Alles zum Thema Stadtführer

Beiträge zum Thema Stadtführer

Kultur
Besonders gut gefällt den Gästen, wenn die Führer in Kostüme schlüpfen, weiß Helga Stange (Mitte), die Vorsitzende des Eisenacher Gästeführervereins.
4 Bilder

Eisenacher präsentieren architektonische Höhepunkte
„BaueinHaus“ lautet das Motto des Weltgästeführertags am 21. Februar

Zugegeben: Eisenach ist nicht als Bauhaus-Stadt bekannt. Wenn sich der Weltgästeführertag am 21. Februar deutschlandweit dem 100-jährigen Gründungs­jubiläum der berühmten Kunstschule widmet, hat Eisenach aber dennoch einige Architektur-Höhepunkte zu bieten. „Wir werden nicht in Konkurrenz zu Dessau oder Weimar treten. Aber wir haben ein spannendes Programm“, weckt Helga Stange, Vorsitzende des Eisenacher Gästeführervereins, die Lust auf eine besondere Stadt­führung. Das Jahrestagsmotto...

  • Eisenach
  • 01.02.19
  • 52× gelesen
Kultur
Stadtführer Jürgen Ben zeigt, wo er erste öffentliche Weihnachtsbaum gestanden hat: Am "Cranachhaus" am Weimarer Markt.
2 Bilder

Vor 200 Jahren soll in Weimar der erste öffentliche Weihnachtsbaum aufgestellt worden sein

Es kann nicht mit Quellen belegt werden. Für die Weimarer aber steht fest: In unserer Stadt stand der erste öffentliche Weihnachtsbaum. Ob es eine Statistik gibt über vermasselte Weihnachtsfeste, weil der Baum zu schief, zu klein, zu groß war? Wohl kaum. Aber jeder kennt wohl eine solche Geschichte. Eine Geschichte mit gutem Ausgang erzählt man sich hingegen in Weimar. Dort soll vor 200 Jahren der Buchhändler Johann Wilhelm Hoffmann einen Weihnachtsbaum vor seinem Geschäft aufgestellt...

  • Weimar
  • 24.12.15
  • 298× gelesen
  •  1
Ratgeber
Zehn Jahre hat Günter Stemmler gebraucht, seine Idee von einer eigenen Biermanufaktur im Sächsischen Bahnhof umzusetzen. In diesen Tagen setzt er das erste Bier an. Die offizielle Einweihung wurde vorab begangen.
20 Bilder

Wieder Gersches Bier. Zehn Jahre braucht Günter Stemmler, seine Idee von der eigenen Brauerei im Sächsischen Bahnhof Gera umzusetzen

Eigentlich bedarf es nur Hopfen, Malz, Wasser und Hefe. Und schon könnte es mit einem Kochtopf losgehen, Bier nach Deutschem Reinheitsgebot zu brauen. Und dann noch ein paar Flaschen, in denen es gärt. Dass es in der Praxis dann doch etwas komplizierter ist, zeigt der Fall von Günter Stemmler. Vor zehn Jahren hat er von der Deutschen Bahn den Sächsischen Bahnhof in Gera erworben. „Das Grundstück hat sich die Bahn wegen der exponierten Lage gut bezahlen lassen“, so Stemmler. Über den Preis...

  • Gera
  • 17.06.15
  • 872× gelesen
Kultur
Schaut der Spaziergänger hier auf eine Insel oder auf das gegenüberliegende Ufer, an dem Spaziergänger promenieren? Der Gothaer Schlosspark lohnt auf jeden Fall nicht nur im Herbst den Rundgang.
5 Bilder

Mein Geheimtipp: Optische Täuschung im Gothaer Schlosspark

Still ruht der See. Oder doch nicht? Fließt hier stattdessen ein Fluss? Und wo ist denn jetzt diese Insel geblieben? Der Gothaer Schlosspark wartet mit einer optischen Täuschung auf, die dem ­Betrachter erst auf den ­zweiten Blick auffällt. „Viele Leute spazieren schon ihr ganzes Leben durch den Park und haben noch nie darauf geachtet“, weiß der Gothaer Stadtführer Stephan Freitag. Dabei erscheint der große Parkteich aus mancher Perspektive wie ein Teich, aber dann auch wieder wie ein...

  • Gotha
  • 01.04.15
  • 559× gelesen
  •  1
Ratgeber
Haben zusammen die Weida-App innerhalb einer Seminarfacharbeit entwickelt: Maximilian Oertel (von links), Marius Krödel und Florian Düwert.
5 Bilder

Sehr gut: Weida-App

Weida hat eine App und ist somit auf dem neuesten Stand der Technik. Wer sie auf seinem Handy oder Tablet installiert hat, findet ganz einfach den Weg zur Osterburg, zur Widenkirche und zur Stadtkirche. Auf dem Weg kann man sich bereits über die Sehenswürdigkeiten informieren. Es gibt Fotos, Stimmen über die Stadt, Zahlen und Fakten, Ämter und Behörden – alles auf einen Blick und kinderleicht bedienbar. Im Impressum ist Bürgermeister Werner Beyer genannt. Doch die Spur, wer tatsächlich...

  • Gera
  • 27.02.14
  • 468× gelesen
  •  2
Ratgeber
Katrin Koschollek führt Gehörlose in kleinen Gruppen durch die Stadt. Wer es individuell mag, kann dafür auch einen elektronischen
Führer nutzen – mit Erklärungen in Gebärdensprache.
2 Bilder

Mit Gestik und Mimik: Stadtführerin Katrin Koschollek zeigt gehörlosen Gästen Dom, Krämerbrücke und vieles mehr

Eine Welt ohne das gesprochene Wort ist für uns Hörende kaum vorstellbar. Für die Erfurterin Katrin Koschollek ist es Alltag. Nur über die Gebärdensprache kommuniziert sie mit der Umwelt. "Ich kann damit alles ausdrücken, kann mit den Händen und meiner Gesichtsmimik reden. In der Gebärdensprache nutzen wir nur eine andere Grammatik", gibt die junge Frau zu verstehen. Somit stellen auch Stadtführungen mit Jahreszahlen, Angaben zu Baustilen oder der Beschreibung von geschichtlichen Ereignissen...

  • Erfurt
  • 18.10.12
  • 879× gelesen
Vereine
Peter Carqueville ist begeistert von seiner Stadt und lässt es sich nicht nehmen, die Jungen Stadtführer zu unterstützen – er bietet Führungen auf dem Fuchsturm an.
6 Bilder

Der älteste junge Stadtführer: Peter Carqueville betreut zusammen mit dem Verein Per Pedes den Fuchsturm Gera

„Ich bin stolz auf meine Heimatstadt“, sagt der 1955 in Gera geborene Peter Carqueville und blickt dabei von der Aussichtsplattform des Fuchsturms in die Runde. Als ob es ihm unter den Nägeln brennt, beginnt er das zu sehende Panorama zu erklären. „Sehen Sie, dort am Horizont ist Ronneburg. Und wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie den Entdeckerturm in der Neuen Landschaft“. Wieso hat der Firmenchef des gleichnamigen Unternehmens eigentlich einen Schlüssel für den Fuchsturm? Er ist Freund und...

  • Gera
  • 05.06.12
  • 773× gelesen
  •  3
Politik

Bad Blankenburg sucht dringend Gästeführer

Botschafter ihrer Stadt Bad Blankenburg sucht dringend Gästeführer Ich bin zu einem Pressetermin in Bad Blankenburg. In Höhe der Sparkasse werde ich von zwei Touristen aus Holland angesprochen. Sie stehen mit einem Baedeker vor mir, in dem eine kleine Abhandlung zu Bad Blankenburg enthalten ist. Doch sie wollen zum Marktplatz, fragen, ob man hier an einer Stadtführung teilnehmen kann. Den richtigen Weg zum Markt, zum dortigen neuen Wanderzentrum, kann ich ihnen weisen. Von einer...

  • Saalfeld
  • 11.04.12
  • 286× gelesen
Kultur
Titelseite des Flyers

Flyer: Greiz entdecken-Stadtführungen und mehr

Greiz, Tourist-Information. Der Flyer "Greiz entdecken - Stadtführungen und mehr . . ." wurde im Einklang mit dem so eben neu erschienenen Reiseführer entwickelt, hierzu wurden Kontext und Gestaltung aufeinander abgestimmt. Termine wurden aus den Erfahrungen der letzten Jahre herausgesucht, insgesamt 58 Termine für das Jahr 2012, mit u.a. Stadt und Parkführungen, Rundgängen durch die Greizer Neustadt und Vogtlandhallenführungen. Mit einer Auflage von 10.000 Stück ist der Flyer kostenlos in der...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 15.02.12
  • 176× gelesen
  •  1
Kultur
Der Römer trägt seit 1591 die Erfurter Stadtfahne. Die Statue ähnelt einem Roland, dem Sinnbild der Stadtrechte. Die Erfurter demonstrierten damit dem Stadtherrn, dem Mainzer Erzbischof, ihre Wehrhaftigkeit.
21 Bilder

Der Fischmarkt in Erfurt - ein paar Detailaufnahmen

Der Fischmarkt gilt als historischer Mittelpunkt der Stadt. Erstmals erwähnt wurde der Platz in einer Urkunde aus dem Jahr 1293. Der Name verrät es schon: Hier wurden einst auch Fische gehandelt. Hier soll schon früh ein Kaufhaus gestanden haben, das dann als erstes Rathaus genutzt wurde. Das heutige Rathaus, das 1875 erbaut wurde, steht an der gleichen Stelle wie sein Vorgänger aus dem Jahr 1275. Der Niederländer Israel von der Milla schuf die Statue „Mann auf der Säule“. Sie wurde am...

  • Erfurt
  • 03.02.11
  • 1.432× gelesen
  •  1
Kultur
Warum heißt der Wenigemarkt, wie er heißt? Wissen Sie es ohne Wikipedia?

Stadtführer light

Kennen Sie diese Situation? Ihre Verwandten oder Bekannten kommen zu Besuch nach Erfurt und möchten, dass Sie ihnen die Stadt eine wenig zeigen. Klar, wo Dom steht und Krämerbrücke zu finden sind, das wissen Sie auf Anhieb. Auch noch, wie man zum Rathaus oder dem Anger gelangt. Aber wer in der Engelsburg gewirkt hat und warum sie so heißt, ob auf dem Fischmarkt wirklich mit Fisch gehandelt wurde und wieso es eine Kleine und eine Große Arche gibt - da wird die Sache schon schwieriger....

  • Erfurt
  • 07.01.11
  • 804× gelesen