Papierfabrik Greiz

Beiträge zum Thema Papierfabrik Greiz

Vereine
22 Bilder

Alte Papierfabrik Greiz e.V.
Hofcafé gut besucht und ein geschichtsträchtiger Rundgang

Erstmals hatte der Kulturverein Alte Papierfabrik Greiz e.V. sein Hofcafé geöffnet und hunderte Besucher kamen. "Mit einer solchen tollen Resonanz hätte ich nie gerechnet", freute sich Iris Hofmann am Abend des 26. Mai. Sie betreibt mit ihrer Tochter Christin das Café und lädt einmal im Monat mit selbst gebackenem Kuchen und weiteren Leckereien auf das Vereinsgelände an der Mylauer Straße ein. Am Ende des Eröffnungstages war der Kuchen restlos ausverkauft, bei strahlendem Sonnenschein und...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 27.05.19
  • 369× gelesen
  •  1
Natur
28 Bilder

Lost Places
Das ehemalige "Schiller" in Greiz

Das fallende Herbstlaub gibt den Blick auf ein im Göltzschtal, oberhalb der Mylauer Straße, liegendes Gebäude frei, das sonst gut im Wald versteckt ist und das die Greizer nur als das "Schiller" kennen. Im Jahre 1937 als „Kameradschaftshaus" errichtet, wurde das Objekt 20 Jahre später zum Kulturhaus „Richard Schiller" des VEB Papierfabrik Greiz ausgestaltet. Zunächst sogar als öffentliche Gaststätte betrieben, wurde das "Schiller" bis 1990 als Kulturtempel für die Belegschaft der...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 07.11.18
  • 1.089× gelesen
Kultur
25 Bilder

Lost Places
Der Günthersche Friedhof

Im Tal der Göltzsch, versteckt im Schatten Jahrhunderte alter Buchen, befindet sich etwas oberhalb der ehemaligen Papierfaprik Greiz ein kleiner Privatfriedhof. Hier fanden Angehörige der Familie Günther, die seit Generationen Inhaber der Papierfabrik unterhalb im Göltzschtal war, ihre letzte Ruhe. Eingefasst in einer mit Moos bewachsenen Mauer befindet sich hinter einem eisernen Tor ein gutes Dutzend einst recht repräsentativer Grabstätten. Das wahrscheinliche älteste Grabmal ist nur...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 14.05.18
  • 1.841× gelesen
Natur
28 Bilder

Bilder des Verfalls: Die Greizer Papierfabrik

Im Tal der Göltzsch, wenige Meter, bevor das Flüsschen in die Weiße Elster mündet, verfällt mit der ehemaligen Papierfabrik einer der einst größten Greizer Industriebetriebe. Gegründet als Papiermühle am Ende des 16. Jahrhunderts, erwarb Christian Friedrich August Günther das Werk am 17. Februar 1808 für 15 000 Reichsthaler von der Greizer Papiermacherfamilie Tischendorf - deren Nachfahren noch heute in der Ostthüringer Kreisstadt eine Druckerei und ein Fachgeschäft betreiben. Günther wurde...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 02.05.16
  • 1.551× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.