Stadtführung

Beiträge zum Thema Stadtführung

Politik
Die ersten 149 Häftlinge treffen am 15. Juli 1937 aus dem KZ Sachsenhausen auf der Baustelle für das neue KZ Buchenwald ein.
Foto: Kriminalpolizeistelle Weimar, Sammlung Gedenkstätte Buchenwald
4 Bilder

Weimar – Sommer 1937

Veranstaltungen anlässlich des 80. Jahrestages der Errichtung des KZ Buchenwald und des nationalsozialistischen „Gauforums“ vom 14. bis 23. Juli Der Bau des nationalsozialistischen Gauforums in Weimar begann im Sommer 1937 zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Konzentrationslagers am 15. Juli vor den Toren der Stadt. Diese Gleichzeitigkeit legt die Logik des Regimes offen. Es versprach ein homogenes „Volk“ zu schaffen und ging den Weg der Gewalt: Demokratie, Pluralismus und die...

  • Weimar
  • 07.07.17
  • 378× gelesen
Kultur
Der Pullover, die Ohrringe, die Tasche - Gästeführerin Birgitt Röder ist für ihre ungewöhnliche Führung von Kopf bis Fuß auf Ampelmännchen eingestellt.
2 Bilder

Grün, gucken, Rot - Birgitt Röder zeigt einzigartige Ampelmännchen

Rot. Jetzt schnell, schnell wieder runter von der Straße. Birgitt Röder hat nur einige Sekunden, dann verschwinden ihre Sehenswürdigkeiten. Die Grünphase gibt der Stadtführerin den Takt vor. Denn Röder zeigt auf ihrer Tour durch Erfurt ungewöhnliche Ampelmännchen. "Meine Teilnehmer sagen immer: Sie machen die gefährlichste aller Führungen", berichtet sie, während Autos und Lkw nah an ihr vorbeirauschen. "Die besonderen Ampelmännchen in Erfurt sind einzigartig", kämpft die Gästeführerin mit...

  • Erfurt
  • 22.01.14
  • 612× gelesen
  •  5
Kultur
3 Bilder

Juchu!!! Entdeckt!

Schon gewusst? In Efurt werden sogar Ampelmännchen-Stadtführungen angeboten. Ampelmännchen-Stadtführung

  • Erfurt
  • 15.10.13
  • 386× gelesen
  •  2
Ratgeber
Katrin Koschollek führt Gehörlose in kleinen Gruppen durch die Stadt. Wer es individuell mag, kann dafür auch einen elektronischen
Führer nutzen – mit Erklärungen in Gebärdensprache.
2 Bilder

Mit Gestik und Mimik: Stadtführerin Katrin Koschollek zeigt gehörlosen Gästen Dom, Krämerbrücke und vieles mehr

Eine Welt ohne das gesprochene Wort ist für uns Hörende kaum vorstellbar. Für die Erfurterin Katrin Koschollek ist es Alltag. Nur über die Gebärdensprache kommuniziert sie mit der Umwelt. "Ich kann damit alles ausdrücken, kann mit den Händen und meiner Gesichtsmimik reden. In der Gebärdensprache nutzen wir nur eine andere Grammatik", gibt die junge Frau zu verstehen. Somit stellen auch Stadtführungen mit Jahreszahlen, Angaben zu Baustilen oder der Beschreibung von geschichtlichen Ereignissen...

  • Erfurt
  • 18.10.12
  • 972× gelesen
Ratgeber
9000 Stadtführungen werden pro Jahr von Gruppen gebucht.

Was Sie schon immer über Erfurt wissen wollten... - Interessante Zahlen über die Stadt

202 832 Einwohner leben in der Stadt (Stichtag 31. Juli 2012) 44,1 Jahre beträgt das Durchschnittsalter aller Erfurter. 52 Prozent der Erfurter leben in den städtischen Stadtteilen, wie Altstadt und die Vorstädte. 26 Prozent der Erfurter leben in den Plattenbaustadtteilen. 45,4 Prozent der volljährigen Erfurter sind verheiratet. 1064 Ehen wurden im Jahr 2011 geschlossen. 6761 Einwohner haben eine ausländische Staatsangehörigkeit. Der Großteil kommt aus Europa, gefolgt von...

  • Erfurt
  • 16.10.12
  • 1.280× gelesen
Leute
Gerda Gabriel über den Dächern der Stadt. Vom Turm der Ägidienkriche aus hat man einen guten Blick auf Erfurt. Und Gerda Gabriel weiß jede Menge Wissenswertes zur Stadt und ihrer Geschichte zu erzählen.

Ihr Herz schlägt für Erfurt

In Kanada kennt man Erfurt. In den USA ebenso. Zumindest da, wo Gerda Gabriel bereits einen Auftritt hatte. Die quirlige Sängerin wird niemals müde zu betonen, wie traumhaft schön ihre Heimat ist. Wer ihr zuhört, wenn sie ins wieder einmal Schwärmen gerät, möchte am liebsten sofort die Koffer packen und der Stadt einen Besuch abstatten. Sogar ein Lied Gerdas beschreibt, was sie fühlt: „Mein Herz, das schlägt für Erfurt“. Nun sogar ganz offiziell. Gerda Gabriel trägt ab sofort als...

  • Erfurt
  • 13.06.12
  • 649× gelesen
Leute
Brunnen am Markt
13 Bilder

Bürgerreporter trifft Bürgerreporter

Seit 45 Jahren war ich nicht in Kölleda. Da meldete sich Bürgerreporterin Manuela Deutschland und wollte Abhilfe schaffen. Eine Einladung für den heutigen Vormittag folgte. Da konnte ich natürlich nicht "NEIN" sagen und fuhr pünktlich um 10:00 Uhr los. Auto an, Radio an und los. Ha, plötzlich eine Eilmeldung im Verkehrsfunk. Die A71 in Richtung Sömmerda wegen Unfall voll gesperrt. Also ging es über die Dörfer, aber eben ein wenig schneller, da die Zeit eigentlich über die Autobahn...

  • Sömmerda
  • 28.04.11
  • 424× gelesen
  •  5
Kultur
Alice Frontzek zeigt einen Kratzstein in der Erfurter Waagegasse.
2 Bilder

Geflügelte Worte in Erfurt - Redewendungen, erlebbar als bebilderter Stadtrundgang

Warum riechen wir den Braten und baden etwas aus? Alice Frontzek erklärt es in einem bebilderten Stadtrundgang "Leg' mal einen Zahn zu", drängeln wir ungeduldig. Ohne zu wissen, woher dieser Spruch eigentlich kommt. Alice Frontzek lenkt die Gedanken in eine Küche des Mittelalters und erläutert den Ursprung: "Um das Essen schneller zu garen, wurde der Kessel über der Feuerstelle einfach am Eisen einen Zacken oder Zahn tiefer eingehängt." Aha, das klingt plausibel. "Geflügelte Worte" haben...

  • Erfurt
  • 10.02.11
  • 1.760× gelesen
Leute
Detlef Kabbe gehört seit 1992 als Bierausrufer zum Stadtbild Erfurts. Ist er in seinem typischen, mittelalterlichen Zeichnungen nachempfundenen, Kostüm nicht in Sachen Hopfen, Malz und Tradition unterwegs, betreibt er einen Touristik-Service.

Der Ruf des Bieres

Detlef Kabbe hält in Erfurt seit fast zwei Jahrzehnten eine alte Tradition lebendig - die des Bierausrufers. Im Mittelalter, so heißt es, sei er eine der wichtigsten Personen gewesen. Die Wissenden und die Durstigen nicken. Selbstverständlich. Schließlich muss der glockenbegleitete Ruf "Wohlan, wohlan, es ist ein gut‘ Erfurter Bier aufgetan" in den Ohren so manches Umherwandelnden gar allerliebst geklungen haben, baldige Erlösung verheißend. Detlef Kabbe lächelt. Ja, wenn der Bierausrufer einst...

  • Erfurt
  • 07.01.11
  • 828× gelesen
  •  2
Kultur
Warum heißt der Wenigemarkt, wie er heißt? Wissen Sie es ohne Wikipedia?

Stadtführer light

Kennen Sie diese Situation? Ihre Verwandten oder Bekannten kommen zu Besuch nach Erfurt und möchten, dass Sie ihnen die Stadt eine wenig zeigen. Klar, wo Dom steht und Krämerbrücke zu finden sind, das wissen Sie auf Anhieb. Auch noch, wie man zum Rathaus oder dem Anger gelangt. Aber wer in der Engelsburg gewirkt hat und warum sie so heißt, ob auf dem Fischmarkt wirklich mit Fisch gehandelt wurde und wieso es eine Kleine und eine Große Arche gibt - da wird die Sache schon schwieriger....

  • Erfurt
  • 07.01.11
  • 810× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.