Sprengung

Beiträge zum Thema Sprengung

Leute

Vandalismus in Gotha
Zigaretten Automat gesprengt

In der Nacht zum Sonntag wurde ich durch einen lauten Knall geweckt und dachte erst an einen Unfall aber es blieb alles ruhig und ich schlief wieder ein. Am Morgen während der Gassi Runde entdeckte ich die Ursache für den lauten Knall. In der Ludwigstrasse ein Bild der Verwüstung denn ein Zigaretten Automat war gesprengt worden.  Das geparkte Auto am Straßenrand wurde auch beschädigt. Was geht nur in solchen Menschen vor die ohne Rücksicht auf Verluste ihr Unwesen treiben.

  • Gotha
  • 23.09.19
  • 164× gelesen
Blaulicht

Nach Sprengung eines Zigarettenautomaten in Arnstadt
Polizei sucht Zeugen

Am Morgen des 24. April 2019 sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in Arnstadt Am Kesselbrunn. Nach der Sprengung hielt ein silberfarbener Pkw Kombi am Tatort. Der Fahrer stieg aus, um einige Trümmerteile beiseite zu räumen. Er wurde dabei beobachtet, wie er auch Zigarettenschachteln aufhob und einsteckte. Der Fahrer war männlich, schlank, etwa 1,75 Meter groß und etwa 40 Jahre alt. Zeugen, die den Mann oder das Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich bei der...

  • Arnstadt
  • 02.05.19
  • 398× gelesen
Leute
Außer Betrieb die Filiale in Greiz-Sachswitz.
3 Bilder

Sparkassenfiliale von Räubern ausgeraubt

Greiz - Sachswitz In Greiz - Sachwitz wurde schon wieder ein Geldautomat gesprengt. Vier Täter drangen am 14. Januar kurz vor 2 Uhr in der Nacht in die Sparkassenfiliale in Sachswitz ein, diese liegt unmittelbar an der Landesgrenze zum Freistaat Sachsen. Mit einem unbekannten Sprengmittel wurde der Geldautomat gesprengt. Die Täter konnten unerkannt entkommen, flohen mit Bargeld und PKW in Richtung Kleingera, von dort könnten die Täter die nahe gelegene Autobahn Richtung Chemnitz oder Hof zur...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 14.01.16
  • 132× gelesen
Amtssprache

Unbekannte sprengen Sparkassenautomaten in Greiz-Sachswitz

In der Nacht zum heutigen Donnerstag (14. Januar) haben Unbekannte den Geldautomaten im Sparkassenraum Greiz-Sachswitz gesprengt. Gegen 1.49 Uhr sind vier unbekannte männliche Täter in den Kassenraum der Sparkassen-Filiale in der Plauenschen Straße eingedrungen und haben mit Hilfe eines noch unbekannten Sprengmittels den Geldautomaten aufgesprengt, teilt die Polizei mit. Nach der Sprengung flohen die Täter mit Bargeld in bisher unbekannter Höhe in einem Pkw in Richtung Kleingera. Eine...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 14.01.16
  • 212× gelesen
Leute
Kurz nach dem Knall beginnt sich der Schlot zu neigen.
8 Bilder

Neue Sicht nach Sprengung

Am Donnerstag, den 26. April 2012, um 15.45 Uhr, wurde auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei ein 46 Meter hoher Schornstein gesprengt. Mit einem gar nicht so lauten Knall kam der Schlot scheinbar in Zeitlupe zu Fall. Tatsächlich waren nach nur 8 Sekunden nur noch Steine und Staub übrig. Schade, dass die Aktion nicht länger dauerte. Über die örtliche Presse hatte die Stadtverwaltung alle Einwohner zur Sprengung eingeladen. Der Standort war so günstig, das die Schaulustigen wie auf einer...

  • Pößneck
  • 27.04.12
  • 241× gelesen
Leute
Rund 100m liegen zwischen Ballon und Schornstein
12 Bilder

Platz für neue Gewerbefläche schaffen

Greiz/Mylau. Aus 120 m Höhe hat man einen weitreichenden Blick in die Umgebung vom Passagierkorb des Vogtlandballons, der auf dem Territorium von Netzschkau installiert ist. Direkt gegenüber, durch die Göltzsch getrennt, befindet sich die Industriebrache des ehemaligen Textilveredlungswerkes der Vogtlandstoffe Reichenbach in der angrenzenden Stadt Mylau. Die Industriebrache stand seit einem verheerenden Brand komplett leer. Nach dem Niedergang der Textilindustrie nach der Wende wurde das...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 13.01.12
  • 389× gelesen
  •  4
Politik

Amerikanische Fliegerbombe gefunden

Wie die Polizeidirektion Erfurt in einer Pressemeldung informiert, wurde heute gegen 8.15 Uhr bei Baggerarbeiten am Ortsrand von Rothenberga ein circa ein Meter langer und im Durchmesser 40 Zentimeter großer zylindrischer Metallgegenstand gefunden. Ein Munitionsbergungsdienst stellte fest, dass es sich um eine 5-Zentnerbombe amerikanischer Herkunft handelt. Im festgelegten Sicherheitsradius befanden sich 35 Häuser. 33 Bewohner wurden evakuiert. Sicherungsmaßnahmen wurden unter Führung des...

  • Sömmerda
  • 03.11.11
  • 396× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.