Alles zum Thema Jobprofile

Beiträge zum Thema Jobprofile

Leute
Bei der Organisation einer Hochzeit gibt es vieles zu bedenken. Fachleute wie Maria Schmidt ­stehen den Brautpaaren unterstützend zur Seite.

Jobprofil
Wie ist das Leben als Hochzeitsplanerin, Frau Schmidt?

Für eine Hochzeit gibt es keine Generalprobe – alles muss auf Anhieb klappen“, sagt Maria Schmidt. „Während Braut und Bräutigam an diesem Tag meist total unter Stress stehen, bin ich der ­ruhige Geist im Hintergrund. Als Hochzeitsplanerin ist meine Arbeit dann fast getan.“ Bei den Vorbereitungen zu der eigenen Hochzeit hat die Ilmenauerin gemerkt, wie viel Freude ihr die Organisation macht. „Ich habe dabei ein neues Talent an mir entdeckt.“ Um dieses noch weiter auszubauen, hat die junge...

  • Ilmenau
  • 13.11.17
  • 240× gelesen
Leute
Kathrin Lehmann prüft verschiedene Parameter, wie zum Beispiel den ph-Wert.

Jobprofil: Wie ist das Leben als PTA, Frau Lehmann?

Kathrin Lehmann öffnet eine stählerne Tür. Dahinter verbergen sich mehrere tausend Flaschen und Fläschchen mit Urtinkturen, aufgereiht in unzähligen Regalreihen. Jede ist sorgfältig beschriftet – enthält sie doch immer einen anderen Inhaltsstoff. Einige sind sehr wertvoll, wie Gold, Silber oder Alpenveilchen. Mit geübtem Blick findet Kathrin Lehmann sofort Arnica montana." Hier ist mein Reich, ich kenne jeden Flascheninhalt", erklärt die junge Frau, die als Pharmazeutisch-Technische...

  • Saalfeld
  • 30.09.16
  • 142× gelesen
Ratgeber
Tierarzt Dr. Holger Klemm untersucht einen Welpen.

Jobprofil: Wie ist das Leben als Tierarzt, Herr Dr. Klemm?

"In meiner Sprechstunde geht es bunt zu. Da wird gebellt, miaut oder manchmal auch ordentlich krakeelt", erklärt Dr. Holger Klemm, Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere. Denn seine vier- und zweibeinigen Patienten tragen meist Federn oder Fell und reichen vom Kanarienvogel bis zur Dogge. Sind die Tiere krank oder stehen Impfungen und Routineuntersuchungen auf dem Plan, ist der Tierarzt Ansprechpartner für die Besitzer. Der Behandlungstisch steht in der Praxis mitten im Raum. Freiwillig...

  • Arnstadt
  • 08.02.16
  • 381× gelesen
Ratgeber
Mit modernen computergesteuerten Werkzeugmaschinen stellt Christian Möller aus Rohteilen Maschinenelemente her.

Jobprofil: Herr Möller, wie ist das Leben als Werkzeugmechaniker?

Christian Möller arbeitet als Werkzeugmechaniker. Seine Werkzeuge sind alles Unikate und sie kommen in Spritzgussmaschinen zum Einsatz - zur Fertigung von Plastikteilen. In diesem Beruf hat der junge Mann seine Berufung gefunden. Christian Möller ist ständig in Bewegung – genau wie sein zu fertigendes Teil. Denn es muss oftmals viele Arbeitsgänge an unterschiedlichen Maschinen – wie Fräsen, Schleifen, Bohren oder Senkerrodieren – durchlaufen, bis aus einem Metallklotz ein weiteres Teil für...

  • Ilmenau
  • 01.12.15
  • 122× gelesen
Leute
"Ich trage eine große Verantwortung für die Qualität von unserem wichtigsten Lebensmittel, dem Trinkwasser", erklärt Sarah Ehrhardt.
2 Bilder

Jobprofil: Wie ist das Leben als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, Frau Ehrhardt?

"Vor großen Rohren fürchte ich mich nicht. Die gehören zu meinem Arbeitsalltag. Bei Bedarf lege ich auch selbst den Schraubenschlüssel mit an", erzählt Sarah Ehrhard, die handwerkliche Tätigkeiten über alles liebt. Die junge Frau ist in der Trinkwasseraufbereitungsanlage Luisenthal für die Wasseraufbereitung und richtige Verteilung zuständig. Der "Blaumann" gehört dabei so selbstverständlich wie die schwarzen Arbeitsschuhe dazu. "Der größte Teil meiner Arbeit läuft allerdings sehr sauber...

  • Saalfeld
  • 24.07.15
  • 261× gelesen
Ratgeber
Ella Mamijan kennt sich genau mit den Inhaltsstoffen in Backwaren aus.

Jobprofil: Wie ist das Leben als Bäckereifachverkäuferin, Frau Mamijan?

Mein Arbeitsplatz ist etwas ganz besonderes, täglich umgibt mich der wohlriechende Duft von frischen Backwaren - und das auch schon früh am Morgen", sagt Ella Mamaijan, die momentan eine Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin in der Bäckerei Chris Holub absolviert. 8 Uhr beginnt für die junge Frau der Arbeitstag in der Verkaufsstelle. Bevor die Ladentür aufgeschlossen wird, werden die Regale mit Broten bestückt, die Theke ansprechend gestaltet und Kaffee gekocht. Bei Bedarf wird auch schon...

  • Saalfeld
  • 13.04.15
  • 188× gelesen
Leute
Mit der Dichtewaage bestimmt Dominik Flock, welche flüssigkeit sich im Reagenzglas befindet.

Jobprofil: Wie ist das Leben als Physiklaborant, Herr Flock?

"Physikalische Experimente machen mir viel Freude, ganz gleich ob es sich um Strom, Kräfte, Wärme, Licht oder Chemikalien handelt. Akribisch protokolliere ich die Ergebnisse" , sagt Dominik Flock, Auszubildender als Physiklaborant an der Technischen Universität Ilmenau. Mehr als 30 Experimente stehen während seiner praktischen Ausbildung auf dem Plan, unter anderem das Messen der Lichtgeschwindigkeit, Dampfdruck von Flüssigkeiten in Abhängigkeit von der Höhe, Dichte von Flüssigkeiten oder...

  • Ilmenau
  • 06.04.15
  • 252× gelesen
Leute
Michael Schüler aus Nohra
2 Bilder

Job-Profil: Packmitteltechnologe Michael Schüler ist nicht von "Pappe"

Herr Schüler, wie ist das Leben als Packmitteltechnologe? "In der Ausbildung lernt man alles über Verpackungen – vom Briefumschlag bis zu Karton und Pappteller. Dazu kommt Wissen über Kunststoff und Metall." Michael Schüler Achtung, jetzt kommt ein Karton! Nein, Hunderte, ja Tausende - in zig Formen und Größen. Und beim Hersteller Ilm-Pack Weimar rappelt es nicht im, sondern um den...

  • Weimar
  • 02.04.15
  • 417× gelesen
Ratgeber
Udo Pein ist als Bezirksrevisor für den Landgerichtsbezirk Gera zuständig.

Jobprofil: Wie ist das Leben als Bezirksrevisor, Herr Pein?

„Natürlich sitze ich viel im Büro über riesigen Stapeln von Gerichtsakten. Dennoch ist die Arbeit als Bezirksrevisor sehr abwechslungsreich“, so Udo Pein. Ein Bezirksrevisor ist für Gebühren zuständig, die man bezahlen muss, wenn man ein Gericht in Anspruch nimmt oder die ein Anwalt verlangen darf, wenn ihn die Justiz (also der Staat) bezahlen muss. Er sitzt in einem Landgericht und hat eine Prüffunktion (wie es der Name Revisor schon vermuten lässt). Pein ist zuständig für den...

  • Gera
  • 08.12.14
  • 1.016× gelesen
  •  3
Leute
Tobias Hellbach ist als Croupier beim Pokern im Casino Erfurt der Spielleiter. Foto: Gräser
4 Bilder

JobProfil: Wie ist das Leben als Croupier, Herr Hellbach?

Von Thomas Gräser "Kann man im Casino tricksen? Das werde ich manchmal neugierig gefragt." Tobias Hellbach lacht. Immer noch ist der Beruf eines Croupiers von zahlreichen Klischees umgeben. "Er gilt zwar als exotisch", doch mit Action wie in "Casino Royale" oder einer Las-Vegas-Gauner- Komödie oder gar getarnten Knöpfen hat die Tätigkeit als Spielleiter im Casino nichts zu tun. Mittlerweile ist Croupier eine alltägliche Arbeit wie jede andere im Servicebereich. "Man ist ein bisschen...

  • Erfurt
  • 19.12.11
  • 999× gelesen
Kultur
Tobias Hellbach ist als Croupier beim Pokern im Casino Erfurt der Spielleiter. Foto: Gräser
4 Bilder

JobProfil: Wie ist das Leben als Croupier, Herr Hellbach?

"Kann man im Casino tricksen? Das werde ich manchmal neugierig gefragt." Tobias Hellbach lacht. Immer noch ist der Beruf eines Croupiers von zahlreichen Klischees umgeben. "Er gilt zwar als exotisch", doch mit Action wie in "Casino Royale" oder einer Las-Vegas-Gauner- Komödie oder gar getarnten Knöpfen hat die Tätigkeit als Spielleiter im Casino nichts zu tun. Mittlerweile ist Croupier eine alltägliche Arbeit wie jede andere im Servicebereich. "Man ist ein bisschen Mädchen für alles",...

  • Erfurt
  • 19.12.11
  • 873× gelesen
  •  1
Leute
Bianca Sue Henne (rechts) probt mit Marie Seber und Tobias Joch. Der Nordhäuser ­Theaterjugendclub erarbeitet auch Puppenspielproduktionen. Foto: Ronald Winter
2 Bilder

Wie ist das Leben als Theaterpädagogin, Frau Henne?

Ist die Schule aus, kommt der Knopf ins Ohr. Musik heißt bei Schülern abschalten. „Sie läuft im Hintergrund, egal was sie tun“, beobachtet ­Bianca Sue Henne. Als ­Theaterpädagogin aber rückt sie die ­Musik ganz nach vorn.Und es mangelt der 33-Jährigen nicht an Ideen, Schüler auf Oper, Operette und sinfonische Werke neugierig zu machen. In Thüringen gibt es an jeder großen Bühne einen Theaterpädagogen. „In Nordhausen sind wir sogar zu zweit“, freut sich Bianca Sue Henne über das Engagement...

  • Erfurt
  • 18.05.11
  • 831× gelesen
Ratgeber
Der angehende Kfz-Mechatroniker Patrick Steckel wechselt einen Reifen. Foto: Steinfeld

Wie ist das Leben als Kfz-Mechatroniker, Herr Steckel?

"Wer sich nicht die Hände dreckig machen möchte, für den ist dieser Beruf nichts." Patrick Steckel packt gerne mit an. Seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker in der Erfurter Mercedes-Benz- Vertragswerkstatt Russ & Janot gefällt ihm demzufolge richtig gut. An die Lehrstelle kam er über zwei Praktika und einen erfolgreichen Einstellungstest. Vier Stunden lang wurde Steckel in sieben verschiedenen Bereichen geprüft. Er setzte Zahlenreihen fort und erklärte, wie herum sich Zahnräder zu drehen...

  • Erfurt
  • 15.02.11
  • 3.616× gelesen
Leute
Jesseka Schulz, Animateurin aus Jena, arbeitet dort, wo andere Urlaub machen.
2 Bilder

Wie ist das Leben als Animateurin, Frau Schulz?

"Ich bin ein Wunscherfüller." Ja, dieser Vergleich passt, findet Jesseka Schulz. Als Animateurin bietet sie Urlaubern unter südlicher Sonne gut gelaunt den Service, den sie für die schönste Zeit des Jahres gebucht haben. Dafür wirbelt die Jenaerin sieben Monate im Jahr zwischen Palmen und Pool. Rund 15 Stunden täglich, sechs Tage die Woche. Seit 2002 ist die 32-Jährige in Clubhotels der Marken TUI und 1-2-Fly im Einsatz. Sie war in der Türkei und der Dominikanischen Republik, auf den Kanaren...

  • Erfurt
  • 28.01.11
  • 1.434× gelesen
Leute
Der Geweihleuchter gehört zur neuen Glaslinie von Christine Klauder.

Wie ist das Leben als Produktdesignerin, Frau Klauder?

In weißer Bluse und Edelkostüm auftauchen, aus der Collagemappe ein paar Zeichnungen zaubern und wieder verschwinden – genau so sieht es nicht aus, das Designerleben. Zum Glück, findet Christine Klauder. Die selbstständige Glasdesignerin aus Jena muss ihren Werkstoff spüren. Sie steht neben den Arbeitern am Glasofen, wenn ihre Ideen Gestalt annehmen. Gerade entwickelte sie neue Glaskollektionen für die Farbglashütte Lauscha. Ihr Anspruch: die Tradition des Standortes mit moderner...

  • Erfurt
  • 13.01.11
  • 633× gelesen
Leute
Alexander Philipp (rechts) ist für den Rettungsdienst und die Weimarer Einsatzzentrale im Gefahrenschutzzentrum verantwortlich, in der auch Andreas Kintscher Dienst leistet. Foto: Th. Gräser

JobProfil: Wie ist das Leben als Feuerwehrmann, Herr Philipp?

Von Thomas Gräser "Feuerwehrmann ist man irgendwie immer", sagt Alexander Philipp. Dabei bezieht er auch die Freizeit mit ein. Er ist mittlerweile Brandoberinspektor im gehobenen Dienst. Seine Laufbahn begann er bei der Betriebsfeuerwehr von Carl Zeiss in Jena. Nach der Wende orientierte er sich neu, engagierte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Kleineutersdorf und nahm eine Ausbildung zum Rettungsassistenten auf. Für ihn stand eine Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr fest. Sein Ziel...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 2.528× gelesen
Leute
Jürgen Anhöck weiß mit seiner Begeisterung für den Wintersport zu motivieren.

Wie ist das Leben als Skilehrer, Herr Anhöck?

"Nicht ohne Grund heißt es Skilaufen. Man kann es nur laufend erlernen." Lachend nimmt Jürgen Anhöck die Illusion, ein Skilehrer könnte dem Schüler die Mühen abnehmen. "Aber jeder, der dann ein paar Skitechniken beherrscht, ist fasziniert von der Bewegung im Schnee", weiß er aus Berufserfahrung. Jürgen Anhöck ist staatlich geprüfter Skilehrer und leitet die 1. Oberhofer Skischule. Über das Klischee, ein Skilehrer würde sich vor allem um gelangweilte Skihasen kümmern, kann sich der gebürtige...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.321× gelesen
Leute
Besuch beim Weihnachtsmann: Hier funkelt schon der fertig geschmückte Baum.

Wie ist das Leben als Weihnachtsmann?

Klingeling - beim Klang der hellen Glocke wird es im Raum ganz still, alle lauschen gebannt. Der Weihnachtsmann steht in der Tür. Mit tiefer Stimme begrüßt er freundlich die Anwesenden. Die nächsten Minuten gehören ganz ihm. "Ich versuche, mit kleinen Geschichten und liebevollen Gesten das Herz der Kinder zu erobern und die Fantasien aufrechtzuerhalten", berichtet Weihnachtsmann Holger Klarczyk aus Gehren. Dazu gehört für ihn auch die perfekte Ausrüstung. Unter langem Mantel, Mütze und Bart...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 576× gelesen
  •  1
Leute
Das Innenleben einer Standuhr erhält dank der geschickten Händen von Cornelia Günther neues Leben.

Wie ist das Leben als Uhrmacher, Frau Günther?

Liebevoll bezeichnet Cornelia Günther die ihr anvertrauten Uhren als „alte Schätzchen". Zu Recht, denn die meisten Wand-, Stand- oder Taschenuhren sind schon in die Jahre gekommen, bevor sie auf ihrem Werktisch landen. „Ohne eine feste Ordnung geht hier gar nichts. Jede Zange oder Pinzette, jeder Pinsel haben einen festen Platz", beschreibt die Uhrmachermeisterin ihren Arbeitsplatz. Denn hier erhalten die Uhren ihr „Leben" zurück. „Vor einer Reparatur ist es wichtig, sich den Aufbau der Uhr...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.323× gelesen
Leute
Die Gothaer Spielzeugdesignerin Katrin Kuhr fertigt Holzspielzeug für Vorschulkinder an.

Wie ist das Leben als Spielzeugdesigner, Frau Kuhr?

Die Ideen entstehen im Oberstübchen. Ganz oben, im Dachgeschoss ihres Hauses, befindet sich das Kreativzentrum der Spielzeugdesignerin Katrin Kuhr. Libellen-Mobiles umkreisen hier die Decke des Mansardenbüros, und eine Breakdance-Maus dreht auf dem Tisch ihre Pirouetten. „Viele Einfälle kommen mir allerdings eher unter der Dusche", gesteht sie. „Ideen kann ich nicht erzwingen." Ihre Arbeit kennen alle, die durch den Rennsteiggarten Oberhof spazieren. Blüten begehen, auf Spinnennetzen...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.962× gelesen
  •  1
Leute
Zur Veranschaulichung von Problemen werden oft einfache Hilfsmittel genutzt. Bausteine können Personen symbolisieren.

Wie ist das Leben als Psychologe, Herr Brauhardt?

Der Arbeitsraum von Dietmar Brauhardt ist freundlich eingerichtet, verfügt über Sessel und Couch. „Bei mir aber nur zum Sitzen", versichert der Psychologe. „Ich bin nur beratend tätig." Eltern, Kinder und Jugendliche finden bei ihm Hilfe, wenn sie mit ihren Problemen nicht mehr alleine fertig werden. „Das können familiäre Probleme und Streitigkeiten, Schulschwierigkeiten oder Konflikte bei Trennungs- und Scheidungssituationen sein." Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen versucht er,...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.614× gelesen
Leute
Ninette Pett ist viel unterwegs, bespricht sich vor Ort mit den Kunden.

Wie ist das Leben als PR-Beraterin, Frau Pett?

Einen routinierten Arbeitsalltag kennt die PR-Beraterin Ninette Pett nicht: „Ich bin oft bei Kunden, erstelle PR-Konzepte, fertige in ihrem Auftrag Pressemitteilungen an, kommuniziere mit Redaktionen - Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Ich entwickle Inhalte für Onlineauftritte, schreibe Reden für Vorstände und Geschäftsführer oder vermittle in Seminaren die Grundlagen der PR-Arbeit." Mit dabei ist immer der Laptop, um Ideen festzuhalten und Arbeitsergebnisse präsentieren zu können. Schon...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.009× gelesen
Leute
Durch Schriftzüge, Blumen oder Gräser macht Bettina Thieme jedes Stück zum Unikat.

Wie ist das Leben als Porzellanmaler, Frau Thieme?

Erhält Bettina Thieme einen Strauß Rosen, lacht ihr Herz. Dann erinnert sie sich an ein Erlebnis aus ihrer Ausbildungszeit: „Ich musste eine Rose immer wieder und wieder zeichnen. Irgendwann hatte ich sie dann so in meinem Unterbewusstsein gespeichert, dass sie bereits mit wenigen Strichen luftig und leicht wirkte." Um das zu erreichen, gehört vor allem das genaue Wahrnehmen von kleinsten Details dazu. „Das lässt sich lernen und die Augen dafür sensibilisieren", sagt die Thüringerin. Die...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 889× gelesen
  •  1
Leute
Physiotherapeut René Becher leitet die Patienten bei der Krankengymnastik an.

Wie ist das Leben als Physiotherapeut, Herr Becher?

Als die Männer der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft 2004 ihren Staffel-Weltmeistertitel in der Oberhofer Rennsteigarena feiern, ist René Becher als betreuender Physiotherapeut hautnah dabei. „Der Druck auf die Sportler und Betreuer vor heimischem Publikum war enorm. Diesen Sieg habe ich persönlich als einen der schönsten in meinem Berufsleben empfunden." Viele Jahre war der Thüringer mit den Wintersportlern unterwegs, bei jedem Training, Trainingslager und Wettkampf dabei. Erlebte so...

  • Erfurt
  • 03.01.11
  • 1.880× gelesen
  • 1
  • 2