Alles zum Thema Kantine

Beiträge zum Thema Kantine

Ratgeber

Neuer Betreiber für Kantine gesucht

Jetzt bewerben und ab 1.4. starten Eine voll eingerichtete professionelle Küche mit Geschirr, Kochtöpfen, Pfannen, funktionierende Herde, Kühlanlagen und ein eingerichteter Speiseraum warten auf einen neuen Betreiber. Der Kantine in der Agentur für Arbeit Gotha soll ab 1. April neues Leben eingehaucht werden. Die vormalige Pächterin hat im September 2015 den Betrieb aus persönlichen Gründen aufgeben müssen. Derzeitig läuft ein Interessensbekundungsverfahren, an dem sich interessierte...

  • Gotha
  • 15.01.16
  • 190× gelesen
Kultur
Die Mittagszeit läuft.

Ansichtssache: Na dann "Mahlzeit"!

Empfindliche Gemüter zucken förmlich zusammen, wenn von einem Gegenüber ein zünftiges "Mahlzeit" erschallt. Ich gebe zu, manchmal ergeht es mir auch so. Besonders morgens! Es gibt ja sogar Firmen, die in ihren Leitlinien festgelegt haben, dass Mitarbeiter auf solche Begrüßungsfloskeln verzichten sollen - des Unternehmensfriedens willen. Das halte ich allerdings für überspitzt, auch wenn ich versuche, den Ausspruch zu vermeiden. Und dass so mancher einen Rückgruß verweigert, finde ich gar...

  • Erfurt
  • 04.11.13
  • 596× gelesen
  •  6
Leute

Worte zum Sonntag: Am Anfang war das „Mahlzeit!“

Wir kennen das: In der Kantine oder im Gasthaus kommt jemand vorbei, blickt auf unseren Tisch und grüßt freundlich: "Mahlzeit!" Ein Zeichen ausgesuchter Höflichkeit, denn oft ist nichts zu hören. Wir begegnen einander achtlos und grußlos. "Mahlzeit!" Am Anfang stand wohl ein Gebet mit der Bitte: "Gott, segne uns die Mahlzeit!" Es waren die Gedanken an den Geber und die Erfahrungen häufigen Mangels. Selten war es selbstverständlich, dass die Teller randvoll waren. Schlechte Ernten, Katastrophen...

  • Erfurt
  • 04.10.13
  • 231× gelesen
Kultur
Das ist doch normal - oder?
3 Bilder

Ansichtssache: Die Aufpäppel-Verfolgung

Der Lebertran-Löffel meiner Mutter verfolgt mich immer noch. Das abendliche Ritual war in meiner Kindheit ein Grauen. Igittigitt! Später wurden die Aufpäppellversuche appetitlicher. In der Pubertät gab es Eigelb mit Kakao und Zucker aufgeschlagen und Lieblingsspeisen en gros. Lecker! Die Krönung in meiner Arbeitswelt: Meine Wirtin brachte mir stetig einen mit Wachteleiern geshakten halben Liter Pils oder einen Schoppen Rotwein. Genüsslich! Auch heute werde ich noch verwöhnt. Ganz...

  • Erfurt
  • 17.08.12
  • 501× gelesen
  •  34
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.