Alles zum Thema Thüringen zu Fuß

Beiträge zum Thema Thüringen zu Fuß

Natur
Die Köhlerspitze bietet weite Ausblicke über das Vogtland.
22 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Der Köhlersteig in Greiz

Der Köhlersteig führt am rechten Hang des Göltzschtales entlang durch die Wälder der Irchwitzer und Reinsdorfer Flure und den Sorgwald von Greiz nach Netzschkau. Der Wanderweg ist Teil des Vogtland Panorama Weges und erschließt die Schönheiten des Landschaftsschutzgebietes Unteres Göltzschtal. Eine Empfehlung der Leiterin der Greizer Tourist-Information, Corinna Zill WEG-Name: Benannt ist der Steig nach dem Philosophen und Heimatforscher Johann August Ernst Köhler (1829 - 1903), der 1859 den...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 05.08.17
  • 1.350× gelesen
Natur
Auf dem Förster-Brommer-Weg, Bad Berka. Tour mit Wanderleiter und Wegewart Joachim Pluntke.
26 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Förster-Brommer-Weg in Bad Berka

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die zweiten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Hier die aktuelle Route: Der Förster-Brommer-Weg in Bad Berka. WEG-Name: Karl Brommer war im Berkaer Revier von 1926 bis 1945 als Förster tätig. Bekannt und beliebt wurde er durch sein Jägerlatein und die abenteuerlichen Jagd­geschichten. WEG-Start: Die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 367× gelesen
Natur
Am Ershäuser Fenster öffnet sich der Blick weit ins Tal der Rosoppe.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Top-Wanderweg Westerwald

Nicht nur in Hessen, auch im Eichsfeld gibt es einen Westerwald. Es lohnt, ihn kennenzulernen - am besten zu Fuß auf dem gleichnamigen Top-Wanderweg. Eine Empfehlung von Naturpark-Ranger Stefan Sander. WEG-Einstimmung: Seine schönsten Touren hat das Eichsfeld zu Top-Wander­wegen geadelt. Einer davon führt vom Tal der Rosoppe durch den nördlichen Teil des Westerwaldes. Er ist so attraktiv, dass er sich um das Prädikat Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ bewirbt. WEG-Länge: Die 16,7...

  • Heiligenstadt
  • 20.07.17
  • 672× gelesen
Natur
Die Gips- und Anhydrithügel der Badraer Schweiz ­erstrecken sich bis zum Helme-Stausee Kelbra. 30 solcher Wandertouren mit vielen Geheimtipps gibt es im neuen Buch zu entdecken.
3 Bilder

Einfach wanderbar! 30 neue Geheimtipps für Wanderfreunde

• Endlich: Der zweite Band des Bestsellers „W wie Weg – Thüringen zu Fuß“ ist erschienen. • 30 neue Geheimtipps von Redakteuren und Wanderführern - quer durch Thüringen und selbst gewandert. • Die Fortsetzung der beliebten Wanderserie jetzt im kompakten Taschenbuchformat online bestellen im AA-Lesershop. Die Heimat wieder zu Füßen: Nach dem überwältigenden Erfolg des Wander­buches „W wie Weg – Thüringen zu Fuß“ gibt es jetzt die Fortsetzung mit 30  neuen Geheimtipps. Die ­Redakteure...

  • Erfurt
  • 07.07.17
  • 420× gelesen
Natur
Schmetterling beim Sommerspaziergang auf dem Eichenbergweg.
11 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Eichenbergweg

Der Eichenbergweg verläuft ausschließlich durch arten- und strukturreichen Wald - im Gegensatz zum Namen ist die Eiche aber viel seltener als die Buche. Der Rundweg ist besonders für Familien und Besucher geeignet, die nur wenig Zeit im Nationalpark Hainich verbringen können. Der Tipp kommt von Michaela Heinemann, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg vermittelt die Ausstellung „Entdecke die...

  • Erfurt
  • 07.07.17
  • 282× gelesen
  •  1
Natur
Eine der Mühlen an Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda: Die Turmholländerwindmühle Altenbeichlingen.
36 Bilder

W wie Weg - Thüringen zu Fuß: Der Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda

Den Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda legt den Wanderfreunden und Naturliebhabern Uwe Rödiger, Mitarbeiter des Landratsamtes, ans Herz: Weg-Geschichte: Die einst sich drehenden Mühlräder erzählen von einer längst vergangenen Zeit. Manche der Mühlen fielen dem Zahn der Zeit zum Opfer, andere erstrahlen in neuem Glanz. Im Landkreis Sömmerda gab es einst 20 Mühlen. Sechs von ihnen können mit vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Regulär haben die Mühlen nur zum jährlichen Deutschen...

  • Erfurt
  • 18.06.17
  • 482× gelesen
Natur
Schweben über der Klippe: Der Aussichtssteg wurde im Mai 2017 eingeweiht.
26 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Skywalk auf dem Sonnenstein

Die Aussicht vom Skywalk auf dem Sonnenstein im ­Eichsfeld ist wahrlich himmlich. Zweite Station des Rundweges ist das Kloster Gerode. Eine Empfehlung von Ute Morgenthal. WEG-Einstimmung: Weithin sichtbar erhebt sich das zehn Meter hohe Kreuz auf dem Sonnenstein im Eichsfeld. Oben auf dem Plateau gibt es neben dem Glaubenszeugnis eine neue touristische Attraktion: einen gläsernen Steg, auch Skywalk genannt. Er ist auf diesem Rundweg zu erleben. WEG-Start: Die Tour beginnt auf dem...

  • Heiligenstadt
  • 01.06.17
  • 4.912× gelesen
Natur
Der Silbersee ist das größte Stillgewässer im Nationalpark Hainich.
13 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Nachtigallenweg

Libellen und Schmetterlinge fliegen umher, Frösche quaken und Vögel zwitschern überall. Auf dem Nachtigallenweg ist vor allem im Mai einiges los. Der Wandertipp kommt von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Name: In der warmen Jahreszeit gibt hier die stimmgewaltige Nachtigall unverwechselbar den Ton an. Der einzige Rundweg ohne Wald im Nationalpark Hainich ist besonders für Ornithologen interessant. WEG zum Weg: Der Wanderparkplatz „Kindel“ liegt rund zehn Kilometer...

  • Erfurt
  • 26.05.17
  • 470× gelesen
Natur
Frühling: Im Hainich sieht und riecht man allerorten Bärlauch.
16 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Sulzriedenweg

Wer Lust auf Bärlauch und Märzenbecher hat, sollte den Sulzriedenweg zum Wandern testen. Der Wandertipp kommt von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Name: Sulzrieden heißt „salziger Sumpf“ und geht vermutlich auf eine der wenigen slawischen Siedlungen in Westthüringen zurück. Die Siedlung wurde 1197 erstmals in einer Urkunde erwähnt. WEG-Länge: Der Sulzriedenweg ist 6,5 Kilometer lang. Der Erlebnispfad Silberborn teilt sich eine Teilstrecke, sodass Wanderer ihn...

  • Eisenach
  • 31.03.17
  • 323× gelesen
Natur
Geo-Pfad Artern
Saline
30 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: GeoPfad der Salzstadt Artern

Die Geschichte Arterns ist eng mit der Salzgewinnung verbunden. Der GeoPfad führt zur Solequelle und historischen Stätten der Salzproduktion. Eine Empfehlung von Anke Schreyer. WEG-Einstimmung: Der Rundkurs ist einer von insgesamt elf GeoPfaden, mit denen der Verein „GeoPark ­Kyffhäuser“ das Interesse für die Geologie der Region ­weckt. Auf dieser Tour dreht sich alles um das Thema Salz. WEG-Start: Wer nicht mit Bus oder Bahn nach Artern reist, kann sein Auto direkt am Salinepark, dem...

  • Artern
  • 24.03.17
  • 383× gelesen
Natur
Malerische Kulisse: Blick auf Frauenwald und den ­Thüringer Wald.
5 Bilder

Thüringen mit Ski - W wie Weg: Herz-Nerven-Skiwanderweg

Auf den Höhen des Thüringer Waldes zeigt sich der Winter immer noch mit viel Schnee. "Auf dem gut präparieren Herz-Nerven-Skiwanderweg bei Frauenwald kommen sowohl Skifahrer wie auch Wanderer im Winter und im Sommer auf ihre Kosten", sagt Bernhard Kühnlenz von der Touristinformation Frauenwald. WEG-Name: ­Dieser Rundweg um Frauenwald bringt mit drei kurzen Anstiegen den Kreislauf in Schwung. Die romantischen Ausblicke und die schöne Natur vermitteln stets ein positives Gefühl. WEG zum...

  • Ilmenau
  • 16.02.17
  • 101× gelesen
Natur
Rund zehn Meter hoch ist die bemooste Travertinwand des Lutter-Wasserfalls nahe Großbartloff. 
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Lutter-Wasserfall

Ein rauschendes Naturdenkmal und Kreuzwege unter freiem Himmel - Der Tipp von Alexander Baum führt ins Südeichsfeld. WEG-Verlauf: Die Rundwanderung im Eichsfeld führt von Großbartloff am Wasserfall der Lutter entlang, durch das Rottenbachtal nach Effelder. Von dort aus geht es zu den Höhen des Obereichsfeldes, dann über das Plateau nach Küll­stedt und durch den Küll­stedter- und Luttergrund zurück zum Ausgangspunkt in Großbartloff. WEG-Start: Parken kann man in Großbartloff oder direkt...

  • Heiligenstadt
  • 10.02.17
  • 1.369× gelesen
Natur
Auf dem Bornhügel befindet sich eine Wetterstation.
2 Bilder

Thüringen mit Ski - W wie Weg: Loipen Bornhügel und Zigeunerberg

Das Skigebiet um den Bornhügel und Zigeunerberg verläuft auf dem Gebirgskamm des ­Thüringer Waldes, unweit vom Rennsteig. Die Strecke ist einfach und auch für Familien gut geeignet. Carola Wagner, Leiterin der Tourist-­Information ­in Neuhaus am Rennweg, empfiehlt diese Loipen. WEG-Name: Die Loipen um den Bornhügel und den Zigeunerberg führen um den 846 Meter hohen Hausberg von Neuhaus am Rennweg, den Bornhügel und seinen Gevatter, den Zigeunerberg (820 Meter), herum. WEG-Start: Die...

  • Saalfeld
  • 25.01.17
  • 83× gelesen
Natur
Der Betteleichenweg ist der längste Rundwanderweg im Hainich und führt zur sagenumwobenen Betteleiche.
19 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Betteleichenweg

Der Betteleichenweg ist der längste Rundwanderweg im Hainich und führt zur sagenumwobenen Betteleiche. Unterwegs lernt man die verschiedenen Lebensräume des Nationalparks kennen und hat mit etwas Glück noch schöne Ausblicke. Der Tipp kommt von Michaela Heinemann, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Im Obergut in Kammerforst vermittelt eine ganzjährig geöffnete Ausstellung mit interessanten Filmen, was „Urwald mitten in Deutschland“...

  • Mühlhausen
  • 13.01.17
  • 269× gelesen
  •  1
Natur
Herbstlicher Blick auf den Lütsche Stausee.
7 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rundweg Lütsche-Flößgraben

Der Stausee Lütsche, gelegen zwischen Frankenhain und Oberhof, ist zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert. Um den See herum führt ein zwei Kilometer langer Weg. "Wer noch mehr erkunden möchte, dem sei der neue Rundweg Lütsche-Flößgraben mit 12 Kilometer Länge empfohlen", erklärt Hans-Georg Fischer, Bürgermeister in Frankenhain. Im Frühjahr 2016 wurde dieser neue Weg eröffnet - mit Unterstützung von Mitteln des Tourismusbudgets vom Ilm- Kreis und dem Biosphärenreservat im Thüringer...

  • Saalfeld
  • 24.11.16
  • 1.322× gelesen
  •  1
Ratgeber
Die Wanderung beginnt an der historischen Werrabrücke, auf dieser Seite des Flusses (nicht auf der Seite der Kapelle).
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um die Ebenauer Köpfe

Lust auf Wasser und Fels zugleich? Dann auf ins Creuzburger Werratal, nur 12 Kilometer von Eisenach entfernt. Ein Tipp von Udo Heß vom Zweigverein Creuzburg des Werratalvereins. WEG-Einstimmung: ­Die Landschaft scheint dem Pinsel­strich eines Romantikers entsprungen. Steil erheben sich am Ufer der Werra schroffe Kalkstein-Forma­tio­nen – der Nordmannstein und die Ebenauer Köpfe. Zu letzteren führt diese Tour hinauf. WEG-Länge: Der mittelschwere Rundweg "Rund um die Ebenauer Köpfe" misst...

  • Eisenach
  • 20.10.16
  • 424× gelesen
Natur
Gegenüber der Roten Halde bietet sich ein herrlicher Blick auf eine Kuppe, die an den ehemaligen Direktor des Berliner Naturkundemuseums erinnert.
3 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Geo-Weg-Manebach

Steine können Geschichten erzählen - auch aus einer Zeit, als noch keine Menschen die Erde besiedelten. Als Mineralien- und Fossiliensammler kann Berthold Lugert Steinen so manches Geheimnis entlocken. Deshalb empfiehlt er für eine Reise in die Erdgeschichte den Geo-Weg-Manebach. WEG-Name: Der Geo-Weg ist ein Themenwanderweg, der den Wanderer auf eine Reise 300 Millionen Jahre zurück mitnimmt. WEG zum Weg: Den Ilmenauer Ortsteil Manebach erreicht man mit dem Auto, mit die Buslinie 300...

  • Saalfeld
  • 05.10.16
  • 142× gelesen
  •  1
Natur
Die großen Holzpilze markieren nicht nur den Weg sondern eignen sich auch gut als Fotomotiv.
10 Bilder

W wie Weg - Thüringen zu Fuß: Pilzsteig

Ein schöner Wanderweg, nicht nur für Pilzfreunde, hat Pilzsachverständiger Gunter Jacob mit initiiert. Der Pilzsteig verläuft von Neustadt am Rennsteig bis nach Gehren. Er durchläuft sogar Gebiete mit besonderen Energiefeldern. WEG-Name: Pilze haben hier immer Saison - große Holzpilze weisen das ganze Jahr den Weg und Infotafeln vermitteln Wissenswertes, zusätzlich zum natürlichen Pilzvorkommen. WEG-Start: Der Weg beginnt in Neustadt am Rennsteig. Im Ortszentrum befindet sich ein...

  • Arnstadt
  • 13.09.16
  • 159× gelesen
  •  3
Natur
Der Weg führt an der Bergmannskapelle vorbei, die regelmäßig für Führungen geöffnet ist. Termine in der Tourist-Information erfragen.
3 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Oberer Berggrabenweg

Bergbaugeschichte hautnah erleben: Nico Debertshäuser, Leiter Stadtmarketing Ilmenau, empfiehlt dafür den Oberen Berggrabenweg von Ilmenau nach Stützerbach. WEG-Name: Der Weg diente einst der Wasserführung für den Ilmenauer Bergbau – errichtet 1688 bis 1691. WEG zum Weg: Ilmenau ist über zwei Autobahnabfahrten über die Bundesstraßen und die Bahn erreichbar. WEG-Start: Der Weg beginnt am Amtshaus, in dem auch die Ilmenau-Information untergebracht ist. Das Auto parkt man am besten auf...

  • Arnstadt
  • 05.09.16
  • 91× gelesen
Ratgeber
Höhepunkt der Wanderung: Auf der Hälfte des Weges findet man die sagenumwobene Silberbornlinde mit der Silberbornquelle.
38 Bilder

Thüringen zu Fuß - Wie wie Weg: ­Der Erlebnispfad Silberborn

­Der Erlebnispfad Silberborn verrät „­Alrunas Waldgeheimnisse“. Er verläuft an der Westgrenze des National­parks Hainich bei Berka. Der Wandertipp kommt von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Wald­elfe „­Alruna“ erklärt Tiere und Bäume am Wegesrand. Die Nationalparkbesucher lauschen an Hörstationen Tierstimmen oder klettern zu einem Feenfenster. WEG-Länge: Es gibt zwei Routen, die beide für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Die rote Strecke ist...

  • Eisenach
  • 27.08.16
  • 285× gelesen
  •  1
Natur
Der fünf Kilometer lange Damm ist das Herzstück des Rundweges um den Stausee Kelbra.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Stausee Kelbra

Einmal rund um denHelmestausee bei Kelbra, das gefällt im Sommer Wanderern und Radfahrern gleichermaßen. Ein Tipp von Eckhard Haupt, Gästeführer im Europadorf Auleben, das auf der 17 Kilometer-Tour ebenfalls passiert wird. WEG-Name: ­Seit den 1960er-Jahren staut die Talsperre ­Kelbra das Wasser der Helme auf. Das Rückhaltebecken schützt die Niederung der Goldenen Aue vor Hochwasser. WEG-Einstimmung: ­Segelboote, Meergeruch und Möwen gibt‘s nicht nur an der Küste, sondern auch im...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 1.624× gelesen
Ratgeber
Ausblick auf den Steinbergweg
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Steinbergweg

Der Steinbergweg erschließt das südöstliche Teilgebiet des Nationalparks Hainich rund um den Steinberg und verläuft durch Offenland und Wald. Der Tipp kommt von Alisa Klamm, Mitarbeiterin in der Forschung der Nationalparkverwaltung Hainich. WEG-Einstimmung: Im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg vermittelt die Ausstellung „Entdecke die ­Geheimnisse des Hainich“ alles Wissenswerte zum ­Hainich – seit Kurzem auch mit Wurzelhöhle. WEG zum Weg: Der Ausgangspunkt ist direkt...

  • Sömmerda
  • 22.07.16
  • 225× gelesen
  •  1
Natur
Goldene Aue
Europasorf Auleben
Stausee Kelbra
23 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Durch die Badraer Schweiz

Vom Europadorf Auleben aus die Badraer Schweiz erkunden - eine Empfehlung von Gästeführer Eckhard Haupt. WEG-Besonderheit: ­Die Hügelketten des Naturschutzgebietes Badraer Schweiz grenzen direkt an den Stausee Kelbra. Dieses enge Neben­ein­ander trockener Anhydrit­hügel und feuchter Niederungen, darunter auch Solwiesen, verleiht dem Landstrich unweit des Kyffhäusers seinen besonderen Reiz. WEG-Start: Die Tour beginnt in Auleben im Landkreis Nordhausen. Außerhalb der Ortslage Richtung...

  • Nordhausen
  • 16.07.16
  • 649× gelesen
Ratgeber
Einen Fünf-Schlösser-Blick bietet der Wilhelm-Ernst-Weg von Kromsdorf nach Schöndorf im Norden Weimars.
16 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Fünf-Schlösser-Blick

Einen Fünf-Schlösser-Blick bietet der Wilhelm-Ernst-Weg von Kromsdorf nach Schöndorf im Norden Weimars. Der Tipp kommt von Dr. Ulrike Müller-Harang von der Klassik-Stiftung Weimar. WEG-Einstimmung: Wilhelm Ernst (1662-1728) war Herzog von Sachsen-Weimar. Er gründete die heutige „Herzogin Anna Amalia Bibliothek“ und baute Schloss Kromsdorf aus. Besucher des Schlossparks finden seine lebensgroße Büste in einer der vielen Mauernischen. Bekannt war er für seine bigotte Frömmigkeit und durch...

  • Weimar
  • 24.06.16
  • 443× gelesen
  •  1