Romeo und Julia

Beiträge zum Thema Romeo und Julia

Kultur
Die Bücherfreunde aus Neustadt stöbern gern in ihrem Fundus.
3 Bilder

Lesen
Kiloweise Bücher: Einmal im Monat holen die Bücherfreunde aus Neustadt ihre Schätze hervor

Wenn die Bücherfreunde aus Neustadt an der Orla einmal im Monat zur Besprechung zusammenkommen, dann trifft Kunst auf Kultur. Ihr Domizil in der Friedhofstraße 16 – über dem Steinmetzbetrieb – teilen sie sich mit dem einheimischen Maler Andreas Martius. Wer die Bücherfreunde besucht, befindet sich also gleichwohl in einer Ausstellung hoch­emotionaler Bilder. Die zehn Bücherfreunde sind der Verein „Freunde der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla“ und verstehen sich als Förderer dieser...

  • Gera
  • 20.04.18
  • 179× gelesen
Kultur
Ein Kuss der ­wahren Liebe: Doch ­Julia (Konstantina ­Chatzistavrou) und Romeo (Joseph Caldo) dürfen als Kinder verfeindeter ­Familien ihre ­Liebe nicht leben.
3 Bilder

Nordhäuser Ballett erzählt „Romeo und Julia“ in berührenden Bildern
Alter Stoff, jung getanzt

Romeo und Julia – ­welche Namen, wenn nicht ­diese, stehen für die ­Liebe? Zu den schönsten Bearbeitungen des Shakes­peare-Stoffes gehört die Ballett­fassung von Sergej ­Prokofjew. In der Choreografie von Ivan Alboresi ist das Ballett jetzt im Theater Nordhausen zu sehen. Der ­Ballettdirektor spricht über Spitzen­tanz, Natürlichkeit und filmreife Melodien. Herr Alboresi, was fasziniert Sie an diesem Jahrhunderte alten Stoff? Er ist alt und doch aktuell wie nie. Es gibt immer Gründe, dass...

  • Nordhausen
  • 15.11.17
  • 129× gelesen
Kultur
Abendveranstaltung zum Bibliotheksfest: Romeo und Julia mit Klaus Adam

Wortwitz, Seiltanz und sehnsüchtige Liebe – Bibliotheksfest am 26.8.2017 in Saalfeld!

Dass die Shakespeare-Tragödie „Romeo und Julia“ am Abend als Höhepunkt des diesjährigen Bibliotheksfestes aufgeführt wird, hat wirklich nichts mit der Festatmosphäre zu tun. Dann wäre ein Lustspiel passender. Der vielseitige Künstler Klaus Adam kommt mit seinem Einmann-Theater nicht im erwartungsgemäß traditionellen Gewand als durchinszeniertes Stück daher, sondern als ein ungewöhnlich lebendiges Erzähl-Schauspiel mit viel Gestik, Mimik und Temperament. Die Sprache sowie sein Blick auf die...

  • Saalfeld
  • 18.07.17
  • 60× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.