Literaturtipps

Beiträge zum Thema Literaturtipps

Kultur

Neuentdeckung in meinem Bücherregal

Blumen in natura, Blumen im Mitmach-Portal ließen mich zu einem Blumenbuch in meinem Bücherregal greifen, zu einer Anthologie, die Gerhard Bodeit im Verlag für die Frau, Leipzig herausgab. Ich besitze ein Exemplar der 2. Auflage aus dem Jahr 1984. Der liebevolle Spender machte den Preis unleserlich. Ich bin der Meinung, mit dem Buch "BLUMEN und wie du sie bindest, so wird nun erst ein Leben daraus" besitze ich ein Kleinod mit interessanten Beiträgen zur Blumensprache, vielen Gedichten und...

  • Artern
  • 14.03.14
  • 147× gelesen
  •  4
Kultur

Kaleidoskop und Kreativität

Faszination Kaleidoskop Das Kaleidoskop, den meisten nur als optisches Kinderspielzeug bekannt, fasziniert viele Künstler sowie kreative Menschen, sind doch seine unendlich vielen bunt strahlenden Muster Sinnbild für die Vielfalt und Schönheit unserer Welt und des Lebens. So wurde das weltweit größte Kaleidoskop, der Erdturm, 2005 auf der Expo in Japan zum Besuchermagneten. Seine Mächtigkeit und die Höhe von 47 Metern beeindruckten Menschen aus aller Welt. Die Farben- und Musterpracht in...

  • Artern
  • 22.01.14
  • 139× gelesen
  •  2
Kultur
6 Bilder

Rumpelstilzchen

Märchenhafte Tradition Am Nikolaustag besuchten wir die 3. Märchenvorstellung der Gruppe Wiehe/Donndorf im Stadtpark Wiehe. Lange vor Beginn war der Festsaal voll besetzt. Wie bei Vormittag- und Nachmittagvorstellung waren alle Besucher vom „Rumpelstilzchen“ hell begeistert. Lachen und anhaltender Beifall zeigten, dass es allen gefiel. Die Laiendarsteller erhielten wohlverdiente Anerkennung. Schon vor der relativ kurzen Probezeit hatten sie sich mit dem Märchenstoff vertraut gemacht, gelesen,...

  • Artern
  • 12.12.13
  • 135× gelesen
  •  1
Kultur
meine Stilkunde
2 Bilder

Des Rätsels Lösung (geflügelte Worte)

Des Rätsels Lösung (geflügelte Worte) 1. „Wer zählt die Völker, nennt die Namen, die gastlich hier zusammenkamen.“ aus Schillers Ballade „Die Kraniche des Ibykus“ 2. „Und drinnen waltet die züchtige Hausfrau, die Mutter der Kinder und herrschet weise im häuslichen Kreise“ aus „Lied von der Glocke“ von Schiller 3. „Suchet, so werdet Ihr finden!“ Matthäus 7/7, Anweisung, wie man sich Gott nähern soll 4. „Platz an der Sonne“ aus der Rede des Reichskanzlers Fürst Bernhard von Bülow (1849-1929)...

  • Artern
  • 07.10.13
  • 162× gelesen
Kultur
11 Bilder

Furcht vor schlagenden Nachtigallen

Formel 1001 freilich gleicht der mensch einer rose nur birgt er sein ich im dorn statt in der blüte aus furcht vor schlagenden nachtigallen von Gisela Kraft aus dem Gedichtband "Matrix"

  • Artern
  • 27.06.13
  • 109× gelesen
  •  10
Kultur
2 Bilder

Gisela Kraft als Lyrikerin

Lyrisches Vorhaben Mein Lesekreisvorhaben im Jahre 2013 war die Lyrik Gisela Krafts; denn mir gefallen ihre Gedichte sehr gut, weil sie gleichermaßen Gefühl und Verstand ansprechen, so nach dem Motto Brechts in „Der Lyriker braucht die Vernunft nicht zu fürchten“. Brecht schreibt: „Ist das lyrische Vorhaben ein glückliches, dann arbeiten Gefühl und Verstand völlig im Einklang. Sie rufen sich fröhlich zu: Entscheide du!“ Schon im März-Lesekreis fragte ich die Lesefreunde, ob sie im Mai bereit...

  • Artern
  • 27.06.13
  • 231× gelesen
Kultur
14. Woche, 7. April
5 Bilder

Ach, du liebe Zeit

Kinder wie die Zeit vergeht! Es eilt die Zeit im Sauseschritt, wir sausen eilig mit. Außer Säuglingen und vielleicht noch Kleinkindern haben alle Menschen ihr Problem mit dem Phänomen ZEIT, so auch ich. Und ich befinde mich dabei in guter Gesellschaft mit Dichtern und Denkern aller Zeiten. Euripides: „Auf unsere Wünsche nimmt die Zeit niemals Bedacht: Sie fliegt von hinnen um das Ihre nur besorgt.“ Dickens: „Die Stimme der Zeit mahnt den Menschen, nicht stille zu stehn. Die Zeit verlangt...

  • Artern
  • 17.04.13
  • 135× gelesen
  •  1
Kultur
Osterreiter am Start
4 Bilder

Osterbrauch im Gedicht

was ein lausitzer osterreiter nicht darf vom Pferd falln die faust balln klapsen schnapsen dummtun ausruhn verkehrtrum sitzen den schwanz als zügel wie ein türkischer Eulenspiegel das lied nicht wissen mal müssen mut verliern hut verliern zuckerl schmeißen das roß einen esel heißen aus "Keilschrift", Gedichte von Gisela Kraft

  • Artern
  • 29.03.13
  • 161× gelesen
  •  7
Kultur
Winterspaziergang
2 Bilder

Zum Tag der Poesie (21. 3.)

Gisela Kraft, geboren am 28. Juni 1936 in Berlin, gestorben am 5. Januar 2010 im thüringischen Bad Berka Winterspaziergang bei königs wusterhausen jenseits der häuser niedergetretenes gelbliches gras. waldrand. eine weggabelung. kein zaun himmel im schwarzen astloch. im sand eine gefrorene fahrradspur. lichtung mit reifüberzogenen stubben. kein draht. keine grenze schneezeug zur bleiche. koppel mit eisblanken pfützen. über weidenreihen stäubende krähen kein schild you are...

  • Artern
  • 21.03.13
  • 84× gelesen
  •  3
Kultur
Einsamkeit der Verbannung

Verzweiflung und Hoffnung

Boris Pasternak als Lyriker aus dem Programmheft oh, hätte ich gewusst, dass es so ist, als ich mich zu meinem debüt entschloss, dass zeilen mit blut – töten: sie strömen (wie blut) aus der kehle und töten! von scherzen mit diesem unterfutter hätte ich mich mit aller schärfe losgesagt. der anfang war fern, so schüchtern das erste interesse. aber das alter – das ist rom, welches anstelle von gequatsch und getratsch nicht eine leseprobe vom schauspieler verlangt, sondern...

  • Artern
  • 14.02.13
  • 87× gelesen
Kultur
Waren dies die Forderungen der russischen Arbeiter und Bauern?

Ein Dichter und seine Zeit

„ das totale nicht-engagement“ (Hans Mayer) Die schwarze Umschlagseite des Programmheftes zeigt außen den Titel das Dramas und den Namen des Theaters, alles kleingeschrieben. Außerdem sieht man die symbolische Schaukel sowie dunkelrote, fast unsichtbare Sterne. Innen liest man weiß auf schwarz: „bloß die wut nicht verlieren.“ Wegen der Parallelen von „Schiwagos Odyssee“ zur Gegenwart hätten mein Laptop und ich eine großgeschriebene WUT und ein Ausrufezeichen bevorzugt. Und hinten? Auf der...

  • Artern
  • 13.02.13
  • 100× gelesen
  •  3
Kultur
Zeitgemäße Träume?
3 Bilder

B. Pasternaks Revolution auf der Bühne

Schiwagos Odyssee Nach Motiven von Boris Pasternak (1890 – 1960) in einer Fassung von Konstanze Lauterbach Premiere: 19. Januar 2013 im Deutschen Nationaltheater Weimar Wir sahen „Schiwagos Odyssee“ in der zweiten Vorstellung am 1. Februar 2013. Um ehrlich zu sein: Meine Vorfreude hielt sich in Grenzen; denn die Kritik der Uraufführung sagte wenig aus. Im Gedächtnis blieben mir die Worte: „Die Menschen fehlen.“ Ich kannte den nach dem Roman gedrehten Film, war von ihm nicht begeistert wie...

  • Artern
  • 13.02.13
  • 85× gelesen
  •  1
Kultur
mein erster Versuch
7 Bilder

seltene Handarbeitstechnik

Blätterklopftechnik Vor einigen Jahren habe ich in "Außenseiter Spitzenreiter" die Frau Schüttauf aus Coswig gesehen, die ihre seltene Handarbeit vorstellte. Irgendwann besann ich mich darauf und habe mir über den MDR die Adresse besorgt, Frau Schüttauf angeschrieben und sie sendete mir eine genaue Anleitung sowie einige Muster ihrer "Blätterklopftechnik" Letzten Herbst dann endlich habe ich Blätter gesammelt, gepresst und es ausprobiert. Dabei habe ich gemerkt, dass sich nicht jedes Blatt...

  • Artern
  • 05.02.13
  • 444× gelesen
  •  8
Leute

Kettensägekunst

Skulpturen aus Holz Bald ist es wieder so weit und man kann aus der Garnbacher Mulle im Leintal die Motorsäge von Dieter Krüger hören. Doch sägt er kein Brennholz. Er hat es zu seinem Hobby gemacht, mit Hilfe seiner Kettensäge aus Holzstämmen künstlerische Figuren zu sägen. Für seine Kunst mit der Kettensäge findet er seine Inspiration in der geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Region zwischen Kyffhäusergebirge und Nebraer Himmelsscheibe. Hexen, Tier- oder Menschen-skulpturen sind Motive...

  • Artern
  • 14.01.13
  • 592× gelesen
  •  11
Kultur
anonymes Liebesgedicht

Sternstunde mit Herz

An einem nasskalten, trüben Dezembertag fand ich drei Liebesgedichte, die meine Stimmung aufhellten. Der 1. Fundort war auf meinem PC. Es dauerte eine Weile, bis ich verstand, das hat dir Tochter ausgesucht, nachdem sie erfahren hatte, dass du über Gisela Kraft im Mai-Lesekreis sprechen willst. Das 2. Liebesgedicht ist ein anonymes, wurde in meines Mannes Mantel gefunden, den er ganz selten anzieht. Gib mir deine Hände, ich werde sie halten, wenn du Angst hast. Ich werde sie...

  • Artern
  • 18.12.12
  • 213× gelesen
  •  4
Kultur
Holzpferd oder Kommodenwaran?

Das ist kein Witz

Als wir gestern in Leipzig im Zoo waren hörte meine Tochter eine Mutter wie folgt ihrem Kind zurufen: "Micheline gucke mal, da ist ein Kommodenwaran!" Ich habe mich vor Lachen nicht mehr eingekriegt als sie mir das erzählte. Den Namen hatte sie auch so ausgesprochen wie ich ihn geschrieben habe.

  • Artern
  • 23.10.12
  • 286× gelesen
  •  12
Kultur
Das Drama beginnt
4 Bilder

Theaterspektakel auf Schloss Wiehe

Lange angekündigt war es endlich soweit. Am Donnerstag, den 27.09.2012 fand die Generalprobe zum Theaterspektakel "Maria Stuart" auf Schloss Wiehe statt. Ensembleleiterin Sabine Karasch hatte nicht zu viel versprochen als sie uns ihre Inszenierung bereits bei einem Treffen im Bürgermeister(innen)zimmer im April schilderte. Wir rührten fleißig die Werbetrommel. Schrieben Schulen an, denen die Möglichkeit der Teilnahme an der Generalprobe für 5 € geboten wurde. Leider hatte sich kein einziger...

  • Artern
  • 30.09.12
  • 242× gelesen
  •  3
Leute
Bin ich jetzt ein Dieb?

Bin ich jetzt ein Dieb?

Vor einiger Zeit hatte ich einen Termin in einer Röntgenpraxis in Erfurt. Ich ging zur Anmeldung und erhielt ein Anmeldeformular plus Kugelschreiber mit der Bitte diesen auszufüllen und zurück zu bringen - den Bogen - . Vom Kuli war eigentlich keine Rede. Artig füllte ich diesen aus und fragte mich, was ich mit dem Kuli machen soll auch abgeben oder behalten? Ach, so dachte ich, merkt keiner und steckte ihn ein ohne zu lesen was draufsteht. Zu Hause angekommen fiel mir der Kuli wieder ein. Ich...

  • Artern
  • 19.09.12
  • 329× gelesen
  •  26
Kultur
Laut Sagen u. Sexualwissenschaft empfinden Frauen neunmal mehr Liebeslust als Männer. Woran mag das liegen?

Liebende ruft nicht den Neid der Götter wach! Ihre Rache könnte furchtbar sein.

Heras Rache Einst, zu antiken Urzeiten hütete der Schafhirt Eueres seine Herde. Wenn die Tiere ruhig grasten, sammelte er Kräuter für den Winter oder schnitzte sich aus einem Holunderstab eine Flöte zum Zeitvertreib. Gern blies er auf seinem Instrument wie die Tiere der Lüfte, und die Vögel antworteten ihm mit ihrem Gesang. Doch nicht nur das Federvolk lauschte dem Spiel des Hirten. Hoch oben in einem Baum saß versteckt durch das Laub Chariklo, eine göttliche, wunderschöne Dryade. Die...

  • Artern
  • 18.09.12
  • 263× gelesen
  •  7
Kultur
Schon Götter u. Menschen der Antike rätselten, wer mehr Liebes-Lust empfände, Mann oder Weib. Was meint Ihr?

Bestrafung für Lusterlebnisse ?

Mit Blindheit geschlagen „Ich weiß, Sie sind mit Ihrer AMD-Erkrankung bestraft“, hatte mein Hausarzt gesagt. „Bestraft nicht gestraft! Wofür bestraft? Mit Blindheit geschlagen. Wofür?“darüber dachte ich nach. Das schlug ich nach und fand in „Geflügelte Worte“, dass Gott Jahwe die Städte Sodom und Gomorrha für die Gottlosigkeit und Ausschweifungen ihrer Bürger vertilgen wollte. Um Abrahams Neffen Lot aus den Händen der Sodomiter erretten zu können, schlug Jahwe diese mit Blindheit. Das Buch...

  • Artern
  • 18.09.12
  • 217× gelesen
  •  2
Ratgeber

Woher stammt eigentlich das Wort Flohmarkt?

Woher stammt eigentlich das Wort Flohmarkt? Man hört es oft, aber welche Bedeutung verbirgt sich dahinter? Gibt es da Flöhe? Muss man „Flöhe“ (Geld) mitbringen? Also schnell die Google-Maschine angeschmissen und nachgeschaut mit dem Ergebnis bei Wikipedia: „Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände frei von Erwerbsdruck von Privatleuten angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der...

  • Artern
  • 07.09.12
  • 240× gelesen
  •  4
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.