Alles zum Thema Themenjahr

Beiträge zum Thema Themenjahr

Kultur
Swantje Dogunke richtet eine Festtafel mit Geschirr her, welches der Alleskünstler Henry van de Velde entworfen hat.

Vom Löffel zur Villa: van de Veldes Lebenswerk

Große Essmesser, Essgabeln, Esslöffel, Fischmesser, Fischgabeln, Obstmesser, Obstgabeln, Austerngabeln, Hummerstifte, Cremelöffel, Salzlöffelchen, Teelöffel und Mokkalöffel: Insgesamt 13 ­Besteckteile gruppieren sich auf der gedeckten Tafel um Teller und Tellerchen. Hinzu kommen Terrinen, Schüsseln, Saucieren, Vorlegeplatten, Leuchter und Obstschalen. Eine Festtafel für zehn Personen ist im Neuen Museum Weimar eingedeckt. Sie gehört zu den über 700 Exponaten, mit der die Klassik-Stiftung Weimar...

  • Weimar
  • 28.03.13
  • 185× gelesen
Kultur
Im Oberlichtsaal werden ab dem 28. März Simulationen zu sehen sein.

Van de Velde als Architekt

Wenn Thüringen Henry van de Velde ein ganzes Themenjahr widmet, dann reiht sich auch die Bauhaus-Universität in die große Gratulantenschar ein und widmet ihrem Wegbereiter eine eigene Ausstellung. Konzipiert von Studierenden der Hochschule widmet sich die Schau dem architektonischen Gesamtwerk des belgischen Künstlers und stellt alle seine Bauten und Entwürfe chronologisch dar. In virtuellen Rekonstruktionen werden auch nicht verwirklichte Entwürfe zu sehen sein. Auf diese Weise können...

  • Weimar
  • 28.03.13
  • 105× gelesen
Leute
Daniela Ufermann präsentiert den„Button VDV 150“.
4 Bilder

Button aus Beton: Souvenir für das Van-de-Velde-Jahr

Etwas Betonpulver, ein bisschen Wasser, ein Teelöffel Farbpulver: Und nun rühren, bis die Masse geschmeidig genug ist. Die Handgriffe erinnern ans Plätzchenbacken. Doch am Ende entstehen keine kleinen Kalorienbomben im Gipslabor der Bauhaus-Universität. Architekturstudentin Daniela Ufermann formt Button, wie neudeutsch runde Anstecker genannt werden. In Grau sowie in den Bauhausfarben blau, gelb und grün sollen sie erinnern an Henry van de Velde, dem Alleskünstler. Zu seinem 150. Geburtstag hat...

  • Weimar
  • 15.01.13
  • 312× gelesen
  •  1
Kultur
Blick ins Weimarer Liszt-Haus: Hier lebte der Komponist und Klaviervirtuose, Lehrer und Dirigent in den Sommermonaten von 1869 bis 1886. Foto: Roland Wehking

Schlussakkord für Liszt

Einen großen Gabentisch deckte Thüringen Franz Liszt zu seinem 200. Geburtstag. Mit 200 Veranstaltungen wurde das Themenjahr „Franz Liszt – Ein Europäer in Thürigen“ begangen. Geehrt wurde der musikalische Superstar des 19. Jahrhundert mit Nachwuchswettbewerben, Konzerten und Ausstellungen. In Weimar, wo er einen Großteil seines Werkes schuf, widmete man ihm gar eine Landesausstellung. Zudem konnte hier eine Liszt-Gedächtnisorgel eingeweiht und das Liszt-Haus als Museum nach umfangreicher...

  • Weimar
  • 18.10.11
  • 253× gelesen