Alles zum Thema Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft (SGKU)

Beiträge zum Thema Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft (SGKU)

Kultur

Klatschmohn – der natürliche und robuste Sommerzeiger

Besonderheiten wohin man schaut – auch in der Umgebung der Hohen Schrecke. Nicht nur dort ist die Natur mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch in der Umgebung – z.B. Im Unstruttal! Klatschmohn - ein Sommerzeiger – auf den Feldern gegenwärtig reich zu finden. Trittstellenbiotope geschützter Natur- und Kulturräume sind wichtige Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere im Mitteldeutschen Trockengebiet. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 312× gelesen
Kultur

Christina Rommel wird Botschafterin

Besonderheiten wohin man schaut – auf der Hohen Schrecke. Nicht nur die Natur ist mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch mit hochrangigen Kulturellen Highlights wartet die Hohe Schrecke auf! Beim diesjährigen Hohe-Schrecke-Aktionstag am 2. Juli in Braunsroda auf dem Gutshof von Bismarck´s wird Christina Rommel zur Botschafterin der Hohen Schrecke ernannt. Beitrag von Dr. Jürgen König (SGKU) Abb. Christina Rommel (l.) zum Aktionstag 2010 in der Hohen Schrecke – hier mit...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 367× gelesen
Kultur

Das Leintal bei Garnbach in der Hohen Schrecke – auch zukünftig ein Kultur- und Naturschutzzentrum?

Im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ soll das Leintal bei Garnbach ein Grünes Atelier mit unvergesslichen Holzskulpturen werden. Darüber hinaus könnte es auch weiterhin eine naturschutzfachliche Attraktion an besonderen Schmetterlingsarten bewahren, wenn der Wegebau auf deren Nahrungsgrundlagen Rücksicht nehmen würde. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor....

  • Artern
  • 19.06.11
  • 300× gelesen
Kultur

Auf dem Fuß gelandet

Sie sind nicht scheu unsere seltenen Schmetterlinge in der Hohen Schrecke. Ein großer Eisvogel landete dem Naturfreund sogar auf dem Fuß. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Foto von Jürgen Kimmel, Entomologe und ehemalig im...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 355× gelesen
Kultur

Der Große Eisvogel

Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft (SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 247× gelesen
Kultur

Kleiner Eisvogel

Der Kleine Eisvogel, eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 225× gelesen
Kultur

Das Leintal in der Hohen Schrecke wurde freigeräumt

Wegebaumaßnahme entfernte auch wertvolle Nahrungsgrundlage für Edelfalter (Schillerfalter und Eisvögel) Zitterpappeln und Saalweiden fielen einer Straßenverbreiterung auf 8 m zum Opfer Auch der Bachlauf - weit weg von naturnah! Beitrag von Dr. Jürgen König

  • Artern
  • 19.06.11
  • 258× gelesen
Kultur

Impulse aus der Hohen Schrecke

Beitrag zum gegenwärtigen Stand im Naturschutzgroßprojekt „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ Ort/Region: Hohe Schrecke – Beichlinger Schmücke Präambel: Die Projektarbeiten in der Hohen Schrecke zeigen in Naturschutz und Regionalentwicklung positive Ergebnisse – Holznutzung auch weiterhin geplant – nachhaltige Energien aus Holz und hochwertige Regenbogenholz-Furniere als Markenzeichen der Region – Entwicklung der regionalen Attraktivität - Beitrag von Dr. J. König Die...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 477× gelesen
Kultur

Biotoprückschlag vs. Biotoppflege

Eisvögel und Schillerfalter im Leintal in der Hohen Schrecke brauchen Hilfe Ort/Region: Hohe Schrecke Präambel: Schillerfalter und Eisvögel gehören zu den bedrohten Arten der Edelfalter und kommen in der Hohen Schrecke vor – Waldwegebaumaßnahmen sind erforderlich sollten aber in einem Naturschutzgebiet schon auf natürliche Bachläufe und Biotope Rücksicht nehmen - Beitrag von J. König Das kürzlich vom Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ beschlossene...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 210× gelesen
Kultur

Rotwildeinstandsgebiet im Naturschutzgroßprojekt auf der Hohen Schrecke?

Gemeinsam für die Hohe Schrecke Arbeitsgespräche zur Jagd - Suche nach Kompromissen zwischen Wildschaden und Jagdplänen Ort/Region: Hoher Schrecke, Anrainer Präambel: Im Spannungsfeld zwischen Wildschadensregulierung und Wildtierbewirtschaftung fanden im Rahmen des NSGP „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ gestern Arbeitsgespräche im Stadtpark Wiehe statt – kontroverse Standpunkte sollten diskutiert und gemeinsam in Gesprächen Kompromisse zur einvernehmlichen Lösung erarbeitet werden...

  • Artern
  • 25.05.11
  • 826× gelesen
  •  1
Kultur

Auch das Mitteldeutsche Trockengebiet hat den brennenden Busch der Bibel

Der Diptam verströmt gegenwärtig seinen starken Duft - der kann brennen! Ort/Region: Roßleben Präambel: Aus dem brennenden Busch erschienen Prophezeiungen, so sagt die Bibel, in Wahrheit kann der Diptam so viel nach Zimt duftendes etherisches Öl verströmen, dass er sich sogar selbst entzünden kann - Beitrag von J. König Im Wonnenmonat Mai kommt auch der duftende Beitrag des blühenden Diptam jetzt zur Geltung. Auf lichten Kalkstandorten an Waldrändern kommt die, eigentlich aus dem...

  • Artern
  • 24.05.11
  • 339× gelesen
  •  1
Kultur

Türkisfarbene Eidechsenmodifikation auf Gips- und Kalkstandorten?

Auf den Steppenrasen im Unstruttal treten türkisfarbene Eidechsen auf Ort/Region: Unstrutlandschaft, Bottendorfer Höhen, Kalkberge bei Freyburg Präambel: Der Umweltgruppe Roßleben/Bottendorf gelang der Nachweis, dass auf den Steppenrasen an der Unstrut besonders gefärbte Eidechsen vorkommen - Beitrag von J. König Obwohl die Veränderung der Landschaft vielerorts die Lebensräume der einheimischen Eidechsen einschränkt, könne wir an der Unstrut auf viele bemerkenswerte Steppenrasenbiotope...

  • Artern
  • 24.05.11
  • 294× gelesen
  •  2
Kultur

Storch im Grünen

Auch die Weißstörche mögen es grün im Horst Ort/Region: Unstrutried Präambel: Gegenwärtig ist ein seltsamer Anblick in Ringleben zu erleben – Grünpflanzen im Storchenhorst - Beitrag von J. König Dass sie wuchtig und groß sein können, ist bekannt. Storchenhorste zieren die Gemeinden des Unstruttals. Es ist immer wieder schön, die Storchenfamilie in Ringleben zu sehen. Schon von Weitem wird das Wahrzeichen sichtbar. Neu ist allerdings die Grünpflanzenansicht. Deutlich haben sich dort...

  • Artern
  • 20.05.11
  • 181× gelesen
  •  1