Alles zum Thema Job-Profil

Beiträge zum Thema Job-Profil

Ratgeber
Training für die Stimme: Logopädin Franziska Wagner pustet eine ­Feder.
6 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Logopädin, Frau Wagner?

Franziska Wagner schaut man zuerst auf den Mund. Denn der ist eines ihrer wichtigsten Werkzeuge. Die Logopädin schnaubt wie ein Pferd mit den Lippen, streckt gar nicht böse die Zunge heraus, zischt wie eine Schlange oder verscheucht mit einem „Tsch, tsch“ unsichtbare Hühner. Die Geräusche sind Teil der ­Therapie. „Das Stimmband muss wie ein Muskel trainiert werden“, erklärt die Sprech­erzieherin. Apropos Training: Der Blick durch die Arnstädter Praxis fällt auf Trampolin und Balancierbälle....

  • Arnstadt
  • 31.03.17
  • 299× gelesen
  •  1
Ratgeber
Christian Schmidt kontrolliert am Walzenstuhl, ob das Getreide gleichmäßig in den Mahlspalt fließt. In der Industriemühle in Bad Langensalza werden täglich 1000 Tonnen vermahlen – zu Weizen- und Roggenmehl sowie Hartweizengrieß
3 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Müller, Herr Schmidt?

Christian Schmidt zieht die Schutzhaube übers Haar, desinfiziert Hände und Schuhe, bevor er die Mühle betritt. Die Hygieneschritte sind für ihn selbstverständlich: „­Getreide ist ein ­Lebensmittel. Es geht um die Gesundheit der Verbraucher.“ Mit seinen Kollegen steuert und überwacht er alle Schritte auf dem Weg vom Korn zum Mehl. Technik statt Sackkarre In einer Industriemühle – wie dieser von Roland Mills United in Bad Langensalza  – geht ohne Computer und Maschinen gar nichts. Das...

  • Sömmerda
  • 10.02.17
  • 147× gelesen
  •  1
Leute
Im Instrumentenkreis stärkt Anett Raßbach das Rhythmusgefühl ihrer Schüler.
3 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Sonderpädagogin, Frau Raßbach?

Förderzentrum Sondershausen, Musiklehrerin Anett Raßbach... Nein, so klappt es nicht mit der Konzentration. Die Klasse ist zu kribbelig. Anett ­Raßbach spürt es, holt Tücher aus dem Schrank und lässt die Kinder mit einem Tanz in den Tag starten. Danach sind sie ruhiger. Die Schulstunde kann beginnen am Förderzentrum Sondershausen, wo Kinder mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung, mit Lernproblemen oder ­einem Rückstand in der sprachlichen oder sozialen Entwicklung gemeinsam lernen. ...

  • Sondershausen
  • 25.01.17
  • 103× gelesen
Ratgeber
Auch wenn alle Personenschützer eine kugelsichere Weste und viele eine Waffe tragen, ist es für Schönfeld noch nie zur Schießerei gekommen.
5 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Bodyguard, Herr Schönfeld?

Marcus Schönfeld führt ein Leben mit den Stars. Gerade ist er zurück von einer Englandtour der „Red Hot Chili Peppers“. Ob Andrea Berg, „Volbeat“, „Tokio Hotel“ oder japanische Girlgroups – sie alle möchten den Schutz des Erfurter Sicherheitsberaters nicht missen. Eigentlich wollte sich Schönfeld nur etwas zum BWL-Studium hinzuverdienen, als er vor zehn Jahren den Einlass im Greußener Kulturhaus kontrollierte. Heute gehört sein Sicherheitsdienst Defcon zu Thüringens Spitze, sorgt unter...

  • Erfurt
  • 15.01.17
  • 1.837× gelesen
Ratgeber
Die Ärzte hatten Barney schon abgeschrieben. Julia Kraft aber nicht.
4 Bilder

Wie ist das Leben als Tierphysiotherapeutin, Frau Kraft?

Eigentlich kann Barney ­Wasser überhaupt nicht leiden. Aber für Julia Kraft steigt der gutmütige Husky immer wieder ins übergroße ­Aquarium. Mühsam tapst ihr Patient dort auf dem Laufband. Und das ist ein kleines Wunder, denn einen Monat lang war Barney gelähmt. Die Ärzte hatten den gutmütigen Kuschelkameraden abgeschrieben. Ein anderer Hund war dem Husky auf den Rücken gesprungen. In der Klinik konnte ihm nicht mehr geholfen werden. Inkontinent und unfähig, sich zu bewegen, sollte Barney...

  • Gotha
  • 25.11.16
  • 622× gelesen
Ratgeber
Mit 63 erklimmt Dachdecker­meister ­Gunter Oeser mittlerweile ­seltener das Dach.
3 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Dachdecker, Herr Oeser?

Immer obenauf, die Welt zu Füßen, der Sonne ein kleines Stück näher. Vom Garagen­dach bis zur Kirchturm­spitze hat Dachdeckermeister Gunter Oeser – obgleich durchaus bodenständig – seinen Kopf schon berufsbedingt in den Wolken. Mit dem Alter will der 63-Jährige aber immer seltener hoch hinaus. Rente mit 67, das klappt für Dachdecker nicht, sagt er. „Die Gesundheit spielt einfach nicht mehr mit. Die Leistungskraft fehlt, das merkt man eben.“Dächer zu decken ist ein Knochenjob. Deshalb sind...

  • Erfurt
  • 15.07.16
  • 399× gelesen
  •  1
Ratgeber
Museumspädagogin Sheila Baumbach: „Kinder sind offener und ehrlicher.“

Wie ist das Leben als Museumspädagogin, Frau Baumbach?

Sheila Baumbach gehört zur kleinen Gruppe der Museumspädagogen in der Thüringer Landeshauptstadt. Auch wenn der Start in den Beruf nicht leicht ist, kann sie den Job nur weiterempfehlen. Am Ende des Kindergeburtstages hüpfen die Kinder mit ihren Tiermasken ausgelassen durch den Hof des Erfurter Naturkundemuseums. Eine Großmutter lobt: „Danke für diese sehr schöne Veranstaltung. Das war anschaulich und interessant.“ So sieht er aus, der perfekte Tag im ­Arbeitsleben der Museums­pädagogin...

  • Erfurt
  • 13.05.16
  • 426× gelesen
Ratgeber
Dieser Mann gibt den Takt an: Schlagzeuglehrer Stefan Räsch ist ­Inhaber und Leiter des „MusikWerk Fränzel“ in Erfurt.
2 Bilder

Wie ist das Leben als Musiklehrer, Herr Räsch?

Ein stilles Fleckchen gibt es nicht im Erfurter „Musik­Werk Fränzel“. In 15 Unter­richtsräumen proben ­parallel die Musikschüler. Es klimpert, zupft, streicht und schlägt von allen Seiten. „Die Lautstärke nervt manchmal, ­gerade von Schlagzeugern“, gesteht Inhaber und Leiter Stefan Räsch. Er muss es wissen. Er ist Schlagzeuger, Chef von 30 Musiklehrern und Dienstleister für 600 Schüler. Sonst hat er an seinem absoluten Traumjob nur noch eines auszusetzen: „Dass wir die schlechtbezahltesten...

  • Erfurt
  • 12.02.16
  • 1.097× gelesen
Ratgeber
Claudia Schulze ist von Berufswegen ansteckend gut gelaunt.
4 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Fitnesstrainerin, Frau Schulze?

Sport hält jung, heißt es. Kein Wunder, dass der Erfurter Sportpark Johannesplatz eine reine Du-Zone ist. Claudia Schulze ist von Berufswegen ansteckend gut gelaunt und bis in die Spitzen ihres Kurzhaarschnitts motiviert. Faule Couch-Kartoffeln vom Sofa auf den Crosstrainer zu holen, ist nur eine Aufgabe der Fitnesstrainerin. Mit Faultier-Phlegma und heruntergezogenen Mundwinkeln kommt man da nicht weit. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, freut sich die 31-Jährige. In der Jugend war...

  • Erfurt
  • 22.01.16
  • 502× gelesen
Ratgeber
Jena Haase fährt bei der Erfurter Bahn einen Triebwagen, den RegioShuttle RS1.
2 Bilder

Job-Profil: Herr Haase, wie ist das Leben als Triebfahrzeugführer?

Mit einem Klischee räumt Sven Haase gleich auf: Nein, Lokführer war zu Kindertagen nicht sein Traumberuf. „Ich bin da eher reingerutscht“, erinnert er sich. Motoren haben ihn damals schon fasziniert, doch die Ausbildungsplätze im Kfz-Gewerbe waren rar. So kam er zur Bahn, wurde Triebfahrzeugschlosser mit der Spezialisierung Triebfahrzeugführer. „Das war damals die exakte Berufsbezeichnung“, klärt er auf. Haase arbeitet gern für die Eisenbahn. Die Verlegenheitslösung hat sich als Glückgriff...

  • Erfurt
  • 27.11.15
  • 777× gelesen
Ratgeber
Sozialversicherungsfacharbeiter Sascha Linz arbeitet viel im Büro.

Job-Profil: Wie ist das Leben als SoFa, Herr Linz?

Sascha Linz ist ein kommunikativer Typ. Deshalb ist der Sozialversicherungsfach­angestellte (SoFa) sehr zufrieden mit seinem Beruf. „Ich spreche täglich viel am Telefon oder auch persönlich mit den Versicherten.“ Bei der IKK classic in Erfurt betreut er Langzeitkranke. Der 28-jährige Berater schaltet sich ein, wenn Patienten schon seit Monaten und ­womöglich nie mehr ihren Job ausüben können. Linz verhilft den Versicherten zur beruflichen Rehabilitation, zur Rente oder Umschulung, damit sie...

  • Erfurt
  • 18.09.15
  • 680× gelesen
Ratgeber
Seit 25 Jahren ist die Susann Maier schon Postbotin, also ein alter Hase im Job, der offiziell Fachkraft für Kurier-, Express und Postdienstleistung (FKEP) heißt.
3 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Postbotin, Frau Maier?

Heute ist Ikea-Tag. Viele ­Zusteller drücken sich um ­diese Zeit im Jahr, wenn der ­schwere Möbelhaus-Katalog zu Hunderten verteilt werden muss. Nicht so Susann Maier. Ihr Motto, ob es nun um ­schwere Infopost oder um schlechtes Wetter geht: „Da musst du durch.“ Seit 25 Jahren ist die Erfurterin schon Postbotin, also ein alter Hase im Job, der offiziell Fachkraft für Kurier-, Express und Postdienstleistung (FKEP) heißt. In ihrem Arbeitsleben hat sie, was die zurückgelegten Kilo­meter angeht,...

  • Erfurt
  • 11.09.15
  • 434× gelesen
Ratgeber
Unter Puppen: Gabriele Hoffmann (Mitte) mit ihrer designierten Nachfolgerin Susanne Stiegler-Hock (links daneben) im Schaufenster des Modehauses Papenbreer. Foto. Steinfeld

Job-Profil: Frau Hoffmann, wie ist das Leben als Schaufensterdekorateurin?

Nur vier Sekunden – in dieser kurzen Zeit entscheidet sich, ob Gabriele Hoffmann ihren Job gut gemacht hat. Bemerkt der Passant ihr dekoriertes Schaufenster und schenkt ihm einen zweiten Blick oder geht er einfach vorbei? Hoffmann ist seit 45 Jahren im Beruf, der mittlerweile Gestalter für visuelles Marketing heißt.Im Erfurter Modehaus Papenbreer erschafft die 61-Jährige mit zwei Kolleginnen für 23 Schaufenster kleine Welten. Die Ware wechselt alle zwei Wochen. Hinzu kommen drei weitere...

  • Erfurt
  • 17.07.15
  • 282× gelesen
Ratgeber
„Wir lieben schöne Stoffe, wie sie sich anfühlen und aussehen“, schwärmt Steffi Deubner.
5 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Modedesignerin, Frau Deubner?

Steffi Deubner liebt ihren Job heiß und ­innig. Die Mode­designerin weiß aber auch, dass nicht jeder in ihrem ­Beruf so viel Glück hat. Es ist ein hart umkämpfter Markt, keine leichte Arbeit und mancher Kollege sitzt Tag für Tag frustriert an der Nähmaschine und stellt Massenware her. Doch Deubners Mut zur Selbstständigkeit hat sich ausgezahlt. Gemeinsam mit ihrer zwölf Jahren älteren Schwester Kathrin führt die 34-Jährige das Modelabel ­"Wishproject" mit Atelier in Gotha. Die kreativen...

  • Gotha
  • 29.05.15
  • 589× gelesen
Ratgeber
So leben Architekten: Ines Jauck mit ihrem Ehemann und Partner Tom Kanngießer im ­gemeinsamen Haus in Gotha. Das Büro liegt eine Etage tiefer.
4 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Architektin, Frau Jauck?

Ein Architekt ist Künstler, Rechtsanwalt und Verkäufer in einer Person. Zudem hat er am besten noch vom Dachdecker bis zum Klempner den Meistertitel von 30 Gewerken in der Tasche. „Weil diese Anforderungen aber kein Mensch erfüllen kann, laufen Sie dem Idealbild des Architekten immer nur hinterher.“ Ines Jauck sorgt sich, dass nach diesem Job-Profil keiner mehr Architekt werden möchte. Denn eigentlich macht ihr der Beruf, den sie mit Ehemann Tom Kanngießer im gemeinsamen Architekturbüro in...

  • Gotha
  • 28.02.15
  • 491× gelesen
  •  1
Ratgeber
Barista Rainer Breitbart in seinem "Kaffeeland Erfurt".
14 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Barista, Herr Breitbart?

"Nein danke, mir ist schon schlecht." Rainer Breitbart verzichtet auf die Tasse Kaffee. So eine abgestandene Plörre, die dem Kommunikationstechniker im Außendienst immer wieder angeboten wird, schlägt ihm nur auf den Magen. Stattdessen nimmt er diesmal die Adresse eines Cafés entgegen. Nachts drückt er sich dort an der Schaufensterscheibe die Nase platt, blickt fasziniert auf die Röstmaschine. Wenig später gibt er seinen Beruf auf. Gut zehn Jahre später röhren, zischen und dampfen die...

  • Erfurt
  • 24.01.15
  • 624× gelesen
  •  4
Ratgeber
Udo Pein ist als Bezirksrevisor für den Landgerichtsbezirk Gera zuständig.

Jobprofil: Wie ist das Leben als Bezirksrevisor, Herr Pein?

„Natürlich sitze ich viel im Büro über riesigen Stapeln von Gerichtsakten. Dennoch ist die Arbeit als Bezirksrevisor sehr abwechslungsreich“, so Udo Pein. Ein Bezirksrevisor ist für Gebühren zuständig, die man bezahlen muss, wenn man ein Gericht in Anspruch nimmt oder die ein Anwalt verlangen darf, wenn ihn die Justiz (also der Staat) bezahlen muss. Er sitzt in einem Landgericht und hat eine Prüffunktion (wie es der Name Revisor schon vermuten lässt). Pein ist zuständig für den...

  • Gera
  • 08.12.14
  • 1.250× gelesen
  •  3
Leute
Jedes Buch hat seinen Platz. Christiane Fischer weiß ganz genau, wo was zu finden ist. Und das in hunderten von Regalen, verteilt auf drei Etagen.

Wie ist das Leben als Bibliotheksassistentin, Frau Fischer?

"Wieder eine Prüfung geschafft?" Freundlich nimmt Christiane Fischer die zurückgegebenen Bücher entgegen. Die nette Ansprache kommt an, der Student berichtet Stolz über das Erreichte. Die Bücher waren ihm beim Lernen eine große Hilfe. In der Universitätsbibliothek Ilmenau herrscht stets reger Betrieb. Christiane Fischer ist meist hinter der Ausleihtheke zu finden. Sie ist für die Verwaltung der 600 000 Medieneinheiten (Bücher, Zeitschriften, CD-ROMs) und 7 500 Nutzer verantwortlich. Die...

  • Erfurt
  • 17.03.11
  • 2.118× gelesen
Ratgeber
René Kodura zeigt die Flaschenrohlinge (im Vordergrund), aus denen die PET-Flaschen hergestellt werden.

Wie ist das Leben als Verfahrensmechaniker, Herr Kodura?

Sie zeigen Farbe und Figur, sind gerade oder tailliert, haben einen kurzen oder langen Hals. PET-Flaschen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. "Das Kunststoffmaterial fasziniert mich. Ohne große Kräfte bieten sich unendlich viele Möglichkeiten bei der Werkstoffbearbeitung", sagt René Kodura, Verfahrensmechaniker für Kunststoffund Kautschuktechnik. "Bei einem Praktikum erkannte ich, wie interessant und abwechslungsreich der Beruf des Verfahrensmechanikers sein kann." Physik und...

  • Erfurt
  • 21.02.11
  • 793× gelesen
Ratgeber
Der angehende Kfz-Mechatroniker Patrick Steckel wechselt einen Reifen. Foto: Steinfeld

Wie ist das Leben als Kfz-Mechatroniker, Herr Steckel?

"Wer sich nicht die Hände dreckig machen möchte, für den ist dieser Beruf nichts." Patrick Steckel packt gerne mit an. Seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker in der Erfurter Mercedes-Benz- Vertragswerkstatt Russ & Janot gefällt ihm demzufolge richtig gut. An die Lehrstelle kam er über zwei Praktika und einen erfolgreichen Einstellungstest. Vier Stunden lang wurde Steckel in sieben verschiedenen Bereichen geprüft. Er setzte Zahlenreihen fort und erklärte, wie herum sich Zahnräder zu drehen...

  • Erfurt
  • 15.02.11
  • 3.919× gelesen