Alles zum Thema Mörder

Beiträge zum Thema Mörder

Leute
Symbolbild

Landgericht Gera hat einen 66-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt
Lebenslang für Mord an Stephanie

Update 16.39: Missbraucht und von Brücke gestoßen - lebenslang für Mord an Stephanie Die Aufklärung des Verbrechens dauerte lange. Gutes Gespür, neue Methoden zur DNA-Analyse und moderne Computertechnik führten schließlich zum Täter. Jahrzehnte nach dem Tod von Stephanie ist ein Urteil gesprochen. Für die Richter steht fest: Stephanie wurde entführt, missbraucht und von einer Brücke gestoßen. Mehr als 27 lange Jahre sind seit dem gewaltsamen Tod der Zehnjährigen aus Weimar vergangen....

  • Gera
  • 30.11.18
  • 166× gelesen
Amtssprache
Ab heute wird der Mord an der zehnjährigen Stephanie am Landgericht Gera verhandelt.

Nach 27 Jahren
66-Jähriger wegen Mordes an Mädchen vor Gericht

Rund 27 Jahre nach dem gewaltsamen Tod der zehnjährigen Stephanie aus Weimar steht von Dienstag (9 Uhr) an ein 66 Jahre alter Mann als mutmaßlicher Mörder vor dem Landgericht Gera. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen vor, das Mädchen 1991 von der Teufelstalbrücke der Autobahn 4 gestoßen zu haben, etwa 20 Kilometer östlich von Jena. Zuvor soll er das Kind aus dem Weimarer Goethepark gelockt haben, um sich an ihm zu vergehen. Der Mann sitzt seit seiner Festnahme im März in...

  • Gera
  • 23.10.18
  • 180× gelesen
Kultur
Hans Thiers (l.) und sein Verleger Michael Kirchschlager.

Buchlesung in der Zeulenrodaer Bibliothek
Serienmörder der DDR

Der Erfolgsautor der beiden Bücher „Mordfälle im Bezirk Gera“ Hans Thiers spricht und liest zusammen mit seinem Verleger Michael Kirchschlager am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Zeulenroda-Triebesaus seinem neuen Buch „Serienmörder der DDR“. Beiden ist es gelungen, die Serienmörder der DDR erstmals in einem Buch zusammengefaßt darzustellen. In diesem Buch werden Ihnen grausame Mörderinnen und Mörder von1949 bis 1990 der DDR präsentiert. Diese kannten kein...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 15.10.18
  • 221× gelesen
Leute
Der Pfarrer sorgt sich um seine Schäfchen, sehr intensiv allerdings.
3 Bilder

Der Mörder ist - der Pfarrer! Autor und Pfarrer Andreas Kolb muss es ja wissen!

Düsteroda im Thüringer Wald. Idyllisch, beschaulich, ganz normal. So normal allerdings doch wieder nicht. Denn Pfarrer Samuel Pistorius kümmert sich mehr als andere um seine Schäfchen. Mit alttestamentarischer Strenge richtet er über Leben und Tod. Dumm nur, dass sich Kommissar Brückner nun bei ihm einnistet, um einen der Fälle genauer zu untersuchen... „Pfarrer Pistorius ist mir einfach zugelaufen, beim Herumblödeln mit meiner Frau“, erinnert sich Andreas Kolb an die erste Begegnung mit...

  • Erfurt
  • 11.04.15
  • 315× gelesen
Politik

BA (Bundesagentur für Arbeit) verschickt HartzIV Jubelkarte

Hartz IV Jubelkarte zum Weihnachtsfest der Bundesagentur für Arbeit an Bundestagsabgeordente sorgen für heftige Kritik Edel sind sie, die Karten der Bundesagentur für Arbeit. Silber auf edlem rotem Hintergrund. Frohe Weihnachten mit „10 Jahre Hartz IV“ wünscht BA-Vorstand Heinrich Alt allen Bundesabgeordneten. Eine Aktion, die nicht zynischer sein kann. Die Redaktion gegen.hartz.de hat einen Bericht dazu geschrieben.lesen velbertbloggt: Wir schreiben es noch einmal, PERVERS! Dass...

  • Jena
  • 25.12.14
  • 202× gelesen
  •  2
Kultur
25 Bilder

Der irre Iwan - Zweiter Tatort aus Weimar - Ich kenne den Mörder. Es ist... Nora Tschirner ermittelt, Christian Ulmen entsorgt das Schloss

Tatort "Der irrer Iwan" im DNT - Es krachte, puffte und zischte Der zweite Weimar-Tatort mit Nora Tschirner und Christian Ulmen ist im Deutschen Nationaltheater vorab gezeigt worden. Die beiden Kommissar-Darsteller, weitere Schauspieler wie Dominique Horwitz, das Drehteam und Regissieur Richard Huber sahen sich mit Gästen den Krimi an, der in der ARD am Neujahrstag gezeigt wird. Gedreht wurde "Der irre Iwan" in Weimar und in Rudolstadt auf dem Vogelschießen. Aufgeklärt werden muss der Tod...

  • Weimar
  • 11.12.14
  • 1.429× gelesen
  •  1
Amtssprache

Tod im Neubaugebiet: 30-Jähriger in dringendem Tatverdacht, seine Mutter getötet zu haben

Zum Tötungsverbrechen am Donnerstag, 10. Juli, in Greiz teilt die Polizeidirektion Gera am 11. Juli mit: Am Donnerstag (10.07.2014), gegen 10:45 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Tötungsverbrechen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Storm-Straße in Greiz. In der Wohnung wurde eine leblose Person (weiblich, 53 Jahre) aufgefunden. Ein Tatverdächtiger konnte kurze Zeit später festgenommen werden. Es handelt sich hierbei um den 30-jährigen Sohn der Getöteten,...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 11.07.14
  • 511× gelesen