Alles zum Thema NSU

Beiträge zum Thema NSU

Politik

Wo war Gott in Buchenwald?

Auf diese Frage suchten die Teilnehmer erneut Antworten, anlässlich einer Gesprächsrunde in der Jakobskirche, zum Reformationsjubiläum in Weimar. Im Jahr 1937 wurde auf dem Ettersberg bei Weimar das Konzentrationslager Buchenwald errichtet, in dem etwa 56.000 Menschen ermordet wurden. Das furchtbare Geschehen, das Leid der Opfer wirft bis heute seine Schatten auf die Stadt Weimar. Ivan Ivanji (88), Überlebender der Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald, sagte: "Ich war kein Kämpfer....

  • Weimar
  • 28.05.17
  • 66× gelesen
Politik

Roewers Auftritt wirkt grotesk ( TLZ, 5. Januar 2016)

Ich habe mir das Video „ Helmut Roewer“ angeschaut. Dort führte Michael Friedrich Vogt, ein Journalist mit Kontakten zur rechten Szene, das Interview mit Dr. jur. Helmut Roewer. Herr Dr. jur. Roewer spricht dort über das Verschwinden des Rechtsstaats und das Versagen der politischen Elite. Das ist eine Interessante Aussage von Jemanden, welcher die Aufgabe gehabt hat, den Rechtsstaat zu schützen, als ehemaliger Oberleutnant der Bundeswehr, Ministerialrat im Sicherheitsbereich des...

  • Weimar
  • 06.01.16
  • 81× gelesen
Politik

Sondersitzung im Landtag

Sondersitzung des Thüringer Landtages zur Beratung des Abschlussberichtes des Untersuchungsausschusses 5/1 „Rechtsterrorismus und Behördenhandeln“ 10 Uhr: Die Sondersitzung wird von Birgit Diezel eröffnet. Im Plenarsaal spürt man die erwartungsvolle Stimmung. Ca. 86 Abgeordnete, 92 Gäste, darunter viele Opferfamilien und 21 Pressevertreter hören konzentriert der Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses, Frau Dorothea Marx MdL, zu. Der Bericht ist 1800 Seiten stark und legt schonungslos...

  • Erfurt
  • 30.08.14
  • 178× gelesen
  •  1
FirmenAnzeigerAnzeige
2 Bilder

Aufarbeitung des NSU-Terrors

Die Erkenntnisse der Untersuchungsausschüsse weitertragen Es war eines der gefährlichsten Terrornetzwerke unserer Zeit: der Nationalsozialistische Untergrund (NSU). Aus Fremdenfeindlichkeit töteten drei Thüringer Rechtsextremisten zehn Menschen und verletzten bei mehreren Sprengstoffattentaten viele weitere schwer. „Das Versagen der Sicherheitsbehörden bei der Fahndung nach dem NSU birgt eine hohe Verantwortung für Thüringen“, erklärt dazu der grüne Landtagsabgeordnete Dirk Adams....

  • Erfurt
  • 12.06.14
  • 117× gelesen
Sport
Trotz ihrer Kürze weist die Strecke am "Holzweg" einen großen Höhenunterschied auf.
7 Bilder

Der Asphalt wird brennen - Zuerst verboten, später belächelt und heute mit Kultstatus - das Ibergrennen in Heiligenstadt

HEILIGENSTADT. Sie hatten immer zum Iberg hinauf geblickt, im Geist die Motoren brummen gehört und schon förmlich den typischen Duft von Rennbenzin gerochen, Friedhelm Ferner und einige Gleichgesinnte des Heiligenstädter Motorsportclubs. Immerhin reicht die Motorsportgeschichte in der Stadt bis ins Jahr 1923 zurück, in eine Zeit, in der sowohl das Automobil als auch das Motorrad, technisch gesehen noch recht „jung“ waren. Und tatsächlich veranstalteten die Motorsport-Enthusiasten...

  • Heiligenstadt
  • 25.06.13
  • 230× gelesen
Sport
Das Fahrerlager unterhalb der Rennstrecke wird zwischen den Läufen für ausführliche Checks am Fahrzeug genutzt.
6 Bilder

Countdown für den Iberg läuft - 18. ADAC-Ibergrennen steht in den Startlöchern und bietet Rennsport pur

HEILIGENSTADT. Nur noch wenige Tage trennen die Bergrennsportfans vom Sportereignis des Jahres in Nordthüringen. Am kommenden Wochenende, dem 29. und 30. Juni, ist es nämlich schon soweit, dann erlebt das berühmte Ibergrennen in Heiligenstadt seine nunmehr bereits 18. Auflage. Beinahe stündlich flatterten der Rennleitung in den vergangenen Wochen die Nennungen von hochkarätigen Rennfahrern aus ganz Europa in den Briefkasten. Das nun anstehende Rennwochenende im Eichsfeld zählt wieder zur...

  • Heiligenstadt
  • 21.06.13
  • 843× gelesen
Politik

Aber wie geht es weiter?

Die öffentlich bekannt gewordenen zehn Morde und zahlreichen Banküberfälle, welche auf das Konto der Terrorzelle NSU gehen, sowie die schleppende Untersuchung dazu, verunsichern viele Bürger. Die Bundestags-Vizepräsidentin Frau Petra Pau und die Landtagsabgeordnete Katharina König, beide DIE LINKE, haben am 8. Januar 2013 in der Stadtbücherei Weimar eine ernüchternde Zwischenbilanz über ihre Tätigkeit in den NSU-Untersuchungsausschüssen in Berlin und Erfurt gezogen. Die Auswertung von...

  • Weimar
  • 12.01.13
  • 132× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.