen
  •  3
Leute
Der Student ist auf dem Hof des Altenburger Schlosses fündig geworden.
4 Bilder

Ohne Sonne keine Zeit. Student Markus Willmitzer widmet sich einem oftmals übersehenen Thema: Sonnenuhren

Wer Rennrad fährt, jagt gewöhnlich guten Zeiten hinterher. Um die Zeit geht es auch bei Markus Willmitzer. Die Stoppuhr spielt dabei allerdings keine Rolle. Manchmal hat der Lehramtsstudent sogar Pech und „seine“ Uhr zeigt nicht mal die Zeit an. Sie zeigt keine Zeit an, weil es bewölkt ist! Willmitzer ist auf der Jagd nach Sonnenuhren. Markus Willmitzer aus Kalbsrieth bei Artern studiert in Jena Lehramt Sport/Physik mit dem Nebenfach Astronomie. Und wie es für solch ein Studium üblich ist,...

  • Gera
  • 12.06.12
  • 1.348× gelesen
  •  35
Ratgeber
Edgar Kitter ist Leiter der Telefonseelsorge Jena. Bei einem Anruf bleiben die Seelsorger und die Anrufer selbstverständlich anonym.

Bevor Sie sich das Leben nehmen, rufen Sie mich an! Telefonseelsorge Jena sucht neue Mitstreiter

Ganz so dramatisch muss man sich die Arbeit der heutigen Telefonseelsorge nicht vorstellen. Die Aufforderung „Bevor Sie sich das Leben nehmen, rufen Sie mich an!“ gilt als der Ursprung der Telefonseelsorge. Der britische Pastor Chad Varah schaltete am 5. Oktober 1953 eine Anzeige mit dem Text : "Before you commit suicide - ring me up" und seiner Telefonnummer in einer Zeitung. Die Telefonseelsorge war geboren. Klar sei man auch für diese Anrufer da, bestätigt Edgar Kitter, Leiter der...

  • Gera
  • 15.04.12
  • 1.168× gelesen
  •  10
Leute
18 Bilder

Mein persönlicher meinAnzeiger-Jahresrückblick

Der Dezember ist ja traditionell die Zeit der Jahresrückblicke. Auch wenn ich noch kein komplettes Jahr auf meinAnzeiger angemeldet bin, möchte ich die vergangenen Monate auf dem Mitmachportal dennoch Revue passieren lassen. Dabei habe ich festgestellt, dass es nicht immer die die Welt bewegenden Großereignisse sein müssen, über die gern diskutiert wird. Oftmals sind es eher scheinbar unwichtige Nebensächlichkeiten, die bewegen. Auf jeden Fall war es mir bislang eine Ehre, meine...

  • Gera
  • 06.12.11
  • 648× gelesen
  •  9
Kultur
9999 Klicks - unglaublich!

Das Unglaubliche ist passiert: 9999 Klicks auf das "SonneMondSterne-Festival"

Kaum zu glauben, nicht Außerirdische sondern Leser des "meinAnzeiger" haben es geschafft, den Beitrag von Steffen Weiß & Lars Werner mittlerweile schon über 10000 mal zu lesen. Dies dürfte ein einmaliger Rekord in der Geschichte des mA sein und bleiben. Steffen und Lars - weiter so! Noch viele schöne Berichte und Bildserien erwarten die Leser von euch. Hier geht es zum Bericht: Live vom SonneMondSterne-Festival

  • Jena
  • 22.11.11
  • 524× gelesen
  •  8
Kultur
Manfred Scherer, ehemaliger Innenminister Thüringens, wirft einen Euro in die Kupferrolle, die zum offiziellen Baustart in die Mauern der Wasserburg eingemauert wurde. Architekt Dieter Müller hält die Rolle für die Dokumente bereit.
20 Bilder

Moderne Jugendherberge entsteht hinter alten Mauern

Über mangelnde Besucherzahlen können sich die Betreiber der Wasserburg nicht beschweren. Die Zimmer der Jugendherberge sind weit im Voraus ausgebucht. 12.000 jährliche Übernachtungen sind zu verzeichnen, womit die Jugendherberge zu den best ausgelasteten Herbergen zählt. Ein Stammgast beispielsweise ist das Otto- Schott-Gymnasium aus Jena. Seit 19 Jahren sind Schüler und Lehrer jedes Jahr mindestens eine Woche vor Ort. "Mit dem gesamten zwölften Jahrgang veranstalten wir hier das...

  • Sömmerda
  • 14.09.11
  • 439× gelesen
Sport
Zumba-Trainerin Rena Fritsch liebt lateinamerikanische Tänze.
5 Bilder

Thüringen tanzt Zumba

Von wegen verregnete Stimmung. Ein Fitnesstrend weckt Sommerlaune: Zumba. Die Mischung aus Tanz und Aerobic bringt Thüringer zum Schwitzen. Fröhliche Latino-Klänge ­geben den Rhythmus vor. „Wer aber glaubt, wir wiegen uns bei Zumba nur sanft im Takt, der liegt daneben“, sagt Rena Fritsch, Zumba-Trainerin aus Jena. „Bei diesem Kurs werden Tanzschritte aus Salsa, Merengue, Cumbia, Samba, Bachata und Flamenco mit speziellen Aerobic-Elementen kombiniert.“ Mit wechselndem Tempo. Das macht die...

  • Jena
  • 09.08.11
  • 2.570× gelesen
  •  2
Leute
Was so riesig aussieht...
10 Bilder

Bürgerreporter füttern Bürgerreporter - ein To-Mädchen auf Reise

Sachen gibt's, die gibt's überhaupt nicht. Ein kleine Tomate lässt die Licht-Stadt Jena und die Dix-Stadt Gera zusammen wachsen. Die Geschichte hatte hier begonnen: http://www.meinanzeiger.de/gera/leute/buergerreporter-fuettern-buergerreporter-d5370.html Während Gotha seinen Thüringentag feiert, mutiert in Jena der Kunstgarten auf dem Johannisfriedhof zum Tomatenfest - zumindest für Eberhard, den überraschten Tomatengewinner. Und er machte sich einen Spaß daraus, das To-Mädchen - wie...

  • Jena
  • 10.07.11
  • 610× gelesen
  •  3
Kultur
Stewe mit dem versprochenen To-mädchen
15 Bilder

Bürgerreporter füttern Bürgerreporter

Durch Zufall war ich zur rechten Zeit am rechten Ort (bzw. den Finger an der Maus). STEWE hatte gerade den Beitrag "Bürgerreporter füttern Bürgerreporter" eingestellt. Da blieb mir doch gar nichts anderes übrig als zu klicken und mich zu melden. Ich war der Erste! Da ich sowieso vorhatte mich künstlerisch auf dem "Kunstgarten" auf dem Johannisfriedhof weiterzubilden, hatte ich Stewe nach dort eingeladen. Ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass sich Stewe überhaupt sehen lässt. Und wie von...

  • Jena
  • 09.07.11
  • 1.056× gelesen
  •  46
Kultur
Ali und Jessica lernen bei Frank Rebner an der Musik- und Kunstschule Jena erste Töne am Saxophon.
2 Bilder

Klingendes Hobby - Hereinspaziert und ausprobiert - Öffentliche Musikschulen bieten einen Tag der offenen Tür /Anmeldung zum neuen Schuljahr läuft

Musik ist wie die Mode, reine Geschmackssache. Jessica mag es modern. Die Schülerin aus Jena-Winzerla probiert sich am Saxophon aus. Erste Töne erklingen. Im Rahmen des Projektes "Bandunterricht" an der Musik- und Kunstschule Jena erhält sie die Möglichkeit, selbst Musik zu machen und ist davon begeistert. "Musik ist toll!", schwärmt Friedrun Vollmer, Leiterin der Musikund Kunstschule Jena und Vorsitzende des Thüringer Landesverbandes deutscher Musikschulen. "Die Beschäftigung mit Musik...

  • Jena
  • 31.05.11
  • 738× gelesen
Leute
Paula Print tanzt ...
2 Bilder

Ich, die Ente - Maskottchen für einen Tag

"Paula, Paula, Paula." Der Jubel der Kinder hallt durchs ganze Einkaufszentrum. Für meinen großen Auftritt watschle ich um die Ecke. Eine Horde Fünfjähriger stürmt auf mich zu, als wäre ich der Weihnachtsmann und der Osterhase in einer Person. Ich kann gerade noch meine Flügel ausbreiten, da umarmen mich schon die ersten, als wären wir alte Bekannte und hätten uns seit Jahren nicht mehr gesehen. "Hier ist eure Paula!", würde ich gern rufen. Aber ich darf ja nichts sagen. Maskottchen reden doch...

  • Jena
  • 09.05.11
  • 1.857× gelesen
Sport
2 Bilder

Erfurt patzt, Jena ist gerettet

Rot-Weiß verliert trotz Überzahl gegen Regensburg – Zeiss-Kicker feiern dank 2:0-Auswärtserfolg bei Offenbach den Verbleib in der 3. Liga Von Thomas Czekalla (Erfurt) und Matthias Koch (Jena) "Wer bis zum Ende die besseren Nerven hat, steht am 38. Spieltag auf Platz drei." Das hatte Stefan Emmerling vor dem gestrigen Spiel gegen Jahn Regensburg gesagt. Er hatte wohl nicht geahnt, dass es ausgerechnet seine Mannschaft sein wird, die den gerade erst erkämpften dritten...

  • Erfurt
  • 03.05.11
  • 345× gelesen
Sport
links: Eugen Bopp

Ärger mit den Fans - FC Carl Zeiss spielt in Bremen 0:0

Von Matthias Koch Mark Zimmermann will sich endlich einmal wieder rasieren. Doch der Co-Trainer des FC Carl Zeiss Jena wartet auf einen dreifachen Punktgewinn. Nach dem 0:0 bei Werder Bremen II, dem siebten Jenaer Spiel ohne Sieg in Folge, wird die inzwischen schon sehr stattliche Gesichtsbehaarung Zimmermanns weiter wachsen. Das ist aber wohl nicht so schlimm wie die Szenen, die sich nach dem Abpfiff am Jenaer Gästeblock abspielten. Unzufriedene Zeiss-Anhänger machten ihrem Unmut Luft,...

  • Erfurt
  • 11.04.11
  • 415× gelesen
  •  4
Leute
Jesseka Schulz, Animateurin aus Jena, arbeitet dort, wo andere Urlaub machen.
2 Bilder

Wie ist das Leben als Animateurin, Frau Schulz?

"Ich bin ein Wunscherfüller." Ja, dieser Vergleich passt, findet Jesseka Schulz. Als Animateurin bietet sie Urlaubern unter südlicher Sonne gut gelaunt den Service, den sie für die schönste Zeit des Jahres gebucht haben. Dafür wirbelt die Jenaerin sieben Monate im Jahr zwischen Palmen und Pool. Rund 15 Stunden täglich, sechs Tage die Woche. Seit 2002 ist die 32-Jährige in Clubhotels der Marken TUI und 1-2-Fly im Einsatz. Sie war in der Türkei und der Dominikanischen Republik, auf den Kanaren...

  • Erfurt
  • 28.01.11
  • 1.506× gelesen
Kultur
Venus, Jupiter, Mars und Saturn: Die Kooperationspartner Katy Kasten-Wutzler (Galerie Stadtspeicher), Dr. Matthias Mann (Stadtspeicherverein), Dr. Hans Meinl (Planetarium) und Gudrun Vogel (Carl Zeiss Jena).

Wegweiser fürs Planetenhopping

Kennen Sie den Jenaer Planetenweg? Nein, er liegt nicht im Damenviertel. Dort gibt es nur die Straße "Am Planetarium", die direkt zum Jenaer Sternentheater führt. Zwar entdeckten Jenaer Astrophysiker mit Hilfe der Spiegelteleskope im Observatorium Großschwabhausen erst im Sommer 2010 einen neuen Planeten, der eine Sonne am Rande unserer Galaxie umkreist. Doch den "Planetenweg" als Straße in Jena werden selbst sie nicht ausmachen können, obwohl ihr Observatorium selbst ein Teil von ihm ist....

  • Jena
  • 07.01.11
  • 741× gelesen
Leute
Karneval 2010: Wieland Henze steigt als Zeus vom Olymp.
2 Bilder

Beim Blitz des Zeus: Wieland Henze aus Weimar steigt als Göttervater in die Bütt

Er befiehlt den Donner und wirft mit Blitzen um sich. Steht Wieland Henze in der Bütt, ist er nicht von dieser Welt. Er kommt direkt vom Olymp, um uns als Zeus mit göttlicher Verschmitztheit den Spiegel vorzuhalten. Im wirklichen Leben ist der 48-Jährige in Weimar zu Hause, trägt Jeans und Strickpullover statt weißem Gewand, lacht liebend gern und verabscheut majestätischen Habitus. Natürlich weiß der Gymnasiallehrer für Mathematik und Chemie ganz genau, wie die Sache mit den Blitzen...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 2.396× gelesen
Leute
Wie hier an der Drehscheibe arbeitet der Jenaer Kermiker Ragnvald Leonhardt nur noch selten.

Wie ist das Leben als Keramiker, Herr Leonhardt?

Eine Tasse Kaffee kann Ragnvald Leonhardt nicht anbieten. „Unsere Kunden sind eher Teetrinker", entschuldigt sich der Jenaer Keramiker. Kein Wunder: Sein Verkaufsschlager sind Gefäße aus Raku - jene traditionelle Brenntechnik, mit der Trinkschalen für japanische Teezeremonien hergestellt werden. Mit einer langen Zange wird die Rakukeramik bei fast 1000 Grad aus dem heißglühenden Holzofen geholt und erleidet im Freien einen „Kälteschock", der ihre Glasur in Sekunden erstarren lässt. „Hier sehen...

  • Jena
  • 28.12.10
  • 1.046× gelesen
Leute
Die Fotografin Arlene Knipper-Berg (links) bei der Arbeit in ihrem Jenaer Studio.

Wie ist das Leben als Fotografin, Frau Knipper-Berg?

Sie sucht und findet jede Schokoladenseite. „Alle Menschen sind fotogen", behauptet die Jenaer Fotografin Arlene Knipper-Berg. Und nennt auch gleich das erste Talent, das sie als Fotografin benötigt: Menschenkenntnis. Damit ausgestattet, kann sie ihre Kunden so sehen, wie sie gesehen werden wollen. Apropos Foto-Gen: Das Talent hat sie von der Mutter geerbt, ebenfalls eine Fotografin. Doch im Familienbetrieb wollte Arlene Knipper-Berg nicht arbeiten und eröffnete nach der Meisterprüfung in...

  • Jena
  • 28.12.10
  • 1.106× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.