Kollege

Beiträge zum Thema Kollege

Natur
Parker wird derzeit zum Blindenführhund ausgebildet.
3 Bilder

Blindenführhund Parker
Schnauze immer nach oben

Mein Job ist es, ungehorsam zu sein. Zumindest, wenn es darauf ankommt. Aus irgendeinem Grund reagiert Frauchen nämlich sehr spät oder gar nicht. Obwohl ich nicht der Rudelchef bin, muss ich also immer vorneweg und viele Entscheidungen treffen. Das bedeutet eine Menge Verantwortung für mich. Immer passe ich auf, wo es hinauf, herunter oder gar nicht mehr weitergeht. Ich halte Ausschau nach Eingängen, Treppen, Ampeln, Bordsteinkanten, Ecken und Hindernissen, Verkaufstheken und Schaltern....

  • Erfurt
  • 12.01.18
  • 287× gelesen
Ratgeber
Industrie 4.0: Die Maschine wird zum gleichberechtigten Partner des Menschen – zum Kollegen.
3 Bilder

Der Computer wird zum gleichberechtigten Arbeitskollegen - Was bringt die „Industrie 4.0“?

Seit der industriellen Revolu­tion Ende des 18. Jahrhunderts erleben die Menschen den Fluch und Segen der Technik zugleich. Der Computer und seine künstliche Intelligenz führen auch in der nächsten Phase zu revolutionären Veränderungen der Arbeitswelt. Das Zukunftsprojekt der ­Bundesregierung „Industrie 4.0“ sowie zahlreiche Studien beschreiben die neue ­Dimensionen der Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Im Kern ­bedeutet 4.0 die Verschmelzung der virtuellen Welt der Computer und...

  • Erfurt
  • 27.03.15
  • 301× gelesen
  •  4
Kultur
Die Mittagszeit läuft.

Ansichtssache: Na dann "Mahlzeit"!

Empfindliche Gemüter zucken förmlich zusammen, wenn von einem Gegenüber ein zünftiges "Mahlzeit" erschallt. Ich gebe zu, manchmal ergeht es mir auch so. Besonders morgens! Es gibt ja sogar Firmen, die in ihren Leitlinien festgelegt haben, dass Mitarbeiter auf solche Begrüßungsfloskeln verzichten sollen - des Unternehmensfriedens willen. Das halte ich allerdings für überspitzt, auch wenn ich versuche, den Ausspruch zu vermeiden. Und dass so mancher einen Rückgruß verweigert, finde ich gar...

  • Erfurt
  • 04.11.13
  • 617× gelesen
  •  6
Leute

Ansichtssache: Freund und Kollege

Eigentlich mag ich keine Rückblicke. Ich schaue lieber nach vorn und versuche, aus gesammelten Erfahrungen etwas für die Zukunft mitzunehmen. Das sollte nicht schwer sein, wenn mein Mitgeschäftsführer Joachim Zaumsegel jetzt in den Ruhestand geht. Vier Jahre lang haben wir die Geschäfte des Allgemeinen Anzeigers geführt, diskutiert, Probleme gelöst und den Verlag fit für die Zukunft gemacht. Ich nehme mit, wie wichtig ein verlässlicher Partner und eine offene Kommunikation sind. Ein...

  • Erfurt
  • 28.10.11
  • 545× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.