Worte zum Sonntag

Über die großen und kleinen Wunder des Alltags schreibt Theologe Egmond Prill im Allgemeinen Anzeiger am Wochenende.

Alles zum Thema Prill

Beiträge zum Thema Prill

Kultur

Worte zum Sonntag
Zeitwende zum Frieden

Im November vor hundert Jahren endete nach vier Jahren Gemetzel der erste Weltkrieg: In Europa, im Orient, in Ostasien. Das Elend in den Schützengräben war vorbei, aber nicht die Schäden des Krieges. Neben Millionen Toten gab es Millionen Trauernde und Traumatisierte. Hunger und Krankheiten forderten Opfer. Die Kaiser in Wien und in Berlin waren weg, der russische Zar gestürzt. Alte Ordnungen waren zerbrochen, eine Zeitenwende. Jene „Belle Époque“, die „Schöne Zeit“ im alten Europa schien in...

  • Erfurt
  • 09.11.18
  • 13× gelesen
  •  1
Kultur
Schwerwiegendes Datum.

Worte zum Sonntag
Der 9. November – ein Schicksalstag

Er ist ein besonderer Tag, der 9. November. 1918 endete der Erste Weltkrieg. Am 9. November dankt der Kaiser ab. Vor 80 Jahren brennt sich wieder ein 9. November in die Erinnerung ein. Synagogen brennen. Juden werden verhaftet, geschlagen, ermordet. Das harmlose Wort „Kristallnacht“ macht die Runde. Juden und Christen glauben an einen Gott, der sich in der Geschichte zeigt.  Jeder neue Tag wirkt neue Geschichten und wird alt vor unseren Augen. Mit diesen Geschichten ereignet sich...

  • Erfurt
  • 02.11.18
  • 41× gelesen
Kultur

Worte zum Sonntag
Ein Pfahl im Fleisch

Die Fragen sind wohl so alt wie die Menschheit. Es sind die Fragen nach dem Sinn von Krisen und Krankheiten: Wozu so viel Elend? Weshalb das Leid? Warum gerade ich? Einfache Antworten gibt es nicht.  Paulus war ein Reisender für den Glauben. In vielen Städten der antiken Welt gründete er christliche Gemeinden. Er zog durch Kleinasien. Er reiste nach Griechenland und hatte Reisepläne bis Spanien. Er war sehr erfolgreich. Wir lesen das in der Bibel. Und dennoch: Die Leute in Korinth...

  • Erfurt
  • 19.10.18
  • 31× gelesen
Kultur
Muttertags-Blumen-Gruß

Worte zum Sonntag
Ein Ehrentag

Der Sonntag ist Feiertag der Christen. Oft ist er ­zugleich­ ein Tag voller ­Arbeit für Frauen und Mütter, ob sie Christen sind oder nicht. Für viele bedeutet der Sonntag eine Ausnahmesituation. Während im Alltag zwischen Schule, Beruf und Hausarbeit alles läuft, wird der Sonntag zum Sonderfall. Die Familie hat Wünsche, die Freunde haben Erwartungen. Mitunter endet alles in Stress und Streit. Zum Glück gibt es den Muttertag. Der zweite Sonntag im Mai eines jeden Jahres ist ein Feiertag voller...

  • Erfurt
  • 11.05.18
  • 85× gelesen
Kultur
Frei durchatmen.

Worte zum Sonntag
Kräftig durchatmen

Für viele ist er ein willkommener Feiertag. Vierzig Tage nach Ostern, immer an einem Donnerstag, lädt er zum Kurzurlaub ein. Es ist „Christi Himmelfahrt“. Ein kaum verständlicher Name für ein wichtiges Ereignis.  Christus ist nicht in den Tiefen des Weltraums verschwunden. Er hat sich nicht von der Erde verabschiedet. Der auferstandene Christus tritt seine Herrschaft an. Er hat die Regierung übernommen und sitzt so gesehen nun ganz oben. Er hat uns nicht im Stich gelassen. „Himmelfahrt“...

  • Gera
  • 04.05.18
  • 16× gelesen
Kultur
Merkzettel entlasten den Kopf.

Worte zum Sonntag
Merkzettel für das Leben

„Der menschliche Kopf ist der denkbar schlechteste Ort zur Aufbewahrung menschlichen Wissens.“ Das soll der Physiker Albert Einstein gesagt haben. Er hatte Ahnung von der Welt und der Wissenschaft und auch von der Wirklichkeit in unserem Kopf. Wer sich Notizen macht, entlastet sein Hirn. „Denn was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen.“ Genau aus diesem Grunde schreibe ich viel auf, notiere Gedanken – auch für die „Worte zum Sonntag“. Ich liebe Merkzettel. Mit...

  • Erfurt
  • 10.11.17
  • 25× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Das Festessen stiftet Gemeinschaft"

Viele Feiertage sind mit festlichem Essen und besonderen Speisen verbunden: Ostereier, Kirmeskuchen, Martinsgans, Weihnachtsstollen. In einer Zeit, wo alles immer zu haben ist, wird das oft wenig beachtet. Doch ein Festessen gehört zur Taufe, zur Hochzeit und sogar zur Totenfeier. Seit Urzeiten hat das Essen Gemeinschaft gestiftet. Am Lagerfeuer wurden Lebensweisheiten und Glaubenserfahrungen erzählt. Solche Geschichten überliefert uns die Bibel. Mit dem Abendmahl hat auch der christliche...

  • Erfurt
  • 04.11.16
  • 10× gelesen
Leute
Wenn das Gebäude oben nicht dicht ist, bestehen Gefahren für den ganzen Bau.

Worte zum Sonntag: Das Dach ist dicht unter Gottes Schirm

Sind Sie oben noch ganz dicht? Freche Frage? Sie haben Recht. Und doch: Es ist die Frage nach dem Dach eines Hauses. Wenn das Gebäude oben nicht dicht ist, bestehen Gefahren für den ganzen Bau. Regen und Schmelzwasser dringen ein und zerstören unbemerkt die Bausubstanz. Wasser hat eine spitze Zunge. Ein feiner Riss genügt und der Schaden nimmt seinen Lauf. Erst Monate später wird sichtbar, was nicht mehr zu retten ist. Balken sind angefault und morsch. Mauerwerk hält den Bau nicht mehr. Ein...

  • Erfurt
  • 08.04.16
  • 37× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: "Die Dunkelheit ist vorbei"

Endlich Advent. Der dunkle November geht zu Ende. Mit dem Licht der ersten Adventskerzen wächst die Vorfreude auf das Christfest. Ein Adventskalender mit 24 Türen soll die nächsten Wochen verkürzen. Aber lassen wir uns die Zeit nicht einfach nur vertreiben, sondern genießen die Vorfreude. Advent ist noch nicht Weihnachten. Jetzt beginnt eine Vorbereitungszeit auf das Kommen des Herrn Jesus. Dabei warten Christen nicht nur auf das Kind in der Krippe, sondern auf den Herrn und Richter der...

  • Erfurt
  • 28.11.14
  • 80× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Lebenszeichen vom Todesstreifen"

Eine alte Tradition begeistert neu: Pilgern. Nicht nur tiefreligiöse Menschen machen sich auf den Weg. Es sind nicht selten Zeitgenossen, die auf der Suche nach Sinn und Werten aus dem Getriebe des Alltags aussteigen wollen. Andere gehen gemeinsam auf eine Wallfahrt, um Heilige zu ehren oder an Wunder zu erinnern. In diesen Wochen erinnern Zeitzeugen und Berichte an das Wunder der Freiheit und Einheit Deutschlands, das mit Gebeten und Kerzen begann. Dankbar erinnern und versöhnen will auch...

  • Erfurt
  • 24.10.14
  • 88× gelesen
Ratgeber

Der Geburtstag der Kirche

Pfingsten ist da, aber was ist das? Weihnachten kommt der Weihnachtsmann und bringt Geschenke. Zudem wissen viele: Da sind noch Krippe, Stall und die Geburt des Jesuskindes. Gott kommt zur Welt. Ostern meldet sich der Osterhase. Ob er wirklich Eier legt, wissen wir nicht, aber er liefert sie. Ostern verbinden viele mit Kreuz und Auferstehung. Aber Pfingsten? Da müssen selbst Gläubige oft passen. Der Name bedeutet „pentekoste“ und benennt den „fünfzigsten Tag“ nach Ostern, „Pfingsten“ eben....

  • Erfurt
  • 06.06.14
  • 101× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: "Hoffnung auf das große Glück"

Die vergangenen Feiertage waren wieder Anlass für Grußkarten. Die guten Wünsche zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr kommen heutzutage nicht nur als Postkarte. Auch elektronische Karten, SMS und Facebook bringen liebe Grüße von Verwandten und Freunden. Wir wünschen Glück zum Jahreswechsel, zum Geburtstag und bei anderen Gelegenheiten. Doch was ist Glück? "Gott nahe zu sein ist mein Glück." (Psalm 73,28). Das ist die kirchliche "Jahreslosung 2014", das christliche Leitwort für dieses Jahr....

  • Erfurt
  • 10.01.14
  • 203× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: Ein Wunder vor unseren Augen

Jeden Tag gibt es einen Jahrestag zum Feiern oder zum stillen Gedenken. Am 9. November 1938 brannten Synagogen, wurden jüdische Geschäfte geplündert und Juden verhaftet. Vor 75 Jahren forderte diese "Kristallnacht" Tote und Verletzte. Viele sehen in diesen Pogromen den Beginn der organisierten Judenverfolgung, die in den Massenmord mündete. Bis heute bleiben Entsetzen und Scham auch bei den nachgeborenen Generationen. Und dann geschieht ausgerechnet an einem 9. November ein Wunder vor unseren...

  • Erfurt
  • 01.11.13
  • 104× gelesen
  •  1
Ratgeber

Fenster für Licht und Luft

Waren das nicht die Bürger aus Schilda, die ein Rathaus bauten, aber die Fenster vergaßen? Mühevoll schleppten sie schließlich das Tageslicht mit Säcken ins Haus. Keine gute Idee. Ein Haus ohne Fenster ist ein Silo für Weizen. Ein Ort zum Wohnen und Arbeiten ist das nicht. Fenster schaffen Licht ins Haus und bringen den Mief nach draußen. Die Bibel erzählt uns von Daniel. Als Jugendlicher aus Jerusalem verschleppt, wird er am babylonischen Königshof erzogen. Er soll seine Herkunft vergessen...

  • Erfurt
  • 24.10.13
  • 236× gelesen
  •  1
Politik

Wir haben die Wahl

Deutschland wählt. Genauer: Das Volk wählt Abgeordnete für den Bundestag. Es ist unser Recht, bestimmte Personen und Parteien zu wählen. Über 30 Gruppierungen stehen auf der Liste. Da sollte für jeden im Wahlvolk eine passende Richtung zu wählen sein. Es gibt reichlich Alternativen. Die hatten auch Josua und das Volk Israel. Nach Jahrzehnten in der Wüste kamen sie ins gelobte Land. Die neue Zeit und das neue Land brachten neue Fragen. Wie geht es weiter? Welchem Gott können wir glauben? Josua...

  • Erfurt
  • 13.09.13
  • 357× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Israel setzt Maßstäbe

Das Kirchenjahr nennt Weihnachten und Ostern. Heute ist „Israel-Sonntag“, das wissen sicher wenige. Dabei ist der „10. Sonntag nach Trinitatis“ seit alter Zeit ein besonderer Gedenktag. Der „Israel-Sonntag“ hat im jüdischen Kalender eine Parallele: Der Tag „Tischa b’Av“ erinnert an die Zerstörung des Tempels in Jerusalem, an Leid und Tod. Nur zu oft war es früher auch die Kirche, die Juden verfolgte oder bei Verfolgung schwieg. Heute haben wir neu das Wort Jesu vor Augen: „Das Heil kommt...

  • Erfurt
  • 04.08.13
  • 202× gelesen
  •  3
Ratgeber

Feigenblatt

Der Feigenbaum gab den Menschen die erste Kleidung. Das legendäre Feigenblatt diente zur Bedeckung menschlicher Blöße. Die Bibel erzählt: „Da wurden ihnen beiden die Augen aufgetan, und sie wurden gewahr, dass sie nackt waren, und flochten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze. Und sie hörten Gott den HERRN, wie er im Garten ging, als der Tag kühl geworden war. Und Adam versteckte sich mit seinem Weibe vor dem Angesicht Gottes des HERRN unter den Bäumen im Garten.“ (1.Mose...

  • Erfurt
  • 20.07.13
  • 636× gelesen
  •  1
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Die Bibel kennt keine Tomaten

In vielen Varianten von Soßen und Salaten begegnen uns die meist knallroten Früchte eines ursprünglich mittelamerikanischen Nachtschattengewächses: Cherrytomaten, Fleischtomaten, Strauchtomaten, Eiertomaten. Allen Sorten gemeinsam ist der Gehalt wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Experten heben den wertvollen Kalium-bestandteil hervor und betonen den Abwehreffekt im Blick auf Krebs. Der rote Farbstoff wirkt lebensfördernd. Die Bibel kennt keine Tomaten. Sie werden nirgends erwähnt. Wir...

  • Erfurt
  • 10.06.13
  • 366× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: Dank für das Lebensbrot

Gemeinsames Essen verbindet. Freunde und Familien sitzen gern zusammen am Tisch. Geburtstage, Hochzeitstage und Feier­tage sind häufig mit einem Festessen verbunden. Der Grillabend im Freien erinnert uns: Jahrtausende trafen sich Menschen am Feuer zum Schmausen. Die Bibel schildert uns in vielen Geschichten, dass gemeinsames Essen Freude bringt und Frieden stiftet. Im Mittelpunkt kirchlichen Lebens steht auch ein gemeinsames Essen. Es heißt Abendmahl, Herrenmahl oder Gedächtnismahl, wenn...

  • Erfurt
  • 03.06.13
  • 92× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Frischer Wind

Frohe Weihnachten! Klar: Jesus wurde geboren. Frohe Ostern! Viele wissen: Jesus ist auferstanden. Frohe Pfingsten! Was ist das? Es ist der fünfzigste Tag nach Ostern „pentekoste“. In biblischer Zeit feierten tausende Pilger aus dem Orient in Jerusalem das jüdische Erntedankfest „Schavuot“. Petrus sprach über Jesus. Vielen gingen die Augen auf, sie glaubten. Die erste christliche Gemeinde entstand. Pfingsten ist der Geburtstag der Kirche. Es waren nicht schöne Worte, sondern die Kraft...

  • Erfurt
  • 18.05.13
  • 135× gelesen
  •  1
Kultur

Worte zum Sonntag: Wozu so viel Elend, Krisen, Leid?

Die Fragen sind wohl so alt wie die Menschheit. Es sind die Fragen nach dem Sinn von Krisen und Krankheiten: Wozu so viel Elend? Weshalb das Leid? Warum gerade ich? Einfache Antworten gibt es nicht. Paulus war ein Reisender für den Glauben. In vielen Städten der antiken Welt gründete er christliche Gemeinden. Er zog durch Kleinasien. Er reiste nach Griechenland und hatte Reisepläne bis Spanien. Er war sehr erfolgreich. Wir lesen das in der Bibel. Und dennoch: Die Leute in Korinth bemängelten...

  • Erfurt
  • 10.05.13
  • 93× gelesen
  •  1
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Sieben fette Jahre

Die „sieben mageren Jahre“ sind vorbei. Ein Sportreporter beschreibt im Radio den unverhofften Torerfolg einer Fußballmannschaft, die lange Zeit glücklos spielte. Die sieben mageren Jahre“ sind sprichwörtlich, verständlich aber nur für den, der die Bibel kennt. Hintergrund ist eine Geschichte aus dem Alten Testament. Josef, von seinen Brüdern nach Ägypten verkauft, kann einen Traum deuten. Der Pharao hatte von sieben fetten Kühen geträumt, die von sieben mageren Kühen aufgefressen wurden. Und...

  • Erfurt
  • 29.04.13
  • 187× gelesen
  •  1
Kultur

Worte zum Sonntag: Jesus kommt zu Besuch

Es kommt Besuch. Jesus steht vor der Tür, überraschend für Marta und Maria. Heute melden wir uns noch rasch per Telefon an und fragen, ob es überhaupt passt. Wenn sich plötzlich Besuch bei uns ankündigt, ist doch gleich die Frage: Ist auch alles gerichtet und empfangsbereit? Schließlich soll alles in Ordnung sein. Beim Gast wollen wir einen guten Eindruck hinterlassen. Die beiden Frauen, von denen die Bibel erzählt, verhalten sich ganz gegensätzlich. Marta macht sich viel zu schaffen, um...

  • Erfurt
  • 17.04.13
  • 184× gelesen
  •  2
Ratgeber

Es ist Schmetterlingszeit

Das Geschenk am Ostermorgen war kein Schoko-Ei, kein Küken, kein Hase. Es war ein bunter Schmetterling in Form eines Anhängers für ein Halskettchen. Ein hübsches Stück mit schillernden Steinen und eine schöne Osterüberraschung. Das ist keine neue Idee der Werbung. Der Schmetterling ist ein altes Symbol der Auferstehung. Bereits in der frühen Kirche wurde das Geheimnis, dass Jesus zu einem neuen Leben erweckt wurde, mit der Verwandlung der Raupe zum Schmetterling gedeutet. Wie aus dem...

  • Erfurt
  • 05.04.13
  • 143× gelesen
  •  2