Serie Mein Museum

Beiträge zum Thema Serie Mein Museum

Kultur
Schon von außen ein Hingucker: Das Angermuseum in Erfurt.
9 Bilder

Serie: Mein Museum
Angermuseum Erfurt: Ein Haus voller Kunst

Das Angermuseum Erfurt zeigt Sammlungen von Malerei, Skulpturen, Grafik und Kunsthandwerk vom Mittelalter zur Gegenwart und hat sogar weltweit Einmaliges zu bieten. Empfohlen von Thomas von Taschitzki, Kurator der Gemälde- und Skulpturensammlung Was gibt's Musehenswertes? Wir zeigen Kunst und Kunsthandwerk vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Dazu gehören Gemälde, Grafik, Skulpturen und Altäre, im kunsthandwerklichen Bereich Möbel und Interieurs sowie kostbare Objekte aus Glas, Keramik...

  • Erfurt
  • 24.07.18
  • 412× gelesen
Kultur
Im Atomkriegsfall wäre im Bunker das Überleben für 130 Personen für sechs bis acht Tage gesichert gewesen. Genutzt wurde die Bunkeranlage zu DDR-Zeiten nur aller vier Jahre für eine 14-tägige Übung für den eventuellen Ernstfall.
15 Bilder

Serie Mein Museum
Zeitreise in die DDR-Unterwelt

"Wenn die große Stahltür ins Schloss fällt, beginnt der lebendige Geschichts­unterricht im ehemligen Führungsbunker der Bezirkseinsatzleitung Suhl", sagt Jörg Hartwich, Bunkermuseum Frauenwald. Unterhaltsam und mit viel Wissenswertem führt der Kurator die Gäste durch das Museum.  Was gibt‘s Musehenswertes? Der unterirdische Gebäudekomplex mitten im Thüringer Wald wurde in der Zeit des Kalten Krieges unter Regie des Ministeriums für Staats­sicherheit errichtet – geplant als...

  • Ilmenau
  • 03.04.18
  • 428× gelesen
Leute
Der Friedhof in Kühndorf ist für Elke Hergenhan ein schöner Ort der Stille. Gleich nebenan befindet sich das wohl einzige Friedhofsmuseum Thüringens.
25 Bilder

Serie: Mein Museum - das Friedhofsmuseum in Kühndorf

Im kleinen Dörfchen Kühndorf bei Meiningen gibt es das möglicherweise einzige Friedhofsmuseum Thüringens. Elke Hergenhan hat es mit ihren Mitstreitern aus dem Dorf liebevoll eingerichtet und zugleich eine Chronik erstellt, in welche Besucher Einsicht nehmen dürfen. AA-Redakteurin Jana Scheiding ließ sich von der sympathischen Frau durch das Museum führen. Was gibt‘s Musehenswertes? Beinahe wäre die 1617 auf dem Gottesacker erbaute Friedhofskirche eine Sammel­stelle für Rinder und Schweine...

  • Arnstadt
  • 25.04.17
  • 270× gelesen
  •  3
Kultur
Schöne Gefäße für den Priem: Kautabaktöpfe erinnern im Tabakspeicher an jene Zeit, in der Nordhausen das Zentrum der Kautabakproduktion war. Jährlich treffen sich hier Sammler aus ganz Deutschland mit ihren Topf-Raritäten.
35 Bilder

Mein Museum: Tabakspeicher Nordhausen

Priem, Schnaps und Kaffee: Die Nordhäuser verstanden es schon immer zu genießen, wie das Museum Tabakspeicher zeigt. Eine Empfehlung von Jürgen Rennebach. Was gibt‘s Musehenswertes? Das Museum Tabakspeicher in der Nordhäuser Altstadt beherbert sowohl archäolo­gische Funde als auch gelebte Handwerks- und Industrie­geschichte. Auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche reihen sich Zeitzeugnisse aneinander, die für die Region typisch sind. Woran führt kein Weg vorbei? Brennereien und...

  • Nordhausen
  • 16.11.16
  • 608× gelesen
Kultur
Ein Besuch im Greizer Sommerpalais lohnt sich allemal.
18 Bilder

AA-Serie Mein Museum: Das Sommerpalais in Greiz

Mit mehreren Sinnen genießen kann man im Greizer Sommerpalais gleich mehrfach. An dem Gebäude mit englischem Garten aus dem 19. Jahrhundert führt kein Weg vorbei, sagt Pia Büttner. AA-Redakteurin Jana Scheiding hat sich dort umgesehen. Was gibt‘s Musehenswertes? Die Fürstliche Büchersammlung aus fünf Jahrhunderten und die Graphische Sammlung, deren bedeutendster Bestandteil aus dem englischen Königshaus stammt. Nicht zu vergessen die Karikaturensammlung Satiricum. Woran führt kein Weg...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 06.09.16
  • 175× gelesen
Ratgeber
Schreiben auf der Schiefertafel ist schon gewöhnungsbedürftig. Im historischen Klassenzimmer können sich Besucher probieren.
17 Bilder

AA-Serie Mein Museum: Rotschnabelnest in Reichmannsdorf

Um Handwerk und Goldgräbertradition geht es im Museum Rotschnabelnest in Reichmannsdorf bei Saalfeld. Dazu drei rührige Museumsführerinnen, die viel erzählen können. Da vergeht die Zeit wie im Flug. Was gibt's Musehenswertes? Die „Innungshalle“. Dort sind in etwa 100 Schaukästen Gewerke als Miniaturszene mit Puppen dargestellt - gesäumt von den bekanntesten Innungszeichen. Dort steht auch die Dukatenpresse, mit der man selbst Dukaten prägen kann. Woran führt kein Weg vorbei? An der...

  • Arnstadt
  • 16.08.16
  • 165× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.