Mittelalter

Beiträge zum Thema Mittelalter

Kultur
Höhlerfest-Rummel mit den "Fliegenden Nachtlichtern"
39 Bilder

Höhlerfest 2019 Gera
Höhlerfest 2019 Gera

Trotz eines herausfordernden Oktoberwetters beim diesjährigen Höhlerfest in Gera war die viertägige Traditionsveranstaltung in der Gerschen Innenstadt wieder gut besucht. Die Veranstaltungsvielfalt zwischen Mittelaltermarkt, kleinem Rummel an der Breidscheidtstraße und viel Musik, Events, Essen und Trinken überzeugte auch 2019. Einige Schnappschüsse spannen den Bogen der Veranstaltung.

  • Gera
  • 06.10.19
  • 330× gelesen
Kultur
20 Bilder

9. Höhler - Biennale Gera
9. Höhler - Biennale Gera

Bis zum 28. Juli kann man in den Höhler-Komplexen der Greizer Straße tief unter der Innenstadt von Gera eine beeindruckende Begegnung der Lichtinstallationen des 21. Jahrhunderts mit und in den mittelalterlichen "Bierlagerstätten" bewundern. Sehenswerte Lichtkunst im ungewöhnlichen Ambiente in der nunmehr neunten Auflage unter der "Gerschen Innenstadt".

  • Gera
  • 09.07.19
  • 128× gelesen
Kultur
20 Bilder

Saltatio Mortis rockt die Stadthalle in Gotha
Brot und Spiele fürs Volk

Saltatio Mortis rockt in Gotha die Stadthalle Saltatio Mortis wurde 2000 auf der Ronneburg in Thüringen gegründet und fing als reine Straßenmusikband an. Von den sieben Mitgliedern der Originalbesetzung sind bis heute noch Sänger Jörg Roth (Alea der Bescheidene), Schlagzeuger Timo Gleichmann (Lasterbalk der Lästerliche) und Drehleierspieler Gunter Kopf (Falk von Hasen-Mümmelstein) dabei. Zunächst trat die Band auf Mittelaltermärkten und als Straßenmusikband auf. Auch heute noch ist die Band,...

  • Gotha
  • 13.04.19
  • 2.433× gelesen
Kultur
Die Predigerkirche ist eine Einrichtung des Thüringer Museums Eisenach und beherbergt die Sammlung mittelalterlicher Kunst des Museums. Darüber hinaus sind hier wechselnde Sonderausstellungen zu sehen.
12 Bilder

Serie: Mein Museum
Heilige und ihre Legenden in der Eisenacher Predigerkirche

Die ehemalige Predigerkirche in Eisenach zeigt seit 1899 eine beeindruckende Sammlung mittelalterliche Kunst. Der Tipp kommt von Dr. Annika Johannsen, Abteilungsleiterin der Museen für die Stadt Eisenach. Was gibt‘s Musehenswertes? Die ehemalige Predigerkirche beherbergt eine Sammlung mittelalterlicher Kunst. Ihren Grundstock bilden 15 Holzplastiken, die Großherzog Carl Alexander 1899 zur Gründung des Thüringer Museums Eisenach stiftete. Durch zahlreiche Ankäufe, Schenkungen und Leihgaben...

  • Eisenach
  • 16.01.19
  • 119× gelesen
Kultur
Der traditionelle Bieranstich gelang Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb mit vier Schlägen. Mit einem Fass Freibier begann das Höhlerfest 2018 in Gera.
161 Bilder

Höhlerfest 2018 - ein Bildrückblick
Einige Bilderinnerungen vom Höhlerfest 2018

Bestes Wetter und viele Attraktionen zogen an die 50.000 Besucher in das Zentrum der Stadt Gera. Nicht nur die unterirdischen Bierlagerstätten, die Höhler waren einen Besuch wert. Auch eine Ausstellung über alte Geraer Gastronomie im Steinweg und diverse Künstler luden zu Musik auf vielen Bühnen eine. Der Höhlerverein hatte Lose mit lukrativen Gewinnen vorbereitet. Ein Umzug in historischen Kostümen zog die Besucher an die Straßenränder. Auf dem mittelalterlichen Markt konnten außergewöhnliche...

  • Gera
  • 10.10.18
  • 539× gelesen
Kultur
Zum Höhlerfest wird wieder allerhand in Gera geboten. Unter anderem erwarten die Gäste köstliche Leckereien ...
10 Bilder

3 Tage, 2 Nächte, 1 Ereignis!
3 bunte Feiertage zum 28. Geraer Höhlerfest vom 5. bis 7. Oktober 2018

Bereits zum 28. Mal verwandelt sich das Stadtzentrum vom 5. bis zum 7. Oktober 2018 in eine riesige Festmeile und lockt wieder tausende Besucher an. Vom Puschkin- und Museumsplatz, über Markt, Sorge und Große Kirchstraße bis hin zum Zschochernplatz und dem Nicolaiberg erstreckt sich das traditionelle Höhlerfest mit mehreren Bühnen und vielfältigem Programm. 781 Glockenschläge vom Rathausturm und 781 Fanfarenstöße vom Balkon des Kultur- und Kongresszentrums werden am Freitag, dem 5. Oktober,...

  • Gera
  • 26.09.18
  • 447× gelesen
Leute
2 Bilder

"Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme!"
Über die Arbeit eines Hobby-Historikers

Im täglichen Leben begegnen uns vielfach Menschen, die auf ein großes Wissen zum Thema Geschichte zurückgreifen können, dieses Wissen aber nicht durch ein Geschichtsstudium haben, sondern sich in ihrer Freizeit mit Geschichte, vor allem auch verstärkt mit Heimatgeschichte, befassen. So auch Herr Peter Köllner aus Friedrichroda. Peter Köllner ist 1955 geboren und seiner Heimatstadt Friedrichroda stets treu geblieben. Schon in seiner frühen Kindheit strapazierte er seine Umgebung mit vielen...

  • Gotha
  • 01.09.18
  • 364× gelesen
Kultur
Das neueste Buch von Julia Bruns spielt auf dem Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza. Der schaurige Kriminalroman ist benannt nach einer Disziplin von mehreren bei den Salzaer Spielen.
2 Bilder

26. Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza an diesem Wochenende
Teufelswerk

Frau Bruns, Ihr neuer Thüringenkrimi „Thüringer Teufelswerk“ spielt auf dem Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza. Was bedeutet das für Sie persönlich? Zunächst einmal ist es für mich eine traumhafte Kulisse für meinen vierten Thüringenkrimi und natürlich ein tolles Fest, das für mich – zugegeben beeindruckt – ein erster Kontakt mit der „Mittelalterszene“ war. Leser loben die Detailfülle und die kenntnisreichen Beschreibungen in Ihren Schilderungen der Stadt und des Mittelaltermarktes....

  • 24.08.18
  • 563× gelesen
Kultur
Pampatut, die in diesem Jahr als Pampatutti auftreten, nehmen die Besucher mit auf eine musikalische Zeitreise - mit vielen humoristischen Einlagen.
2 Bilder

Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza am 25. und 26. August 2018
Eine Brücke in andere Zeiten

Am 25. und 26. August kann man in Bad Langensalza im Rahmen des 26. Mittelalterstadtfestes auf eine faszinierende Zeitreise gehen. Einer, der mit seiner Musik besonders dazu beiträgt, dass man sich „zeitversetzt“ fühlt ist Holger Hoffmann, alias Spielmann Holger von Pampatut, die in diesem Jahr als Pampatutti auftreten. Erfrischend offen spricht er über die Mittelalterszene, Musik und wahren Reichtum. Haben Sie heute schon ein Mittelalterlied gesungen? Nein habe ich nicht. Ich bin soeben...

  • 20.08.18
  • 681× gelesen
Kultur
Diese Blumenornamentik ist zwar alt, aber noch lange nicht verblüht. Die Kassettendecke zählt zu den Kostbarkeiten im Lutherhaus.
2 Bilder

Kunst und Kultur
Hohe Kunst - dafür legen wir gern den Kopf in den Nacken: Die Kassettendecke im Lutherhaus Neustadt (Orla)

Über die Kassettendecke im Lutherhaus Neustadt an der Orla sprach AA-Redakteurin Jana Scheiding mit Kulturamtsleiter Ronny Schwalbe. "Das Lutherhaus in Neustadt an der Orla gehört zu den wichtigsten Zeugnissen des reformationszeitlichen Bürgerhauses in Thüringen. Entstanden ist es im Jahre 1574, wobei ein älterer, um 1452 errichteter Hausteil einbezogen wurde. 2016 haben wir das Haus eröffnet – es zählt zu den zehn bedeutendsten Lutherstätten Deutschlands, worauf wir sehr stolz sind. Das...

  • Gera
  • 20.04.18
  • 148× gelesen
Ratgeber
Es brennt mir auf den Nägeln.
3 Bilder

Serie: Nur eine Frage
Warum sagt man, das „brennt mir auf den Nägeln“, Herr Földes?

Die Antwort weiß Prof. Dr. Dr. Csaba FöldesEr ist Inhaber des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt und Leiter der Forschungsstelle für Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Infos: www.foeldes.eu Für die umgangssprachliche Wendung etwas brennt jemandem auf den Nägeln / auf die Nägel – in der Bedeutung ,für jemanden sehr dringlich sein‘ oder ,jemand hat große Eile, mit einer Arbeit in letztem Augenblick fertig zu werden‘ – gibt es, wie für viele andere...

  • Erfurt
  • 16.03.18
  • 891× gelesen
  •  1
Kultur
Das Bergtor nach einer Zeichnung des Pastors Fluk 1646
2 Bilder

Heiligenstadt im Wandel der Zeit
Das Berg- oder Kasseler Tor

Das Bergtor befand sich an der Straße „Kasseler Tor“ oberhalb der Steinstraße. Durch das Bergtor führte die Eschweger- und seit 1294 auch die Allendorfer Straße. Das Tor war mit zwei Torhäusern überbaut und wurde 1812 abgerissen. Johann Wolf schreibt 1800: „Das zweite gegen Südwesten hat von dem nahgelegenen Hügel, worauf die Stiftskirche steht, und welchen man schlechthin den Berg nennt, seine Benennung bekommen. An selbigen ist der h. Martin, Patron des Erzstifts, zu Pferde sitzend,...

  • Heiligenstadt
  • 28.01.18
  • 324× gelesen
Sport
Paul Becker lehrt das Kämpfen mit Schwert nach mittelalterlichem Vorbild.
3 Bilder

Nordthüringer lehrt die Kunst des Schwertes
Hauen, stechen, parieren wie im Mittelalter

Paul Becker bringt in seinen Kursen historische Kampfkünste nahe – und die Teilnehmer ordentlich ins Schwitzen. "Haltet das Schwert so wie einen kleinen Vogel: Nicht zu locker, sonst fliegt es davon – aber auch nicht zu fest, sonst kann es sich nicht mehr bewegen.“ Der Hinweis von Trainer Paul ­Becker kommt an: Sofort ­lockern sich ­verkrampfte Hände. Und die Anspannung, die den acht Männern und zwei Frauen in der Runde ins Gesicht geschrieben steht, weicht einem Lächeln. Aha, fürs...

  • Nordhausen
  • 19.01.18
  • 173× gelesen
Kultur
Holzbrückentor um 1650
2 Bilder

Heiligenstadt im Wandel der Zeit
Das Holzbrücken- oder Göttinger Tor

Das Göttinger Tor stand am heutigen Parkeingang an der Brücke und war Zugang für den Verkehr aus Göttingen, Duderstadt und Witzenhausen. Zum Schutz der Brücke war sie mit zwei Tortürmen überbaut. Johann Wolf schreibt 1800: „Das dritte ist entweder von einer hölzernen Brücke über die Leine, oder von einem Holzhofe, der vor Alters nicht weit von diesem Thore mag gewesen sein, so genannt worden.“ Zum Vergleich nennt er die „Ziegelbrücke“ in Hannover, die sich neben einem Ziegelhof befand. In...

  • Heiligenstadt
  • 18.01.18
  • 353× gelesen
Leute
Fettbrot ist das heimliche Nationalgericht der Geraer.
2 Bilder

Wissen
AA-Serie Nur eine Frage - Woher haben die Geraer den Spitznamen "Fettgusche"?

Der Beiname der Geraer ist seit je her „Fettgusche“ und die „Fettbemme“ – Brot mit Griebenschmalz – ist so etwas wie unser heimliches Nationalgericht. Gera war etwa vom 15. Jahrhundert an eine reiche Stadt. Viele wohlhabende Kaufleute wohnten hier, die sich jeden Mittag in den Wirtshäusern trafen, um sich den Bauch vollzuschlagen. Die feisten Kerle labten sich an Köstlichkeiten, während die arme Bevölkerung der umliegenden Dörfer neidisch auf die Gerschen blickte und sie „Gersche...

  • Gera
  • 02.01.18
  • 1.191× gelesen
Leute
Gaukelei beim historischen Mittelalterspektakel auf dem Geraer Marktplatz-
39 Bilder

Höhlerfest Gera 2017
Streiflichter vom Sonntag

Der Sonntag brachte wenig Sonnenschein, dafür eine Menge Wasser von oben. Doch die meisten Höhlerfestgäste ließen sich davon nicht beeindrucken und spazierten von Attraktion zu Attraktion. Ein besonderer Anziehungspunkt auch in diesem Jahr, das Mittelalterspektakel auf dem Markt. Die Rüstungen blieben aber diesmal im Trockenen, dafür gab es jede Menge Gaukelei und Musik mit den Sandsacks. Die Musiker beherrschen nicht nur die mittelalterliche Musik, nein auch bester Irish Folk wurde geboten....

  • Gera
  • 09.10.17
  • 288× gelesen
Leute
3 Tage, 2 Nächte, 1 Ereignis! - Drei bunte „Feiertage“ zum 27. Höhlerfest
77 Bilder

3 Tage, 2 Nächte, 1 Ereignis! - Drei bunte „Feiertage“ zum 27. Höhlerfest
Höhlerfest 2017 in Gera - größtes Volkfest der Stadt

Gera |27. Höhlerfest mit Zehntausenden Besuchern an drei Tagen Es ist nach wie vor das größte Fest in Geras Veranstaltungskalender, zu dem Jahr für Jahr Zehntausende Besucher in die Innenstadt strömen. Mit Fanfarenklängen, Böllerschuss und dem traditionellen Fassbieranstich begann am Freitagabend gegen 18 Uhr das dreitägigeTreiben in der Innenstadt. Auch zur 27sten Auflage wurde wieder das ganze Wochenende gefeiert. Großer Beliebtheit erfreute sich dabei immer wieder der mittlerweile...

  • Gera
  • 08.10.17
  • 473× gelesen
Ratgeber
Lieselotte Schuchardt lässt Gothas ­historische ­Innenstadt ­regelmäßig als Nachtwächterin bei einer Laternen­führung am Abend in einem neuen Licht erleben.

Nur eine Frage: Woher kommt die ­Redensart „Von Tuten und Blasen keine Ahnung haben“?

Wer besonders inkompetent ist, hat vom Tuten und Blasen keine Ahnung. Woher kommt diese Redensart? Die Antwort auf diese Frage kennt Lieselotte Schuchardt. Sie lässt Gothas ­historische ­Innenstadt ­regelmäßig als Nachtwächterin bei einer Laternen­führung am Abend in einem neuen Licht erleben. Die Redewendung stammt aus der Zeit des Mittelalters, als in den Städten die Nachtwächter für Ruhe und Ordnung sorgten. Diese notwendige Arbeit war jedoch wenig angesehen und galt als einfache...

  • Gotha
  • 18.08.17
  • 404× gelesen
Ratgeber
Der Thron des Mannes: Kommt daher der Begriff Stuhlgang?
2 Bilder

Nur eine Frage: Woher kommt der ­Begriff „Stuhlgang“?

Die meisten Menschen haben täglich Stuhlgang ohne zu wissen, woher der Begriff eigentlich kommt. Katja Vogel, wissenschaftliche ­Mitarbeiterin der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, kennt die Antwort auf diese Frage. In unserem alltäglichen Wortgebrauch kommt der Begriff vor allem in der Medizin vor. Wann das Wort entstand und wie es zu dieser merkwürdigen Wortbildung kam, verrät uns so manches mittelalterliche Schriftstück. So wird berichtet, dass man bereits im 15. Jahrhundert in...

  • Gotha
  • 21.07.17
  • 2.129× gelesen
  •  7
Kultur
Mittelalterfest "700+2 Jahre Oberndorf" im Arnstädter Stadtteil Angelhausen-Oberndorf. Die Akteure des ritterlichen Festgelages. Foto: Andreas Abendroth
15 Bilder

Arnstadt aktuell 2017: Für einen Tag ins Mittelalter - Momentaufnahmen

Angelhausen-Oberndorf feierte 700+2 Jahre Oberndorf Von Andreas Abendroth Die furchtlosen Ritter der Kevernburg hatten zu einem großen Festgelage nach Angelhausen-Oberndorf eingeladen. Mit viel Mühe zum Detail wurde das Fest vom Ortsteilrat organisiert und von Jan Postel und den Mitgliedern der Kirmesgesellschaft unterstützt. Bei bestem Wetter konnten die Gäste in die mittelalterliche Welt der Gaukler, Händler und Musikanten eintauchen. Wer wollte, konnte sein Geschick beim...

  • Arnstadt
  • 13.06.17
  • 511× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.