Alles zum Thema Thüringen zu Fuß

Beiträge zum Thema Thüringen zu Fuß

Ratgeber
Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Alexanderturm

Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden. Der Wandertipp stammt von Detlef Fuhlrott von der Touristinformation Ruhla. WEG-Einstimmung: Auf dem Weg passieren Wanderer den Emmytempel mit dem Ringbergstein, wo einstmals der „verrückte Schneider aus Ruhla“ ins Tal fliegen wollte. Das Mundarttheater „ Der Fliegenschnieder“ von Arno Schlothauer zeigt seine Geschichte auf der Bühne. WEG-Start: Der Rundweg beginnt und endet unterhalb des...

  • Eisenach
  • 07.06.16
  • 411× gelesen
  •  1
Natur
Auf dem Großen Finsterberg befindet sich ein Aussichtsturm.
17 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Wanderweg Großer Finsterberg

Wer den Großen Finsterberg erklimmt, kann eine fantastische Aussicht auf die Thüringer Bergwelt genießen - davon ist Ranger Diethard Eckhardt überzeugt. WEG zum Weg: Der Ort Schmiedefeld am Rennsteig ist mit dem Auto oder der Buslinie 300 ab Ilmenau oder Suhl zu erreichen. WEG-Start: Das Auto stellt man auf den Parkplatz Marktstraße. Von hier aus der Ausschilderung „Skilift“ folgen, dann ist der Große Finsterberg ausgeschildert. WEG-Länge: Der Wanderweg ist elf Kilometer lang....

  • Ilmenau
  • 23.05.16
  • 666× gelesen
Natur
Impression im Unteren Vessertal.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W Wie Weg: Rundweg Vessertal

Das Vessertal zählt zu den schönsten Tälern in Mitteldeutschland. Der sieben Kilometer lange Rundweg führt durch das UNESCO-Biosphärenreservat Vessertal und zeigt Thüringen von seiner schönsten Seite. WEG-Name: Der kurze Runwanderweg führt durch den kleinen Ort Vesser und das Vessertal – das schönste Tal in Mitteldeutschland (Auszeichnung vom MDR). WEG zum Weg: Schmiedefeld am Rennsteig erreicht man mit dem Auto und ab Ilmenau oder Suhl mit der Buslinie 300. WEG-Start: Am Sportplatz in...

  • Ilmenau
  • 22.04.16
  • 672× gelesen
Ratgeber
Frühjahrsblüher am Hünenteichweg.
20 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Hünenteichweg

Der Rundwanderweg Hünenteich ist der erste im Nationalpark Hainich, welcher vom Deutschen Wanderverein in der Rubrik „Naturvergnügen“ zertifiziert wurde. Dieses Zertifikat garantiert dem Wanderer ein Naturerlebnis der besonderen Art. Der Tipp kommt von Dietrich Reiche, Ranger, im Nationalpark Hainich. WEG-Name: Der Hünenteich ist ein künstlich gestauter Erdfall, der vermutlich zur Fischzucht für die Siedlung „Gräverode“ diente. Durch den abwechslungsreichen Wegeverlauf, alte...

  • Mühlhausen
  • 08.04.16
  • 232× gelesen
Ratgeber
Frühling: Links und rechts des Rundwanderwegs Craulaer Kreuz im Hainich blühen die Pflanzen.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Das Craulaer Kreuz

Der 7,5 Kilometer lange Rundwanderweg Craulaer Kreuz verläuft größtenteils durch strukturreiche Buchenbestände, die auf dem Weg zum Urwald sind. Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich, präsentiert den Wandertipp. WEG-Einstimmung: Der gesamte Weg liegt im UNESCO-Welterbe „Buchenwälder“ und vermittelt einen guten Eindruck, warum der Hainich hier dazugehört. Im Mai gibt es massig Bärlauch WEG zum Weg: Der Parkplatz Craulaer Kreuz liegt als Ausgangspunkt direkt am Ostrand des...

  • Erfurt
  • 18.03.16
  • 535× gelesen
Ratgeber
Der Saugrabenweg führt durch Buchenwald.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Saugrabenweg im Nationalpark Hainich

Der Saugrabenweg ist hervorragend zum Kennenlernen des Nationalparks Hainich geeignet - entlang von Offenflächen und Waldrändern geht es durch Jungwald in den Urwald und zurück. Der Tipp kommt von Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich. WEG-Einstimmung: „Urwald mitten in Deutschland“ ist der Slogan des Nationalparks - der Saugrabenweg vermittelt, was das bedeutet. WEG-Länge: Rund zehn Kilometer lang geht es ohne große Höhenunterschiede inklusive Pausen etwa drei bis vier Stunden...

  • Mühlhausen
  • 19.02.16
  • 605× gelesen
Natur
Verträumtes Bergdorf in Höhenlage: Blick auf die Ziegenalm in Sophienhof.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Von Sophienhof zum Netzkater

Diese Wanderung führt dorthin, wo Thüringen am nördlichsten und der Harz am südlichsten ist. Sie ist auch für Kinder ideal, um sich im Wald auszutoben und Tiere zu entdecken. Ein Tipp von Kerstin Fiebig von der Ziegenalm in Sophienhof. WEG-Einstimmung: Egal, ob mit oder ohne Schnee – diese Harztour macht auch im ­Winter Spaß. Sie ist nicht zu lang, bietet Einkehrmöglichkeiten zum Aufwärmen und beginnt im nördlichsten Ort Thüringens: in Sophienhof. WEG-Variationen: Die Wanderung lässt...

  • Nordhausen
  • 20.01.16
  • 719× gelesen
Natur
Das Nadelöhr ist so eng, dass man sich hindurchzwängen muss.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Entdecker-Tour um Ilfeld

Auf der Entdeckertour durch den Naturpark Südharz gibt es in der Tat Kleinode zu entdecken: sagenumwobene Felsen, Kloster-Teiche und eine alte Bergbaustätte. Ein Tipp von Kreiswegewart Joachim Jauer. WEG-Start: Als Startpunkt in Ilfeld empfiehlt sich der Wander­parkplatz an der B 4 am Ortsausgang Richtung Hasselfelde. WEG-Länge: Der Rundweg misst 7,4 Kilometer. WEG-Verlauf: Der ­Wanderer quert die B 4 und folgt dem Gotheweg, auf dem der Geheimrat 1777 in den Harz ritt. Nach gut 200...

  • Nordhausen
  • 01.12.15
  • 349× gelesen
Natur
Die sich gabelnde Zwei-Länder-Eiche wurzelt genau auf der Grenzlinie zwischen Thüringen und Niedersachsen. Foto: Andre Richter
3 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Grenzweg-Tour im Südharz

Wandern im Naturpark Südharz verspricht besondere Naturerlebnisse. Die Grenzweg-Tour ist ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Christian Schelauske aus Nordhausen. WEG-Einstimmung: Entlang der einstigen innerdeutschen Grenze entwickelten sich über Jahrzehnte schützenswerte Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Pfad folgt dem Grünen Band ein Stück und dokumentiert Geschichte. WEG-Start: Am Wanderparkplatz des Stadtwaldes von Ellrich im Landkreis Nordhausen heißt es: Rucksack schultern....

  • Nordhausen
  • 07.11.15
  • 282× gelesen
Natur
Blick auf die Klosterruine Paulinzella. Die Ruine gehört zu den wertvollsten romanischen Baudenkmälern. Sie ist frei zugänglich.
23 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Klosterweg nach Paulinzella

Steffen Wedekind, Revierförster Auerhahnsgrund empfiehlt den Klosterweg von Königsee zum Kloster Paulinzella. WEG-Name: Der Weg führt von Königsee zum Kloster Paulinzella und zurück. WEG zum Weg: Königsee ist über die Autobahn A 71, Abfahrt Ilmenau, gut zu erreichen. WEG-Start: Start und Ziel ist der Parkplatz am Waldseebad Königsee mit ausreichend Parkplätzen. Von dort geht es 200 Meter auf der Straße zurück, dann biegt man rechts in den Wald ab. Ein großer Schilderbaum weist den...

  • Saalfeld
  • 12.10.15
  • 649× gelesen
  •  1
Natur
In Hütscheroda sind vier Wildkatzen aus der Nähe zu beobachten. Foto: Bärbel Bawey
13 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Wildkatzenpfad im Hainich

Auf dem Wildkatzenpfad kann der Wanderer Natur und Tiere erleben. Ein Tipp von Katharina Nagy, die im Wildkatzendorf Hütscheroda ihren Bundesfreiwilligendienst leistet. WEG-Name: Der Pfad durch den Nationalpark Hainich widmet sich dem Wappentier dieses Laubwaldgebietes – der Wildkatze. Gleich am Ausgangspunkt, dem Wildkatzendorf Hütscheroda, lassen sich die scheuen Tiere im natur­nahen Gehege beobachten. Doku über Wildkatzen: Europas heimliche Jäger WEG-Start: Hütscheroda zwischen...

  • Sömmerda
  • 19.09.15
  • 333× gelesen
Ratgeber
Der Tipp kommt von Matthias Hesse vom Triathlonverein Friedrichroda.
55 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Zwei Talsperren und ein Kletterfelsen

- Diese Tour in Tambach-Dietharz führt über verschiedene markierte Wanderwege mit einigen Abstechern auf Trampelpfaden. - Zu erleben sind die Schmalwasser-Talsperre, mit 80,7 Metern Deutschlands höchster Staudamm, die Alte Tambacher Talsperre, die älteste Thüringens, und der Falkenstein, mit 96 Metern der höchste freistehende Kletterfelsen des Thüringer Waldes. - Der Wandertipp kommt von Matthias Hesse vom Triathlonverein Friedrichroda. WEG-Start: Der Rundwanderweg beginnt und endet...

  • Erfurt
  • 28.08.15
  • 1.311× gelesen
  •  8
Natur
Verkarstetes weißes Gipsgestein – wie hier auf den Hörninger ­Sattelköpfen – ist das Markenzeichen der Landschaft. Zudem ­bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Berge des Harzes.
5 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Karstwanderweg Südharz

Dieser Wandertipp kommt von Andreas Heise, Kreiswegewart und Vorsitzender des Fördervereins Karstwanderweg im Landkreis Nordhausen WEG-Einstimmung: Es ist etwas Besonderes – das weiße Gipsgestein des ­Südharzes. Vor allem ist es extrem wasser­löslich. So formte das Wasser hier eine einzigartige Landschaft mit Bachschwinden, Höhlen, Erdfällen, Dolinen, Karstquellen und weißem Felsgestein. All diese Natur­phänomene sind entlang des Karstwanderweges zu sehen. WEG-Länge: Der 233 km lange Weg...

  • Nordhausen
  • 05.06.15
  • 194× gelesen
  •  1
Ratgeber
In der Drachenschlucht stehen Wanderer in der Enge der Felsen.
11 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Die Drachenschlucht

Tosendes Wasser unter den Füßen, Millionen glitzernde Wassertröpfchen an bemoosten Felsen, die nur wenig mehr als mannsbreit auseinander stehen - in der sagenumwobenen Drachenschlucht kommen Romantiker, Naturliebhaber und Geologen gleichermaßen auf ihre Kosten. Der Wandertipp kommt von Heidi Günther von der "Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH". WEG-Start: Los geht die Rundwanderung von der Haltestelle Mariental an der Bundesstraße 19 am südlichen Stadtausgang von Eisenach. Der Weg führt...

  • Eisenach
  • 23.04.15
  • 624× gelesen
  •  2
Natur
55 Bilder

W wie Weg: Ein Teilstück vom Fahner-Höhe-Wanderweg - empfohlen von Hardy Nüßler

WEG-Name: Fahner-Höhe-Wanderweg. Mir geht es heute um ein sehr interessantes Teilstück davon. WEG-Start: In Gierstädt vor dem Gasthaus mitten im Ort, dort gibt es auch Parkplätze. WEG zum Weg: Mit dem Bus oder dem Auto bis nach Gierstädt im Landkreis Gotha. WEG-Länge: Von Gierstädt aus bis zu den „Sieben Gräbern“ sind es etwa fünf Kilometer. Die gesamte, kombinierte Länge vom Fahner-Höhe- und Hainich-Weg beträgt etwa 80 Kilometer, er führt von Erfurt über die Fahner Höhe, durch...

  • Erfurt
  • 18.04.15
  • 2.175× gelesen
Ratgeber
33,5 Meter hoch ist die Stahlgitterkonstruktion des Poppenberg-Turmes, den Besucher kostenfrei erklimmen können. Foto: Christian Schelauske
10 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Südharz-Panorama-Tour

Südharz: Christian Schelauske vom Naturpark Südharz empfielt die Panorama Tour mit Volldampf. WEG-Name: Zu Fuß oder per Dampflok durch den ­Naturpark Südharz? ­Am besten beides! Mehrere „Wander-Touren mit Volldampf“ zeigen, wie die Kombination gelingt. Mein Tipp ist die Panorama-Tour – wegen ihrer traumhaften Weitsichten. WEG-Start: Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) starten in Nordhausen am Bahnhof Nord, gleich neben dem Hauptbahnhof. An der Station Netzkater, eine halbe Stunde später,...

  • Nordhausen
  • 11.04.15
  • 276× gelesen
Ratgeber
Blick von der Teufelskanzel auf die Saale.
8 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Hohenwarte-Stausee-Weg

WEG-Name: Mein Tipp ist der zertifizierte Hohenwarte-Stausee-Rundwanderweg. WEG-Einstimmung: Eine Entdeckungsreise durch Flora und Fauna rund um den Hohenwarte-Stausee bietet der Qualitätsweg am Thüringer Meer im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. WEG zum Weg: Mit der Bahn bis Saalfeld oder Pößneck, weiter mit den Buslinien 66 und 67 nach Ziegenrück oder zur Linkenmühle. Von Saalfeld mit Linie 46 nach Hohenwarte. Parkplätze für Pkw-Reisende: Staumauer Hohenwarte,...

  • Arnstadt
  • 29.03.15
  • 651× gelesen
  •  4
Ratgeber
Rund um den Gothaer Bürgerturm oberhalb des Berggartens gibt es genügend Rastmöglichkeiten, um sich für den Aufstieg zu stärken.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Rundweg zum Bürgerturm

Diesen Wanderweg empfiehlt Reinhard Bechmann vom Gothaer Bürgerturmverein. WEG-Name: Mein Tipp ist der kleine Rundwanderweg auf dem Gothaer Krahnberg am Bürgerturm entlang. Weg-Einstimmung: 1998 gründete sich der Bürgerturm- Verein, der am 13. Juni 2009 das 35 Meter hohe Stahlkonstrukt einweihen konnte. Der Turm ist der Nachfolger des historischen Arnoldi-Turms (1830 bis 1972). Die Unternehmerfamilie prägte maßgeblich das Versicherungswesen. WEG zum Weg: Zum Ausgangspunkt gelangen die...

  • Gotha
  • 13.03.15
  • 1.092× gelesen
  •  1
Ratgeber
16 Bilder

W wie Weg: Wanderung zur Grundmühle Tiefthal

Thüringen zu Fuß: Dr. Eckhardt Schön empfiehlt die Wanderung zur Grundmühle bei Tiefthal. WEG-Name: Wanderweg von Tiefthal bei Erfurt zur Grundmühle und zurück über Schaderode nach Gispersleben. WEG-Start: Der Ausgangspunkt ist die Endhaltestelle der Buslinie 10 in Tiefthal. Alternativ kann man mit dem Auto anreisen und es im Ort parken. WEG-Länge: 10,4 Kilometer. Es lassen sich auch nur Teilstrecken (sehr beliebt: die 3,5 Kilometer lange Tour von Tiefthal zur Grundmühle)...

  • Erfurt
  • 21.02.15
  • 4.632× gelesen
Ratgeber
Figuren des Wilbicher Holzschnitzers Johannes Merker stehen nicht nur in Wilbich 
sondern auch in Bickenriede und Lengenfeld/Stein. Foto: Claudia Götze
2 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Südeichsfelder Krippenweg

Alexander Baum, Kreiswegewart im  Eichsfeld, empfiehlt für Dezember und Januar den Krippenweg. WEG-Einstimmung: Dass das Südeichsfeld einen speziellen Krippenweg hat, verdankt es dem früheren Küllstedter Pfarrer Richard Hentrich. Der heutige Dompfarrer von Nordhausen kam 1990 auf die Idee, die in Größe und Gestaltung sehr verschiedenen Kirchen­krippen der Region zwischen Weihnachten und Ende ­Januar bekannter zu machen. WEG-Name: Der Krippenwanderweg führt durch mittlerweile 14 Orte im...

  • Heiligenstadt
  • 26.01.15
  • 292× gelesen
Natur
Sagenhafte Zipfelmützen: Naturführerin Ulrike Tuschy beherrscht das Filzen und betreibt in Ilfeld-Wiegersdorf einen Pflanzenfärbehof. Foto: Martin Wiethoff
2 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Harzer Sagenpfad

Ein Wandertipp, der auch Kinder begeistert, von Ulrike Tuschy (Naturführerin im Naturpark Südharz). Protokoll: Martin Wiethoff WEG-Name: Zwölf Sagen aus der Region werden mit gefilzten Figuren dargestellt. WEG zum Weg: Am Haltepunkt Ilfeld-Schreiberwiese der Harzer-Schmalspurbahn aussteigen und zum Schaubergwerk Lange Wand wandern oder dort mit dem Auto parken. WEG-Start: Der Weg beginnt nahe des Schaubergwerkes. WEG-Länge: Der Sagenpfad ist rund zwei Kilometer lang....

  • Nordhausen
  • 26.01.15
  • 279× gelesen
  •  1
Natur
Burgruine Hohnstein im Winter.
11 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Historische Burgenwanderung

Ein Wandertipp von Otto Ibe, Wegewart des Harzklubzweigvereins Neustadt-Osterode, der sich auch für den Winter eignet. Markierung: viereckige Wegschilder des Harzklubs. WEG-Name: Gleich mehrere historische Burganlagen beziehungsweise deren Reste streift die Burgenwanderung nahe Neustadt im Südharz. Dabei atmet der Wanderer neben Geschichte vor allem reine Luft. Der Luftkurort im Landkreis Nordhausen darf sich jetzt sogar „Heilklimatischer Kurort“ nennen. WEG-Start: Vom Parkplatz am...

  • Nordhausen
  • 26.01.15
  • 466× gelesen
Ratgeber
Schneesicherer Winterspaziergang: Der Rundwanderweg zur Ebertswiese punktet mit einem versteckten Bergsee.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rundwanderweg zur Ebertswiese

WEG-Name: Der Rundwanderweg zur Ebertswiese punktet mit einem versteckten Bergsee, Thüringens höchstem Wasserfall und einem Naturschutzgebiet, das für sein Blumenreichtum berühmt ist. Doch auch im Winter ist die ziemlich schneesichere Tour zu empfehlen. Der Tipp kommt von Dieter Trebschuh, Kreiswegewart in  Gotha. WEG zum Weg: Der Weg verläuft durch den Thüringer Wald zwischen Tambach-Dietharz und der Einheitsgemeinde Floh-Seligenthal. WEG-Start: Start und Ziel ist der Schützenplatz in...

  • Gotha
  • 12.12.14
  • 1.096× gelesen
  •  2