Sammlung

Beiträge zum Thema Sammlung

Leute
Marcel Kruse und Frau Christin.
17 Bilder

Familie Kruse hat zum Halloween geladen – Spende zugunsten der gemeinnützigen Trägergesellschaft des Kinder- und Jugendhospizes wurde jetzt übergeben – insgesamt 1035 Euro kamen zusammen
Gruseln für den guten Zweck

Haynrode /Tambach-Dietharz. Eine unglaublich gruselig-schöne Halloweenparty erlebten die Kinder und Erwachsenen in Haynrode bei Familie Kruse. Die hatte auf ihr Grundstück eingeladen, das sie zuvor in Tagen mühevoller Arbeit zu einem Mekka für Halloweenbegeisterte verzaubert haben. Marcel Kruse, Frau Christin und die Kinder ließen sich dafür richtig etwas einfallen. Auch die Nachbarfamilien und Freunde Becker & Becker, die Familien Sauer und Heiroth halfen mit, dass diese Party nicht nur...

  • Nordhausen
  • 12.11.19
  • 454× gelesen
  •  1
Sport
Tolle Spendenaktion: Elias Luginbühl (11) und Noah (7) haben Mutter Andrea und Vater Andreas (nicht im Bild) gesammelt.

Junger Motorsportler und seine Familie sammeln Geld für das Kinderhospiz Mitteldeutschland
Kleiner Biker mit großem Herz

Geisleden. Elias Luginbühl crosst gerne über die Piste. Präparierte Rennstrecken mit Waschbrett – das sind kurz aufeinander folgende Hügel und Sprünge – sind zu seiner Leidenschaft geworden. Seit der 11-Jährige in Geisleden (Eichsfeld) selbst vor vier Jahren als Zuschauer beim jährlichen Rennen mitgefiebert hat, ist er mit dem Motorsport eng verbandelt. Jetzt fährt er seit 3 Jahren Rennen und ist Mitglied beim MSC Geisleden. Die Rennstrecke dort ist allerdings nur einmal im Jahr frei...

  • Nordhausen
  • 01.04.19
  • 586× gelesen
  •  2
Kultur
Ute Däberitz, wissenschaftliche Betreuerin der Sammlung.
6 Bilder

Die Gothaer Fächersammlung

Die Stiftung Schloss Friedenstein bewahrt eine der bedeutendsten musealen Fächersammlungen Deutschlands. Bereits im frühen 19. Jahrhundert unter Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg (1775- reg.1804-1822) angelegt und später noch geringfügig erweitert, umfasst sie heute annähernd 300 Fächer europäischer und ostasiatischer Provenienz des 16. bis 20. Jahrhunderts sowie einige ethnographische Exemplare des 19. Jahrhunderts aus dem Orient, aus Südostasien und aus Amerika. Ein großer Teil der...

  • Gotha
  • 04.05.11
  • 1.382× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.