Alles zum Thema Kemenate

Beiträge zum Thema Kemenate

Kultur

Kunsthandwerk auf dem Weihnachtsmarkt in der Großbodunger Kemenate
Kunst aus Ton und Bronze, Schönes aus Alpakawolle, Schmuck, Patchwork, Punsch und mehr

Kunst in Ton und Bronze, Schönes aus Alpaka-Wolle, Schmuck, Patchwork, Punsch und mehr Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk IN DER KEMENATE Am 1. Adventssonntag, 3. Dezember 2017 öffnet die Galerie in der Burg / Historische Kemenate wieder ihre Pforten für einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art. Zum 19. Mal in Folge stellen Kunsthandwerker in den geheizten Räumen der Galerie Handwerkliches, originelle Geschenkideen und traditionelle Weihnachtsdekoration aus. Im stimmungsvollen Café...

  • Heiligenstadt
  • 24.11.17
  • 41× gelesen
Leute
30 Bilder

Der Teufel über der Saale - auf Wanderschaft mit Wolfram Schneider aus Ziegenrück

Wie in aller Welt wurden hier Ziegen gehalten? Für den Auf- und Abtrieb ist es nun wirklich etwas steil. Die braunen Felswände aus Thüringer Schiefer scheinen bis in den Himmel zu reichen. Und die Saale lässt auch nicht viel Platz für Weideland. Ortsfremde müssen den Namen Ziegenrück zwangsläufig mit dem gehörnten Tier in Verbindung bringen - schließlich fand es seinen Platz im städtischen Wappen. Und doch hängt alles ganz anders zusammen, wie Wanderführer Wolfram Schneider weiß....

  • Arnstadt
  • 06.05.15
  • 215× gelesen
  •  2
Kultur
Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen vor dem Plakat zum Konzert des jungen Heiligenstädter Cellisten Benjamin Weis, der als zweiter Nachwuchskünstler die Möglichkeit zu einem Auftritt vor öffentlichem Publikum in der Galerie in der Burg erhielt.

Einfach mal vor Publikum spielen - Galerie in der Burg Großbodungen und Burgforum geben talentierten Nachwuchskünstlern eine Plattform

GROSSBODUNGEN. Es war das Benefizkonzert eines Streichquartetts, das nicht nur für Erstaunen unter den vier Musikern sondern auch den Zuhörern sorgte. Wohl niemand hatte zuvor vermutet, dass der große Ausstellungsraum im ersten Obergeschoss der Kemenate sich akustisch so hervorragend für kleine Konzerte eignet. „Das war toll, macht das doch wieder, hieß es da aus den Reihen der Gäste“ erzählt Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen, Inhaberin der Galerie in der Burg in Großbodungen. Wer hätte...

  • Heiligenstadt
  • 22.10.13
  • 242× gelesen
Leute
Gut durchdachtes Bauwerk: Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen empfindet das historische Gebäude in seinen Proportionen als sehr ästhetisch.
8 Bilder

Ein Fachwerkhaus mit viel Ästhetik - Die Kemenate in Großbodungen feiert in diesem Jahr ihren 350. Geburtstag

„Die Proportionen sind sehr ästhetisch, das Haus in seiner gesamten Bauweise ist sehr durchdacht, ja ganz einfach phantastisch“, schwärmt Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen über das Fachwerkhaus in der Fleckenstraße 41 in Großbodungen. Und tatsächlich - groß, wuchtig, mit rot gestrichenen Eichenhölzern und hellem Gefache sowie passend roten Fassadenschindeln an der Stirnseite - das große Gebäude, Teil des Gebäudeensembles „Kemenate“, ist zweifellos ein Hingucker. An den mächtigen...

  • Heiligenstadt
  • 12.03.13
  • 377× gelesen
Leute
Blick ins Saaletal.
70 Bilder

Land in Sicht oder Thüringer Kunst den Thüringern

Professor Achim Preiß gehört zu jenen Menschen, denen Ideen eben mal so zufliegen. Für die Umsetzung sorgt in seinem Fall Assistentin Sibylle Müller, die derzeit noch Studentin der freien Kunst an der Bauhaus-Universität ist, aber schon fleißig an ihrer Promotion schreibt. Die Idee, Thüringer Kunst nicht ausschließlich im Ausland zu präsentieren, sondern zunächst den Thüringern selbst zu zeigen, kam Preiß im vergangenen Oktober. Er ließ eine Künstlergruppe zusammentrommeln. „Ich machte mich...

  • Weimar
  • 30.05.12
  • 1.228× gelesen
  •  4
Kultur
Marie Petermann ist Schlossherrin auf der Wasserburg Kapellendorf. Im kommenden Jahr soll endlich die Sanierung der Burganlage beginnen.

Besondere Orte: Wasserburg wachgeküsst

Frischer Wind weht bereits seit 2010 um die ehrwürdigen Mauern der Wasserburg in Kapellendorf. Damals wurde Marie Petermann hier zur Schlossverwalterin ernannt. Seit dem wird die Burg wahrlich wachgeküsst – nach einem längeren Dornröschenschlaf. Und wenn auch in diesem Jahr noch immer nicht mit der großen Sanierung begonnen werden kann, so stimmen doch die vielen kleinen Schritte hin zu einer attraktiveren Burganlage hoffnungsvoll. So konnten im vergangenen Jahr Reparaturen am Dach...

  • Weimar
  • 17.01.12
  • 324× gelesen