Kirche

Beiträge zum Thema Kirche

Leute

Worte zum Sonntag: "Mitten im Garten Gottes"

Im Garten regt sich Leben. Innerhalb weniger Wochen ist es nicht nur grün, sondern bunt geworden. Schön, wer das sehen kann. Andere können es riechen und tasten: Rabatten, Beete und Hecken, Blüten und Gräser. Manche lieben den Garten urwüchsig und naturnah, haben dennoch Wege und Pflanzen geordnet. Andere haben ihren Garten bewusst gestaltet, Teichlandschaften, Gemüseflächen, Obstwiesen angelegt. Kleingarten-Anlagen locken oft Besucher an.   "Gott pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten...

  • Erfurt
  • 05.05.17
  • 85× gelesen
Kultur

„Die Gemeinde braucht ihre Kirche!“ „KiBa-Kirche des Monats Mai 2017“ in Stressenhausen #KirchenkreisHildburghausen

EKD: „Die Gemeinde braucht ihre Kirche!“ „KiBa-Kirche des Monats Mai 2017“ in Stressenhausen #KirchenkreisHildburghausen Stressenhausen Für eine angemessene geistliche Betreuung haben sich die Menschen in Stressenhausen schon vor Jahrhunderten eingesetzt: Bereits im Jahr 1442 erhielt das kleine thüringische Dorf eine eigene „Vikarei“, weil man in der Lage war, den für einen Vikar erforderlichen Unterhalt aufzubringen. Im Zuge der Reformation begehrten die Stressenhausener dann einen...

  • Ilmenau
  • 05.05.17
  • 70× gelesen
Leute

Mit dem Mut des neunen Tages

Frauen waren die ersten Zeugen von Jesu Auferstehung – Dank ihnen feiern wir heute das Osterfest. Frühaufsteher kennen das: Die Morgenstunde an der ­Schwelle des neuen Tages. Die Nacht schwindet. Das Licht dämmert herauf. Es wird heller. In einer solchen Stunde stehen einige Frauen in Jerusalem vor einem offenen Grab. Nach den Tagen des Passafestes wollen sie einem Toten die letzte Ehre geben, mit Duftöl und Balsam die Grablegung beenden. Danach wird die Leiche in der Grabhöhle verwesen. Ein...

  • Erfurt
  • 13.04.17
  • 22× gelesen
Kultur
Rockmusik mit dem Kreuz im Rücken.
5 Bilder

Hard Rock Hallelujah! Die Erfurter Band Kidron spielt im Namen des Herren

Heavy Metal in der Kirche? Klar! Wenn Jesus wütend ist, sollte dies mit jedem Akkord zu hören sein, finden die Musiker von Kidron. Die Erfurter Band spielt christliche Rockmusik. AA-Redakteur Michael Steinfeld sprach mit dem Bassisten Markus „bigB.“ Backhaus und dem Gitarristen Andreas „Pfeife“ Pfeifenbring über Gott und die Musikwelt. Euch gibt es schon wirklich lange, seit 1989. Wie habt ihr das geschafft? Markus: Die Kerntruppe hat immer Zeit gefunden. Es hat durch Studium, Umzug und...

  • Erfurt
  • 07.04.17
  • 200× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Wenn neues Leben erwacht"

Seit Jahren wächst ein Liebstock im Garten. Seit alters ist "Liebstöckel" eine beliebte Würzpflanze. Ich hatte einen Ableger von diesem "Maggikraut" im Blumentopf gezogen, im Herbst aber vergessen, den Topf im Keller zu überwintern. Starker Frost war gekommen, schade! Doch vor Tagen zeigte sich in der Frühlingssonne eine grüne Spitze.   Einen Satz habe ich im Kopf: "Du musst sterben, bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst." Das muss man zweimal lesen. Es erinnert an Goethes "Und so...

  • Erfurt
  • 31.03.17
  • 82× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: "Der Winter im Schlussverkauf"

Der Frühling steht vor der Tür. Das sagt der Kalender. Damit endet nicht sofort die Zeit für Eis und Schnee. Doch der Winter ist jetzt im „Schlussverkauf“. Denn die Tage werden länger, die Sonne steigt höher. Es wächst die Hoffnung auf wärmere Zeiten. Und da zeigt sich Gottes Treue. Er hält sein Versprechen: „Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht“ (1. Mose 8, 22). Wird dieser Winter in Erinnerung bleiben? In Gesprächen...

  • Erfurt
  • 10.03.17
  • 16× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Träume sind Schäume"

„Träume sind Schäume“, weiß der Volksmund. Wer ordentlich arbeiten muss, hat kaum Zeit für die Hirngespinste, die nachts durch den Kopf geistern. Da zählen Tatsachen: Künstler können sich die Träumerei leisten, wir nicht! Der Prophet Jeremia hat es in schwerer Zeit nicht nur mit einem ungläubigen Volk zu tun, sondern auch mit schwierigen Kollegen. Andere Propheten säuselten den Leuten gute Nachrichten in die Ohren. Während sich in Wirklichkeit Unheil zusammenbraute, sprachen sie von...

  • Erfurt
  • 03.03.17
  • 55× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: "Frisch bis ins hohe Alter"

Alt werden möchten die meisten Menschen, aber nicht unbedingt alt sein. Das Alter erscheint voller Lasten und Mühe, oft noch verbunden mit Krankheiten und Gebrechlichkeit. Dann lieber knackig bis ins hohe Alter. Das versprechen die Kosmetikfirmen und die Freizeit-Industrie. Da werden Schönheit und Gesundheit gepriesen, Sportlichkeit und Leistung gefordert. Filme und Fern­sehen setzen hohe Messlatten und zeigen ­fidele Senioren, die Weltreisen machen und hochbetagt das Hochgebirge erobern....

  • Erfurt
  • 10.02.17
  • 18× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Das Abendland"

Immer wieder ist vom christlichen Abendland zu hören. Was heißt das? Schon die römische Antike unterscheidet Orient und Okzident, den Osten des Reiches und den Westen. In alten Bibeln finden wir als Begriff für "Westen" das Wort "Abend". So wurde es selbstverständlich: Europa ist das Abendland. Die christliche Botschaft kam aus dem Orient, "ex oriente lux" - aus dem Osten kommt das Licht. Spannend beschreibt die Bibel, wie im ersten Jahrhundert der Glaube nach Europa kam. Der Apostel Paulus...

  • Erfurt
  • 03.02.17
  • 23× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Alles begann im Morgenland"

Mit "Mariä Lichtmess" endet am 2. Februar der Weihnachtsfestkreis. Lichtmess ist die Erinnerung an die nach biblischer Vorschrift erfolgte Weihe des Neugeborenen im Tempel. So waren auch Maria und Josef nach Jerusalem gekommen. In vielen Kirchen werden an dem Tag die Kerzen für das Jahr geweiht. Wir schauen noch einmal zurück auf die Krippe, die Hirten und die Weisen aus dem Morgenland. Es waren Sternkundige aus dem Land an Euphrat und Tigris. Heute sehen wir aus dem Blick Europas den Nahen...

  • Erfurt
  • 27.01.17
  • 18× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Auf rasanter Lebenfahrt und Jesus voran"

Die Geraden macht er mit 260. Ich sitze im ICE, im InterCityExpress der Bahn. Der Zug fliegt an Dörfern und Wiesen vorbei, durchschneidet Städte und Wäl- der. Einige Fahrgäste genießen sichtbar die Reise. Ein älteres Ehepaar sitzt beim Frühstück. Sie hat Brote ausgepackt, er ­schneidet Äpfel. Das erinnert an die gute alte Zeit der ­Dampfeisenbahn. Personenzüge ruckelten verhalten durch das Land. Heute sind die Feuerrösser nur noch bei ­Traditions­fahrten auf den Schienen. Die Welt ist...

  • Erfurt
  • 13.01.17
  • 20× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Mit gelebter Nachfreunde in die Zukunft"

Vorfreude ist die schönste Freude. Vorfreude ist unser Hoffen auf frohe Feiertage oder eine lang ersehnte Begegnung. Und die Nachfreude? Was bleibt von den vergangenen Weihnachtstagen? Vielleicht klingen nette Erinnerungen nach und bleiben Fotos der Zeit von Advent bis Dreikönigstag. Das war dann alles? Oder bleibt eine Nachfreude als Lebensgrundlage für das noch neue Jahr? Die Worte der Weihnachtsbotschaft können und sollen bleiben. Der Engel sprach zu den Hirten auf dem Felde und allen...

  • Erfurt
  • 06.01.17
  • 13× gelesen
Leute
Wir leben in der Hoffnung: Am Ende wird alles gut.

Worte zum Sonntag: Am Ende wird alles gut

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“ Ein Spruch von Oskar Wilde. Aber passt der Gedanke heute? Das neue Jahr hat gerade angefangen und da wird schon vom Ende geredet, geht’s noch? Wir wissen nicht, was kommt und wie es wird, dieses Jahr. Doch wir dürfen und wir müssen darauf vertrauen, dass am Ende alles gut wird. Wir Menschen leben in diesem Grundvertrauen auf die Zukunft. Der sozialistische Philosoph Ernst Bloch nannte es „Das Prinzip...

  • Erfurt
  • 28.12.16
  • 139× gelesen
  •  1
Kultur
Luther im Kreise seiner Familie, Weihnachten 1536
Carl August Schwerdgeburth, Stahlradierung, 1862
© Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
2 Bilder

Luther dekoriert mit Kirschzweigen statt Tannengrün

„Luthers Impulse sind bis heute in der Kirche und in den Weihnachtsstuben der Menschen zu finden“, sagt Dr. Thomas A. Seidel, Reformationsbeauftragter der Thüringer Landesregierung. So stellt man sich Weihnachten vor! Die Stube erstrahlt im warmen Kerzenlicht. Der Vater sitzt unter der geschmückten Tanne. Die Kinder liebkosen ihn oder spielen brav. Seine Frau, dem Arm auf seiner Schulter, schaut zu ihm auf. Das Bild zeigt Familie Luther an einem Weihnachtsabend. „Ganz genau weiß man...

  • Weimar
  • 23.12.16
  • 87× gelesen
Ratgeber
Sebastian Neuß, Superintendent des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Jena

Darf der Weihnachtsmann in die Kirche?

Die Antwort weiß Sebastian Neuß, Superintendent in Jena. Der Weihnachtsmann entstammt nicht der christlichen Tradition. Trotzdem würde ich ihm den Zugang zur Kirche nicht verwehren. Möglicherweise hat er ein Anliegen. Danach würde ich ihn fragen. Weihnachtsmann muss Gesicht zeigen Ich sehe den Menschen hinter dem Weihnachtsmann. Ein Mensch, der vielleicht Andacht, Erbauung, Besinnung oder Seelentrost sucht. Das möchte ich geben – allerdings unter einer Bedingung. In der Kirche...

  • Weimar
  • 23.12.16
  • 77× gelesen
Leute
Jesus liegt als Mensch mit Windeln auf Stroh in einer Krippe.

Jesus trägt Windeln

Wer Gott im Himmel sucht, sucht am falschen Ort. Er findet ihn im Stall neben Ochs und Esel. Jesus liegt im Futtertrog und trägt Windeln. Eine Windel als Erkennungszeichen Gottes? Das Menschliche ist Gottes Zeichen! Jesus liegt in Windeln als Mensch auf einer Handvoll Stroh. "Heute wurde in der Stadt Davids euer Retter geboren - Christus, der Herr! Daran sollt ihr ihn erkennen: Ihr werdet ein Kind finden, in seinen Windeln liegt es in einer Futterkrippe", das war die Botschaft der heiligen...

  • Erfurt
  • 23.12.16
  • 272× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Besuch"

Besuch hat sich angekündigt. Die Adventswochen sind die Zeit der Vorbereitung auf den Besuch. Jesus wird kommen. Weihnachten ist in Sicht. Alle Jahre wieder blicken wir zur Krippe und wir freuen uns über Kerzen. Christliche Erwartung geht noch weiter: Denn am Ende aller Jahre wird Jesus wieder kommen. Nicht als hilfloses Kind, sondern als gewaltiger Herr. Früher haben Christen die vier Wochen vor Weihnachten als eine Zeit stiller Einkehr begangen. Advent ("Ankunft") war eine Fastenzeit. Die...

  • Erfurt
  • 16.12.16
  • 22× gelesen
Leute
Mit etwas Fantasie könnte man dieses Wolkengebilde für Gottes Unterschrift halten. Er ruft laut und will die Menschheit wachrütteln.

Worte zum Sonntag: "Gott will uns wachrütteln"

„Aufstehen! Jetzt aber! Bitte aufstehen!“ Wer kennt das nicht? Manchmal müssen wir mit Nachdruck wachgerüttelt werden. Eben noch im tiefen Schlummer und vielleicht in schönen Träumen versunken, heißt es nun: Augen auf und aufstehen! Das gilt auch mit dem Blick auf das Weltgeschehen. Der Prophet Joel ruft zu seiner Zeit: „Und der HERR wird aus Zion brüllen und aus Jerusalem seine Stimme hören lassen, dass Himmel und Erde erbeben werden.“ (Joel 4,16a). Gott lässt seine Stimme hören. Er ruft...

  • Erfurt
  • 09.12.16
  • 51× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag "Lichtzeit"

Die Adventswochen und Weihnachtstage sind Lichtzeiten. Die dunkle Jahreszeit bringt uns lange Nächte und legt sich für manche finster auf die Seele. Da hilft Licht. Schon in alter Zeit zündeten die Menschen Fackeln und Freudenfeuer an, feierten in den dunklen Wochen Lichtfeste und Sonnenwende. Brennende Holzhaufen und fliegende Funkengarben nahmen dem Dunkel die Angst machende Kraft. In den Stuben wurden Talglichter angezündet. Heute haben wir allerorten elektrische Beleuchtung. Und doch: In...

  • Erfurt
  • 02.12.16
  • 22× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Im Kerzenschein"

Kerzen begleiten uns durch Advent und Weihnachten. Für viele ist das warme Licht beruhigend. Es ist schön, wenn Kerzen leuchten. Ein Essen zu zweit beim Kerzenschein ist für viele Romantik pur. Und doch genügt ein Hauch und die Freude ist vorbei. Licht aus. Dichter haben unser Leben mit dem Licht der Kerzen verglichen. Mutig gegen das Dunkel leuchtend und zugleich ängstlich flackernd ist die weiche Flamme immer bedroht - wie unser Leben auch, das am Ende verlöscht wie der Kerzenschein. So...

  • Erfurt
  • 25.11.16
  • 34× gelesen
Politik
Die Erfurter Bischöfe im Wortgottesdienst
14 Bilder

Elisabethempfang des Bistums Erfurt für Thüringer Politiker in der Erfurter Brunnenkirche 17.11.16

Einmal im Jahr lädt der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr im Namen des Bistums Politiker verschiedener Parteien und anderer gesellschaftlicher Institutionen zum Elisabethempfang ein. In diesem Jahr war neben der heiligen Elisabeth natürlich auch der Beginn des Lutherjahres ein Thema. Im ökumenischen Wortgottesdienst, der dem Elisabethempfang vorausging, stellte Weihbischof Dr. Reinhard Hauke die Frage:“ Wozu ist die Kirche gut? – fragen unsere Mitmenschen, wenn wir sie in unsere...

  • Weimar
  • 19.11.16
  • 235× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Jesus ruft zum Frieden unter Völkern

Es ist Volkstrauertag. Das deutsche Volk trauert um die Toten der Weltkriege. Wir gedenken der Opfer der national-sozialistischen und der real-sozialistischen Zwangsherrschaft. Wir denken an die Kriegsgefangenen, die nicht überlebt haben. Ich denke an Großmutter aus Ostpreußen und die Millionen Frauen, die vergewaltigt wurden. Ich habe Simcha Goldner vor Augen, den ich in Israel traf. Er hatte mehrere Vernichtungslager überlebt, seine Familie nicht. Der Volkstrauertag ist Erinnerung und...

  • Erfurt
  • 11.11.16
  • 21× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.