Literatur

Beiträge zum Thema Literatur

Leute

Erstlingswerk einer gebürigen Leinefelderin

„Blutrune“ heißt das Erstlingswerk der in Leinefelde geborenen Autorin Karina Reiß, die ihre Kindheit in Breitenworbis verbrachte. Schon aus den Kinderschuhen heraus zog die Familie nach Hüpstedt. Die Eltern hatten Tochter Karina schon frühzeitig und in jeder Hinsicht künstlerisch und musisch gefördert und unterstützt. „Ich durfte schon sehr früh auf die Musikschule in Leinefelde gehen, wo ich durch meinen Akkordeonlehrer so gut gefördert wurde, dass ich seinerzeit an „Jugend musiziert“...

  • Heiligenstadt
  • 13.02.15
  • 238× gelesen
Leute

„Menschen müssen gehen, Bücher werden bleiben“

„Persönliche Begegnungen mit Thüringer Autoren im 20./21. Jahrhundert“, so heißt die neuste Publikation Dieter Fechners. „Er gilt als der ´Ost-Wallraff ohne Maske’“ … so beginnt Dieter Fechner seine Erinnerungen an den 1941 geborenen Landolf Scherzer, zu dem er, neben weiteren mehr als 30 Autoren, einen biografischen Abriss bietet. Außerdem fließen persönliche Erinnerungen in die Betrachtungen ein. Das Kapitel zum unvergessenen Wolfgang Held beinhaltet neben den biografischen Angaben...

  • Heiligenstadt
  • 13.02.15
  • 150× gelesen
Leute

Auf den Spuren von Adolf Rettelbusch

Auf den Spuren von Adolf Rettelbusch Ein bedeutender Sohn Kammerforsts darf nicht in Vergessenheit geraten Johann Georg Rettelbusch als der Ur-Ur-Großvater des Dr. Gerd Kley war der Bruder des Malers und Kunstpädagogen Adolf Rettelbuch. Dr. Gerd Kley verbrachte seine ersten 5 Lebensjahre - bis sein Vater aus der Gefangenschaft zurück kam - im Geburtshaus von Adolf Rettelbusch und ist quasi zwischen seinen Bildern aufgewachsen. Dr. Gerd Kley hat nach jahrzehntelanger Recherchearbeit ein...

  • Heiligenstadt
  • 13.02.15
  • 312× gelesen
Kultur

Schillers Schädel ...

Rita Hausen und der Schädel von Friedrich Schiller Die Autorin Rita Hausen beschäftigt sich schon seit ihrer Jugend mit der Biographie und dem Werk Friedrich Schillers. Sie sagt: „Die erste Begegnung mit Schiller hat bei mir eine Initialzündung bewirkt. Ich war damals auf der Handelsschule und habe im Anschluss bei einer Sparkasse gearbeitet. Mir wurde klar, dass ich mich mit Literatur und Philosophie beschäftigen wollte. Ich machte das Abitur nach und studierte in Bonn Germanistik und...

  • Heiligenstadt
  • 13.02.15
  • 160× gelesen
Kultur
11 Bilder

DAS STORM-HAUS IN HEILIGENSTADT

In einem der ältesten Gebäude Heiligenstadts hat das Theodor-Storm-Museum sein Domizil. Das „Mainzer Haus“ wurde im Jahr 1436 erbaut. Seit 1988 lebt in ihm das Literaturmuseum „Theodor Storm“. In sechs Ausstellungsräumen wird das Leben und Schaffen des bekannten Dichters gewürdigt. Gezeigt werden sowohl Dokumentationen als auch Rauminstallationen, die unter den Gesichtspunkten „Fremd gewordene Heimat“, „Der Lyriker und der Novellist in der Heiligenstädter Zeit“, „Theodor Storms...

  • Heiligenstadt
  • 13.02.15
  • 187× gelesen
Leute
2 Bilder

Rechtsanwalt und Autor – Frank Baranowski Jahrelange Recherchearbeit fand ein gutes Ende …

Frank Baranowski wurde 1971 in Northeim geboren und ist in Duderstadt im Untereichsfeld aufgewachsen. Er lebt und arbeitet momentan mit seiner Familie in Siegen, wo er als Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei tätig ist. In diesem Herbst kam sein Sachbuch heraus, welches sich mit der Rüstungsproduktion in der Mitte Deutschlands in den Jahren zwischen 1929 und 1945 beschäftigt. Diesem umfangreichen Werk gingen jahrelange komplexe Recherchen voraus. Heidi Zengerling, Mitarbeiterin des Allgemeinen...

  • Heiligenstadt
  • 09.01.14
  • 328× gelesen
Kultur

Neue Großbartloffer Ortschronik

Heidi Zengerling im Gespräch mit Bernd Homeier, dem Autor der neuen Großbartloffer Ortschronik Orgelklänge empfingen mich, als ich Bernd Homeier in seiner Wohnung besuchte, So entstand das abgebildete Foto, welches ihn an seiner elektronischen Kirchenorgel zeigt. Der gelernte Stickermeister und nebenberufliche Organist Bernd Homeier, der seit seiner Kindheit das schöne eichsfeldische Dorf Großbartloff seine Heimat nennt, hat sein großes Projekt „Geschichte des eichsfeldischen Dorfes...

  • Heiligenstadt
  • 12.08.13
  • 290× gelesen
Kultur

Hoffen soll der Mensch. Er frage nicht!

Literatur statt Pädagogik – Vom Lehrer und Fachberater zum Autor Vier Fragen an Hartmut Mai Der studierte Germanist, Historiker und Pädagoge war bis zum Jahr 2003 als Lehrer tätig. Der gebürtige Dingelstädter, der aus familiären und beruflichen Gründen das Eichsfeld verlassen musste, ist im Herzen Eichsfelder geblieben. Noch immer zieht es ihn oft in seine Heimat, und auch sein neues Buch beschäftigt sich mit dem Eichsfeld. Es sind die Betrachtungen eines Eichsfelders, die von Heimatgefühl,...

  • Heiligenstadt
  • 09.07.13
  • 108× gelesen
Kultur

Zum Tee bei Theodor Storm“ - Im Literaturmuseum in Heiligenstadt

Am Dienstag, dem 5. Februar, lädt der Theodor-Storm-Verein Heilbad Heiligenstadt wieder sehr herzlich zur Veranstaltung „Um 16 Uhr zum Tee bei Theodor Storm“ in das Literaturmuseum ein. Der Teenachmittag mit einer Lesung findet diesmal im gemütlichen Veranstaltungskeller statt. Thematisch dreht sich alles um Theodor Storms Aufenthalt in Heiligenstadt. Die ehemalige Leiterin des Museums, Antonia Günther, liest aus den Lebenserinnerungen Ludwig Pietschs (1824 – 1911), des Berliner Zeichners,...

  • Heiligenstadt
  • 04.02.13
  • 155× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.