Alles zum Thema Kölleda Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Kölleda Stadtentwicklung

Politik
17 Bilder

Stolperfalle - Bahnhofstraße Kölleda

Heute traf ich beim Einkauf in Kölleda zufällig Familie Klein, Frau Peschel, Frau Dittmar und Frau Felbier. Sie erzählten mir von dem desaströsen Zustand des Fußweges in ihrem Wohnbereich, der Bahnhofstraße 58 bis 70 in Kölleda. Da ich zum Glück, meine Fotoausrüstung sowie mein Meßmaterial dabei hatte. Machten wir uns auf dem Weg zu einer Umfeldbegegnung vor Ort. Über welche ich an dieser Stelle kurz berichten möchte. Vorgefunden habe ich an der besagten Stelle einen Fußweg welcher noch...

  • Sömmerda
  • 09.05.14
  • 394× gelesen
Politik
19 Bilder

Kölledas Häuserruinen - ein Schandfleck für eine moderne Kleinstadt

Wenn man sich einmal die Mühe macht und etwas aufmerksamer durch Kölleda spazieren geht. Fallen ein nicht nur Wohngebäude auf, die seit den Zeiten der politischen Wende von 1989/90 richtig schön schnicke gemacht wurden. Sondern auch solche, wo man den Eindruck gewinnen könnte. Das man sich in einem Gebiet befindet, wo Krieg und Zerstörung unmittelbar jetzt gerade stattfinden oder stattgefunden haben. Da wäre zum Beispiel einmal ein Gebäude genau gegenüber des Rittergutes am Roßplatz zu...

  • Sömmerda
  • 06.04.14
  • 729× gelesen
  •  16
Politik
11 Bilder

Die Karl-Marx-Straße in Kölleda - eine Straßenbaumaßnahme mit schildbürger´schen Tücken

Am Montag dieser Woche, hatte ich einen Termin am Kölledaer Bahnhof mit der verkehrspolitischen Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag Dr. Gudrun Lukin. An diesem Tag bin ich auch erstmals seit der Sanierungsmaßnahme in der Karl-Marx-Straße im letzten Jahr durch diese hindurchgekommen. Dabei fielen uns einige Dinge auf, die man bei diesem Bauvorhaben hätte anders lösen können. So das ich mich dazu entschlossen habe, dieser Straße heute erneut einen Besuch abzustatten. Und die...

  • Sömmerda
  • 02.04.14
  • 295× gelesen
Leute

Kölleda, Schützenhaus und Ruinen dieser Stadt

Wohin geht es mit Kölleda? Wenn ich durch die Straßen meiner Heimatstadt geh`, sehe ich neben so manch sanierten Straßen auch Ruinen und gähnende Leerstand als prägendes Stadtbild einer einst idyllischen pulsierenden Kleinstadt. So gibt es inzwischen mehr leerstehende , als geöffnete Geschäfte. Die vielen Ruinen in verschiedenen Ecken zeugen eher vom Verfall, Resignation, Trostlosigkeit, die allgegenwärtig scheint. So ist es nicht verwunderlich das selbst für das Schützenhaus das noch im...

  • Sömmerda
  • 01.04.14
  • 393× gelesen
  •  3