Religion Spiritualität Kirche

Beiträge zum Thema Religion Spiritualität Kirche

Kultur

Mechthild von Magdeburg - Der Glaube kennt die Sprache weiblicher Erotik

„Herr, du bist mein Geliebter, meine Sehnsucht, mein fließender Brunnen, meine Sonne, und ich bin dein Spiegel“ Mechthild von Magdeburg Weibliche Mystik im Mittelalter Mechthild von Magdeburg gehört zu den bedeutenden und originellen Stimmen weiblicher Mystik. Wenig nur ist über ihren äußeren Lebenslauf bekannt. Sie lebte und wirkte im 13. Jahrhundert im Umkreis von Magdeburg. Später, im hohen Alter, ließ sie sich im Zisterzienserkloster Helfta bei Eisleben nieder. Als junge Frau...

  • Gera
  • 25.02.16
  • 341× gelesen
Kultur

Barmherzigkeit im Überfluss - Predigt vom Valentinstag

"Hebt euch eure Prinzipien für die wenigen Augenblicke im Leben auf, in denen es auf Prinzipien ankommt. Für das meiste genügt ein wenig Barmherzigkeit." - Albert Camus Barmherzigkeit kann es nie zu wenig geben. Sie entspringt einer Quelle. Sie fließt unaufhörlich aus dem Herzen Gottes hinein in unsere Welt. Barmherzigkeit im Überfluss! Was Barmherzigkeit bewirkt, haben wir gerade gesehen und gehört, am Beispiel des blinden Menschen aus Jericho: sie schenkt Heilung. Diese Geschichte...

  • Gera
  • 15.02.16
  • 204× gelesen
Kultur
4 Bilder

Versteigerung brachte gute Stimmung, Aufmerksamkeit und Spenden

Am 30. Januar füllten zahlreiche Interessierte den Raum des Evangelischen Gemeindehauses Gera. Sie waren der Einladung zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung gefolgt. Ein Auktions-Café brachte orginelle und schöne Dinge zur Versteigerung, deren Erlös für die Sanierung der St. Trinitatis Orgel genutz wird. Ob Freikarten verbunden mit einem Filmplakat des Kinos Metropol, Gutscheine aus der "Manufaktur", anspruchsvolle Werke regionaler Künstler oder ein Präsentkorb mit ökologischen Produkten -...

  • Gera
  • 01.02.16
  • 100× gelesen
  •  1
Kultur
Foto: Stewe Weiß
3 Bilder

Der Orgelklang im Zentrum von Gera

Das Instrument in der Kirche St. Trinitatis hat eine Vergangenheit und soll auch eine Zukunft bekommen Die Geraer St. Trinitatiskirche steht im Zentrum der Stadt und blickt bereits auf über 400 Jahre Geschichte zurück. Das klangvolle Instrument des Gotteshauses ist natürlich jüngeren Datums, es wurde als Opus 996 im Jahre 1926 von der renommierten Firma „Furtwängler und Hammer“ gebaut. Diese Werkstatt kann auf eine lange Tradition zurückblicken und hat mit dazu beigetragen, dass es...

  • Gera
  • 23.11.15
  • 159× gelesen
Kultur

Die Macht der Sprache

Gedanken zum 09. November/ Pogromgedenken Sprache kommt aus dem Inneren. Sprache kommt aus dem Bauch, dem Herzen, dem Kopf. Worte markieren die Grenzen des Sagbaren. Um das Leid, um die Verbrechen zur Sprache zu bringen, so dass den Opfern Würde und Menschlichkeit, die ihnen einst genommen, nun wiedergegeben werden, bedarf es einer außergewöhnlichen Weise zu reden. Worte können heilen. Worte können verletzen. Und sie können töten. Der Historiker Norman Ohler schreibt:“ Tatsächlich lag...

  • Gera
  • 09.11.15
  • 195× gelesen
  •  2
Kultur

nach Martin Niemöller

Als sie die Juden abholten schwieg ich. Ich war kein Jude. Als sie die Asylbewerberunterkünfte anzündeten, sah ich weg. Ich bin kein Asylbewerber. Als die Kommunisten verhaftet wurden, schwieg ich. Ich war kein Kommunist. Als sie die Punks zusammenschlugen, hielt ich mich raus. Ich bin kein Punk. Als sie die Sozialdemokraten ins KZ brachten, schwieg ich. Ich war kein...

  • Gera
  • 18.10.15
  • 192× gelesen
Kultur
Mahnwache vor St. Trinitatis für die Opfer von Rassismus undfremdenfeindlichkeit

ökumenisches Friedensgebet Gera "Was ihr getan habt..."

Predigt im Friedensgebet 19. September 2015 Gera Thema: Flüchtlinge "Wahr ist es: Was immer ihr einer meiner Schwestern oder einem meiner Brüder, was immer ihr den Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan" spricht Jesus! (Matth. 25,40) Sie kamen am Abend. Die Sonne war fast schon hinterm Horizont untergegangen, da hörten wir die ersten Gewehrsalven und das Schreien dieser Männer. Sie drangen ohne Vorwarnung in unsere Häuser ein. Wir hatten alle Todesangst, sag ich dir. Wir waren...

  • Gera
  • 21.09.15
  • 133× gelesen
Kultur
3 Bilder

Geraer Christen für aktive Nächstenliebe

Als Christen haben wir - über Konfessions- und Gemeindegrenzen hinweg - in Gera einen Konsens : Nächstenliebe verlangt Klarheit. Rassismus, Antisemitismus, religiöser Fanatismus, Hass in jeder Form sind mit der Botschaft Jesu unvereinbar. Übrigens: wir beten für Frieden. Jedoch handeln zahlreiche Geraer Christen (oft auch unbemerkt) ganz praktisch hier vor Ort für mehr Menschlichkeit. Nun, verbale Aggressivität und sachbeschädigende Gewalt wurden in den letzten Jahren bewußt auch auf Kirchen...

  • Gera
  • 21.09.15
  • 52× gelesen
Kultur
2 Bilder

Geraer Musiker setzten beim Benefizkonzert ein hörbares Zeichen der Menschlichkeit

Großartige Resonanz, wunderbare Stimmung Am Sonntagabend spielten bekannte Geraer Musiker bei einem Benefizkonzert für Flüchtlinge. In einer bis auf den letzten Platz gefüllten Trinitatis Kirche gab es internationale Klänge. Mit Klassik und Jazz, Irisch Folk und russischen Romanzen, orientalischen Tanz und arabischen Rhythmen brachten die Künstler das Publikum in wahre Begeisterung. Ein Hauch von Festival lag im Kirchenraum, die Stimmung war an diesem Abend einfach unbeschreiblich. Die...

  • Gera
  • 14.09.15
  • 104× gelesen
Kultur

Noch zwei gute Konzerte im Rahmen des Musiksommers

St. Trinitatis Gera zieht positive Bilanz Auch in diesem Jahr lud die älteste Innenstadtkirche Geras zu einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen kulturellen Programm ein. Im Rahmen des Musiksommers in St. Trinitatis können nun noch zwei gute Konzerte erlebt werden: jeweils Dienstag 17:00 Uhr spielen am 18. August Benjamin Stiehlau (Orgel) und Cornelius Herrmann (Cello). Am 25. August, sozusagen als Abschluss der diesjährigen Reihe, wird Kantor Michael Formella an der Orgel spielen....

  • Gera
  • 12.08.15
  • 82× gelesen
Kultur

Antrag/Resolution zum 500. Jahrestag der Reformation: Rehabilitation der Opfer der Hexenprozesse

Wir bitten die EKD zum 500. Jahrestag der Reformation einen zentralen Gedenkgottesdienst während des Evangelischen Kirchentags 2017 in Berlin oder auf einem der "Kirchentage auf dem Weg" durchzuführen, in dem die theologische Begründung der Hexenprozesse öffentlich widerrufen und die Opfer - Frauen, Männer und Kinder - durch Aufklärung, Wahrnehmung ihrer Schicksale und der liturgischen Bitte um Vergebung rehabilitiert werden. In vielen Landeskirchen bemühen sich einzelne Arbeitskreise seit...

  • Gera
  • 06.08.15
  • 236× gelesen
Kultur
Hochzeit zu Kana gemeinde Frankenthal/Gera

Das Reich Gottes ist ein Fest oder es findet nicht statt

Diese Geschichte von Jesus ist provokativ; dem habe ich mich verpflichtet gefühlt. Als Jesus an einem Sabbat in das Haus eines führenden Pharisäers zum Essen kam, beobachtete man ihn genau. Da sagte er zu dem Gastgeber: Wenn du ein Essen gibst, so lade Arme, Krüppel. Lahme und Blinde ein. Du wirst selig sein, denn sie können es dir nicht vergelten. Jesus sagte weiterhin zu ihm: Ein Mann veranstaltete ein großes Festmahl und lud viele dazu ein. Als das Fest beginnen sollte schickte er seinen...

  • Gera
  • 29.07.15
  • 88× gelesen
Kultur

Musiksommer & Ausstellung in St. Trinitatis, der ältesten Innenstadtkirche Geras

In der Kirche St. Trinitatis Gera finden im Sommer jeden Dienstag, 17:00 Uhr kleine Konzerte statt. Diese Konzerte werden von anspruchsvollen Musikern gestaltet, sind für Jedermann offen und dauern jeweils ca. 30 Minuten. Diese Veranstaltungen erheben keinen Eintritt, am Ausgang gibt es die Möglichkeit, nach eigenem Ermessen eine Spende zu geben. Solche Konzerte bieten u.a. auch eine Möglichkeit, älteren Menschen oder Leuten mit wenig Einkommen unkompliziert einen Konzertbesuch zu...

  • Gera
  • 24.06.15
  • 127× gelesen
  •  1
Ratgeber
Pracht in Gefahr! Seit reichlich einem Jahr zerstören Holzwürmer die barocke Ausschmückung der Schleizer Bergkirche.
30 Bilder

Verräterisches Holzmehl. Bergkirche St. Marien Schleiz und St. Markus in Oschitz vom Holzwurm befallen – Begasung Ende Juli

Angst mit der Bank, auf der man sitzt, zusammen zu brechen, muss keiner haben. Aber das Interieur der Bergkirche Schleiz wird löchrig. Löchrig wie ein Schweizer Käse. Die barocke Ausschmückung des Gotteshauses, die in Ostthüringen ihresgleichen sucht, ist in Gefahr. Sie besteht fast komplett aus Holz. Selbst Teile, die durch ihre Bemalung wie Stein wirken, sind aus Holz. Und aus ihnen bröselt verräterisches Holzmehl. Der Holzwurm nagt. Unzählige. „Jahrzehnte hatten wir Ruhe mit dem...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 24.06.15
  • 373× gelesen
Kultur
Matthias Gehler
19 Bilder

Matthias Gehler bei den Songtagen Gera

Vor knapp 25 Jahren hat Matthias Gehler seine Gitarre in die Ecke gestellt und seither keine Konzerte mehr gegeben. Einer der letzten großen Auftritte war 1990 zur Eröffnung des Schleswig-Holstein-Festivals bei Justus Franz. Und dann gab es noch ein internes Konzert für die Journalisten aus aller Welt, die in Berlin den Vereinigungsprozess beobachtet hatten – ein Abschiedskonzert als Staatsekretär und Regierungssprecher – moderiert von Angela Merkel, die Gehlers Stellvertreterin war. Dann ist...

  • Gera
  • 10.05.15
  • 175× gelesen
Kultur
Todesmarsch

„Aghet“ - Gera erinnert an den Völkermord an den Armeniern

ökumenischer Gedenkgottesdienst Völkermord an den Armeniern So, 26. April 17:00 Uhr St. Trinitatis Gera „Aghet“ die Katastrophe, so wird vom Armenischen Volk der Genozid genannt. Der 24. April erinnert an den Völkermord, der 1915 seinen Ausgang nahm und bis zu 1,5 Millionen Menschen – Armenier, Aramäer, Syrer, Griechen tötete. Es war eine ethnische Säuberung in einem grauenvollen Ausmaß. Es kam bereits vorher, seit 1884 im Osmanischen Reich immer wieder zu Pogromen und Gräueltäten an der...

  • Gera
  • 27.04.15
  • 225× gelesen
Politik

Völkermord an den Armeniern offiziell anerkennen!

Gesellschaft für bedrohte Völker / Society for Threatened Peoples P.O. Box 20 24 - D-37010 Göttingen/Germany Nahostreferat/ Middle East Desk Dr. Kamal Sido - Tel: +49 (0) 551 49906-18 - Fax: +49 (0) 551 58028 Offener Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestags Göttingen, den 14. April 2015 100 Jahre Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich (24.4.1915) Die Vernichtung christlichen Lebens beim Namen nennen: Völkermord an den Armeniern offiziell anerkennen! ...

  • Gera
  • 18.04.15
  • 190× gelesen
Kultur
Fjarill
24 Bilder

Fjarill bei den Songtagen Gera

Wenn die schwedische Pianistin und Sängerin Aino Löwenmark und die südafrikanische Geigerin Hanmari Spiegel als Duo Fjarill auf der Bühne stehen, sind sie musikalisch eins, trotz oder gerade wegen ihrer Unterschiedlichkeit. Ihre Musik ist Folklore, Pop, Weltmusik – enthält Klassik und Jazz. Und wenn Fjarill, wie bei den Songtagen Gera in der Salvatorkirche ihre tiefgründige, fröhlich-melancholische und lebendige Musik zum Besten geben, dann paart sich das mit einer außergewöhnlichen...

  • Gera
  • 18.04.15
  • 223× gelesen
Kultur

„Sodomite Suppression Act“ - als bekennender Christ distanziere ich mich

Fanatismus und Hass kann nicht auf eine bestimmte Religion allein bezogen werden. Wenn Aufrufe zu Gewalt veröffentlicht werden, in denen der Islam als Begründung herhalten muss, dann erwartet die demokratische Öffentlichkeit eine klare Distanzierung seitens der muslimischen Mitbürger und – bürgerinnen. Jetzt wurde eine menschenverachtende Initiative fundamentalistischer Christen aus Kalifornien bekannt. Ich möchte den Anspruch der demokratischen Öffentlichkeit auch und gerade in diese...

  • Gera
  • 06.04.15
  • 260× gelesen
Leute
Gräber auf dem Ölberg in Jerusalem.
4 Bilder

Hingerichteter aus dem Grab verschwunden: Jerusalem steht unter Schock

Schock und Schrecken in Jerusalem. Gerüchte geistern durch die Gassen. Ein vor Tagen Hingerichteter sei aus dem Grab verschwunden. Erste Berichte wurden bestätigt: Das Grab ist leer. Damit beginnen Fragen und Verdächtigungen. War es ein Auftrag der Priester, um jenen Jesus von Nazareth endgültig verschwinden zu lassen? Er hatte zu Lebzeiten den Tempelkult verurteilt und die Geldgeschäfte angeprangert. Oder haben die Römer als Ordnungsmacht diesen als Aufwiegler Gekreuzigten heimlich...

  • Erfurt
  • 02.04.15
  • 594× gelesen
Politik
Der Schriftsteller als Weltkriegssanitäter.
2 Bilder

"Armin T. Wegener - Zeuge des Genozides am Armenischen Volk"

Im Rahmen des Gedenkens an den Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren wird in einem Abendgottesdienst am Sonntag 19. April, 19:00 Uhr in St. Michael, Gera-Pforten an den Schriftsteller Armin T. Wegner erinnert. "Armin T. Wegener - Zeuge des Genozides" Er ist wenig bekannt, fast scheint er vergessen, der expressionistische Schriftsteller Armin T. Wegner. Er hat Gedichte, Erzählungen, Novellen, Hörspiele und Fotografien hinterlassen. Vor allen sind seine Zeugnisse vom Genozid an...

  • Gera
  • 01.04.15
  • 449× gelesen
Kultur
geheimnisvolle Spiel der Liebe
5 Bilder

Valentinsfeier - Maskenspiel und Segen

Der Valentinstag 2015 wurde in Gera auf verspielte Weise gefeiert. In dem ökumenischen Gottesdienst wurde dem Geheimnis der Liebe nachgespürt; es gab eine Maskenperformance, Zitate zu dem Verhältnis Liebe und Spiel und die Einladung, die eigene Liebe persönlich segnen zu lassen. Wer etwas weiter über dieses geheimnisvolle Spiel der Liebe nachdenken möchte, kann hier gern die Predigt des Gottesdienstes lesen: Der Liebe Glut ist feurig und ein geheimnisvolles Spiel Das Leben ist...

  • Gera
  • 17.02.15
  • 258× gelesen
Kultur

Satire - was darf sie?

„…Gott saß dann auf der Bettkante und sagte: Ich habe unruhig geschlafen. Die ganze Welt schiebt mir alles in die Schuhe, aber dass die Menschen selbst was verbrochen haben könnten und was dagegen tun, darauf kommt natürlich kein Schwein. Er sagte tatsächlich wortwörtlich: kein Schwein.“ Hanns Dieter Hüsch war ein begnadeter Satiriker. In seinen lustigen Versen schwang stets auch tiefgründiger Ernst mit; und wenn er so richtig nachdenklich wurde, blitzte in seiner Rede dann auch immer der...

  • Gera
  • 07.02.15
  • 250× gelesen
Kultur

Provokation Weihnachtsgeschichte

Weihnachten - ein Fest der Harmonie und des Friedens. Man könnte allerdings gehässig auch sagen - der falschen Idylle und des "lass-mich-doch-in-Frieden". Da marschieren Menschen für die Bewahrung des "christlichen Abendlandes" in den adventlichen Straßen auf; doch wenn die christliche Botschaft, jenseits von Folklore und schmückernden Beiwerk deutlich in unsere Zeit hinein spricht, will man sie nicht hören. Dann wird sogar die Weihnachtsgeschichte zu einer unbequemen Provokation. In Worms...

  • Gera
  • 20.12.14
  • 185× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.