Alles zum Thema Ordnungsamt

Beiträge zum Thema Ordnungsamt

Politik
Alexander Schulze, der Bürgermeister von Greiz, freut sich über das, was er in seiner bisherigen Amtszeit schon erreicht hat. Gleichzeitig hat er noch viel vor, um das Leben in Greiz für die Bürger noch attraktiver zu gestalten.
2 Bilder

Viel erreicht - und doch bleibt noch viel zu tun
Über 100 Tage im Amt – Zeit für eine erste Bilanz

Der parteilose Greizer Bürgermeister Alexander Schulze stellte sich im Interview den Fragen von Christian Freund. Das Gespräch wurde am Mittwoch, 31. Oktober, in der Sonderveröffentlichung "Starke Partner in der Region Greiz / Zeulenroda-Triebes" im Allgemeinen Anzeiger in der entsprechenden Region veröffentlicht. Herr Schulze, Ihr überragender Wahlsieg ist bei den Bürgern mit hohen Erwartungen verbunden. Was konnten Sie zurückblickend auf über 100 Tage im Amt bereits bewegen? Ich kann...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 02.11.18
  • 308× gelesen
Politik

Das ist Spitze . . . Ordnungsamt Weimar verbietet Plakate zur Schulwegsicherheit!

Weimar | Ordnungsamt Kaum zu glauben . . . In diesem Jahr dürfen keine Plakate zur Schulwegsicherheit - Vorsicht zum Schulanfang - angebracht werden. So hat ein(?) Mitarbeiter des Ordnungsamtes entschieden. Hoffentlich hat der entsprechende Mitarbeiter keine Kinder im schulpflichtigem Alter. Wenn man sich so im Internet umschaut, gewinnt man den Eindruck, dass nicht nur Weimar Schulanfänger ins Leere laufen läßt. Also hier noch mal ein Aufruf an alle Kraftfahrer: Vorsicht!  ...

  • Weimar
  • 10.08.16
  • 83× gelesen
  •  4
Leute
Es muss nicht immer Fleisch sein. Wurst tut es auch.

Ansichtssache: Fleischliche Gelüste

Ich bin bei meiner Freundin Gudrun zu Besuch und es duftet abartig gut nach angebratenem Fleisch. Über die Theke der offenen Küche unterhalten wir uns. Der Fleischgeruch nebelt mein Hirn ein und nach einer Weile gebe ich keine klaren Antworten mehr auf Gudruns Fragen. Soll ich dir zwei Scheiben mitgeben, wenn der Braten fertig ist?, will sie wissen. Ich nicke. Sprechen kann ich nicht, weil ich gerade an meiner eigenen Spucke zu ertrinken drohe. Endlich liegt das Fleisch im Tuppergefäß und ich...

  • Erfurt
  • 31.12.15
  • 99× gelesen
  •  2
Vereine
Noch werden beim Verein Interessengemeinschaft Oschütztal-Viadukt die sprichwörtlich kleinen Brötchen gebacken. Mit der offiziellen Übergabe des Mietvertrages am morgigen Donnerstag ist Vereinsvorsitzendem Martin Titscher ein wesentlicher Schritt in der Vereinsarbeit gelungen. Jetzt wolle man den Wildwuchs – dazu zählt auch der auf dem Foto zu sehende Ahorn – unter der größten Pendelpfeilerbrücke Deutschlands beseitigen.
4 Bilder

Jetzt ist es offiziell: Verein Interessengemeinschaft Oschütztal-Viadukt bekommt Mietvertrag

Morgen ist ein großer Tag für einen kleinen Verein. Der Verein Interessengemeinschaft Oschütztal-Viadukt bekommt offiziell den Mietvertrag von der DB Immobilien ausgehändigt. Das ist nicht der Mietvertrag für das Viadukt, den der Verein erhalten möchte. Es geht vielmehr um den Grund und Boden, auf dem der Viadukt steht. Genau genommen sind das 23.000 Quadratmeter, für die der Verein jetzt zusammen mit der DB Immobilien verantwortlich ist. „Ohne Haftung für das eigentliche Viadukt“, fügt...

  • Gera
  • 24.06.15
  • 306× gelesen
Ratgeber
Marika Wächtler - hier mit Abgabehund "Leo" - reagierte auf den AA-Beitrag "Der kleinste Hund kriegt die meiste Prügel". So viel Ignoranz in punkto Tierliebe ärgert sie.

Entsorgt im Sack - „Tierliebe geht anders“ - Beim Thema Fundtiere sträubt sich Marika Wächtler das Nackenhaar

Marika Wächtler, Betreiberin des privaten Tierheimes „Wolfsranch“ in Stedten fordert Veränderungen bei Umgang mit Fundtieren Ein Lied über den Umgang mit Fundtieren kann Marika Wächtler aus Kranichfeld- Stedten singen. Die Gesetzeslage, die Arbeit der Ordnungsämter, das lückenhafte Wissen von Haltern und Findern tragen nicht zum Wohl von Mensch und Tier bei. Tiere im Sack vor der Tür Die Betreiberin des privaten Tierheimes "Wolfsranch" fand schon Tiere im Sack mit Impfausweis,...

  • Weimar
  • 17.03.15
  • 445× gelesen
Ratgeber
"Explanatio" allein im Wald.
15 Bilder

Der kleinste Hund kriegt die meiste Prügel - Fundtiere haben keine Lobby - Rüde "Explanatio" klagt an - Landesregierung in Erfurt gefordert

Fundtiere in Thüringen: Explanatio hatte ein entspanntes Hundeleben, dann jagte er einen Feldhasen und fand nicht zurück zu Herrchen. Im Allgemeinen Anzeiger erzählt er seine Geschichte. Von Fundtier "Explanatio" Wuff, Was für ein Hundeleben als Fundtier. Ich schwöre bei meinem Stammbaum: Ich büxe besser nicht mehr aus. Denn das kann in Thüringen ein richtiger dicker Hund werden - obwohl Tierschutz mein verfassungsmäßiges Recht ist. Das kam so: "Wo ist Herrchen?", fragte ich...

  • Erfurt
  • 27.02.15
  • 1.532× gelesen
  •  5
Politik
Dieses Schild (rechts) sorgt seit geraumer Zeit für Unmut bei den Ilmenauer Innenstadthändlern.
6 Bilder

Flotte Füße: Verkürzte Lieferzeiten in der Fußgängerzone erhitzen die Gemüter der Ilmenauer Kaufleute und die der Paketboten

Kein Scherz - seit 1. April müssen sich Paketboten, die in der Fußgängerzone etwas ausliefern wollen, noch mehr beeilen. Während sie vor dem Stichtag bis 11 Uhr Zeit hatten, den Händlern die bestellte Ware zu bringen, ist der Bereich nun ab 10 Uhr für die Lieferfahrzeuge tabu. Diese Einschränkung will sich der Verein Ilmenauer Kaufleute und Gewerbetreibende nicht gefallen lassen. Ordnungsamtschef Frank Jäger indes denkt nicht daran, die Regelung wieder aufzuheben.

  • Arnstadt
  • 07.05.14
  • 339× gelesen
  •  1
Ratgeber
Dominik Schöner, Inhaber der ­Firma DMT Digitale Messtechnik, richtet einen Blitz aus. Dieser ist mit einem Quadratfilter versehen. Dadurch nimmt der nachfolgende Verkehr den Blitz geringer wahr und die Rotfilterscheibe reflektiert nicht in der Sonne.
4 Bilder

Wenn es rot blitzt

Die Firma DMT Digitale Messtechnik vermietet bundesweit Messanlagen – auch nach Nordthüringen Werden Temposünder in Nordhausen und Sondershausen geblitzt, steht nicht immer die Polizei am Straßenrand. Seit zwei Jahren führen die Städte auch in Eigenregie ­Geschwindigkeitskontrollen durch. Im kommenden Frühjahr will sich Bad Langensalza anschließen. Gemeinsam mieten die Städte tageweise eine mobile Anlage samt Auto und Fahrer von der Mecklenburger Firma „DMT Digitale Messtechnik“. Redakteurin...

  • Nordhausen
  • 30.10.13
  • 440× gelesen
Politik
„Mein Gesicht ist bekannt, mein Name sollte aber nicht in der Zeitung stehen“, bittet der Außendienstler. Seit sechs Jahren arbeitet er im sogenannten Vollzugsdienst der Nordhäuser Ordnungsbehörde. Er und seine Kollegen sind immer wieder persönlichen Anfeindungen ausgesetzt. Daher wurde der Name im Beitrag geändert.
3 Bilder

Einen Tag unterwegs mit dem Ordnungsamt

Redakteurin Sibylle Klepzig hat einen Außendienstler eine Schicht lang begleitet 6.45 Schichtbeginn im Amt am Markt. Daniel Krug (Name geändert) schaut ins ­E-Mail-Postfach. Der Dienstleiter und das Einwohnermeldeamt haben Aufträge für den Tag gesendet. Dann schreibt er Messprotokolle von seinem gestrigen Einsatz bei der Geschwindigkeitsmessung. 7.30 Mit dem Opel Astra geht es in den Außendienst. Heute ist er allein unterwegs. Die erste Fahrt führt quer durch die Stadt. Kein...

  • Nordhausen
  • 12.09.13
  • 751× gelesen
Ratgeber
Lützeroda, Ortsausgang, geblitzt wurde von einem privaten Grundstück heraus.

TLZ bittet um mithilfe!

Ortsausgang "Vor Radarkontrollen soll deutlich gewarnt werden" konnte man heute in der TLZ lesen. Wieder wurde festgestellt, dass das Grundanliegen des Blitzens - die Verkehrssicherheit - vielleicht bei der Einführung der "ersten Blitzer" noch im Vordergrund stand. Heute ist Blitzen zum knallharten Geschäft geworden. Hier interessiert keine Verkehrssicherheit mehr - hier geht es nur noch ums Geld. Der Jenaer Fachdienstleiter für Verkehrsmanagement, Herr Wolfgang Apelt gab kund, dass...

  • Jena
  • 06.08.13
  • 479× gelesen
  •  6
Ratgeber

Wie mir ein Foto einen Strafzettel ersparte

Heute Mittag klingelten Mitarbeiter vom Ordnungsamt bei mir am Ernst-Haeckel-Platz in Jena, um mir mitzuteilen, dass mein Auto einen Umzug behindere. Man wollte Schlimmeres verhindern. Wenn ich nicht dagewesen wäre, hätte ein Abschleppwagen mein Auto entfernt. Ich wusste, dass mein Auto mit dem Heck die letzten 30 Zentimeter in der ausgeschilderten Umzugszone stand und wollte mich gerade über die Kleinlichkeit ärgern. Da stellte ich erstaunt fest, dass nun die vorderen zwei Drittel meines Autos...

  • Jena
  • 06.06.13
  • 769× gelesen
  •  6
Amtssprache

Straßensperrungen in der Innenstadt - Auch Ilm-Park gesperrt

Mit einer Höhe von 2,3 Metern ist der Pegel der Ilm im Vergleich zu den Morgenstunden (1, 1 m) deutlich angestiegen. Jedoch kam es bisher nicht zu größeren Überflutungen. Das Thüringer Innenministerium hat unterdessen für den gesamten Lauf der Ilm die höchste Alarmstufe 3 ausgerufen. Feuerwehr und Ordnungsamt der Stadt sind zurzeit unter anderem damit beschäftigt, den Bereich Gerberstraße / Brühl / Unterer Graben von PKWs frei zu räumen. Die Fahrzeughalter werden aufgefordert, ihre Autos...

  • Weimar
  • 31.05.13
  • 812× gelesen
Amtssprache

Bürgerhinweise gefragt

Helfen Sie mit, die Stadt Schmölln sauber zu halten! Die Stadtverwaltung Schmölln ist stets bemüht, Missstände zu beseitigen. Hierbei sind wir auf die Hinweise der Schmöllner Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Sollten Ihnen bestimmte „Schmuddelecken“ / Missstände bekannt sein, bitten wir Sie sich telefonisch (034491/ 76-180 oder 76-183) an das Ordnungsamt zu wenden! Das können wilde Plakatierung/herumliegende Plakate; Müll/Unsauberkeit, Hundekot; verschmutzte/zugewachsene...

  • Gera
  • 04.03.13
  • 66× gelesen
Amtssprache

Feiertagsregelung - Karfreitag als stiller Feiertag

Das Rechts- und Ordnungsamt des Landkreises Eichsfeld weist bereits jetzt, insbesondere für alle Veranstaltungsplaner, auf die besondere Feiertagsregelung für Karfreitag hin. Nach dem Thüringer Feiertagsgesetz ist Karfreitag, der in diesem Jahr am 29. März begangen wird, ein gesetzlicher und stiller Feiertag. Stille Feiertage genießen durch das Thüringer Feiertagsgesetz einen besonderen Schutz! Ganztägig gilt für Karfreitag ein umfangreiches Veranstaltungsverbot. Dies trifft insbesondere...

  • Heiligenstadt
  • 21.02.13
  • 173× gelesen
Politik

Knöllchen wurden in Legefeld über Jahre zu Unrecht verteilt

Diesen Artikel fand ich heute (26.1.13) in der TLZ. Nach dem genaueren Durchlesen können da einem nur noch die Haare zu Berge stehen. Was ist passiert? ---> zum Artikel Zu Zeiten klammer Stadtkassen lassen sich die selbsternannten "Ordnungshüter" allerlei Sachen einfallen um wieder an das Geld der Bürger zu kommen. Und Knöllchen verteilen liegt ihnen ja besonders gut. Was aber hier passiert ist, grenzt schon an kriminelle Geldbeschaffungsmaßnahmen. Wie wohl jeder weiß, gibt es (in Städten...

  • Weimar
  • 26.01.13
  • 553× gelesen
  •  12
Politik

Stadt zockt die eigenen Bürger ab! Schäm dich, Jena!!

Jena weiß es wieder einmal besser. Anstatt Touristen und Anwohner die Schönheit der eigenen Stadt zu demonstrieren, kassiert Jena lieber die Steuerzahler richtig ab. Vier Blitzer machen Jenaern und seinen Gästen das Leben zur Hölle. Dabei geht es nachweislich nicht um die Verkehrssicherheit, sondern ums Geld-Machen. Wie die OTZ kürzlich berichtete, will Finanzdezernent Frank Jauch nun auch die 50er Zone am Seidelparkplatz erweitern. Grund: Der Blitzer in der Stadtrodaer Straße rentiert sich...

  • Jena
  • 07.08.12
  • 592× gelesen
  •  5
Politik
Gern geblitzt wird in der Straße "Am Planetarium". Hier gilt Tempo 30. Foto: Hausdörfer

Blitzer dürfen alles

Was ist denn hier passiert? Hat ein Autofahrer die Orientierung verloren und parkt entgegen der Fahrtrichtung? Das gibt sicher bald ein Knöllchen! Aber Entwarnung: Es ist bloß ein Blitzer. Und die dürfen dank ihrer Sondergenehmigung sicher alles. Trotz der zahlreichen, jetzt in Betrieb genommenen stationären Blitzern sind auch die mobilen Kollegen weiter fleißig bei der Arbeit zum Wohle der Stadtfinanzen. Das Foto entstand vor wenigen Tagen am Jenaer Planetarium.

  • Jena
  • 03.08.12
  • 440× gelesen
  •  2
Ratgeber
Relativ einfache Prozedur: Ein Schäferhund wird gechippt.
5 Bilder

Schon gechippt? - Neues Tiergefahrengesetz: Hunde müssen Transponder-Chip tragen und haftpflichtversichert werden

Halter von Hunden und gefährlichen Tieren sind seit Inkrafttreten des „Thüringer Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren“ am 1. September 2011 verpflichtet, ihre Tiere bei der zuständigen Behörde – in der Regel ist dies das Ordnungsamt – anzumelden. Im Klartext bedeutet das: Alle Halter müssen ihre Hunde auf eigene Kosten durch einen Tierarzt mit einem elektronischen Transponder in Form eines Mikro-Chips kennzeichnen zu lassen und für sie zugleich eine Haftpflichtversicherung...

  • Heiligenstadt
  • 21.03.12
  • 2.106× gelesen
Ratgeber
Paragraph aktuell

Wie wörtlich muß man Gesetze nehmen? (II)

und Weimarer Land Im Amtsblatt "Nördliches Weimarer Land" (11.02.12) aufgespießt: [Beitrag: Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren (ThürTierGefG)] [...] Gesetzes- und ordnungswidrig handelt wer nicht bis zum 01.März 2012 der Chip- und Versicherungspflicht für seinen Hund nachkommt und beides der Ordnungsbehörde nachweist. [...] Damit wollen die Ordnungshüter zum Ausdruck bringen: ... wer beides nicht der Ordnungsbehörde nachweist, handelt...

  • Apolda
  • 11.02.12
  • 311× gelesen
  •  7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.