Alles zum Thema Mord

Beiträge zum Thema Mord

Blaulicht

Versuchter Mord in Erfurt
Der Angeklagte bestreitet Tötungsabsicht

Mit Polizeihunden und einem Hubschrauber war die Polizei im Sommer in Erfurt auf der Suche nach einem Mann, der seine Ex-Freundin in seine Gewalt gebracht hatte. Nun muss sich der 42-Jährige auch wegen versuchten Mordes verantworten - dabei wollte er eigentlich nur reden, wie er beteuerte. Der Fall hatte weit über die Stadtgrenzen Aufsehen erregt: Ein mit einem Küchenmesser bewaffneter Mann soll im vergangenen Sommer seine Ex-Freundin durch Erfurt geschleppt haben und auf seiner Flucht auf...

  • Erfurt
  • 14.01.19
  • 66× gelesen
Blaulicht
Symbolbild

Nach den Bluttaten in Nordhausen und Altenburg
Neue Details

Mühlhausen/Gera. Nach dem mutmaßlichen Doppelmord in Nordhausen an Heiligabend hat die zuständige Staatsanwaltschaft Details zu dem festgenommenen Tatverdächtigen bekannt gegeben. Bei dem geständigen und in Untersuchungshaft sitzenden 56-jährigen Mann handele es sich um einen Deutschen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Mühlhausen am Donnerstag. Der Tatverdächtige habe den 82-Jährigen und dessen zwei Jahre jüngere Ehefrau über die Flohmarkt-Szene gekannt, in der der 82-Jährige sehr...

  • Mühlhausen
  • 03.01.19
  • 1.006× gelesen
Blaulicht
Symbolbild

Doppelmord in Nordhausen
Tatverdächtiger festgenommen

Nach einem DNA Treffer in der Spurenauswertung konnte gestern Nachmittag ein 56-jähriger Mann aus Nordhausen in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden. Vier Tage nach dem gewaltsamen Tod eines Rentner-Ehepaars an Heiligabend in Nordhausen haben die Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 56-Jährige stamme aus dem Umfeld der Opfer und sei geständig, teilte die Polizei am Freitagabend mit. Der Mann aus Nordhausen sei am Nachmittag nach einem DNA-Treffer in der Spurenauswertung in...

  • Nordhausen
  • 29.12.18
  • 457× gelesen
Blaulicht
Ein Gedenkstein mit dem Porträt des Mädchens Peggy auf dem Friedhof in Nordhalben (Bayern), aufgenommen am 25.04.2013. Das neunjährige Mädchen Peggy aus Lichtenberg (Oberfranken) war 2001 verschwunden. Anfang Juli 2016 fand ein Pilzsammler Teile ihres Skeletts in einem Waldstück bei Rodacherbrunn in Thüringen - knapp 20 Kilometer von Peggys Heimatort Lichtenberg entfernt.

Mordfall Peggy - Update 12. Dezember 2018. 20.18 Uhr
Tatverdächtiger widerruft Teilgeständni

17 Jahre nach dem Verschwinden der neunjährigen Peggy sitzt ein Tatverdächtiger in U-Haft. Der Bürgermeister ihres Heimatorts will nach vorne schauen. Viele Fragen bleiben offen. Lichtenberg/Bayreuth (dpa) - Nach der Verhaftung eines Tatverdächtigen im Mordfall Peggy hofft der Bürgermeister von Peggys Heimatort Lichtenberg in Bayern auf eine Rückkehr zur Normalität. Man sei nun «nah an der Lösung, das beruhigt mich ein bisschen», sagte Holger Knüppel am Mittwoch. Es gehe jetzt vor allem noch...

  • 12.12.18
  • 17× gelesen
Leute
Symbolbild

Landgericht Gera hat einen 66-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt
Lebenslang für Mord an Stephanie

Update 16.39: Missbraucht und von Brücke gestoßen - lebenslang für Mord an Stephanie Die Aufklärung des Verbrechens dauerte lange. Gutes Gespür, neue Methoden zur DNA-Analyse und moderne Computertechnik führten schließlich zum Täter. Jahrzehnte nach dem Tod von Stephanie ist ein Urteil gesprochen. Für die Richter steht fest: Stephanie wurde entführt, missbraucht und von einer Brücke gestoßen. Mehr als 27 lange Jahre sind seit dem gewaltsamen Tod der Zehnjährigen aus Weimar vergangen....

  • Gera
  • 30.11.18
  • 171× gelesen
Amtssprache
Ab heute wird der Mord an der zehnjährigen Stephanie am Landgericht Gera verhandelt.

Nach 27 Jahren
66-Jähriger wegen Mordes an Mädchen vor Gericht

Rund 27 Jahre nach dem gewaltsamen Tod der zehnjährigen Stephanie aus Weimar steht von Dienstag (9 Uhr) an ein 66 Jahre alter Mann als mutmaßlicher Mörder vor dem Landgericht Gera. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen vor, das Mädchen 1991 von der Teufelstalbrücke der Autobahn 4 gestoßen zu haben, etwa 20 Kilometer östlich von Jena. Zuvor soll er das Kind aus dem Weimarer Goethepark gelockt haben, um sich an ihm zu vergehen. Der Mann sitzt seit seiner Festnahme im März in...

  • Gera
  • 23.10.18
  • 181× gelesen
Blaulicht
Ein Gedenkstein mit dem Porträt des Mädchens Peggy auf dem Friedhof. Am 7. Mai 2001 war die damals Neunjährige auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Anfang Juli 2016 fand ein Pilzsammler Teile ihres Skeletts in einem Waldstück bei Rodacherbrunn in Thüringen - knapp 20 Kilometer von Peggys Heimatort Lichtenberg entfernt. Ein Verdächtiger aus Oberfranken hat jetzt gestanden, die Leiche einst in einem Wald in Thüringen vergraben zu haben.
2 Bilder

Geständnis im Fall Peggy:
Mann brachte Leiche in Wald

Das Schicksal von Peggy zählt zu den rätselhaftesten Vermisstenfällen in Deutschland. Jahrelang galt sie als verschollen, bis ein Pilzsammler Knochen des Kindes entdeckte. Nun sprechen die Ermittler von einem Geständnis.  Ein Verdächtiger im Fall des toten Mädchens Peggy aus Oberfranken hat gestanden, die Leiche einst in einen Wald in Thüringen gebracht zu haben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Bayreuth mit. Der 41-Jährige habe angegeben, dass er das leblose Kind von...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 21.09.18
  • 228× gelesen
Blaulicht

Studentenmord in Jena
Tatverdächtiger in Psychiatrie

Der Tatverdächtige im Fall des ermordeten chinesischen Studenten in Jena ist in die Psychiatrie eingewiesen worden. Das bestätigte Staatsanwalt Martin Zschächner am Freitag. Der 23-jährige Vietnamese hatte sich der Polizei gestellt und berichtet, das Opfer getötet und zerstückelt zu haben. Anschließend habe er die Leichenteile in die Saale geworfen. Die beiden Studenten waren Wohnungsnachbarn. Zum Motiv des 23-Jährigen ist bislang nur bekannt, dass er sich nach eigenen Aussagen sehr über...

  • Jena
  • 07.09.18
  • 216× gelesen
Politik

Chemnitz
Kontrollverlust und Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft

Ich bin entsetzt. Es ist ein Mensch getötet worden. Und ganz egal, wie es dazu gekommen ist, wie die Umstände waren, erfordert ein solcher Vorfall doch erst einmal innezuhalten, diesen Tod zu bedauern, der Familie und den Angehörigen des Opfers kondolieren, ihnen gegenüber allgemeines Beileid zu bekunden. Und was geschieht diesbezüglich von Seiten der Politik? So gut wie gar nichts. Keine Worte des Bedauerns, kein Kondolieren. Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Ludwig ist nach meinem...

  • Jena
  • 03.09.18
  • 289× gelesen
  •  2
Blaulicht
Symbolbild

Öffentlichkeitsfahndung erfolgreich
Der flüchtige Litauer wurde gefasst

Der wegen Freiheitsberaubung und versuchten Mordes gesuchte 41-jährige litauische Staatsbürger wurde heute gegen 16.55 Uhr im Stadtgebiet Erfurt aufgrund von Bürgerhinweisen durch konzentrierte polizeiliche Fahndungskräfte festgenommen, teilt die Polizei mit. Der Tatverdächtige konnte zweifelsfrei identifiziert werden und wird unverzüglich dem Haftrichter vorgeführt. Zur Verhinderung der Flucht des Mannes gab ein Polizeibeamter drei Warnschüsse ab. Eine Fremdgefährdung war ausgeschlossen....

  • Erfurt
  • 29.07.18
  • 212× gelesen
Blaulicht
Der gesuchte Griscukas
2 Bilder

Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Mord und Freiheitsberaubung
Thüringer Polizei fahndet nach 41-jährigem Litauer

Seit heute früh 5 Uhr sucht die Thüringer Polizei nach dem 41-jährigen litauischen Staatsbürger Sergejus Griscukas. Er ist dringend verdächtig, am 26. Juli 2018 gegen 4 Uhr in die Wohnung seiner früheren Lebensgefährtin eingedrungen zu sein, indem er über einen Balkon in die Wohnung kletterte. In der Wohnung bedrohte er die 34 -Jährige mit einem Messer und brachte sie dazu ihm zu folgen. Auf der Straße griff er dann unvermittelt einen Passanten (m/deutsch/24) an und fügte ihm mit dem...

  • Erfurt
  • 26.07.18
  • 741× gelesen
Blaulicht
Polizeisprecherin Steffi Kopp beschäftigt schon viele Jahre der Fall Bernd Beckmann. Sie steht vor dem Regal, in dem die rund 100 Aktenordner zum ungeklärten Mord an dem Jenaer Schüler aufbewahrt werden.

Männer aus Jena ab 27. Juni zum DNA-Test aufgefordert
„Es tut gar nicht weh!“

Auch 25 Jahre nach dem Mord an Bernd Beckmann beschäftigen sich Kriminalisten mit diesem Fall. Die Umstände, unter denen der neunjährige Junge aus Jena im Juli 1993 zu Tode kam, werden seit dem Herbst 2016 noch einmal detailliert in der Sonderkommission „Altfälle“ untersucht. In der Soko arbeiten 20 Polizeibedienstete. Sie ist an die Landespolzeiinspektion Jena angeschlossen. Bereits im März dieses Jahres konnte sie einen großen Erfolg verbuchen. Damals wurde der mutmaßliche Mörder von...

  • Jena
  • 27.06.18
  • 863× gelesen
Leute
Helfer in der Not – das Team des „Weissen Rings“ für den Ilm-Kreis. Von links Anette Wolf, Anke Plag, Dr. Dagmar Walther, Viola Worsch und Johanna Kielholz.
2 Bilder

Menschen
Der "Weisse Ring" sucht helfende Hände für das Opfer einer Straftat

Ein Mann wird in ­Arnstadt ­derart brutal ­zusammengeschlagen, dass er wohl nicht mehr arbeiten kann. Auch sein Haus kann er aus eigener Kraft  nicht ­sanieren. Der „Weisse Ring“ sucht nun Handwerker, die ­helfen wollen. Holger K., ein deutschlandweit geschätzter Restaurator und Stuckateur, ist mit seiner Frau zum Einkauf in Arnstadt ­unterwegs. Während sie in der ­Drogerie unweit des Busbahnhofes letzte Besorgungen erledigt, nutzt der ­48-Jährige die Zeit für einen Besuch auf der Bank. Das...

  • Arnstadt
  • 20.04.18
  • 441× gelesen
Leute
Stephanie Drews wurde im August 1991 ermordet. Nun endlich konnte ein dringend Tatverdächtiger gefasst werden.
4 Bilder

Nach fast 27 Jahren konnte der Mörder der Weimarer Schülerin gefasst werden
Polizistin entdeckt heiße Spur - Gerechtigkeit für Stephanie

Eine schreckliche Tat, die sich im Sommer 1991 ereignet hat, konnte nur aufgeklärt werden. Der mutmaßliche Mörder eines Mädchens aus Weimar ist gefasst. Am Ende hat der Spürsinn von Claudia Becker zum entscheidenden Hinweis geführt. So konnte nach fast 27 Jahren der Mord an der zehnjährigen Stephanie Drews aus Weimar aufgeklärt werden. Das Mädchen war am 24. August 1991 aus dem Ilmpark ihrer Heimatstadt verschwunden. Zwei Tage später haben spielende Kinder Stephanies Leiche unterhalb...

  • Weimar
  • 06.03.18
  • 630× gelesen
Leute
Stephanie Dress wurde nur zehn Jahre alt. Noch heute such die Polizei nach ihrem Mörder.
2 Bilder

Polizei sucht nach weißem Kleintransporter mit altem Ostkennzeichen
Heiße Spur im Fall Stephanie Drews

Cold Case werden im Englischen zu den Akten gelegte Kriminalfälle genannt. Der Fachbegriff gab einer amerikanischen Krimiserie ihren Namen. 156 Fälle löste das Team um Hauptperson Lilly Rush. Alles Fiktion? Mitnichten! Auch in Thüringen werden Opfer nicht vergessen. Unter dem Namen „Soko Altfälle“ untersuchen seit November Kriminalisten aus Jena, Gera, Weimar und Saalfeld erneut die Verbrechen an drei Kindern, die in den 1990er Jahren ermordet wurden. 44 Minuten benötigen die „Cold...

  • Weimar
  • 15.10.17
  • 650× gelesen
Politik
Quelle Foto: Weißer Engel Syrien

SYRIEN-KRIEG: ASSAD DER MASSENMÖRDER

Dutzende von Kindern starben heute in Syrien, getötet durch Giftgas. Sie werden als kleine Engel in den Himmel fliegen. Sie starben in einem über 6 Jahre andauernden Bürgerkrieg. Die internationale Gemeinschaft schweigt wie üblich, wo ist nur ihr Gewissen? Warum stoppt nicht einfach jemand diesen sinnlosen Krieg, der nicht mal vor unschuldigen Kindern halt macht. Hat die syrische Bevölkerung kein Anrecht auf Leben? Jeden Tag Tote, für uns ein leider gewohntes Bild in den täglichen...

  • Erfurt
  • 04.04.17
  • 150× gelesen
  •  1
Leute
Nachgestellte Szene: Juliane Tetzel ist bei der Arbeit mit Handschuhen, Ganzkörperanzug und Maske geschützt vor Blut & Co.
4 Bilder

Vom Tod keine Spur mehr: Die Thüringer Tatortreinigerin Juliane Tetzel wird vor allem dann gerufen, wenn einsame Menschen unbemerkt sterben

Wenn das Leben endet, beginnt für Juliane Tetzel die Arbeit. Die 29-Jährige ist Tatortreinigerin. Wer dabei an Mord und Totschlag denkt, ist allerdings auf der falschen Fährte. Meist sind es Suizide oder Unfälle, die ihren Einsatz notwendig machen. Denn der Tod hinterlässt seine Spuren. Ein-, zweimal im Monat ist Juliane Tetzel als Putzfrau fürs Grobe im Einsatz. „Wir sind in ganz Thüringen unterwegs, meistens aber im Umkreis von Erfurt.“ Die Quereinsteigerin kam vor fünf Jahren als...

  • Erfurt
  • 10.03.17
  • 234× gelesen
  •  1
Kultur
Heidi Zengerlings Geschichte rankt sich um das Pestkreuz hoch über ihrem Heimatort Heyerode. Weil die Dorfbewohner lange Zeit von der Pest verschont blieben, leisteten sie einst einen Schwur: Jedes Jahr zum Dreifaltigkeitssonntag soll eine Prozession hinauf zum Kreuz laufen und eine Messe abhalten. Seit einiger Zeit findet die Prozession an jedem ersten Sonntag im Juli statt und fällt mit dem Gemeindefest zusammen.
2 Bilder

Der Oktober wird mörderisch: In Kürze beginnen die Krimiwochen im Eichsfeld

Keine Leiche zum Dessert? Und auch sonst weder Mord noch Totschlag? Heidi Zengerling staunt, als sie ihre Verlegerin Astrid Seehaus am Telefon hat. Schließlich ist die Krimiautorin aus Heyerode im Südeichsfeld einverstanden, den imaginären Revolver in der Schublade zu belassen. Für ihre erste Krimi-Anthologie wünscht sich Seehaus von Zengerling eine Geschichte mit historischem Hintergrund. In "Mörderisches Buffet", dem Buch zu den ersten Eichsfelder Krimiwochen im Oktober und November,...

  • Mühlhausen
  • 07.10.16
  • 95× gelesen
Kultur
Archivar Frank Esche – hier in den Tiefen des Thüringer Staatsarchives Rudolstadt - hat in den Thüringer Archiven nach alten Kriminalfallakten recherchiert. Herausgekommen ist das Sachbuch „Thüringer Mord-Pitaval“, in dem Gräueltaten aus drei Jahrhunderten aufgearbeitet wurden. Foto: Andreas Abendroth
2 Bilder

Der Thüringer Mord-Pitaval - So grausam war die Realität nun einmal

Mord – Beweisaufnahme – Hinrichtung Von Andreas Abendroth Gemeinsam mit Archivar Frank Esche steige ich hinab in die Tiefen des Thüringer Staatsarchives in Rudolstadt. „Hier, in den Gewölben tief unter der Heidecksburg, sowie in den Archiven der weiteren fünf Thüringer Staatsarchive liegen die Akten, die in mein Buch eingeflossen sind“, betont der in Jena geborene Diplomarchivar. Ich stehe vor riesigen Regalen. Voll mit uralten Büchern und Schriften. Vom Boden bis zur Decke....

  • Saalfeld
  • 10.06.16
  • 328× gelesen
Kultur

Blutmoor - Roman sucht Verlag

Blutmoor - Tobias Tantius sucht Verlag Eine fiktive Geschichte um einen wahren Mord. Und der Autor mittendrin. Tobias Tantius wohnt in einem Einfamilienhaus nördlich von Wolfsburg. Alles war ruhig und beschaulich, bis er auf die Geschichte seiner Immobilie stieß. Der Autor fand heraus, dass er direkt am Tatort eines grausamen Mordes lebt, der sich Anfang der 80er Jahre zugetragen hat und bis heute nicht offiziell aufgeklärt ist. Tantius hat sich damit auseinandergesetzt und darüber einen...

  • Erfurt
  • 08.06.16
  • 18× gelesen
Ratgeber
Verleger Michael Kirchschlager (links) bespricht mit Hans Thiers die bevorstehende Lesung.
3 Bilder

Drei zerstückelte Leichen im Garten. Mit Spannung erwarteter Band II von „Mordfälle im Bezirk Gera“ von Hans Thiers erschienen

Die älteren Einwohner von Könitz bei Saalfeld können sich noch erinnern. Dass Franz Schmidtke über Nacht von seiner Ehefrau, dem vierjährigen Stiefkind und der ebenfalls im Familienverband mitlebenden Schwiegermutter verlassen worden sein soll, wollte ihm keiner so richtig glauben. Sie wären in den Westen gegangen, beteuerte Schmidtke gegenüber den Ermittlern aus Saalfeld. Auch die Kripo schenkte der Geschichte vom schrecklichen Verlust wenig Glauben und nahm die Ermittlungen auf. Wie sich...

  • Gera
  • 27.10.15
  • 360× gelesen
Amtssprache

Zeugen zu möglichem Tötungsdelikt in Weida gesucht

Weida. Am Freitag (09.10.2015), gegen 23:30 Uhr, kam es, wie bereits berichtet, zu einem möglichen Tötungsdelikt in 07570 Weida. Nachdem der inzwischen nach Erlass Haftbefehl in Untersuchungshaft befindliche Täter das Opfer aus dem Fenster geworfen haben soll, soll er sich ebenfalls nach unten begeben und mehrfach auf das Oper eingetreten haben. Aus den bisherigen Ermittlungen, insbesondere den Aussagen von Zeugen, ergibt sich, dass offenbar mehrere Personen, vermutlich drei, zwischenzeitlich...

  • Gera
  • 13.10.15
  • 150× gelesen
Amtssprache

Polizeibericht der LPI Saalfeld, 28. August 2015: Leiche wurde identifiziert / Schlägereien und Waffeneinsatz

Vermisste Rentnerin ist Tod Saalfeld: Eine Sektion der am Montag in einem Maisfeld bei Saalfeld entdeckten Leiche bestätigte die Vermutungen zu deren Identität. Es handelt sich um den Leichnam der seit dem 30.07.2015 vermissten Rentnerin aus Saalfeld. Hinweise auf einen gewaltsamen Tod der 71-Jährigen haben sich bei der Untersuchung der Leiche bisher nicht ergeben. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache dauern noch an. Schlägerei im Stadtpark Bad Blankenburgt: Nach reichlich...

  • Saalfeld
  • 28.08.15
  • 327× gelesen