Alles zum Thema Schäfer

Beiträge zum Thema Schäfer

Natur
Die Pyrenäen-Berghunde Ares (rechts, 4 Jahre alt) aus Schweden, Melin (ein Jahr) und Niva (neun Monate), beide aus Frankreich, sind mit Hundetrainer Michael Witter unterwegs.
7 Bilder

Dogs With Jobs: Kollegen auf vier Pfoten leisten tierisch gute Arbeit
Ares der Herdenschutzhund: "Schiss vorm Wolf habe ich nicht"

Herdenschutzhund Ares (rechts): Heute gehe ich spazieren mit Melin, Niva und Herrchen Michael Witter vom Herdenschutz-Ausbildungs-­Zentrum Zella-Mehlis. Auch mal schön. Sonst bin ich den ­ganzen Tag von Schafen umzingelt und schütze sie vor dem (bösen) Wolf. Seit der sich wieder ausbreitet, haben die Menschen uns Herdenschutzhunde wieder als Arbeitstiere entdeckt.  Wir drei Vierbeiner sind Pyrenäen-Berghunde. Es gibt aber noch andere Rassen mit unseren Stärken: selbstständig agierend,...

  • 12.01.18
  • 969× gelesen
Natur
"Der Wolf hat es nie geschafft, andere Arten auszurotten. Nur der Mensch", sagt Silvester Tamás. Er setzt sich für den Artenschutz des Canis Lupus' in Thüringen ein.
6 Bilder

Schäfer und Jäger fordern die "Entnahme" der einzigen Wölfin in Thüringen
Schuss und Schluss?

Man möge doch die Thüringer Wölfin aus ihrem seit 2014 angestammten Revier nahe Ohrdruf "entnehmen", fordern Jäger und Schäfer euphemistisch und meinen nichts anderes als erschießen. Warum das eine Forderung gegen geltendes Recht ist, erklärt Silvester Tamás im AA-Gespräch. 60 Rudel leben in Deutschland, 13 Wolfspaare und 3 standorttreue Einzeltiere. In Thüringen hat sich bisher nur eine Wölfin niedergelassen. Warum kämpft der NABU so engagiert um dieses eine Tier? Es geht ums Recht....

  • Jena
  • 15.11.17
  • 728× gelesen
  •  1
Leute
Der Mann mit der Gitarre: Liedermacher Olaf Bessert steht seit 30 Jahren auf der Bühne.
8 Bilder

Gefühlswelten mit Nudelsuppe: Ob in der Zirkusmanege oder in der Straßenbahn - Der Gothaer Liedermacher Olaf Bessert steht sein 30 Jahren auf der Bühne

Es ist schon seltsam mit den Erinnerungen: Ereig­nisse, die länger zurückliegen, ­erscheinen im Rückblick doch so viel näher. „Ich erinnere mich gut an meine ersten ­Jahre als Musiker – viel besser als zum Beispiel an die vergangenen zehn Jahre.“ Olaf Bessert schlägt einen dicken Ordner auf. Er ist prall gefüllt mit Notizen, Zeitungsausschnitten, Konzertplakaten. Erinnerungen an 30 Jahre auf der Bühne. Der junge Olaf Bessert noch mit vollem Haupthaar auf schwarz-weißen Fotos aus den 80ern....

  • Erfurt
  • 19.11.14
  • 288× gelesen
Natur
Am Wettbewerb teilnehmende Schäfer mit ihren Hütehunden. Trotz 7-Tage-Woche, einem täglichen 14-Stunden-Job und vergleichweise wenig Lohn gibt es für viele von ihnen keinen schöneren Beruf.
5 Bilder

Perfektes Zusammenspiel - Schauhüten Altdeutscher Hütehunde im Heinz-Sielmann-Erlebniszentrum Duderstadt am 28. Juli

DUDERSTADT. Der Mann im traditionellen Schäferwams muss nicht einmal ein lautes Kommando geben. Er hebt lediglich seinen Schäferstock und weist in eine bestimmte Richtung. Der Hütehund, ein langstockhaariger Gelbbacke, den die meisten Zuschauer wohl einfach nur als Schäferhund deklarieren würden, reagiert sofort und treibt die Herde in die angezeigte Richtung. Ein besonders eigensinniges Schaf packt der Hund kurz am Hinterlauf - an der „Keule“, so als wolle er es beißen. Das Tier wird durch...

  • Heiligenstadt
  • 23.07.13
  • 1.107× gelesen
Natur
Der Schäfer mit einem etwa 4 Monate alten Lämmchen. Zwei bis drei dieser Tiere  stehen auf dem Weihnachtsmarkt.
4 Bilder

Lebendige Krippenfiguren

Es sind die kleinen Details, die einen Weihnachtsmarkt unvergleichlich machen. In Weimar verzaubern kleine Lämmer inmitten des Budenzaubers seit vielen Jahren die Besucher – als lebendige Krippenfiguren. Die Tiere gehören zur großen Schafherde von Ekkehard Matthey. 480 Muttertiere versorgt er rund ums Jahr. Und jährlich kommen rund 300 Lämmer hinzu – diese sind für den Verkauf bestimmt. Matthey selbst geht nicht allzu gern über den Weihnachtsmarkt, das ist ihm zu viel Trubel. Und trotzdem...

  • Weimar
  • 27.11.12
  • 287× gelesen
  •  1
Leute
Ein gutes Team: Schäfer Franz Nolte mit seinen beiden Hütehunden Alin (links) und Marsch (rechts).
4 Bilder

Ein aussterbender Beruf - 400 Schafe, 15 Ziegen und zwei Hütehunde - Mit Kreisschäfermeister Franz Nolte auf der Weide

Der Weg zu Fuß von Ferna auf die Schafweide hinaus zieht sich etwas, denn mit dem Auto ist an Kreisschäfermeister Franz Nolte und seine Herde kein Herankommen. Aber das Wetter zeigt sich von der freundlichen Seite, und ein bisschen Bewegung an frischer Luft schadet bekanntlich nicht. Ein lauer Wind trägt den Geruch von Schaf und Schafkot heran, ein Zeichen, dass die Marschrichtung stimmt. 400 Merino-Landschafe - dazwischen noch 15 Ziegen - haben sich im Bischofstal über eine Wiese verteilt....

  • Heiligenstadt
  • 22.05.12
  • 1.443× gelesen
  •  28