Alles zum Thema Judentum

Beiträge zum Thema Judentum

Kultur

Buchlesung
"Es brennt - Mordechai Gebirtig, Vater des jiddischen Liedes

Wenn die Geschichte anders verlaufen wäre und nicht Millionen Juden mitsamt ihrer Kultur vernichtet worden wären, so der italienische Künstler Rudi Assuntino, wäre der jiddische Dichter Mordechai Gebirtig heute so populär wie die Gershwin-Brüder. Gebirtig, auch der »Vater des jiddischen Liedes« genannt, wurde 1942 im Krakauer Ghetto von Nationalsozialisten ermordet. Doch rund 170 seiner Gedichte und Lieder haben die Shoah überlebt. Heute wie damals sind sie ein bedeutendes Zeugnis...

  • Weimar
  • 09.11.18
  • 20× gelesen
Kultur

Kalenderblatt 2. September 2018
Tag der jüdischen Kultur

Schon gewusst ..., dass heute Tag der jüdischen Kultur ist? Dieser Aktionstag wird seit 1999 jährlich europaweit am ersten Sonntag im September begangen und die jüdische Geschichte, ihre Traditionen und Bräuche in das öffentliche Bewusstsein rücken. Dazu werden in zahlreichen Städten Führungen zu Stätten jüdischer Kultur, Konzerte, Ausstellungen, Vorträge und Filmvorführungen durchgeführt.

  • Ilmenau
  • 02.09.18
  • 55× gelesen
Kultur

Luther – Gerechter und Sünder

In der Divi-Blasii-Kirche wurde am Freitag, 9. September 2016, eine Ausstellung eröffnet, die eine der Schattenseiten des Reformators Martin Luther zeigt. Ihr Titel „Ertragen können wir sie nicht“ sei auf eine Aussage Luthers zurückzuführen, der behauptete, ein Herzanfall sei dadurch verursacht, dass die dort ansässigen Juden ihn auf einer Ortsdurchfahrt „kalt angeblasen“ hätten Pfr. Teja Begrich als profunder Kenner der Auseinandersetzung erläuterte in seinem Vortrag, dass Luthers...

  • Mühlhausen
  • 10.09.16
  • 14× gelesen
Kultur

Die Entwicklung des Islam war ursprünglich eine Erfolgsgeschichte

Beginnen wir im Jahr 632. Dem Jahr, indem der Islambegründer Mohammed verstorben ist, weist der Islam nach seiner Gründung eine Erfolgsgeschichte auf. Beginnend durch seine Ausbreitung über die arabische Halbinsel. Im Jahre 711 ist der Feldherr Tariq übergesetzt nach Europa und ein Berg wurde nach ihm benannt: Gabal- der Berg des Tariq (Gibraltar). Anschließend wurde Europa in Teilen erobert und so entstand das Kalifat von Cordoba(Al Andalus). All das sind Wohlklänge in unseren Ohren, die...

  • Gera
  • 31.03.16
  • 312× gelesen
  •  2
Leute
Jörg Kaps mit seinen Recherche-Unterlagen. Links das Foto aus glücklichen Tagen. Rechts die Deportationsliste ins Vernichtungslager. Foto: Andreas Abendroth
2 Bilder

Arnstadt aktuell: Jörg Kaps gibt steinernen Namen wieder Gesichter

Der Brückenbauer Hohe jüdische Auszeichnung für Arnstädter Jörg Kaps Von Andreas Abendroth Nachdenklich steht Jörg Kaps zwischen den Grabsteinen auf dem Arnstädter Friedhof. Ein besonderer, abgetrennter und doch öffentlich zugänglicher Bereich. Die Grab- und Gedenksteine ziert ein ganz besonderes Symbol. Der Davidstern. Das Symbol, mit dem das Volk Israel und das Judentum verbunden ist. „Und ein Symbol, welches von dem nationalsozialistischen Regime als eingeführtes Zwangskennzeichen...

  • Arnstadt
  • 16.03.15
  • 186× gelesen
Kultur
Dietmar Görgmaier zeigt auf die aufwändige Stickerei auf einem Toravorhang aus kardinalrotem Seidensamt.
5 Bilder

Religion in Samt und Seide: Kleine Synagoge Erfurt zeigt wertvolle jüdische Betutensilien

Rudolstadt/Erfurt. Ein wenig paradox ist das schon: Die Heidecksburg www.heidecksburg.de in Rudolstadt hält seit dem 1. Weltkrieg wertvolle synagogale Textilien (jüdische Gebetsutensilien) www.erfurt.de unter Verschluss, weil es dort keinen Gebetsraum gibt, um sie dauerhaft auszustellen. Erfurt hat sogar eine Synagoge, aber keinerlei Ausstattung.Der promovierte Dietmar Görgmaier ist Vorsitzender des Fördervereins „Alte & Kleine Synagoge“ jüdisches-leben.erfurt.de und hat dieses Paradoxon...

  • Arnstadt
  • 02.04.14
  • 419× gelesen
  •  2
Kultur
Mit ihrem Programm "Musik und Legenden in Erfurts jüdischem Viertel" nehmen die Erzählerin Eike Küstner und der Musiker Johannes Paul Gläßer die Gäste mit auf eine Reise in das jüdische Leben im mittelalterlichen Erfurt.

Einander begegnen: Alte Traditionen und modernes jüdisches Leben

"Mich macht die Erinnerungskultur in Deutschland und die pauschale Demut, die Juden entgegen gebracht wird, wütend. Ich mache mich nicht über den Holocaust oder das jüdische Leben lustig, sondern über die Unfähigkeit, mit uns Juden im Alltag normal umzugehen", sagt die jüdische Künstlerin Anna Adam. Gemeinsam mit Jalda Rebling hat sie deshalb 2011 den "Happy hippie jew Bus" geschaffen - ein Kunstprojekt, um miteinander und voneinander zu lernen. "Am besten mit viel Humor", wie sie selbst sagt....

  • Erfurt
  • 10.10.12
  • 231× gelesen
  •  1
Leute
„Putzaktion“ auf dem „Guten Ort“: Die 45 Gräber auf dem jüdischen Friedhof wurden hergerichtet und gesäubert.

Erinnerung wach halten - Christian Stützer: Nach dem Abriss der alten Synagoge ist eine Gedenkstätte in der Stubenstraße unerlässlich

Die CDU Heilbad Heiligenstadt wird sich auch in den kommenden Jahren für das jüdische Erbe in ihrer Heimatstadt einsetzen, und dies nicht nur bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, sondern auch des gesamten Eichsfeldkreises tun“ versichert der Stellvertretende Vorsitzende der CDU Heilbad Heiligenstadt, Christian Stützer. Er erinnert in diesem Zusammenhang dankbar an die seit 2007 erfolgreich begonnene Reihe „Gegen das Vergessen – Aktion Stolpersteine für Heilbad Heiligenstadt“, die auch in...

  • Heiligenstadt
  • 17.10.11
  • 583× gelesen
Politik
Das Bild zeigt einen der Stolpersteine. Die beschädigte Ecke des Steines rührt vom Synagogenabriss her.
2 Bilder

Synagogen-Stolperstein entwendet - CDU Heilbad Heiligenstadt bittet um Rückgabe des beschädigten Steines

Mit diesem Aufruf bittet die CDU Heilbad Heiligenstadt um Rückgabe des bei den Abrissarbeiten an der ehemaligen Heiligenstädter Synagoge in der Stubenstraße entwendeten Stolpersteins, so Christian Stützer stellvertretender Vorsitzender der CDU Heilbad Heiligenstadt. Nach dem Abriss des Synagogenbaus am 07.09.2011 wurde der dort unmittelbar vor der Eingangsstufe verlegte Stolperstein im Zeitraum zwischen dem 12. September (18.00 Uhr) und 14. September (15.00 Uhr) entwendet. Der etwa...

  • Heiligenstadt
  • 11.10.11
  • 586× gelesen
Kultur

Kinder entdecken die Alte Synagoge Erfurt

Fünf- bis zehnjährige Kinder können auf interaktive und spannende Art und Weise die Alte Synagoge Erfurt entdecken. Drache Fridel packt dafür aus - seinen Museumskoffer und die Synagogengeschichte. Kinder erfahren mit allen Sinnen, was es mit der Synagoge und dem Erfurter Schatz auf sich hat. Sie entdecken auf spielerische Art und Weise das jüdische Erbe Erfurts und werden an das Thema "Judentum" sensibel herangeführt. Termine auf einen Blick: 29. Januar, 2. Februar und 6. Februrar jeweils 11...

  • Erfurt
  • 27.01.11
  • 322× gelesen